Kind ins Krankenhaus - wie läuft das ab?

  • Danke für deine Worte.

    Sie haben die Antibiose leider erst 16 Uhr begonnen. Die gibt es strikt 8,16 und 24 Uhr für alle. Da gabs auch keine Ausnahme. So hat sie dann bis zum Angucken morgen 2 Dosen bekommen.

    Viele Grüße SonnenLotte #sonne
    mit Groß (4/12) #love und Klein (3/16) #herzen

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von SonnenLotte ()

  • Ist wahrscheinlich zu aufwendig das AB außer der Reihe zu geben. Es soll ja alle 8h gegeben werden, dann ist es am besten wenn das für alle gilt.

  • Sommerwind - ich weiß. Es war in dem Moment winfach sehr frustrierend, dieses Gefühl, es könnte was gemacht werden, aber es passiert gerade nichts.


    Update: Der HNO- Termin heute morgen ergab Besserung. Weiter Antibiose und wahrscheinlich morgen nach weiterer Kontrolle Entlassung mit oralem AB.

    #laola

    Viele Grüße SonnenLotte #sonne
    mit Groß (4/12) #love und Klein (3/16) #herzen

  • Das verstehe ich total 😊 Ist ja auch blöd dann noch einige Stunden zu warten.

    Schön das es besser geht! Ich drücke die Daumen das sie morgen raus können!

  • Das hört sich gut an.


    Mit der Antibiose: die wird sonst schlicht vergessen. Alle dreimal täglichen gibts gleichzeitig (bei uns wars damals 6, 14 und 22 Uhr, komnt aber aufs selbe raus), alle zweimal täglich gibts gleichzeitig (6 und 18 Uhr) und die viermal täglichen auch (6, 12, 18, 24 Uhr). Viermal war sehr selten, bei einigen Krankheiten aber nötig). Ratet mal, welches am häufigsten vergessen wurde im Dienst? Richtig, das 12 Uhr. Im Nachtdienst ist weniger zu tun, da denkt man eher dran oder stellt sich nen Wecker als Erinnerung. Aber tagsüber ist so viel zu tun, da geht so was seltenes schnell unter. Zudem sind die übrigen Zeiten ohnehin die üblichen Zeiten für den Rundgang, vor dem man sich alles Wichtige auf den Wagen packt und in jede Kurve schaut (im Normal-/Idealfall ). Um 12 ist kein Rundgang sondern Essen verteilen/füttern/von Untersuchungen abholen/Neuaufnahmen versorgen/...

    Der richtige Abstand zwischen den Gaben ist aber wichtig.

    Jetzt stellt Euch mal vor, jeder Patient hätte ne andere Zeit. Das gäbe Chaos pur und die Hälfte würde vergessen oder zur falschen Zeit angehängt.


    Hat also nix mit starren Routinen oder so zu tun.

    Man muss immer den Einzelfall betrachten ...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Preschoolmum ()

  • Seit gestern später Nachmittag sind meine beiden Lieben wieder zu Hause. Es gab morgens noch kurz Unsicherheiten - plötzlich sollten sie doch volle 72h bleiben, wurden dann aber doch schon entlassen. Wir waren auch kurz verunsichert, aber dann auch froh, denn im Krankenhaus war es so spannend für die Große, dass sie sich nicht ausgeruht hat. Sie ist im Auto sofort eingeschlafen, hat zu Hause Unmengen gegessen und dann wieder geschlafen. Das orale AB nimmt sie zum Glück ziemlich gut ein, da hatten wir schon Sorge, aber es schmeckt wohl nicht ganz so schrecklich.

    Jetzt muss es nur noch gut werden. Sie hat immer noch Hals- und Ohrenschmerzen, spricht sehr kloßig und soll das AB 8 Tage nehmen. Wir müssen uns noch überlegen wo wir zur Nachkontrolle hingehen, unser Kinderarzt ist da leider nicht so fit.

    Viele Grüße SonnenLotte #sonne
    mit Groß (4/12) #love und Klein (3/16) #herzen

  • Ich muss das leider nochmal hochholen. Gestern waren wir nach nun insgesamt 9 Tagen AB zur Kontrolle bei einer sehr netten Kinder-HNO. Für uns sieht der Hals wieder normal aus, wir waren schon erleichtert. Dort dann die Ernüchterung. Ihr gefällt das Gewebe noch nicht. Es ist noch derb und unelastisch - die Entzündung noch nicht weg. Wir sollen jetzt das AB weiter geben, bis es alle ist (morgen oder Montag) und am Mittwoch noch einmal zur Kontrolle. Sieht und fühlt sich das Gewebe dann nicht gesund aus, weist sie uns direkt ein und dann muss auf der Seite doch die Mandel raus und was auch immer dort ist (Abszeß oder ?) auch.


    Könnt ihr uns bitte ein bißchen die Daumen drücken?


    Es ist dann Ostern, mein Mann muss komplett arbeiten (auch noch Spätdienst). Das hieße, ich muss dann mit beiden Kindern in die Klinik. Die Große lassen wir auf keinen Fall alleine dort und die Kleine kann nirgendwo bleiben. Ich hoffe, wir bekommen das hin. Noch mehr hoffe ich, es sieht am Mittwoch alles super aus.

    Viele Grüße SonnenLotte #sonne
    mit Groß (4/12) #love und Klein (3/16) #herzen

  • Ein bisschen dachte ich grade spontan "Hätten sies nicht gleich rausmachen können statt nochmal dran rum zu doktorn?" #rolleyes Aber mein zweiter Gedanke war: "Nee, eigentlich ist es ganz gut, dass die Entzündung zur Op nicht mehr ganz so akut ist. Heilt besser und ist weniger Infektionsgefahr." #idee1 Von daher ist es vermutlich ganz gut so wies jetzt ist.

    Ich weiß, dass willst Du nicht hören, Du willst eher ein "Ich drück Euch die Daumen dass es ohne Op abgeht" . Ist verständlich, geht wohl jedem so. Aber ich hatte schon zu Anfang kein gutes Gefühl mit nur AB. Der Verlauf lässt mich einfach eher an ne andere Ursache als "nur" Entzündung denken (zuallererst an Fremdkörper wie schon gesagt). Und dann kriegt man das ohne Op einfach nicht weg.


    Deswegen: Ich bin froh, dass der Arzt sich nicht auf "wird schon noch" ausruht sondern Euch zur OP schickt und ich drück Euch die Daumen, dass Ihr das gut organisiert kriegt und der Eingriff gut läuft - und die Ursache behoben wird dadurch, dass es dann schnell und dauerhaft heilen kann.

    Man muss immer den Einzelfall betrachten ...

  • Du beschreibst ziemlich genau, was in uns vorgeht Preschoolmum . Eine Gnadenfrist bis Mittwoch haben wir ja noch ...


    Fremdkörper halten wir für sehr unwahrscheinlich. Gräte kommt nicht in Frage, an was denkst du da? Hätte sie das nicht gemerkt?

    Viele Grüße SonnenLotte #sonne
    mit Groß (4/12) #love und Klein (3/16) #herzen

  • Da ist ziemlich alles möglich. Kinder melden sich oft nicht wenn nur was bisschen im Rachen piekst. Kann so ziemlich alles sein, grad bei Kita-Kindern: von nem Mikro-stückchen Essen (rohes Karottenkrümelchen kann z.b. sehr spitz sein) über Naturmaterialien wie Holzsplitter (man ahnt nicht, was selbst Vorschulkinder im Spiel in den Mund nehmen) bis hin zu nem winzigen Stpck angebrochenes Spielzeug (drauf rum gekaut) oder ner Mini-Glasscherbe (Spülmaschine, Produktionsfehler bei Lebensmitteln oder abgesplittertes Flaschengewinde z.b.)

    Man muss immer den Einzelfall betrachten ...