Abschaffung der Sommerzeit - mein persönlicher hibbelthread

  • Oh, da hibbel ich mit, wobei mir egal ist ob es die russische Lösung wäre oder einfach keine Sommerzweit mehr

    5 von 4 Menschen haben Schwierigkeiten mit Mathematik.

    Das ist fast die Hälfte. Kann man da etwas dagegen tun?

  • Ein Traum! Ich drück die Daumen!

    5HnIp1.png



    Hüpfgeheuer O.-Ton: Ich bin ganz fleißig, ich mache ganz viel Arbeit!  #hammer 
    Ich bin soooo anstrengend, ich schwitze schon!


    „Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit.“


    Sören Aabye Kierkegaard

  • Was ist die russische Lösung?


    Mir ist es völlig egal. Zeitumstellung oder nicht, da bin ich emotionslos. Ist ja nur ne Stunde. Kann auch die Aufregung nicht verstehen.


    Wobei mir prinzipiell wohl die Sommerzeit eher zusagt. Aber mir sagt auch einfach der Sommer eher zu #freu

    The darkest nights mean you see the stars the most #mond

  • Es würde ja wohl eher Sinn machen, die bekloppte Winterzeit abzuschaffen..

    Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun. Orson Welles

  • für den Biorhythmus der Familie wäre die Abschaffung der Sommerzeit ein Segen!

    Sohn und ich reagieren extrem stark auf die Umstellung im Frühjahr, inkl. Schlafstörungen über lange Wochen.

    Havanna + #male (*02.05) & #female (*02.03)
    ich bin ein früher Vogel, ein Granufink #rabe

  • Hallo,


    Winterzeit ist doch die "Normalzeit". Warum sollte man sie abschaffen?


    Mich belastet es, täglich eine Stunde eher aufstehen zu müssen, auch körperlich. Als Nachtmensch ist das tatsächlich ein Unterschied, den ich wochenlang merke, körperlich, im Konzentrationsvermögen, sogar im einschlafen können (was dann nämlich erschwert ist).


    Ja, ich weiß, daß es Leute gibt, die glauben so was sei nur Gewohnheit, aber fast ein halbes Jahrhundert Frühaufsteh-Training sollten ja irgendwann mal ansatzweise Wirkung zeigen.


    Wenn man Morgenmensch ist, ist es doch in den meisten Fällen kein Problem, einfach zeitig aufzustehen, dann ist man halt eine zusätzliche Stunde wach ehe man los muss. Andersrum ist das kaum möglich, ich glaube keine Schule würde sich drauf einlassen, wenn wir die Kids erst eine Stunde später schicken würden.


    Eins meiner (großen) Kinder muss derzeit ca. 5.30 Uhr aufstehen, doch, es ist ein Unterschied, ob man dann 4.30 Uhr aufstehen muss. Und abends "einfach eher einschlafen" funktioniert nicht, wenn man ein Eulengen geerbt hat.


    Wer das Problem nicht kennt, der kann sich beglückwünschen....


    (Arbeitstellenmäßig hab ich da zum, Glück seit einer Weile den Jackpot, ich fang meistens erst mittags an. Frühdienste sind allerdings eine Qual, von der ich einen Tag vohrher und 1-2 Tage danach was habe.

  • Es würde ja wohl eher Sinn machen, die bekloppte Winterzeit abzuschaffen..

    Es gibt keine Winterzeit. Es gibt Normalzeit und irgendwann wurde dann zusätzlich dazu die Sommerzeit eingeführt. Und wenn man Medizinern Glauben schenkt, was ich in dem Fall mache, ist die Normalzeit auch am besten für den Biorhytmus, wäre doch bekloppt, die abzuschaffen.


    Ups, Trin , sorry, war zu langsam, wurde zwischendrin unterbrochen...

    Gruß, flummi

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von flummi ()

  • würde das dann bedeuten dass es im Sommer früher dunkel wird? Also wenn im Sommer die Winterzeit/normale Zeit ist?

    Viele Grüße
    Juana

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Juana ()

  • Mein Traum wäre es auch, die Winterzeit abzuschaffen, auch wennndas eigentlich die richtige ist. Zu unserem heutigen Lebensrhythmus passt die Sommerzeit einfach besser. Und auf die blöden Zeitumstellungen kann ich echt verzichten.

  • dann ist es im Juni halt nicht erst um 23:00 Uhr sondern schon um 22:00 Uhr dunkel.

    Da sehe ich gar kein Problem, obwohl ich gern im Sommer abends noch im Garten sitze.

    Havanna + #male (*02.05) & #female (*02.03)
    ich bin ein früher Vogel, ein Granufink #rabe

  • Fragt sich, an was dieser festeingestellte Rythmus liegt Trin zb. Also ich glaube dir das, aber wovon ist es abhängig? Würde das bedeuten, du könntest zB nie nach England/USA etc ziehen? Oder hängt das vom Ort auf der Welt ab? Oder werden manche mit einer inneren Zeitzone geboren und falls sie nach Australien ziehen haben sie pech gehabt?


    Zeitverschiebungen unter 3 Stunden merke ich gar nicht, ab 6 Stunden brauche ich ein paar Tage zur Gewöhnung.

    Ansonsten auch absoluter Nachtmensch, daher mag ich die Sommerzeit, weil es dann schön lange hell ist.

    The darkest nights mean you see the stars the most #mond

  • Hallo,


    würde das dann bedeuten dass es im Sommer früher dunkel wird? Also wenn im Sommer die Winterzeit/normale Zeit ist?


    Nein, es würde zur gleichen Zeit dunkel. Nur an der Uhr stünde eine andere Zeit.


    Und wenn ich weiß, daß ich mich morgen statt 6 Uhr schon 5 Uhr (nach Normalzeit) aus dem Bett quälen muss, ist mir abends dann recht egal, ob da auf der Uhr beim Sonnenuntergang 21.36 oder 22.36 ist.


    Im Gegenteil, ich vermisse die gemütlichen halbdunklen, aber noch warmen Abende im Garten (Ja, ich bin alt, ich habe die noch kennengelernt) an denen es sich lohnt, eine hübsche Kerze aufzustellen. Erst ist es zu hell dafür - und dann Schlafenszeit.

  • Es würde ja wohl eher Sinn machen, die bekloppte Winterzeit abzuschaffen..

    Es gibt keine Winterzeit. Es gibt Normalzeit und irgendwann wurde dann zusätzlich dazu die Sommerzeit eingeführt. Und wenn man Medizinern Glauben schenkt, was ich in dem Fall mache, ist die Normalzeit auch am besten für den Biorhytmus, wäre doch bekloppt, die abzuschaffen.


    Ups, Trin , sorry, war zu langsam, wurde zwischendrin unterbrochen...

    Ja!

    dann ist es im Juni halt nicht erst um 23:00 Uhr sondern schon um 22:00 Uhr dunkel.

    Da sehe ich gar kein Problem, obwohl ich gern im Sommer abends noch im Garten sitze.

    Ja, wie Trin eigt. sagt. Es wird immer zur selben Zeit dunkel. O_O Ich verstehe immer das nicht, das man dann denkt, es wird anders dunkel und was stört uns das? *seufz* wer ist denn bis 23 Uhr wach? (regelmäßig?) Und selbst wenn...^^ das im Winter nicht so ein Bruch entsteht ist total toll. Ich fände es super.

  • Das würde aber auch bedeuten, dass es früh immer eine Stunde länger dunkel ist, und das scheint wohl für den Kreislauf/Biorhytmus/wasweißichwofür schlimmere Auswirkungen zu haben als abends eine Stunde eher Dunkelheit.


    In Russland wurde nicht umsonst nach 3 Jahren die ewige Sommerzeit zugunsten der ewigen Winterzeit abgeschafft, und die morgendliche dunkle Stunde war da wohl ein wesentliches Argument.


    u unserem heutigen Lebensrhythmus passt die Sommerzeit einfach besser.

    Ich denke, wir sollten eher an unserem Lebensrhytmus arbeiten.

  • Hallo,


    Fragt sich, an was dieser festeingestellte Rythmus liegt Trin zb. Also ich glaube dir das, aber wovon ist es abhängig? Würde das bedeuten, du könntest zB nie nach England/USA etc ziehen? Oder hängt das vom Ort auf der Welt ab? Oder werden manche mit einer inneren Zeitzone geboren und falls sie nach Australien ziehen haben sie pech gehabt?


    Keine Ahnung. Echten Jetlag hatte ich bisher selten, aber wenn, habe ich ihn schnell überwunden.


    Aber jeder Versuch, eine Zeitverschiebung zu nutzen, um mich wengistens für den Urlaub zum Morgenmenschen zu machen (Zum wandern, paddeln... kann es praktisch sein, wenn man morgens zeitig los kommt) ist kläglich gescheitert.


    Ich vermute also mal, daß ich mich zwar nach einem Umzug an die dortige Zeit gewöhnen würde - aber im Verhältnis zu anderen dort lebenden Menschen weiterhin ein "Eulentyp" bleiben würde.


    Wie gesagt, wenn es so einfach wäre, sich umzugewöhnen, hätte einer der vielen absichtlichen oder erzwungene (Ich selbst war ja mal Schulkind und die Grundschule meiner Kinder begann wie meine früher nun mal halb 8 und dort hatte ich immerhin 10 Jahre lang Kinder...) ) Versuche in meinem Leben doch mal gelingen müssen.

  • Iverna *meld *ich ich geh eigentlich nie vor 23:30 ins Bett. Never. Eher später. Ich kann vorher nicht schlafen (außer Ausnahmen).


    Ich "nehme das aber mit", dh in USA gehe ich nach umgewöhnung auch ab 23:30 lokaler Zeit ins Bett.

    The darkest nights mean you see the stars the most #mond