Kinderwagen - Bitte um Empfehlung

  • Hallo,

    Meine Schwester möchte sich für ihre erstes Kind einen Kinderwagen anschaffen und ich kann ihr trotz vier Kindern da so gar nichts empfehlen, da kenne ich mich einfach nicht aus. Bei meinen Großen hatte ich irgendwelche Preiswerten second hand, die Kleinen habe ich hauptsächlich getragen und nur für gelegentlich mal einen Wagen (auch second hand, was es gerade gab).


    Ich hatte jetzt einen Hartan Topline S mit, als ich sie besucht habe, den fand sie gut, aber jetzt wurde uns davon abgeraten, weil er als Sportwagen nicht gut wäre.


    Daher: könnt ihr uns bitte einen Wagen empfehlen?

    Ich weiß nicht, was wichtig ist. Luftreifen, gute Federung, große feste Wanne wären glaube sinnvoll.

    Bitte unbedingt mit Blick zum Schiebenden, auch als Sportwagen, das wäre ihr sehr wichtig.


    Sie haben nur einen sehr kleinen Fahrstuhl, wir mussten bei dem Hartan die Tasche raus nehmen und den Wagen zusammenklappen und hochkant stellen... aber ich glaube da würde gar kein Kinderwagen rein passen.


    Danke, Seda#danke

  • Wie ist denn das Budget?


    ABC Design hat wohl sehr gute Wägen.

    Wir haben den Haberkorn Country Baby aufgrund der Luftreifen und der festen Wanne. Sind bisher sehr zufrieden.

    One day, I would like to turn on the News and hear "There's peace on earth".


    C. mit #female 06/2010, #male 06/2014 & #female 02/2017

  • Bei dem Mini-Aufzug fällt mir nur der Quinny ein. Teuer, Größe der Wanne und Federung eher mittelmäßig - aber ultra kkein ubd mit einem Handgriff auseinander gebaut und zusammengeklappt. Meine Schwester hatte den als Stadtwagen und nen ABC Design fürd Dorf


    Wir hatten nen ABC Design. Günstig,, besser gefedert, Wannne bis gut 6 Mon. nutzbar - aber mittelgroß. Also deutlich kleiner als der Hartan aber für Miniaufzüge trotzdem zu groß

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

    Einmal editiert, zuletzt von Preschoolmum ()

  • Budget ist nicht fix, aber es muss natürlich nicht der Teuerste sein.


    Wagen im Haus unten stehen lassen geht in dem Viertel leider nicht, da wird er geklaut oder verschmutzt.


    Was macht man denn, wenn die Wanne mit 6 Monaten zu mein wird, da kann man die Kinder doch noch nicht in einen Sportwagen setzen. Meine ist 8 Monate und wir haben die Lieferschein genutzt, sie sitzt ja noch nicht...

  • Hallo,


    Mein Kinderwagenkauf ist schon was her, ich kenne die modernen Marken nicht. Wir haben einen Hartan Vip Xl und waren sehr zufrieden. Große, feste Wanne, die ich im Mehrfamilienhaus mit Baby nach oben tragen konnte und dann habe ich das Gefährt nahgeholt. Wegen der festen Wanne halt nur aus zwei Einzelteilen. Hartan hat doch auch einen Wagen, wo man den Griff überklappen kann, um die Fahrtrichtung zu wechseln. Reicht das Wegklappen des Griffes vielleicht schon, um in dem Fahrstuhl zu passen (wenn der Griff nach oben steht).


    Ich würde gut überlegen, wie wichtig Luftreifen wirklich sind. Wir haben unsere ewig oft flicken müssen und konnten dann halt auch mmer mal den Wagen nicht nutzen.


    Alles Gute, MaFu

  • ich würde mal den Aufzug ausmessen, und dann anhand der Maße schauen welcher da rein passt.

    Wenn das Kind unterwegs im Kinderwagen eingeschlafen ist ist es schon praktisch wenn man es nicht direkt wecken muss weil man den Kinderwagen zusammenklappen muss um in die Wohnung zu kommen...

    Von Kinderwägen selber hab ich aber nicht so viel Ahnung.

  • Beim ABC Design wurde die Babyschale (feste Tragetasche) in den Sportwagenaufsatz (konnte man komplett flach stellen) gestellt. Als Sohni zu groß für die Schale wurde hab ich ihn einfach in den Sportwagenaufsatz gelegt. Ging prima.


    Schwesterchen hatte beim Quinny dann so ne gebogene Schale die sie von Liegeposition bis zum Sitzen kippen konnte. Aber ganz glach ging nicht, eher bissl wie MaxiCosi.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

    Einmal editiert, zuletzt von Preschoolmum ()

  • Die Luftreifen waren nur eine Idee, ich dachte das wäre gut. Kenne mich aber wie gesagt nicht aus.


    Der Quinny ist glaube zu flimmsig. Hätten da mal einen Buggy, der war mir zu mickrig, irgendwie nicht robust genug. Die Wanne scheint auch recht klein.


    Den Hartan fanden wir jetzt als Babywagen gut, aber laut meiner anderen Schwester ist der als Buggy Mist. Das Kind saß da nicht gut drin. Könnt ihr das bestätigen oder widersprechen?


    Gesslein und ABC gucken wir mal an.

  • Generell sind die skandinavischen Kinderwagen mit großen Wannen ausgestattet. Wir haben einen Emmaljunga, auch wegen der großen Wanne. Aber wenn du den Kiwa nicht in den Aufzug bekommst, hilft das nichts. Und der Kofferraum unseres Autos ist auch einfach voll mit dem Kiwa.


    Für den Wechsel in den Sportaufsatz mit Baby, das noch nicht sitzen kann wäre es wichtig, dass der Aufsatz komplett gerade flach gelegt werden kann.

    Ich habe in unseren Sportaufsatz ein Lammfell und einen dicken Fußsack gelegt, bei unter fünf Grad kommt noch eine dicke Decke drüber. Dafür trägt Kind einen Overall, der relativ dünn ist, aber einen Wechsel zwischen Kiwa und unter der Jacke bei Kälte tragen zulässt.


    Abhängig davon, wann das Baby kommt, müssen zusätzlich ja noch Lammfell und warme Decke in die Wanne, da wird es dann bei manchen wagen schon bei einem Halbjährigen eng.

  • Kinder wagen tragen... (ich war sooo in Versuchung, den Slogan der Schweizer CVP zu verschönern)


    Entspricht nicht den Kriterien, und erst für später - Baby Jogger City Mini. Super praktisch zum zusammenzulegen.

  • Nicht billig, aber bei mir ist jetzt der Cybex priam in der engeren Auswahl. Sehr klein und leicht, ziemlich durchdacht und gut gefedert und einen guten Sportsitz hat er auch.

  • Ich finde sehr wichtig, dass man beim Sportwagen eine ebene Liegefläche einstellen kann (statt eines Schalensitzes der geneigt wird). Dann ist erstens eine kleine Wanne nicht so tragisch, zweitens können Kinder, die schon was sehen wollen aber noch nicht sitzen können auf dem Bauch liegen und drittens schlafen so auch Kleinkinder gesünder (und vermutlich bequemer).


    Im Aufzug könnte es hilfreich sein, wenn man den Bügel abknicken kann.


    Wir haben einen (10 Jahre alten) Gesslein F6 der diese Kriterien erfüllt und bisher in jeden Aufzug passte, der mir begegnet ist.

  • Hallo,

    wir haben einen Bugaboo und sind damit sehr zufrieden. Man kann den Sitz in beide Richtungen montieren und auch unterwegs schnell hin und herwechseln. Bei unserem kann man auch dem Bügel einfach hin und herwechseln, so dass man nicht den Sitz mit dem Kind heben muss. Der Wagen ist super wendig und lässt sich auf der Stelle drehen, der Schiebebügel ist einklappbar (wg. Aufzug).


    Minuspunkte sind ganz klar der Preis und die etwas kurzen Gurte. Seit dem neuen Gurtsystem geht es zwar besser aber mit Wintersack und Schneeanzug drin wird es schon eng wenn die Kinder dann größer sind.


    Einen Buggy habe ich aber nie gebraucht, der Kinderwagen ist so wendig dass ein Buggy für mich keine Vorteile hätte (das kann man bestimmt auch anders sehen). :)

  • (Mit dem Handy) Wir hatten einen tfk joggster, einen hesba und einen emmaljunga (geerbt und gebraucht gekauft). Alle hatten vor- und nachteile.

    Festhalten kann ich: keinen habe ich in den ersten 12 Lebensmonaten gebrauchen können, meine Kinder waren überzeugte Traglinge.

  • Wir haben den brio Go. Einen gebrauchten.

    Er ist so wendig und leicht, dass wir keinen buggy haben. Noch nie hatten. Die Wanne ist riesig und hoch. Beim bugaboo liegt das Kind auf abgashöhe, was für mich gar nicht geht.

    Und das beste: er hat einen Riesen Korb unten. Da passen zwei einkaufstaschen und zwei Kindergarten Rucksäcke rein.

    Mit einem Osterhäschen reich beschenkt ❤️

  • Ich hab grad nachgelesen: offensichtlich hat bugaboo das geändert bei den neueren Modellen. Ich hab noch die von 2014 im Kopf.

    Mit einem Osterhäschen reich beschenkt ❤️

  • Mich würde es doch sehr nerven, den Wagen für den Aufzug zusammengeklappt und hochkant zu transportieren, ich würde mich daher wohl im Handel gezielt nach kleinen Wagen umschauen und mit den Aufzumaßen in ein Geschäft gehen.