Wie weit arbeitet ihr vom Kindergarten eurer Kinder entfernt?

  • Wie weit arbeitet ihr vom Kindergarten eurer Kinder entfernt? 207

    1. weniger als 10 Minuten (43) 21%
    2. 10 Minuten (23) 11%
    3. 20 Minuten (35) 17%
    4. 30 Minuten (44) 21%
    5. 45 Minuten (35) 17%
    6. 1 Std (17) 8%
    7. mehr ala 1 Std (10) 5%

    Liebe Raben.


    Wie weit arbeitet ihr vom Kindergarten eurer Kinder entfernt?
    Ich habe gerade mit meiner Chefin eine Meinungsverschiedenheiten. Ich bin der Meinung, daß ich im Notfall wenn der Kindergarten mich anruft daß ich wegen eines Unfalls oder plötzlicher Erkrankung kommen muss in spätestens 20 - 30 Minuten beim Kindergarten sein muss. Sie möchte mich weiter weg einsetzen und versteht nicht warum mir das arge Bauchschmerzen macht.

    Wie ist das bei euch?

    Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.
    (afrikanisches Sprichwort)

  • Ich brauch gut 30 Minuten bis zum Kindergarten, mein Mann doppelt so lang. Ist so, lässt sich nicht ändern.

    Wer nicht zuweilen zu viel und zu weich empfindet, der empfindet gewiss immer zu wenig.
    Jean Paul


  • Bei mir etwa 1 Std. schön finde ich das auch nicht, aber es ist eben nicht zu ändern...


    Ich würde mich da auch versuchen zu wehren, aber wenn nicht möglich....nunja- ich habe 2 Kinder, eins bereits fertig mit dem Kindergarten, das andere schon über 2 Jahre dort und toi toi toi- noch nie so einen Anruf gehabt. UND ich habe Familie, die im Notfall oft einspringen könnten.

    #herz -liche Grüße von Ludo und ihrer Rasselbande

  • Ich denke, die richtige Frage ist eher " gibt es im Notfall jemand, der das Kind schnell abholen kann?" ...

    ich habe relativ weit vom Kindergarten gearbeitet (etwa 40 Minuten) hätte aber immer Mann oder eine der Omas gehabt die dann das Kind im Notfall abgeholt hätten. Wenn das nächste Familienmitglied (+ enge Freunde) mehr als eine Stunde entfernt wäre auf Dauer, würde ich mich auch unwohl fühlen

    Aufgrund meiner Einstellung zum Leben sehe ich keinen Grund, mich meines Alters entsprechend zu verhalten!

  • Mein Mann arbeitet weiter weg und Familie / Freunde können bei uns gesichert NICHT immer einspringen. Bei uns bin ich diejenige deren Telefonnummer im Kindergarten angegeben ist und die kommt wenn etwas ist. Waren bisher "nur" 2 dicke Beulen nach Sturz auf den Kopf an Tagen wo ich zufällig frei hatte aber es könnte ja auch mal etwas anderes sein.

    Ich bin froh, daß ihr mein ungutes Gefühl versteht wenn ich weiter weg arbeiten muss...

    Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.
    (afrikanisches Sprichwort)

  • Ich bin nicht weit von Kindergarten weg, aber würde es nicht zum Hauptkriterium machen. Sollte ein Notfall eintreten, wird das Kind zur Not mit Erzieherin ins Krankenhaus gebracht. Nicht schön, aber das Kind ist versorgt. Sollte es "nur" krank werden, legt es sich halt so lange hin. Außerdem wie oft treten solche Fälle wirklich ein? Hatte ich bei 4 Kindern vielleicht 2-3 Mal. Einmal mit Rettungswagen, damals war ich noch Vollzeit Zuhause und genau an dem Tag ca. 1h von Zuhause weg.

  • Ich bräuchte etwa 45 Minuten, mein Mann länger.

    Das finde ich relativ normal, immer innerhalb von 30 Minuten da sein zu können, eher am Berufslwben vorbei.

    Liebe Grüße
    Silke mit dem Großen 06/2006 und der Kleinen 06/2009

  • Inzwischen sind es nur 10 Minuten.

    Vorher waren es. 45.

    Der Papa braucht mindestens 1.5 Stunden.

    Eine Freundin könnte sie evtl auch abholen, wenn es wirklich dringend wäre.

    Ist aber bisher in den letzten 10 Jahren bei 4 Kindern nicht vorgekommen.

    Die Fälle, in denen ich bisher angerufen wurde (Läuse zb) lassen mich auch nicht hetzen.

  • ich hab zwei Arbeitsplätze, bei dem einen brauche ich vom Arbeitsplatz, inklusive Auto vom Parkplatz holen ungefähr 20 min., mit den Öffis ca. 25 min, zu Fuss 40 min. Am anderen Arbeitsplatz bin ich nie mit dem Auto, muss daher zuererst mit den Öffis fahren und dann laufen und brauche da ungefähr 40-45 min.


    ich hab 20 min. angekreuzt für die idealen Bedingungen beim ersten ARbeitsplatz.

    LG Heike


    Der richtige Mensch ist nicht der, mit dem immer alles toll ist, sondern der, ohne den alles blöd ist.



  • Ich brauche vmtl ca 30 Minuten, je nach Fahrplan. Mein Mann ca 45 Minuten je nach Verkehr.


    Meine Mama ist ca 15 Minuten weg wenn sie sofort los fährt, ihre Lebensgefährtin 5 von der Arbeit/15 von daheim und die Patentante ca 45 Minuten von der Arbeit aus. Das wären unsere Notfallkontakte von denen sehr wahrscheinlich mindestens einer könnte.

    “Stelle Dich an den Abgrund der Hölle
    Und tanze zur Musik der Sterne!”
    (Walter Moers)


    Du darfst sein, wer du bist, du darfst dich äußern und wir nehmen das ernst. Da ist immer beides: Wurzeln und Flügel, Bindung und Freiheit.

    (Herbert Renz-Polster)

  • Wir sind seitens des Kindergartens aufgefordert, die Telefonnummer einer Person anzugeben, die das Kind notfalls innerhalb von 30 Minuten abholen kann. Hier fährt auch im Notfall kein Erzieher als Begleitperson im Rettungswagen mit einem Kind ins Krankenhaus, da der Kindergarten dann unterbesetzt wäre.

  • Ich bin von der Arbeit in 10 Minuten da, wenn ich alles stehen und liegen lasse. War zum Glück bisher in fast 10 Jahren Krippe und KiGa nie notwendig.

  • Wir sind seitens des Kindergartens aufgefordert, die Telefonnummer einer Person anzugeben, die das Kind notfalls innerhalb von 30 Minuten abholen kann. Hier fährt auch im Notfall kein Erzieher als Begleitperson im Rettungswagen mit einem Kind ins Krankenhaus, da der Kindergarten dann unterbesetzt wäre.

    Und wenn es so jemand nicht gibt?

    Keine Toleranz gegenüber Intoleranz!

  • Ich würde mich da auch versuchen zu wehren, aber wenn nicht möglich....nunja- ich habe 2 Kinder, eins bereits fertig mit dem Kindergarten, das andere schon über 2 Jahre dort und toi toi toi- noch nie so einen Anruf gehabt. UND ich habe Familie, die im Notfall oft einspringen könnten.

    Ist aber bisher in den letzten 10 Jahren bei 4 Kindern nicht vorgekommen.

    Die Fälle, in denen ich bisher angerufen wurde (Läuse zb) lassen mich auch nicht hetzen.

    Ich kann das kaum glauben. Wir sind jetzt im 2. Kindergartenjahr und ich wurde sicher schon eine handvoll mal angerufen. Und nein, kranke Kinder bleiben gleich zuhause. Das sind jedes mal akute Dinge.


    Entweder hab ich besonders anfällige Kinder oder unser Kindergarten ist schnell im anrufen. #gruebel


    *nachdenk*


    Ich glaub letzteres.

    Grad am Montag musste ich Ludi holen wegen Durchfall. Sie hatte einmal etwas weicheren Stuhl, war putzmunter und hat ein riesiges Theater gemacht weil sie NICHT heim wollte. Krankes Kind geht jedenfalls anders.


    Zur Umfrage: mein Mann ist relativ nah am Kindergarten,, keine 10 Minuten mit dem Auto. ich hab aber das Auto. :D Deswegen braucht er sommers mit dem Rad 15 min, Winters mit Bus oder laufen mehr als ne halbe Stunde.

    Ich kann gar nicht weg wenn ich arbeite, deswegen ist da mein Mann immer dran.


    Aber bisher war immer nur was, wenn ich noch zuhause war und grade in die Arbeit wollte #haare und von zuhause aus ist es ein katzensprung.

    "Kannst du schon den Sommer riechen? Wie er duftet? Wie er schmeckt?" #sonne

  • Wir sind seitens des Kindergartens aufgefordert, die Telefonnummer einer Person anzugeben, die das Kind notfalls innerhalb von 30 Minuten abholen kann. Hier fährt auch im Notfall kein Erzieher als Begleitperson im Rettungswagen mit einem Kind ins Krankenhaus, da der Kindergarten dann unterbesetzt wäre.

    So war das hier bei uns auch. Das finde ich eine gute, sinnvolle Vorgabe. Allerdings wäre, bzw ist trotzdem jemand im Rettungswagen mitgefahren.


    Für´s Protokoll, bei mir waren es 11 km, bei meinem Mann km bis zum Kindergarten.

    Den Anspruch mit der halben Stunde finde ich seitens des Kindergartens fair. Hier geht es ja eher nicht um lebensbedrohende Zustände (dann kommt eh ein Rettungswagen), sondern um "Kleinigkeiten", wie kränkelnde Kinder, Fieber, Spucken, Beulen usw. Die Kinder brauchen dann mehr Betreuung / Zuwendung, oder sollten, falls ansteckend, schnellstmöglich aus der Einrichtung abgeholt werden.


    Darauf hat man keinen Rechtsanspruch seinem AG gegenüber. Klar, kannst du so argumentieren, aber meiner Erfahrung nach sind Chefs Bitten gegenüber aufgeschlossener als als deiner angeführten Argumentation. Mit deiner Begründung könnte dein AG nämlich auch vorschlagen, dass du dir eine Betreuungseinrichtung in der Nähe deiner Arbeitsstelle suchen sollst. ;)

    LG
    Marion mit zwei Mädels 04/04 und 05/06

  • Ähm... Ist ja schön und gut, dass jemand im Idealfall innerhalb von 30 Minuten da sein sollte, aber... Nicht möglich. Wir arbeiten beide weit weg, keine Familie vor Ort und Freunde auch arbeiten. Und nu? Dürfen wir unser Kind nicht in den Kindergarten bringen?

    Kindergärten näher an der Arbeit sind unmöglich wegen Dienstreisen und Holen/ Bringen teilen. Also geht unser Kind dann nicht?


    Sorgen mach ich mir v.a. wegen der Kleinen beim Tagesvater. Da kann keiner im RTW mitfahren, wenn was sein sollte.

  • Ich hab direkt um die Ecke vom Kindergarten gearbeitet, später, nach dem Umzug des Kindergartens waren es dann ca. 8 Minuten.


    Trotzdem finde ich es utopisch, zu erwarten, dass immer jemand innerhalb von 30 Minuten da sein sollte. Ich konnte auch nicht immer alles stehen uns liegen lassen oder saß in einer Sitzung. Gsd. hat unser Kindergarten so was nicht erwartet.


    Trotzdem würde ich natürlich versuchen, so nah wie möglich am Kindergarten zu arbeiten und auch mit den Abholzeiten argumentieren. Ich drücke dir die Daumen, dass du es schaffst.

    Gruß, flummi

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von flummi ()

  • Hier die andere Seite.....

    Ich habe letztens ein Kind krank da gehabt, wo die Mutter in einer anderen Stadt gearbeitet hat (wir sind im Zentrum vom dicken B..... Jede Nachbarstadt in Berlins speckgürtel ist mehr als ne Stunde Autofahrt entfernt)


    Ich finde es Völlig ausreichend, wenn die Eltern erreichbar sind, und ihr Kind zeitiger als geplant abholen können, kein Kind will unnötig krank aufm Sofa liegen.... Im akutFall muss ich eh mit dem Kind selbst zum Arzt.

    Ich finde es Schwierig, wenn keiner der Familie erreichbar ist.... Das hatte ich auch schon ein paar mal.



    Duracellmädchen ist in 3 Jahren Kiga und fast fünf Jahren Schule 2 mal wegen "Krankheit" vorzeitig abgeholt worden....

    Einmal hatte sie einen Unfall mit Platzwunde am Kinn und einmal hatte sie keinen Bock auf Schule, ist ins Sekretariat und hat auf eigene Faust mit ner Räuberpistole organisiert, dass ich angerufen werde und sie abhole....

    Irgendwann wird Alles gut, weiß der Teufel
    wann, aber es wird Alles gut!"
    Leslie ist ne tiefblaue Quotenberlinerin
    bei Instagram

  • Naja, wenn´s nicht geht, geht´s eben nicht. Ich schrieb ja schnellstmöglich, und das kann im Einzelfall dann auch deutlich länger dauern. Sei es, dass man im Stau steht, einen Unfall hat oder schlicht weit weg ist. Mir hat auch schon mal jemand das Auto zugeparkt. #flop


    Ich kann aber verstehen, dass Kindergärten, bei denen nicht mal eine Erzieherin im Rettungswagen mitfahren könnte mangels Personal, erst Recht auf den Idealzustand hinweisen müssen. Bei Tageseltern ist das Problem ja noch größer.

    LG
    Marion mit zwei Mädels 04/04 und 05/06