Tragen im Sommer

  • mal eine Frage an erfahrene Trageeltern.


    Mein Sohn ist im August geboren. Er war fast nur in der Trage, den Kinderwagen mochte er nicht, ich finde tragen auch sehr schön und bei uns im Haus ist es schwer, den Kinderwagen die steile Kellertreppe hochzuschleppen.

    Es wurde nach seiner Geburt recht schnell kühl. Ich frag mich jetzt grad nur, wie das im nächsten Sommer sein wird. Dann ist er so knapp ein Jahr. Aber ich fürchte, wir schwitzen uns beide kaputt. Ist jetzt schon so, wenn ich ihn unter der Jacke hab und in ein Geschäft gehen.


    Ist dann ein Buggy doch sinnvoll?

  • Wir haben uns einfach dünn genug angezogen.

    Kind nur in Windel und Body, ich in BH und Top. (Und evtl. für den Bedarfsfall 'nen T-Shirt und was für's Baby in der Tasche.)

    Warum ziehst Du in Geschäften nicht einfach die Jacke aus? (Oder hast Du ihn auf dem Rüken, da ist es natürlich aufwändiger, da habe ich die Öffnung für's Kind nur gelockert.)

    "Über besorgte Bürger wusste er Bescheid. Wo auch immer se sich aufhielten: Sie sprachen immer die gleiche private Sprache in der "traditionelle Werte" und ähnliche Ausdrücke auf "jemanden lynchen" hinaus lief." Terry Pratchett: Die volle Wahrheit
    LG Bryn mit Svanhild (*01), Arfst (*02), Singefried (*09) und Isebrand (*12)

  • Hier auch, dünn angezogen, Kind in Body und Babylegs wenn es sehr heiß war, selbst lockere Sachen vorzugsweise aus Leinen, dünnes Tuch oder Trage mit nicht zu breiten/dicken Trägern, das war schon okay. Zwerge auf dem Rücken fand ich aber ohnehin nie sonderlich schweißfördernd.


    Allerdings, soooo oft war es in Hamburg auch nicht heiß genug, dass wir wirklich häufig ins Schwitzen gekommen wären. *g* (Okay, ich bin aber auch eine Frostbeule...)


    Buggy kann natürlich trotzdem sinnvoll sein (grad für Einkäufe und Wechselklamotten und all das), der ist dann aber immerhin auch nicht so schwer hochzutragen wie ein sperriger Kinderwagen. :-)

    Jeder spinnt auf seine Weise –
    der eine laut, der andere leise.
    (Joachim Ringelnatz)

  • im Sommer 2006 als es so wahnsinnig heiss war, habe ich mein neugeborenes Kind nur mit Windel im TT getragen. Ansonsten auch immer minimal angezogen.

    Nr 3 hat im TT gelebt, wir hatten gar keinen Wagen mehr. War nie ein Problem - gerade wenn sie größer sind melden sie sich ja wenn es wirklich zu warm wird.

    Nur eines nimm von dem, was ich erfahren:
    Wer du auch seist, nur eines – sei es ganz!
    (mascha kaleko)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von murkel ()

  • Ich find Leinenslings/-tücher für den Sommer (zusätzlich zu den genannten Optionen mit wenig Kleidung fürs Kind) toll. Auch dort schwitzt man, aber es fühlt sich einfach angenehmer an.

    Im Sommer fand ich die Fertigtragen (Bondolino/Beco usw) auch ziemlich dick...da hab ich dann einen Leinensling bevorzugt.

    Dieser Beitrag kann eine eigene Meinung enthalten. Im Idealfall ist es die des Verfassers. :evil:

    Und - Frauen sind mitgemeint. :D

  • Unser Sohn wurde Mitte Juli geboren. War also auch im Sommer ein Jahr alt. Ich bin damals auf Manduca als Rückentrage umgestiegen. Beim Wandern hatte mein Mann ihn in der Krakse. Allerdings haben wir nicht ausschließlich getragen, sondern auch gerne den Buggy genutzt. War auf Ausflügen schön entspannend, wenn er neben einem im Buggy geschlafen hat und man sich im Biergarten o.ä. eine Erfrischung gegönnt hat, ohne ihn am Körper kleben zu haben.

    Noch nicht im Sommer, aber dann so mit 1,5-2 Jahren war bei uns so eine ich will laufen/ ich will doch wieder in die Trage/Buggy-Phase. Da hätte mich ein Tuch dann genervt. Aber in Manduca/Krakse/Buggy ging das Wechseln ja recht schnell.

    Letztendlich müsstet ihr das für euch herausfinden. Bei den Buggys gibt es aber auch schöne Leichtgewichte die sich klein zusammenlegen lassen.

  • Mein Sohn fand in dem Alter den Kinderwagen plötzlich gut (vorher hasste er ihn). Wenn es sehr heiß ist oder man noch Einkäufe hat, dann finde ich einen Buggy schon sinnvoll.

  • Auf dem Rücken wird es auch nicht ganz so heiß, wie mit Baby vor dem Bauch. Ich fand die Komforttragen bei Wärme ganz nett, weil da an den Seiten mehr Luft ist als bei einem Tuch. Dünn anziehen. Windel, dünne Stulpen, und Hut als Sonnenschutz hatten wir.

    Meisterschülerin mit dem großen Meister(02/11), dem Möppi (09/13), dem Kleinchen (07/15) und


    Lilypie Maternity tickers

  • super, danke für die ganzen Tipps!!

    Wir werden es dann mal auf uns zukommen lassen. :-)


    Das Problem ist grad, er schläft meist in der Trage, ich hab so ne Kumja-Jackenerweiterung, mit der isses für ihn dann auch kuschelig und dunkel. Wenn ich in ein Geschäft gehe, wird uns beiden warm und er wacht auf. Allerdings wacht er auch auf, wenn ich drin dann die Jacke aufmache, weil es dann hell ist oder so. Ich versuch dann nur die eine Seite (von seinem Gesicht abgewandt) aufzumachen.... Aber ich denke jetzt im Frühling wird das auch wieder anders /besser weil dann die Temperaturunterschiede nicht so groß sind.


    Danke jedenfalls :-)

  • mal ein Feedback, da es ja mittlerweile warm geworden ist.


    Wir haben einen ganz leichten Buggy gekauft, der ist super zu handlen. Leider schläft er mittlerweile, wie befürchtet, nicht mehr in derTrage und im Buggy auch nicht, weil er ja gucken kann. Unter der Tragejacke ging das ja nicht. Daher geht jetzt schlafen nur noch, wenn wir uns drin zusammen hinlegen. Was ich echt schade finde, weil ich bei dem schönen Wetter kaum rauskomme und immer in zu Hause Nähe sein muss, wenn er bald müde wird.


    Naja, war ja schon erwartet.

  • Da meine Kinder immer irgendwann in der Trage eingeschlafen sind, habe ich es nie gemacht, aber spontan fiel mir ein dass du ihm ja eine Mullwindel über den Kopf legen könntest, das ist luftig aber er sieht nichts.

  • Bei uns ging das auch mit der mullwindel gut. Manchmal hat unser Kind sich zu Beginn noch gewehrt, aber meistens gings dann nach ein paar Minuten. :)

  • Bei uns ging das auch mit der mullwindel gut. Manchmal hat unser Kind sich zu Beginn noch gewehrt, aber meistens gings dann nach ein paar Minuten. :)

    Bei uns auch.

    Es ist unbedingt wichtig für kleine Kinder, ein geordnetes Leben zu haben.

    Besonders wenn sie es selbst ordnen dürfen.


    - Pippi Langstrumpf -

  • Alternative zur Mullwindel: es gibt von priebes Sonnensegel (Daisy), mit denen kann man den Buggy fast verschließen. Ich denke, dass es sogar luftiger als ein Tuch sein könnte, weil der Raum größer ist. Und es ist definitiv einfacher zu befestigen, zumindest ich musste bei der Mullwindel immer nachschauen, ob der Abstand zum Baby noch passt.