Urlaub mit grösseren Kindern kein Badeurlaub?

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Ich würde gern im Sommer mit meinen Jungs im Grundschulalter anders Urlaub machen als bisher.

    Bislang haben wir immer Urlaub am Meer gemacht. Camping oder Mobilheim in Holland oder All inklusive im Süden. Das war mit kleinen Kindern super. Allerdings hatte ich letztes Jahr den Eindruck, dass es den Kindern nicht mehr reicht. Sie wollen nicht mehr buddeln, mögen nicht mehr zur Minidisco und Animation.

    Habt Ihr Ideen, was Spass machen könnte?

    Am liebsten mit Bewegung und Kultur aber auch ein wenig Komfort. Campen mag ich nicht mehr.:D

  • Ich bin ja gerne im Süden, gibt ja auch Hotels ohne Animation. Reichen ein paar Ausflüge oder soll es mehr Action sein? Ich finde die Kombination aus Strand und Ausflug/Museen ganz nett, meine Jungs auch. Der ultimative Urlaub für uns war aber Brasilien (Sao Paulo, Rio de Jainero und Ihla Grande). Großstadt fanden die Jungs megacool, aber auch der Kleine war beeindruckt. Strandurlaub war es dann aber auch trotzdem. Da würden meine Kinder am liebsten jedes Jahr hin, ich auch. Aber für diese Kombination aus Großstadt und Strand muss es ja nicht Brasilien sein, das sollte nur ein Beispiel sein ?

  • Brasilien klingt super, wäre mir dann aber doch zu weit ? Aber eine Stadt würde mir gefallen. Das Problem an Strandnähe ist, finde Ich, dass in den Sommerferien Alles total überlaufen ist.

    Ist es realistisch, dass die Kinder mehrere Tage hintereinander Besichtigungen machen? Wir machen gern Ausflüge auch zum Museum. Bislang waren es aber Tagesausflüge. Ausserdem braucht der Eine viel Bewegung. Er ist ein Sportfreak. Was mache ich mit dem in der Stadt?

  • Als Schweizerin kenn ich natürlich noch die Variante: im Sommer in die Berge! Kultur müsstet ihr halt schauen, wohin ihr geht. Bewegung hättet ihr sicher genug :)

    Oder eine Fahrraddtour, z.B. Radwandern entlang der romantische Strasse. Übernachtung in Hotels, Pensionen, Jugis etc, so habt ihr leichteres Gepäck.

  • In dem Alter wäre, bzw ist hier gut angekommen:

    - Stadturlaub, mit Museen usw

    - Rucksack-Fahrradurlaub, der Weg ist das Ziel

    - schöne Wanderwege und Unternehmungen. Berge, Höhlen, Burgen usw (wir sind Nordlichter, da ist das nicht eh vor Ort ;)


    Ganz wichtig war vor allem genug Abwechslung, weil sonst laaaangweilig.

    What the world needs now is love, sweet love

    It's the only thing that there's just too little of.

    What the world needs now is love, sweet love

    No, not just for some, but for everyone.

  • Wir sind immer im Süden auf einem Hof mit Tieren und anderen Kindern zwischen Mini und Teenie.

    Wir machen einen Tag Meer oder Auslfug in ein Städtchen oder auch eine größere Stadt. Und einen Tag Hof und Rumhängen.

    Da gibt es Räder zum Leihen für Sportfreaks (ist hügelig). Und einen See zum Schwimmen.

    Es gibt richtig Kultur wie Museen oder eben einfach Bummeln über einen Dorfmarkt. Fische durchprobieren. Oä

    Das klappt mit all meinen Kindern gut vom Alter her. Also Baby bis Volljährig. Da ist für alle was dabei.

  • Die Jugendherbergen bieten oft Aktivurlaube an. Eine Woche Anfängerkurs in (beliebige Sportart einsetzen) zusammen mit anderen Familien mit gleichaltrigen Kindern.

  • Am liebsten mit Bewegung und Kultur aber auch ein wenig Komfort.

    Warum nicht eine schöne Stadt suchen und Kultur (Schlösser, Museen, Theater, Musik usw.) und Bewegung (Wandern, Klettern, Kanufahren, Höhlen) verbinden?


    z.B.

    - Bamberg/Nürnberg und Fränkische Schweiz

    - Dresden und Sächsische Schweiz

    - Weimar/Erfurt/Jena und dann in den Thüringer Wald

    - Trier und Eifel / Luxemburgische Schweiz

  • Mir fiel ja auf Anhieb auch ein, worauf ich seit Jahren warte (und mit dem kleinsten wird es auch nächstes Jahr wohl noch nichts werden) : mehrtägige Hüttenwanderung in den Bergen oder Radwandern. Als er ganz klein war sind wir mal eine Woche lang alle durch den Schwarzwald geradelt, da war er im Anhänger mit dabei. War einer der tollsten Urlaube, von dem unsere Kinder immer noch schwärmen :)

  • Slowenien.

    Das finde ich die beste Mischung aus Meer (auch in Italien, allerdings Steine), Berge, Höhlen, Sightseeing usw.


    Da gibt es eigentlich für jeden etwas.

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • Mir fiel ja auf Anhieb auch ein, worauf ich seit Jahren warte (und mit dem kleinsten wird es auch nächstes Jahr wohl noch nichts werden) : mehrtägige Hüttenwanderung in den Bergen oder Radwandern. Als er ganz klein war sind wir mal eine Woche lang alle durch den Schwarzwald geradelt, da war er im Anhänger mit dabei. War einer der tollsten Urlaube, von dem unsere Kinder immer noch schwärmen :)

  • Man kann ja auch am Meer Besichtigungen machen. Toskana z.B., da haben wir immer abwechselnd nen Tag gebadet und am nächsten Tag ne Stadt angeguckt. Ein Campingplatz (wir sind keine Camper, aber es gibt eigentlich auch immer Ferienwohnungen) hat für mich schon den großen Vorteil, dass die Kids sich da frei bewegen können und eben auch den Bewegungsdrang ausleben. Minidisko und Kinderclub haben meine dabei immer konsequent ignoriert :)

    Letzten Sommer waren wir in der Normandie. Nicht überlaufen, wunderschön, mit Ausflugsoption nach England.

    Was ich auch empfehlen kann - Salzburger Land, bzw. generell Österreich. Da gibt es oft eine Card (z.B. eben die Salzburger Land Card), mit der man viele Schwimmbäder, Museen, Seilbahnen usw. kostenlos einmalig oder mehrfach nutzen kann. Ist sehr familienfreundlich.

    Im Salzburger Land waren wir mehrmals in Flachau, da gibt´s mehrere Thermen und Schwimmbäder in erreichbarem Umkreis, den Geisterberg (für Grundschulalter imho super), Liechtensteinklamm, den einen Berg bei Wagrain (da mußte es einen kleinen Hochseilgarten geben, wenn ich nicht daneben liege), Burg Hohenwerfen mit Greifvogelschau, Eisriesenwelt, Sommerrodelbahn, Minigolf, Bogenschießen, man kann Bergbaustollen besichtigen, Gold waschen und nach Salzburg fahren. Und natürlich wandern gehen, es gibt auch tolle Familienwanderwege.

    Wir haben da 10-12 Tage immer ruckzuck rumbekommen und unsere Kids würden jetzt (mit 14 und 8) jederzeit sofort wieder hin.

    Alternativ Südtirol, ist wärmer, aber teurer.

    LG H. mit J. (volljährig) und S. (Teenie)

  • Danke schon mal für die vielen Tipps! Eine Radtour fände ich auch prima. Was habt Ihr bei Schlechtwetter gemacht?

    An Schlechtwettertagen kann man gut Burgen, Schlösser, Höhlen usw. besichtigen. Wenn die Sonne scheint, machen wir lieber Outdoorprogramm.

    Schau mal hier in den Thread:

    Wo abenteuerlich wandern in Deutschland?

    Da kannst Du Dir auch Ideen holen. Es gibt Nationalparks, die extrem langweilig sind und es gibt welche, mit richtig tollen, spannenden und abenteuerlichen Wegen (z.B. Sächsische Schweiz).


    Habe gerade gesehen, Deine Jungs sind noch im Grundschulalter. Dann würde ich noch nicht soviele Museen reinpacken bzw. wirklich einzelne kindgerechte Sachen auswählen bzw. Museen, Burgen, Schlösser mit einer guten Museumsdidaktik. Zum Teil gibt es auch Ferienprogramme / Aktionen an einzelnen Tagen für Kinder.

  • Mir würde spontan auch Südtirol einfallen. Wenn es mit etwas Baden sein soll, dann Nord-Gardasee.

    Da ist es bergig für Mountainbiking, Kletterwald, Wandern, Canyoning. Außerdem kann man Schifffahren und die Städte drum rum besichtigen.

  • Was ich auch empfehlen kann - Salzburger Land, bzw. generell Österreich. Da gibt es oft eine Card (z.B. eben die Salzburger Land Card), mit der man viele Schwimmbäder, Museen, Seilbahnen usw. kostenlos einmalig oder mehrfach nutzen kann. Ist sehr familienfreundlich.

    Im Salzburger Land waren wir mehrmals in Flachau, da gibt´s mehrere Thermen und Schwimmbäder in erreichbarem Umkreis, den Geisterberg (für Grundschulalter imho super), Liechtensteinklamm, den einen Berg bei Wagrain (da mußte es einen kleinen Hochseilgarten geben, wenn ich nicht daneben liege), Burg Hohenwerfen mit Greifvogelschau, Eisriesenwelt, Sommerrodelbahn, Minigolf, Bogenschießen, man kann Bergbaustollen besichtigen, Gold waschen und nach Salzburg fahren. Und natürlich wandern gehen, es gibt auch tolle Familienwanderwege.

    Wir haben da 10-12 Tage immer ruckzuck rumbekommen und unsere Kids würden jetzt (mit 14 und jederzeit sofort wieder hin.

    Da waren wir mit F. auch, als er im Grundschulalter war. Wir hatten damals Maria Alm als Basis fuer 14 Tage und haben die schon genannten Programm-Punkte mitgenommen. Warm war's damals auch, wir hatten teilweise 30 Grad, aber das war natuerlich ein Jahrhundert Sommer. Die Europaeische Bergwelt sieht mich ja eigentlich nur zum Skilaufen, aber selbst ich fand den Urlaub genial

    Frueher eine Tina & immer noch in den Low-Land's unterwegs ;)

  • Wir - sehr besichtigungsaffin - fanden das Ruhrgebiet super-cool!


    Liebe Grüsse


    Talpa

    Das wollte ich auch gerade vorschlagen. Und Möglichkeiten zur Bewegung gibt es auch genug, z. B. mit Fahrradtouren, Klettern etc.


    Ansonsten eine phantastische Stadt-Strand-Kombination: Kopenhagen.