Welche Shampoo fürs Kind?

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • und so grundsätzlich, wenn die Haare strong sind, fehlt Feuchtigkeit. Daher würde ich immer schauen, dass ausreichend Feuchtigkeit ins Haar kommt.


    Wir nutzen ja kein Shampoo aber Spülungen bzw. Haarbutter, da ich die Haare der Mädchen sonst definitv nicht gepflegt bekomme.

    Im Winter machen wir auch Hot-oil- Treatments. Hochwertiges Öl erwärmen, ins Haar einmassieren und über Nacht einwirken lassen, morgens dann auswaschen.


    Ne andere Alternative wäre mit Rinse zu spülen.

  • Ich kenne auch Erwachsene, die einem Leben mit Schampoo auf ohne umgestellt haben. Gehen tut das wohl zumindest bei manchen, aber dann braucht es eine andere Reinigungsmethode. Für uns passt eine Wildschweinborstenbürste. Meine Älteste ist ja 10 und da geht es noch gut mit Bürsten und ohne Shampoo, wir waschen so ein Mal monatlich. Möglicherweise finde ich aber auch, dass die Haare meiner Töchter duften, wenn andere finden, sie stinken.#gruebel

  • Ich bin auch ohne Shampoo und habe früher welches benutzt, das ist kein Problem.


    Meine Kinder benutzen allerdings (noch?) Shampoo, Weleda Hirse, kommt für dich allerdings nicht in Frage, macht aber tolle Haare...

    es grüßt rosarot mit himmelblau (* april 09) und kunterbunt (*märz 11)

  • Ich hab von lush die haarshapoos am stück. Sehr gut fürs kinderhaar.

    Solang wir uns begleiten...durch Sturm und Gezeiten...durch Ebbe und Flut...dann bleibt alles gut...#herz

  • Machen bei Deinem Sohn alle 2in1-Produkte das Haar strohig?

    Die bisher probierten ja. Bei mir aber auch. Bei mir ist eigentlich das einzige, das weder die Haare strohig macht noch Pickelchen auf der Kopfhaut erzeugt Schauma. Und selbst da nur ein paar bestimmte.


    Nachdem oben auch jemand schreibt er nimmt Schauma probier ich das bei Sohni jetzt einfach mal.


    Feuchtigkeit kann sein dass ein Thema ist. Bei mir auf jeden Fall. Was ist Rinse? #gruebelKlingt interessant vom Namen her.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

    Einmal editiert, zuletzt von Preschoolmum ()

  • Meine Kinder waschen meistens ohne Shampoo. Aber Haarewaschen ist hier auch höchstens einmal im Monat irgendwie dran. Und dann auch nur, weil ICH dann denke, dass es mal Zeit ist. Aussehen und riechen tun die Haare nämlich dann trotzdem noch gut. Gekämmt wird hier übrigens mit Wildschweinbürsten, morgens und abends.

    Wenn doch mal mit Shampoo, dann Rausch Weidenrindenshampoo. Das soll ja gerüchtehalber auch Läusen vorbeugen, ist dann fürs Gefühl ganz nett :D

    Dieser Beitrag kann eine eigene Meinung enthalten. Im Idealfall ist es die des Verfassers. :evil:

    Einmal editiert, zuletzt von Vukodlacri ()

  • Hallo,


    Unsere Kinder brauchten auch erst ab der Pubertät Shampoo. Fettig waren die Haare nicht und alles andere ging mit Wasser raus, selbst sommerliches Schwitz-Gemüffel.

    Einmal habe ich Shampoo probiert, weil das Kind sich eine Dose Baby-Wundcrem in die Locken geschmiert hatte. Aber da hat das Shampoo auch nicht viel vollbracht, aber nach 2, 3 Tagen (nachts mit Handtuch auf dem Kissen) waren die Haare von ganz alleine fluffig wie vorher.


    Irgendwie "komisch" von furchtbar fliegend über trocken zu fettig waren die Haare nur, wenn sie bei Oma mit Badezusatz gebadet oder gar die Haare gewaschen hatten. Dann dauerte es so 2 Wochen, bis sich alles wieder eingespielt hatte.


    Seit der Pubertät fettet es leider deutlich mehr und seit dem nutzen wir die Biolinien von DM und Rossmann, je nach dem, wo wir grad vorbei kommen, wenn der Vorrat aufgestockt werden muss. Ich selber komme am besten mit denen zurecht, die für Herren gedacht sind, also haben wir meistens die da.


    Inzwischen nehme ich selber aber noch lieber Haarseife + Essigspülung, aber ich glaube, bei so einem kleinen Kind ist das schwierig, weil es doch nicht so angenehm ist, wenn es in die Augen kommt.

    Wobei mir grad einfällt, irgendwann haben sie sich mit der normalen Olivenösleife (also die für die Hände) reichlich die Haare eingeseift und selbst da sah es am nächsten Tag völlig normal aus.


    Bei trockenen Haaren habe ich mal den Tipp gelesen, einen Miniklechs Spülung statt Shampoo zunehmen und ein paar Minuten drauf zu lassen. Da sind wohl ein Minimum an Stoffen drin, die auch eine ausreichende reinigende Wirkung haben, aber die ümhüllende Wirkung überwiegt wohl.

  • Ich hab jetzt mal Rinse gegoogelt und bin auf smarticular.net gelandet. Das Hibiscusrinse wird demnächst ausprobiert. 8o

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Jetzt hab ich dort noch etwas weiter geschaut und hab selbstgemachtes Roggenmehl-Shampoo gefunden. Das klingt gut. #top


    Die Seite ist für Selbermacher echt genial. Auch Putzmittel etc. und das meiste aus Zutaten die msn eh daheim hat (Teebeutel, Essig, Mehl, ...)

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

    Einmal editiert, zuletzt von Preschoolmum ()

  • Ich mache aufgrund kalkhaltigen Wassers bei mir immer eine Essigrinse: 1EL Apfelessig auf 1L Wasser, so kalt wie man es aushält, ohne dass das ganze Haus etwas davon hat.;)

  • Bei trockenem Haar kann ich das Feuchtigkeits-Shampoo von Nonique empfehlen. Habe ich beim dm gekauft.

  • Bei meinen Kleinen ist es komplett egal welches Shampoo, ein Miniklecks und alles ist super. Meine Große hat dagegen von Baby- und Kindershampoo meist ganz komische Haare bekommen, irgendwie...steif-klebrig und gleichzeitig trocken, hat dazu viele, dicke und ohnehin schon eher steife Haare. Und super empindliche Haut. Bei ihr funktioniert das Alterra Sensitiv Dusch-Shampoo vom Rossmann ganz großartig, die Haare sind wieder un-klebrig, sie reagiert nicht komisch, braucht nur ein Teil zum Schwimmen mitzuschleppen. Ich mag sonst Kombidinge aus Dusch- und Haarwaschmittel nicht wirklich, aber dieses eine ist zumindest bei uns sehr beliebt. :)

    Jeder spinnt auf seine Weise –
    der eine laut, der andere leise.
    (Joachim Ringelnatz)

  • wir nutzen Alverde Familiy Shampoo bzw Haarseife.

    Zum oben erwähnten Balea Zeug wollte ich anmerken, dass diese Was ist Was-Sachen Microplastik enthalten.

    Nona mit großer (03) und und kleiner (05) Tochter und kleinem Sohn (2008 )