Weidentipi selbst bauen? Woher Weide nehmen?

  • Hi zusammen,


    ich hab den Plan ein Weidentipi in den Garten zu bauen und brauche ein bisschen Sortier-Hilfe...


    Ich finde im Internet Bausätze, aber ich finde 100€ relativ teuer... Darf man Weiden einfach irgendwo abschneiden? Ich erkenne gerade so eine Weide, aber ob die gut geeignet ist für das was ich vorhabe, kann ich nicht beurteilen...

    Ich rufe am Montag mal ein paar Baumschulen an, vielleicht kann ich da etwas günstiger Weidenruten kaufen #gruebel


    Hat das jemand schon mal gemacht? Erafhrungsberichte würden mir helfen :)


    Ich weiß, ich bin fast etwas spät dran, damit sie noch anwachsen, deswegen frag ich jetzt schon mal :)

  • ich hab das mal gemacht, und hab dazu einfach Weidenruten in den Flußauen bei uns geschnitten.

    Allerdings haben sich die Gartengedtaltungspläne dann geändert, bevor das Tipi richtig losgewachsen war. Drei der Ruten hab ich drin gelassen und jetzt nach 7 Jahren sind es richtige Bäume.

    Große Weiden sind schwierig zu entfernen, wenn man sie nicht mehr will.

    Nona mit großer (03) und und kleiner (05) Tochter und kleinem Sohn (2008 )

  • Ich würde auch mal beim Grünamt oder bei Landwirten nachfragen, ob es nicht möglich ist, sich an Schnittholz zu bedienen. Allerdings ist dafür jetzt nicht die richtige Jahreszeit... Ich habe auch ein Weidetipi in unserem Garten gebaut, schon im März, das ist schön angewachsen und wird richtig grün. Das Holz dafür lag bei uns am Bachufer den halben Winter einfach so rum, das wurde irgendwie vergessen.

  • Wirklich, das werden richtige Weiden? #angst

    Wir wohnen hier nut zur Miete... Ich hab bisher gelesen, dass sie schwer zu entfernen sind, aber auch, dass es kein Problem ist sie zu entfernen... Dann hatte ich mich dafür entschieden, jetzt werde ich wieder unsicher #hmpf


    Oder ich stecke Haselzweige in die Erde und lasse sie mit was Ungiftigen beranken? Aber Hasel ist ja nun mal alles andere als biegsam... Gar nicht so einfach :(


  • Eine von meinen Weiden hab ich letztes Jahr gekappt, ich hab es im Hochsommer gemacht, da da weniger Regen da ist. Dann habe ich da 8 Monate einen dichten großen Tontopf über den Stumpf gestülpt, jetzt ist die Weide nicht mehr ausgetrieben. Die Wurzeln und den Stumpf lasse ich jetzt erst mal so und hoffe, dass da möglichst viel verrottet, der ist im Gebüsch verborgen, das stört nicht.

    Nona mit großer (03) und und kleiner (05) Tochter und kleinem Sohn (2008 )

  • Allerdings ist dafür jetzt nicht die richtige Jahreszeit...

    Das ist richtig, aber wenn man die Blätter alle abmacht und den Zweig dann in den Boden steckt und gut angießt, geht es auch. Weide ist ziemlich unverwüstlich.

    Keine Toleranz gegenüber Intoleranz!

  • Wir wohnen hier nut zur Miete...

    ...dann finde ich ein Weidentipi irgendwie... ambitioniert, das soll doch da eigentlich "ewig" stehen. Wie robust es tatsächlich ist, hängt wahrscheinlich von den Umständen ab, aber es soll ja wohl auch eine gewisse Größe haben, sonst funktioniert es nicht.

    Darf man Weiden einfach irgendwo abschneiden?

    Eigentlich nicht, die meisten Bäume "gehören" irgendwem, und sei es der örtlichen Gemeinde. Oder sie stehen unter Naturschutz.

  • Würdest du in unsrer Nähe wohnen würde ich die einladen bei uns abzuschneiden. Wir haben vor Jahren eines gesetzt und das wächst so wunderschön. Wir haben auch einfach die Stecken in die Erde gesteckt und die sind prima angewachsen, sogar der eine den wir falsch rum gesetzt haben ;-) Und wo Lücken waren weil doch ein oder zwei nicht angewachsen sind haben wir einfach später noch welche reingesetzt. Wir haben mittlerweile Äste die mind. Faustdick sind. Aber wir schneiden regelmäßig dass es nicht zu hoch und breit wird.

    Und wenn man was schnell wachsendes zum begrünen braucht bietet sich Kapuzinerkresse an, die ist hübsch anzusehen und ungiftig.

  • Ich plane für dieses Jahr auch noch eins. Wir wohnen auch zur Miete.

    Da so ein Tipi aber ja schon relativ fix was hergibt finde ich das völlig ok.

    Ich bin auch gerade damit beschäftigt zu überlegen wo ich die Ruten schneide.


    Also wenn du eine gute Stelle kennst, dann nur zu!

    98, 00, 05, 06, 11, Enkelchen 2016 und


  • Wir mussten die Weide in der Einfahrt umschneiden und haben die Ruten von da genommen. Einfach nur verpflanzt sozusagen. Da wir das auch im Sommer gemacht haben und Weide sehr viel Wasser braucht zum anwachsen, hab ich die Ruten zuerst einmal ein paar Wochen ins Wasser gestellt, bis sie Wurzeln gemacht haben und dann erst eingesetzt. Das hat ganz wunderbar geklappt. Ein paar sind trotzdem eingegangen, aber die meisten sind schön angewachsen und haben sogar heuer im Frühjahr schon geblüht.

  • Danke für eure ganzen Tipps & Input!!!


    Ich hab mich jetzt entschieden wie es werden soll. Ich habe sehr lange Haselruten, die stelle ich zu nem Tipi zusammen, grabe unten ein wenig ein. Das erste Jahr werde ich dann mit Bohnen begrünen, denn meine Vierjährige isst die nicht. Wenn dann das Baby da ist, nächstes Jahr begrüne ich mit was anderem.


    Da ich ja eh gerade zu Hause bin (wegen Baby und so...), nähe ich aber eine ewig lange Wimpelkette, die dann im Frühjahr schon mal etwas beschatten soll bzw. das ganze etwas schützen soll :)

    Damit fühle ich mich gerade sehr komportabel! Stoffreste ohne Ende habe ich seit Ewigkeiten hier rumliegen :)

  • Ich hatte die ersten Ruten für den Zaun und das Tipi aus den Kleinanzeigen, jetzt könnte ich jedes Jahr selbst großzügig abgeben... Also, falls eineR der Nord-RabInnen mal Weide braucht... #pfeif

    Lieben Gruß vom Rattenkind mit dem Kätzchen (10/2015) und dem Katerchen (09/2018).


    giphy.gif


    You say you want a revolution. Well, you know, we all want to change the world.

    But when you talk about destruction, don't you know that you can count me out? Don't you know it's gonna be all right?