Phasenweise Nahrung nach Stunden nicht verdaut.....Ursache?

  • Hallo,


    Es geht um mich. Evt hat jemand noch einen Tipp. Ich weiß nicht mehr weiter.


    Ich habe seit Monaten Magen Darm Probleme. Durchfälle, Erbrechen, Krämpfe, teilweise extreme Blässe im Gesicht.


    Ich habe durch: Magenspiegelung, Darmspiegelung ohne Befund.

    Stuhlprobe ohne Befund. Probe auf Parasiten ohne Befund.

    Test auf Laktose-und Fruktoseintoleranz ohne Befund

    Blutwerte großes Blutbild in Ordnung.


    Ich habe einen Gallensäureverlust, den sich beide behandelnden Ärzte nicht erklären können. Durch Flohsamenschalen nach dem Essen sind die Durchfälle und Krämpfe so gut wie weg.

    Ich sollte zur Unterstützung der Verdauungsfunktion Bitterstoffe zu mir nehmen (was ich auch tue).


    Episodenweise esse ich was, gestern abend zb nur 5 Gabeln Nudeln weil ich keinen Appetit hatte schon den ganzen Tag, und heute morgen um 4 Uhr muss ich erbrechen. Nach 10 Stunden! kommt die Nahrung quasi unverdaut wieder hervor. Und es ist keine Magen Darm grippe, es ist von den Schmerzen usw klar zu unterscheiden.

    Woran kann das nur liegen? Ich habe wirklich in den letzten Wochen einen Ärztemarathon hinter mir. Und sie schließen Reizdarm/magen aus, meinen das da was dahintersteckt, aber wissen nicht was. Nächste Woche muss ich wieder hin und werde wahrscheinlich wieder weiterüberwiesen zum Allergologen #yoga.


    Zudem habe ich das Gefühl das es kurz vor der Periode und vor/um den Eisprung herum bedeutend schlimmer ist. Ich habe gerade beim Eisprung vorab auch echt Schmerzen und fühle mich als hätte ich Tischtennisbälle an den Eierstöcken. Zum Gyn muss ich also auch noch. Unabhängig von dem anderen. Ich war schonmal da aber sie meint, das wären normale Sxhwankungen in der Stillzeit und ich müsse erst abstillen. #hmpf


    Hat jemand sowas durch?


    Midna2 ist Midna nur in schusselig #rolleyes

    Schon länger dabei

  • Magst Du mal genauer über die Spiegelung schreiben (histologische Untersuchung, Anzahl und Entnahmeort der Proben etc.)?

    Ggf. per PN?


    Migräne macht, dass der Magen quasi lahm liegt. Und Migräne muss nicht unbedingt (starke) Kopfschmerzen machen.

    Es gibt auch andere Erkrankungen, die dafür sorgen, dass der Magen den Speisebrei nicht nach „unten“ weitertransportiert. Da würde MCP helfen.


    Gallensäureverlust heißt ja, dass die Gallensäuren nicht in ausreichendem Maße zurückresorbiert werden. Das könnte an einer kaputten Darmschleimhaut oder auch an einem ungünstigen Mikrobiom liegen (und bestimmt noch tausend andere Ursachen haben, die ich nichtmal ahne).

  • Wirbelsäule ist in Ordnung? Wenn da der falsche Nerv eingequetscht wird macht das auch solche Probleme. Da laufen auch Nerven vom vegetativen Nervensystem. Da hab ich ne lange Odysee hinter mir bis das erkannt wurde. Dazu passt auch die Verschlimmerung bei der Periode weil sich das gegenseitig beeinflusst: Nerv ist gereizt und verschlimmert die Regelschmerzen, man geht in Schonhaltung oder bewegt sich vorsichtiger als sonst, Nerv klemmt noch mehr oder noch wo anders ein.

    Rückenschmerzen müssen da nicht zwangsläufig sein und wenn nicht zwangsläufig stark.

    Mal zum Orthopäden und Wirbelsäule röntgen lassen macht Sinn.

    Man muss immer den Einzelfall betrachten ...

  • Das hört sich wirklich sehr schlimm an #hmpf Tut mir sehr leid, dass du an solchen Symptome leidest, das muss grauenvoll sein.


    Wie oft hast du denn diese Symptome?


    Was mir eingefallen ist bei deinen Symptomen, ich habe bei Abenteuer Diagnose einen Fall gesehen, da hatte eine Frau eine Engstelle an einem Blutgefäß, welches Magen und Darm versorgt. Dadurch wurde zu wenig Blut zu den Organen transportiert, was zu Sauerstoffmangel und damit zu einer schlechten Versorgen dieser Organe führt. Dadurch entsehen Erbrechen und Durchfälle. Die Dame hatte die Symptome auch nicht dauerhaft.

    Ich habe fix gegoogelt, die Folge hieß Quälende Enge.


    Hast du sonst Symptome? Gewichtsverlust?


    Wurden nbei den Blutwerten die Elektrolye mit angeschaut?


    MIt dem Gallsäureverlust kenne ich mich nicht aus, das kann aber vielleicht auch Zufall sein.


    Ich drücke dir die Daumen, dass es dir bald besser geht.

    "Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten." Jean Paul


    Töchterchen (2006) und Klein-Töchterchen (2011)




  • Stimmt, den Beitrag hab ich auch gesehen. Ja, schau Dir den auf jeden Fall an ob da was ähnlich ist. Gibts in der Mediathek kostenlos zum Nachschauen auf NDR (oder MDR? Ich verwechsel das immer).


    Mit der Gallensäure kann dieselbe Ursache haben: egal ob Nerv oder Durchblutung oder Migräne (was ja auch ähnliche Mechanismen hat): wenn das Verdauungssystem nicht richtig versorgt wird, steuert sich einiges falsch in dem Bereich.

    Man muss immer den Einzelfall betrachten ...

  • Ich kenne mich leider nicht aus, aber möchte mal mein Mitgefühl ausdrücken: das klingt furchtbar, hoffentlich kann Dir bald geholfen werden!

  • Weil du vom Gefühl von Tennisbällen an den Eierstöcken und den zyklischen Veränderungen schreibst: könnte es Endometriose sein, die durch ihre "Wucherungen" dann jeweils den Darm oder Magen behindern?


    Gute Besserung!

    Seht ihr den Mond dort stehen?
    Er ist nur halb zu sehen
    und ist doch rund und schön.
    So sind wohl manche Sachen,
    die wir getrost belachen,
    weil unsre Augen sie nicht sehn.

  • Also ehrlich gesagt, und das ist mir jetzt fast peinlich, weiß ich nicht wirklich was bei der Darmspiegelung passiert ist. Ich weiß das mehrere Proben entnommen wurden, das alles sehr gut aussah, das keine chronisch-emtzündliche Darmerkrankung gefunden wurde. Das negativ auf Zöliakie getestet wurde. Aber so wie ich es jetzt hier verstehe scheint es sinnvoll zu sein sich die Befunde nochmal geben zu lassen. Das mache ich dann Dienstag direkt.


    Kopfschmerzen habe ich während dieser Episoden häufig.

    Ihr helft mir wirklich weiter. Ich hab mir das alles aufgeschrieben und werde es ansprechen.


    Ich bin aber auch etwas überfordert. Ich soll vor dem Essen Bitterstoffe nehmen um die Magensäure anzuregen und ich soll direkt nach dem Essen Flohsamenschalen nehmen um die Gallensäure zu entschärfen. Aber ich bin immer so unsicher. Die Flohsamen behindern dann doch auch wieder die Magensäure.

    Es ist wirklich ein blödes Gefühl. Ich fühle mich von den Ärzten etwas alleingelassen. :(


    Midna2 ist Midna nur in schusselig #rolleyes

    Schon länger dabei

  • Gallsäureverlust sagt mir zwar jetzt gar nichts - aber für die restlichen Symptome würde ich mal Histaminintoleranz im Hinterkopf behalten.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Die gemahlenen Flohsamenschalen haben keinen Einfluss auf die Magensäure.

    Sie binden überschüssiges Wasser und verhindern einen zu starken Wasserentzug aus dem Kot. Regulierend in beide Richtungen also.

    Außerdem wirken die enthaltenen Schleimstoffe „streichelnd“ auf die gereizten Schleimhäute.


    Endometriose ist ein gutes Stichwort zur weiteren Suche!

    Allerdings kennen viele FÄ sich damit nur schlecht aus, ein spezialisiertes Zentrum ist hilfreich.

    Oft sind es nur winzige Herde von ein paar Millimeter Größe, die entsetzlichen Ärger machen. Hinter einer Darmschlinge versteckt findet das kaum ein normaler Gyn mit US.

  • Aber die Gallensäuren sollen die Flohsamenschalen doch binden hat mein Arzt gesagt?

    Kompliziert das alles. Aber danke, gut zu wissen. Eine Sache weniger über die ich mir Gedanken mache.


    Midna2 ist Midna nur in schusselig #rolleyes

    Schon länger dabei

  • Ich bin grad etwas überrascht das es andere Menschen gibt die das selbe Problem haben.

    Lt meinem Hausarzt gäbe es das nicht das Essen nach vielen Stunden unverdaut wieder hochkommt.

    Also gleiches Problem, immer mal wieder, aber keinen Grund gefunden bisher.

  • So, ich war nun heute mal wieder beim Hausarzt.


    Ich habe eine Überweisung jeweils zum Gynäkologen wegen Abklärung von Hormonstörungen oder Endometriose ( weil ich das wollte, nicht von ihm aus), dazu ne Überweisung zum Allergologen zur Abklärung von Nahrungsmittelallergien, weil ich nicht lockergelassen habe("Seien sie doch froh das sie nichts haben."#blink) Äh, ja. Danke. Aber MIR GEHTS WEITER SCHLECHT. #yoga#motz Er will auch im Juli nochmal Blut abnehmen um zu schauen das ich nicht wieder in eine Anämie rutsche.



    Dann habe ich meine Befunde noch eingefordert die.lumme und da bin ich dann im Auto fast vom Sitz gefallen.

    Beide Ärzte sagten ja übereinstimmend, da wäre nichts zu finden, alles perfekt.


    Und in den Befunden vom Labor stand dann unter anderem (ich muss es nachher mal abfotografieren):

    "Chronische Typ C Gastritis" und "geringgradige chronische Entzündung der Darmschleimhaut".


    Ich meine, ich weiß ja nicht genau was das heißt, aber das ist doch nicht "alles perfekt", "nix gefunden". Oder täusche ich mich?


    Midna2 ist Midna nur in schusselig #rolleyes

    Schon länger dabei

  • Nein, habe ich nicht. Ich soll ja gerade die Magensäure durch Bitterstoffe anregen und nicht hemmen. #gruebel


    Midna2 ist Midna nur in schusselig #rolleyes

    Schon länger dabei





  • Mmh, irgendwie kann ich im Moment hier keine Bilder sehen, nur Links. Hat das Problem noch jemand? Seltsam. #warte


    Midna2 ist Midna nur in schusselig #rolleyes

    Schon länger dabei

  • Ganz fix: mit nur zwei Proben (anstatt 6) aus dem Dünndarm kann keine Zöliakie ausgeschlossen werden, zumal die Proben nicht nach MARSH-Kriterien klassifiziert wurden.

    Gastitis ist häufig bei Zölis,

    aber auch Dein Dickdarm hat ja eine leichte Entzündung.


    Bleib auf jeden Fall dran, vielleicht macht der/die Gyn ja die einschlägigen Bluttests auf Zöliakie mit (wichtig: in den Monaten vorher muss täglich ausreichend glutenhaltige Nahrung verzehrt worden sein).

  • Zumindest eine leichte Typ C Gastritis ist wohl relativ normal und nicht unbedingt behandlungsbedürftig.


    Wenn die Bitterstoffe keinen Erfolg zeigen, würde ich persönlich wohl wirklich mal einen Magenschutz für zwei Wochen oder so ausprobieren...