Schnelle Hilfe gegen Magenschmerzen

  • nö. In Krankenhäusern gibt es keine Wärmflaschen mehr.

    Das ist zu gefährlich.

    Man darf sich aber seine eigene mitbringen.

  • Hier auf der Station gibt es vor allem eismanschetten in allen möglichen Ausführungen #freu


    Aber es geht jetzt einigermaßen, Danke

    Even in the darkest moments, light exists if you have the faith to see it.

  • schon so viele gute Tipps.

    Wurde Salbeitee schon erwähnt?

    War sehr wirksam bei mir. Aber nur der offene aus der Apotheke und dann wirklich 10 min ziehen lassen

    "A complex system that works is invariably found to have evolved from a simple system that works. The inverse proposition also appears to be true: A complex system designed from scratch never works and cannot be made to work. You have to start over with a working simple system. "

    John Gall, The Systems Bible

  • Du gehst mal besser zum Bäcker und kaufst dir ein Brötchen. Danach kannst du das in der Apotheke erworbene Iberogast nehmen. Ich bevorzuge Metochlopramid. Aber das ist verschreibungspflichtig.

    ähm die.lumme ich glaube MCP und Iberogast sind bei verschiedenen Problemen angesagt, oder? Ich kenne MCP nur gegen Übelkeit (z.B. bei Migräne, wenn der Magen "zugemacht" hat und die Schmerzmittel nicht mehr wirken?).


    Unsere KiÄ hat Iberogast gegen Magenschmerzen verordnet.

    Was macht ihr eigentlich, ihr flinken Sekundenhorter, mit all der Zeit, die ihr spart, wenn ihr "lg" tippt statt lieb zu grüßen?

    - aus einer Berliner S-Bahn-Station -

  • ähm....

    Vom Stillen sind wir schon was weiter entfernt.

    Ich nehme MCP, wenn mein Magen rebelliert und mir kotzübel ist. Das kann dann auch vom Stress sein. Letztlich ist es aber hier nicht relevant, weil man das ja nicht einfach so kaufen kann.

  • Auf leeren Magen Kaffee oder baldige Nahrung da tickt meine Magensäure auch völlig aus. Auch wenn es scheerfällt achte auf gute Mahlzeiten in guten Abständen. Solche Sachen wie Kind im KK schlagen vielen auf den Magen. Hat das KK eine Kantine. Geh wenigstens zum Mittagessen hin und versuch den Kopf abzustellen

  • Ebura , na dann sitzt du doch direkt an der Quelle #super

    Lass dir Protonenpumpenhemmer direkt intravenös verabreichen, dann gehts dir gleich besser:D

    Nein , Spaß beiseite, ich würd da jetzt auch Kamillentee trinken und was brotiges oder so auf den Tag verteilt essen.

    Ich hab es so im Kopf, dass man lieber öfters was essen sollte, sonst greift die Magensäure die Magenwände an.


    Für die einen ist das Glas halbleer,
    für die anderen ist es halbvoll,
    und ich freu mich schon, wenn überhaupt etwas drin ist !!
    :D

  • Also ich neige zu Stress-Gastritis... und Zeit habe ich da auch meistens nicht. Daher gibt es bei mir immer gleich "was richtiges": Protonenpumpenhemmer (Pantozol, Omeprazol oder ähnliches). Ich könnte mir vorstellen, dass sie das auch auf der Station dort da haben, falls man dir was abgeben würde.

  • maloxan und ähnliches hilft schnell. oder eben brötchen, milch etc.

    ****Glitzer mit der schnecke (05/06), dem bär (11/08 ), dem hulk (06/13) und findus (04/17) #love ****
    #rabe Für Raben gibt es bei gluecksrabe 5% Rabatt (gebt bei der Bestellung "rabenrabatt5" ein)

  • Wenn du nicht so einfach was kaufen kannst ist Brot wirklich hilfreich, einfach weil es die Säure aufsaugt. Dann auch eher nicht das frischeste Brot. Gute Besserung Euch beiden.

  • Kind im Krankenhaus klingt nach großem Streß.

    Mir geht es da wie Zitrulle. Wenn ich Gastritis bekomme, weil einfach gerade alles etwas viel wird, dann nehme ich lieber einen Protonenpumpenhemmer für ein paar Tage. Das hilft schnell und effektiv. Weil die Bauchschmerzen dann richtig fies sind und man dummerweise gleichzeitig auch voll einsatzbereit bleiben muss. Im Krankenhaus gibt es die sicher vorrätig. Ist nur die Frage, ob sie dir davon geben dürfen, wenn du nicht Patientin bist.

    Kann vielleicht jemand zu deinem Hausarzt gehen für dich und ein Rezept organisieren? Wenn du vorher dort anrufst und deine Situation schilderst, wird dein Hausarzt das bestimmt so verordnen für ein paar Tage. Ist ja nicht ungewöhnlich.


    Wenn ich mir ‚nur‘ den Magen verdorben habe, ist es was anderes. Dann probiere ich es auch eher mit den den Tips, die hier im Strang alle schon genannt wurden (Nüsse kauen, Haferschleim etc.). Aber wenn deutlich Streß dazu kommt, reicht mir das nicht.

    LG Miriam mit 2 Jungs (2004 und 2006)