Ich will auch: wie hättet ihr reagiert?

  • Mir spukt auch eine "wie hättet ihr reagiert"-Frage im Kopf rum.


    Ich saß mit meiner Tochter eisessend auf einer Bank, vor uns haben Tauben nach Krümeln gepickt.

    Ein rasanter Radfahrer kam vorbei, ist mitten durch die Tauben gepflügt und hat eine erwischt. Bzw. ist sie ihm in die Speichen geflattert.

    Ob er es gemerkt hat oder nicht kann ich nicht beurteilen, er ist auf jeden Fall weiter gefahren.

    Die Taube lag dann da und hat eindeutig noch gelebt und hatte einen sichtlich gebrochenen Flügel.


    Was macht man denn da?

  • Einsammeln und zum Tierarzt bringen. Wildtiere werden kostenlos behandelt.


    Das ist für mich eigentlich gar nicht unklar... Ich kann tagelang nicht schlafen, wenn ich in so einer Situation nicht helfe. Und hab entsprechend schon diverse Zwei-, Vier- und Mehrbeiner beherbergt :D war immer gut, es getan zu haben.

    ~~ Luxa


    Sometimes something will change and that change

    Will change you


    Strong people stand up for themselves.
    Stronger people stand up for others.


    Einmal editiert, zuletzt von luxa-rosenburg ()

  • Taube packen, zum Tierarzt fahren/in den Tierpark bringen (die haben eine Vogelstation).

  • Mir ist mal ein kleiner Vogel (bei geringem Tempo) vor's Auto geflogen und lag dann wie betäubt da. Den habe ich auch zum nächsten Tierarzt gefahren, der ihn übernommen hat. War nur ein Schock, an nächsten Tag wurde er wohlauf in die Freiheit entlassen.

  • Ich hätte sie wahrscheinlich an den Rand gelegt, ein bisschen ans Gebüsch.

    When all hope begins to shatter
    Know that I won't be afraid

  • Ich hätte sie wahrscheinlich an den Rand gelegt, ein bisschen ans Gebüsch.

    Für den nächsten vorbeikommenden Hund? #gruebel

    ~~ Luxa


    Sometimes something will change and that change

    Will change you


    Strong people stand up for themselves.
    Stronger people stand up for others.


  • Tauben können richtig fiese Krankheiten übertragen. Wenn Du in nem Ort mit Tiernotrettung wohnst München z.b.), dann die anrufen. Ansonsten mit Jacke o.ä. anfassen, zum Tierarzt bringen (ist kostenlos) und danach Jacke und Hände äußerst gründlich waschen.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Ich hätte sie wahrscheinlich an den Rand gelegt, ein bisschen ans Gebüsch.

    Für den nächsten vorbeikommenden Hund? #gruebel

    Ja, das ist für mich Teil der Natur. Ich hätte sie halt nicht mitten auf dem Weg liegen gelassen, sondern eben für einen ruhigen Ort gesorgt.

    Ja, bei einer Katze würde ich anders handeln, aber nicht bei einer Taube. Hier müsste man auch nicht mit einer Taube ankommen.


    Ich wäge auch die Chancen und meine Möglichkeiten ab.


    Aber mir ist auch klar,dass diese etwas unemotional Einstellung hier wohl eher für Entsetzen sorgt.

    When all hope begins to shatter
    Know that I won't be afraid

  • Ich habe meine Tochter in ein Schuhgeschäft in der Nähe geschickt um einen Schuhkarton zu holen, damit wir die Taube transportieren können.

    Sie ist in der Zeit gestorben, deshalb haben wir sie nicht wo hin gebracht, hatten wir aber vor.

    Es waren noch zwei Familien an dieser Stelle (da ist so ein Drehding in der Fußgängerzone...) die fanden das total albern. Als ich sagte, dass das Tier doch leidet, sagte ein Vater sogar "Dann drehen wir dem Vieh halt grad den Hals um."

    #blink Ich fragte mich schon, ob ich irgendwie komisch bin, weil es ja "nur" eine Taube ist? Bei was für einem Tier hört man denn auf, Mitleid zu haben? Mit Insekten fühle ich mich z.B. jetzt nicht so arg verbunden.

  • Ich hätte gar nicht handeln können. Ich hab eine Vogelphobie. Ist inzwischen schon viel besser, als Kind war es s schlimmer, aber in so ner Situation ist sie dann voll da. Gerade bei Tauben.


    Ich habe nichts gegen die Tiere, wünsche ihnen nix Böses, begegne ihnen aber nur äußerst ungern. Nach Venedig werde ich wohl nie können.

    Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: Die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder.
    Dante Alighieri

    Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd.

  • Ich fass hier keine Wildtiere an, egal welches. Ich hab in meinem Handy die Nummer der Tierrettung gespeichert, die hätt ich angerufen.

    Hab ich schonmal für eine Amsel gemacht.

    Ich kann Eburas Einstellung aber total nachvollziehen, ich bin da auch eher darwinistisch angehaucht.

    Dieser Beitrag kann eine eigene Meinung enthalten. Im Idealfall ist es die des Verfassers. :evil:

  • An Krankheiten habe ich übrigens gar nicht gedacht #haare

    Meine Tochter ist sofort hin und hat sie gestreichelt, das habe ich ihr verboten, weil ich das Tier nicht noch mehr stressen wollte.


    Ich weiß nicht, ob ich ohne Kind an meiner Seite anders reagiert hätte. Da hätte ich das wahrscheinlich noch nicht mal bemerkt.

  • Also leid tun mir die Tiere schon. Ich entferne auch wenn möglich tote Tiere von der Fahrbahn, egal ob Frosch, Hornisse oder Hase.


    Aber ich betrachte dennoch die Chancen und was eben möglich ist. Und da unterscheide ich dann für mich eben doch zwischen Taube und Hund.

    Ich würde aber nie jemanden belächeln, der die Taube mitnimmt.

    When all hope begins to shatter
    Know that I won't be afraid

  • bei tauben weiss ich nicht, wie ich reagiert hätte. bei tauben wurde mir von klein auf eingetrichtert, dass die kranheiten übertragen und total eklig sind. da müsste ich mich echt zusammenreissen, die zu retten.


    ansonsten rette ich alles, was es so gibt und was hilfe braucht. ob wespe, feldhase, katze... hier in meiner gegend fahre ich zu einer tierklinik, die haben angeblich mehr geld als die kleinen tierärzte oder gar die privatrettungsinitiativen.

    #rose

    Zwischen Lachen und Spielen werden die Seelen gesund.

    Machtverhältnisse sind weder geschichtslos noch geschlechtsneutral. Johanna Dohnal

  • Ich hätte genau so gehandelt, homunkulus. Habe ich auch schon gemacht (Taube mit nach Hause genommen und aufgepäppelt, gefundene verletzte Ente zum TA gebracht (und Abfuhr erhalten)).

    Wir sind alle am Leben geblieben.


    Mein Mitleid hört bei Tieren auf, die mir Schaden zufügen (Wespennest in Hauswand, Mücken, Zecken, Nacktschnecken im Gemüsegarten). Eine gesunde Taube die von einem Menschen verletzt wird betrachte ich nicht als gefährlicher als eine Straßenbahn in der Rushhour oder ein vollbesetztes Arztwartezimmer.

    Wer loslässt, hat die Hände frei


  • Ich hätte sie auch zum Tierarzt gebracht. Ich bin auch schon mit einer verletzten Taube nachts quer durch die Stadt zur Tierklinik gefahren, um sie dort abzugeben. Mein Freund (jetzt Mann) hat mir zwar gesagt, dass die sich bestimmt alle tot gelacht haben, nachdem ich wieder weg war, aber ich hätte es nicht mit meinem Gewissen vereinbaren können, sie liegen zu lassen...

  • Tauben können zwar theoretisch Krankheiten übertragen, aber das kommt extrem selten vor.


    Wir haben eine verletzte Taube mal in die Tierklinik gebracht, kostete nichts und wir durften auch anrufen und uns nach ihrem Zustand erkundigen.