Wahl- und Abstimmungssonntag in der Schweiz

  • Nun die Kirchensteuer auf juristische Personen ist kantonal. Du könntest also den Kanton wechseln und müsstest nicht mehr bezahlen.

    Es ist keine Bundessteuer

  • Da eine juristische Person keinen Glauben haben kann, greife die Glaubensfreiheit nicht, so das Bundesgericht.

    DAS ist ja mal echt hanebüchen!


    Die Argumentation ist also:

    Juristische Personen können keinen Glauben haben, deshalb können sie nicht austreten, deshalb müssen sie für ihren nicht vorhandenen Glauben Kirchensteuer entrichten? 8o


    Hat diese Argumentation vor irgendeinem Gericht dieser Welt Bestand???


    Wenn's dich nicht direkt betreffend würde, würde ich ja jetzt den hier wählen: #lol


    ...aber das scheint mir etwas fehl am Platze. Daher nur #stumm#stirn#gruebel#haare#confused#weissnicht


    So werden ja zb. an Jugendverbände Fördergelder bezahlt ( Jugend & Sport) ohne, dass der Bund die Herrschaft über die Verbände hätte

    Naja der Bund entscheidet am Ende darüber, wie die Gelder verteilt werden. Vermutlich könnte die Regierung auch in der Schweiz einfach entschieden werden dass diese Gelder massiv gekürzt werden, oder? Tatsächlich wäre es sehr tragisch wenn die Regierung die Macht hätte, die öffentlich-rechtlichen Medien auf diese Weise auszuhebeln. Wie es also offenbar in NL der Fall ist #gruebel

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Anja ()

  • Huhu ich grab mal meinen eigenen Thread wieder aus.


    Ich bin am heutige Abstimmungssonntag echt aufgeregt... Und muss gleich noch die Zettel zum Abstimmungslokal bringen. Mag jemand mitfiebern?


    Mir gehts vor allem um die SBI... Aber ich diskutiere natürlich alle nationalen Vorlagen gerne.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Arya ()

  • Ja,ich bin auch sehr gespannt.

    Ich habe schon brav vor Wochen brieflich abgestimmt. Die briefliche Beteiligung ist wohl ziemlich hoch - was ich mal vorsichtig als gutes Zeichen werte.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Ich habe auch schon länger brieflich abgestimmt. Die SBI macht mich etwas nervös. Die Umfragen zeigten ja zuletzt klar in Richtung nein. Ich befürchte aber, dass viele sozial erwünschte Antworten gaben und jetzt ein nein einlegen. So nach dem Motto „Denä z‘Bern zeige mers!“ Das war ja schon bei der Masseneinwanderungsinitiative so.


    Hornkuhinitiative - na ja - direkte Demokratie in Ehren, aber so etwas gehört doch nicht in die Verfassung! Ich denke, diese Initiative wird scheitern.


    Und das Referendum zu den Versicherungsdetektiven wird sicher auch scheitern. Wie die Gegner bin ich aber der Meinung, dass das Gesetz schlampig ausgearbeitet ist. Und ich muss gestehen: Dieser Dimitri Rougy beeindruckt mich, obwohl er politisch gar nicht auf meiner Linie ist. Aber wie er in der Arena gegen gestandene Politgrössen aufgetreten ist, war sehr stark. Der wird es noch weit bringen.


    Ich bin jedenfalls auf die ersten Hochrechnungen gespannt.

    Malaga mit Mädchen (2009) und Junge (2010)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Malaga1 ()

  • Die Umfragen zeigten ja zuletzt klar in Richtung nein. Ich befürchte aber, dass viele sozial erwünschte Antworten gaben und jetzt ein nein einlegen. So nach dem Motto „Denä z‘Bern zeige mers!“ Das war ja schon bei der Masseneinwanderungsinitiative so.

    Dies Befürchtung habe ich auch. Ehrlich ich hab mich da sowieso sehr geärgert. Ich fand ja die Informationslage richtig richtig schlecht. Ich lese immer zuerst das Wahlheft (also das, was man mit den Abstimmungsunterlagen bekommt) und damit habe ich überhaupt nicht verstanden worum es wirklich geht. Also z.B. wie es heute tatsächlich geregelt ist, was sich mit der Initiative ändern würde etc. Die Initiative selbst, ist dann auch wieder lückenhaft. Der ganze Abstimmungskampf wurde dann auch hauptsächlich mit Schlagwörtern geführt. Von rechtspopulistisch ist man sich das ja gewohnt, aber ich fand hier beide Seiten eher ungenügend. Ich habe mich dann wirklich lange eingelesen...


    Das mit den Kühen finde ich ja irgendwie amüsant.#angst Und ja, ich glaube die Detektivegeschichte ist auch durch.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Arya ()

  • Ich habe ebenfalls schon vor ein paar Wochen abgestimmt und warte gespannt auf die ersten Hochrechnungen. Ich hoffe auf ein deutliches Nein, auf jeden Fall hätten sie eine deutliche Abfuhr verdient!

  • von operation libero halte ich persönlich nicht so ganz viel. für mich geht das ein wenig zu stark in eine wirtschafts- und neoliberale ecke.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von VivaLaVida ()

  • Dazu muss ich jetzt ergänzen, dass ich von Anfang an wusste, was ich stimmen werde, aber frau will ja trotzdem gut informiert sein.



    Ich war jetzt übrigens schon da (ich wohn fast direkt beim Abstimmungslokal) und ich fand es recht mühsam, dass man direkt vor dem Lokal von mehreren Parteien angesprochen wird, um neue Initiativen zu unterschreiben. Ich hab mich etwa einem Minute mit nem jungen Mann unterhalten. Erstens wurde in dieser Minute klar, dass ich mehr von seiner Initiative weiss, wie er und zweitens hätte ich nur direkt unterschreiben können, es gab aber keine Information zum mitnehmen und nachdenken. Das finde ich dann auch sehr unseriös.


    VivaLaVida Du darfst nicht abstimmen oder? Das stell ich mir sehr schwer vor, wenn man politisch so interessiert ist wie du.

  • Abstimmungslokale sind halt aus Sicht der Parteien ideale Sammelplätze: da hast Du die Garantie, dass Du auf politisch pflichtbewusste Menschen triffst.

    Schlecht vorbereitete Sammlerinnen sind aber natürlich ärgerlich.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • *abo*


    auch ich habe breiflich abgestimmt, schon nur, um immer abwinken zu können, wenn jemand mich in den letzten wochen und tagen auf der strasse mit infomaterial eindecken wollte.


    hier in der stadt ist ja noch eine hochemotionale abstimmung zum neuen fussballstadion ...

    ko_nijntje mit muck (2004), mogli (2006), miep (2007) und mimir (2011)

  • Arya, ich gehe nur alle paar Jahre persönlich im Wahllokal abstimmen (wenn ich vergesse brieflich abzustimmen) und bei uns wurden noch nie Unterschriften gesammelt. In der Regel sind auch keine Parteivertreter vor Ort, höchstens mal bei Parlamentswahlen.

  • *abo*


    auch ich habe breiflich abgestimmt, schon nur, um immer abwinken zu können, wenn jemand mich in den letzten wochen und tagen auf der strasse mit infomaterial eindecken wollte.


    hier in der stadt ist ja noch eine hochemotionale abstimmung zum neuen fussballstadion ...

    in deiner Stadt ist deshalb auch die (briefliche) Wahlbeteiligung sehr hoch, hab ich zumindest so gelesen. Ich bin ebenfalls gespannt, auch wenn ich nicht dort wohne.:)

  • ich hab schon lange abgestimmt, und mich gestern schon mal schön in Stellung gebracht und mir seit langem wieder eine Ladung antifa gegönnt Gummischrot inklusive :D

    aber ehrlicherweise, ich befürchte schlimmstes. #hmpf

    mit elfchen 04/09 und minielfchen 03/12


    quand ta thèse te pousse à bout et que tu veux tout arrêter kannste vergessen.


    #rose 49,7

  • Ich bin noch sehr unsicher - sonst habe ich oft ein recht gutes Gefühl für den Ausgang, diesmal kann ich nichts sagen.


    Beim Stadion ist es mir, trotz meiner eigenen ziemlich dezidierten Meinung, ziemlich egal wie es ausgeht.

    Hornkuh hätte ich eigentlich gerne, rechne aber höchstens mit einem Achtungsergebnis...


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • von operation libero halte ich persönlich nicht so ganz viel. für mich geht das ein wenig zu stark in eine wirtschafts- und neoliberale ecke.

    ich sag ja, das ist politisch gefärbt. Sagt ja schon der Name. Die Seite trifft meine politische Einstellung sehr genau, sie ist insbesondere auch sehr gesellschaftsliberal. Ich informiere mich übrigens auch immer gerne bei Parteien, die nicht meiner Meinung entsprechen.

    Malaga mit Mädchen (2009) und Junge (2010)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Malaga1 ()