September 2018

  • Namen sind auch so ein Thema. Mädchenname hätten wir fix. Aber wenn’s ein Bub wird bin ich mir nicht 100% sicher

    ist bei uns genauso, was ist nur mit diesen Jungsnamen los?


    Bei uns sind gerade, Luis (aber so viele heißen so!), Juri, Jannick, Jannis, Felix, Linus und Len auf der Liste. Bei andern Kindern find ich die auch immer cool, aber irgendwie machts nicht klick und wenn ich ans Baby denk ist einfach keins davon sein Name. Hach #kreischen


    (In meinem Kopf ist er einfach ein kleiner Matti, aber das geht echt gaaar nicht mit dem Nachnamen#crying)

    Sgagp2.png


    FAzZp2.png

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Reeza ()

  • geht Matti auch nicht, wenn du noch einen Namen dazwischen setzt?

    #herz -liche Grüße von Ludo und ihrer Rasselbande

  • Bei uns genauso. Jungennamen... *argl*


    Würde es ein Mädchen werden, hätten wir auch einen Namen (falls es wen interessiert: Alissa), aber es wird nunmal ein Junge. ;) Ich hätte drei, die ich gern vergeben würde (Ihno, Aljoscha oder Kolja), aber mein Mann ist nicht überzeugt - allerdings ohne eigene Vorschläge einzureichen. :wacko:

    Lieben Gruß vom Rattenkind mit dem Kätzchen (10/2015), das im September große Schwester wird!


    giphy.gif


    You say you want a revolution. Well, you know, we all want to change the world.

    But when you talk about destruction, don't you know that you can count me out? Don't you know it's gonna be all right?

  • geht Matti auch nicht, wenn du noch einen Namen dazwischen setzt?

    Hmm, wenn man sich vorstellt und so sagt man ja eigentlich nicht den Zweitnamen dazu oder?



    Würde es ein Mädchen werden, hätten wir auch einen Namen (falls es wen interessiert: Alissa), aber es wird nunmal ein Junge.

    Unser Mädchen würde Maliah heißen, Schreibweise noch ungeklärt ;)


    Kolja find ich auch schön, aber mein Mann heißt so, bzw es ist sein eigentlicher russischer Name - bei der Einbürgerung haben sie deutsche Namen bekommen, jetzt heißt er Klaus, aber seine Familie benutzt noch den russischen;)


    Ihno ist cool, hab ich noch nie gehört.

  • bei der Einbürgerung haben sie deutsche Namen bekommen, jetzt heißt er Klaus

    Wie doof ist das denn?! Kolja finde ich viiiiieeel schöner. Aber in meiner Schulzeit gab es auch einen Wowa, der dann Waldemar heißen musste...


    Ihno ist ein friesischer Name, also ziemlich regional hier. Ich hatte einen Kollegen, der so heißt und im Kindergarten der Süßen heißt auch ein Junge so; hier ist der nicht häufig, aber schon normal. ;)

    Lieben Gruß vom Rattenkind mit dem Kätzchen (10/2015), das im September große Schwester wird!


    giphy.gif


    You say you want a revolution. Well, you know, we all want to change the world.

    But when you talk about destruction, don't you know that you can count me out? Don't you know it's gonna be all right?

  • ja ich finds auch seltsam,aber den Eltern wurde das angeraten damit die Kinder nicht ausgegrenzt werden wegen des russischen namens...war in den 80ern#weissnicht

  • Kolja find ich auch schön, aber mein Mann heißt so, bzw es ist sein eigentlicher russischer Name - bei der Einbürgerung haben sie deutsche Namen bekommen, jetzt heißt er Klaus

    #blink



    ...aber irgendwie machts nicht klick und wenn ich ans Baby denk ist einfach keins davon sein Name.

    Vielleicht wartest einfach die Geburt ab und entscheidest dann, wenn das Baby da ist. Vielleicht bringt es ja einen Namen mit? #ja


    Wir haben zu 99,9% einen Namen - bzw zwei - aber wir wollen auch erstmal schauen, wenn der Zwerg da ist, ob er ausschaut wie ein XX :P

  • Bei uns genauso. Jungennamen... *argl*


    Würde es ein Mädchen werden, hätten wir auch einen Namen (falls es wen interessiert: Alissa), aber es wird nunmal ein Junge. ;) Ich hätte drei, die ich gern vergeben würde (Ihno, Aljoscha oder Kolja), aber mein Mann ist nicht überzeugt - allerdings ohne eigene Vorschläge einzureichen. :wacko:

    *reinhüpf*

    Ich kenne einen total netten Kolja. Liegt bestimmt am Namen. #top

  • Ich glaube, ich könnte nicht warten mit dem Namen aussuchen bis nach der Geburt. Davor grübel ich zu viel, ich könnte das nicht intuitiv und spontan entscheiden. ^^

    Unsere stehen ja zum Glück fest. Mittlerweile hätte ich sogar noch für ein zweites Mädchen einen Namen. Nur Jungs darf es nur einer werden, ich weiß nicht, ob wir für einen zweiten nicht vor gleichen Problem stehen würden wie hier diskutiert. ^^

    Ich kann nur den Tipp geben, sich noch mal Romane/Filme/Spiele oder so in Erinnerung zu rufen, ob da ein Charakter dabei ist, dessen Namen man toll findet. Der Erstname für unsere Kleine ist aus dem D&D-Universum und der Zweitname der einer Superheldin. :D (Gibt aber auch jeweils reale Personen, die die Namen tragen, sollte also kein Problem werden, die anerkennen zu lassen.)


    Mein Magen ist zum Glück ganz artig, aber ich kann mir vorstellen, dass das heiße Wetter der letzten tage da was durcheinander bringen kann. Wenn man überlegt, wie anstrengend das für den Körper ist, mit 35 Grad und schwanger, dann würde mich das nicht wundern...

  • Hm, langsam bin ich mit der Verlässlichkeit der Hebamme nicht mehr zufrieden. Am Di hat sie gemeint, sie könnte Sa Vormittag kommen, eventuell schon Do oder Fr, sie würde sich am Vorabend melden. Gestern um 22 Uhr viel mir auf, dass ich bisher nichts von ihr gehört habe. Auf meine SMS hat sie bis jetzt nicht reagiert und meinen Anruf jetzt gerade hat sie auch nicht angenommen. Kommt sie noch? Wann?

    (Nachdem der erste Termin ja auch geplatzt ist weil sie einfach nicht zu Hause war und mir nicht Bescheid gegeben hatte bin ich jetzt schon etwas skeptisch, ob das noch klappt. Aber mir 3 Wochen vor Termin eine neue Hebamme zu suchen klingt nicht sehr aussichtsreich...)

  • Hast du sie als Vor- und Nachsorge oder für eine Hausgeburt?


    Eine unzuverlässige Hb wäre für mich ein No go...dass ihr etwas dazwischen kommt (Geburt z.B.), kein Problem...aber Kommunikation ist in diesem Job alles...

    #herz -liche Grüße von Ludo und ihrer Rasselbande

  • Vorsorgehebamme gibt's bei uns nicht wirklich, frau hat 1 Termin in der 20. Woche und wenn ambulant
    geplant ist noch ev. 2 Hausbesuche.

    Es kam um 11 dann doch eine Nachricht "Entschuldigung dass ich mich jetzt erst melde. Ich kann heute wahrscheinlich doch nicht. Montag oder Dienstag wäre aber gut möglich. Lg" - was heißt jetzt "wahrscheinlich"? Dass sie hofft dass ich nicht schnell genug reagier und sie es daher streichen kann? Und Mo oder Di passt dann, oder auch nur wahrscheinlich?

    Geht eh nur um die Frage, ob ich die Streptokokken noch loswerden kann, da ist's ja quasi egal ob man früher oder später damit anfängt... (ich hab sie vergangenen Di angerufen wegen eines Termins) #hmpf

  • Obstsalat das ist ja echt mühsam! Versuch sie telefonisch zu erreichen und was fix auszumachen. Sollst du jetzt heute den ganzen Tag zu Hause bleiben und darauf warten, ob sie irgendwann vorbei kommt? Du hast ja vielleicht auch was vor und musst die Termine einplanen.... mich ärgern so kurzfristige absagen schon bei Freunden, aber die Hebamme kriegt ja auch was bezahlt dafür...

  • Obstsalat das Verhalten würde mich auch total ärgern, meine Hebi meldet sich schon, wenn sie im Stau steht und am Ende gar nicht zu spät kommt.

    Und ne gewisse Erreichbarkeit wäre ja schon wünschenswert, wenn man vllt auch einfach mal Beschwerden hat zu denen man eine Meinung hätte.


    Wir haben heute das Kinderzimmer weiter gestaltet, zwei Regalbretter an die Wand und die Wandtattoos ran gemacht, jetzt sieht es wirklich nach Kinderzimmer aus#love

    Tragetuch hab ich auch gewaschen, ist dank Wind schon trocken und liegt jetzt zum Weichkuscheln im Bett:D

  • wir wollen Fotoooos sehen ;) Kinderzimmer gibt es hier erstmal nicht für den Kleinen. Erst bei uns und dann irgendwann zur großen Schwester wohl. Hach, ich sehe derzeit alle paar Tage das Baby der Bekannten (Entbindung 4.8.) und kann es mir so gar nicht vorstellen, dass wir bald auch so ein winziges Wunder in den Armen halten. Vor allem SO SO SO bald...ich habe ja nur noch ca. 2,5 Wochen. Das ist so unglaublich grade....

    #herz -liche Grüße von Ludo und ihrer Rasselbande

  • Obstsalat Das mit der Hebamme kenne ich von meiner letzten Nachsorgehebamme. Beim ersten Kind hatte ich keine, beim zweiten habe ich mir eine wegen möglicher Stillprobleme ausgesucht. Aber sie war auch fast nie zum vereinbarten Termin bei mir,sondern kam wie sie wollte und hat oft nicht mal abgesagt und ich habe umsonst gewartet.... Zum Schluss hat mich diese Unzuverlässigkeit so gestresst, dass ich ihr gesagt habe, sie soll besser nicht mehr kommen, ich komme alleine klar...#flop


    Wir sind aus dem Kurzurlaub zurück. Es war ganz schön aber auch sehr anstrengend. Es war halt ein Städtetrip. Sind gestern über 10 km gelaufen. Heute tut mir alles weh und ich freue mich auf MEIN Bett. #schnarch

    Außerdem ist mein Bauch total gewachsen. Die eingepackten Klamotten passten mir vor wenigen Tagen noch "ganz gut". Gestern wurde ich irgendwie immet wieder merkwürdig bemustert und ich musste beim Blick in den Spiegel feststellen, dass ich wirklich wie eine Wurst in der Pelle aussah. Es war alles super eng gepresst und ich habe mich unwohl gefühlt#blink Bauchumfang ist jetzt bei 110 cm (vorher 106 cm). Und da soll Mal einer sagen, das Baby sei nicht gewachsen....

  • Kassia83 ich hab auch das Gefühl, der Bauch wächst jetzt sprunghaft. Mein Mann hat aber heute auch gemeint, dass man zugucken kann, wie der wächst.

    Hab heute auf meinem Handy ein Bild gefunden von Anfang Mai, was ich meinem Schwiegerpapa geschickt hab, da war nicht mal eindeutig erkennbar, ob ich schwanger bin oder zu viel gegessen hab, die Frage stellt sich nicht mehr.

    Und 10 km Laufen ist ja Hammer#blinkwürde ich glaub ich nicht mehr schaffen.


    Ludo ich guck mal, ob ich das mit den Fotos über Dropbox hinbekomme bzw lass das meinen Mann machen ;)

  • Ich auch nicht.


    Die Hebamme kommt morgen um die Mittagszeit. Theoretisch. Bin gespannt... Werde aber in der Früh trotzdem schon eine andere anrufen, falls die sympathischer klingt überleg ich noch, für sie hab ich nämlich eine Empfehlung und dort war sie auch sehr verlässlich, meine hab ich nur über's Internet gefunden gehabt.


    Und ich krieg ein bisschen Bammel gerade - mir ist grad nichts sauber genug und es geht alles viel zu langsam und ich denk mir beim Staubsaugen "ah, das kann ich schon hochheben" auch wenn es dann doch in der Symphyse schmerzt... Bei Zwetschke hat es von diesem Zustand bis zur Geburt keine Woche mehr gedauert #kreischen

    Bitte sagt mir, dass das nur meine aufgestaute Motivation ist, die sich da aufgrund der Abkühlung durchsetzen kann... Ich hätt schon gern noch meine 3 Wochen Zeit!

  • Wenn ich darf, dann kuschel ich mich mal auf den letzten Drücker noch zu Euch. Ich habe in drei Tagen ET, war bisher nur ein bisschen im Augustthread aktiv... aber mir geht es so langsam an die Substanz zu warten, vielleicht brauche ich doch ein bisschen mehr Austausch #schäm

    Ich erwarte mein drittes Kind, allerdings ist die letzte Schwascha schon über 10 Jahre her und dieses Mal ist alles, aber auch wirklich alles anders, als bei den letzten beiden Malen. Unter anderem hatte ich zwei wirklich schnelle Geburten, die sich auch nicht lange vorher ankündigten. Deswegen habe ich diesmal damit gerechnet, dass ich wieder so in Hab-Acht Stellung sein muss. Das letzte Mal konnte ich noch ganz entspannt in den Kreissaal reinlaufen, aber nach der ersten Untersuchung wurden dann alle ganz hektisch, weil ich schon so weit war und keine 2 Stunden später war das Kind da.


    Somit bin ich in den letzten Wochen schon zweimal umsonst im Kreissaal aufgelaufen, kaum war ich dort, war nichts mehr los und ich kam mir reichlich blöd vor.

    Und jetzt laufe ich schon seit über einer Woche mit total doofen unproduktiven Wehen rum, die aber teilweise schon sehr weh tun, ich wache auch nachts auf davon. Deswegen mag ich gar nicht mehr so richtig vor die Tür, die letzten zwei Wochen war ich noch viele kleine nette Unternehmungen mit den Kindern machen, schwimmen, Schulsachen einkaufen, Museum,... Aber jetzt habe ich auf gar nichts mehr so richtig Lust. :( Es ist auch einfach nicht so schön, unter Leuten von einer Wehe überrascht zu werden.


    Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich bereit bin, das Kind eigentlich so weit ist, im Haus haben wir auch alles hergerichtet, letzte Woche hat ein unerwarteter Geldsegen meine Jobsorgen erstmal beruhigt und die nächsten Tage wären geradezu ideal von der Organisation her. Eigentlich hatte ich sogar aufs Wochenende gehofft, damit mein Mann nicht erst aus der Arbeit kommen muss...


    Ständig gucke ich nervös, ob ich vielleicht einen Blasensprung hatte (hatte ich die letzten beiden Male nicht, die Fruchtblase wurde erst unter der Geburt geöffnet). Ach menno. Mir gehen auch die Ideen und die Lust auf alles aus. Heute habe ich ein bisschen was über ebay Kleinanzeigen verscherbelt, Bohnen geputzt und gekocht und zwei Bleche Crunchy gebacken. Aber so richtig tagfüllend war das auch nicht. Habt ihr sinnvolle Tips zum Warten auf den letzten Metern?