Spricht jemand 'orthopädisch'?

  • Hallo!


    Ich habe jetzt im Rahmen meiner Schwindeldiagnostik ein Röntgenbild der HWS machen lassen. Da stehen Sachen drin, die nicht besonders schön klingen. Mein Orthopäde fand es nicht besprechenswert, sonst wollte er sich melden.

    Aber ist folgendes wirklich ein normaler Befund?


    Steilgestellte HWS mit Initialen kyphotischer Angulierung Übergang C5/C6 und mäßige Spondylochondrose bei C5/C6 mit beginnender Uncovertebralarthrose die die Neuroforamina enger stellen.


    Meine Hausärztin meinte dazu nur, daß würde mir mal Beschwerden verursachen. Ich weiss nicht, ob das normal altersgerecht (knapp über 40) ist, was ich dagegen tun kann und wie lange das dauert, bis es Beschwerden verursacht. Ist damit zu rechnen, dass es noch auf andere Körperteile übergreift?


    Ich bin gerade ziemlich geschockt, bei meinem Papa fing es mit Arthrose an, es wurde rheumatoide Arthritis, die sehr einschränkend war. Er konnte sich kaum noch bewegen. Und es kam viel später bei ihm!


    Vielen Dank fürs Lesen.

  • Das ist überhaupt nichts schlimmes.

    Ob altersgerechte, kann man bei Wirbelsäulenveränderungen nicht so festlegen. Man kann es so übersetzen: beginnende degenerative Veränderungen, nicht regelrechte Position der Halswirbelsäule. Zweites liegt an der Körperfehlhaltung und zu schwächen Muskeln. Erstes resultiert aus dem zweiten. Für mich ein Fall für Physiotherapie und ganz wichtig, auf die Haltung achten! Rücken gerade! Überhaupt Muskelaufbau, Krafttraining und Körper im Tonus halten, nicht "schlapp rumhängen", würde helfen.

  • Und ich setze noch hinzu, dass die altersbedingten Veränderungen der WS vor allem dann Schwierigkeiten machen, wenn der Muskeltonus schlecht ist. Manche Menschen haben bereits gravierende Veränderungen an der WS, aber null Probleme und Schmerzen. Andere haben nur minimal was, aber leiden wie Hund.


    Ich empfehle aktives Rückentraining erstmal unter fachkundiger unter Anleitung (würde ich der passiven Physiotherapie immer vorziehen, solange vom Schmerz her noch möglich), am besten täglich. Yoga zum Beispiel. :D


    Die KK bezuschusst Anfängerkurse, insgesamt ist das für dich besser und billiger als dauernd Physiotherapie, denn du musst dranbleiben.


    Auch Arthrose entsteht sowohl durch extreme Überbelastung als auch durch totale Schonhaltung. Fleißiges Gesundheitstraining ist die beste Vorbeugung. Das ist mal ein Bereich, ind em du wirklich selber was machen kannst, mehr als ein bisschen Risikosenkung.

  • Danke fischlein !

    Und die Verengung, kann man die auf diesem Weg auch los werden? Physiotherapie bekomme ich ja schon.


    Ich glaube schon, dass der Schwindel damit zusammen hängt. Bei jeder Massage an den Halsmuskeln wird mir noch schwindeliger und zusätzlich noch übel.

  • Aoide Meine Yogabestrebungen scheitern seit meinem Umzug an den nicht AE-kompatiblen Kurszeiten. Ich habe vorher regelmäßig Yoga gemacht. Ich habe mich erstmal im Fitnessstudio angemeldet. Meine Physiotherapeutin lässt mich auch manchmal Übungen machen, die ich auch zu Hause machen kann.


    Danke, ihr beiden. Ich war ziemlich panisch, ihr beruhigt mich.

    Mein Papa ist letztlich an den Nebenwirkungen seiner Rheumamedikamente gestorben, viel zu früh. Da bin ich etwas traumatisiert.

  • Liebe Ayala,


    nach einem Kopfsprung in unbekanntes Gewässer vor vielen Jahren leide ich unter ähnlichen Symptomen. Gegen den teilweise massiven Schwindel hilft mir ganz gut Vertigoheel. Ich habe gemerkt, dass direkte Manipulationen am Hals mir nicht gut tun. Am schlimmsten ist es, beim Friseur die Haare gewaschen zu bekommen mit dieser Überstreckung nach hinten.

    “If you retain nothing else, always remember the most important rule of beauty, which is: who cares?”


    “Being a mom has made me so tired. And so happy.”

    Tina Fey





  • Liebes Käfertier, Vertigoheel hilft mir leider nicht so gut.

    Ach, ich hatte jetzt gehofft, dass das wieder verschwindet.

    Ich hatte keinen direkten Auslöser dafür. Es wurde schleichend immer schlimmer. Im selben Zeitraum wurde auch mein Ruhepuls immer höher. Einen Zusammenhang vermuten die Ärzte allerdings nicht.


    Gute Besserung!

  • Dir auch gute Besserung!


    Mir fällt noch Fußreflexzonenmassage ein. Kannst du euren Hund nicht dafür trainieren :) - Druckpunktmassage mit dem Pfötchen.

    “If you retain nothing else, always remember the most important rule of beauty, which is: who cares?”


    “Being a mom has made me so tired. And so happy.”

    Tina Fey





  • Wenn das auch mit der Zunge geht, muss ich mir dafür nur die Socken ausziehen. Der Rest geht automatisch. :D

  • Marienkaefer Warst du damit denn mal beim Arzt?

    Mir ist streckenweise dauerschwindelig, bin auch ganz matschig. Richtig arbeitsfähig bin ich nicht.

  • Knirscht du mir den Zähnen? Ich habe gerade mit eine Freundin darüber gesprochen.

    Durch den Druck und die Verspannungen im Kiefer kann es auch zu Schwindel kommen

  • Danke fischlein !

    Und die Verengung, kann man die auf diesem Weg auch los werden? Physiotherapie bekomme ich ja schon.


    Ich glaube schon, dass der Schwindel damit zusammen hängt. Bei jeder Massage an den Halsmuskeln wird mir noch schwindeliger und zusätzlich noch übel.

    Gerne! Ich unterschreibe komplett bei Aiode. Aktives Training. Bewegung, Muskelaufbau und noch mal regelmäßiges Training. Massage bringt da nicht viel, kausal gar nichts. Manches Menschen hilft Massage zu Beschwerdebesserung. Manchen umgekehrt.

    Ja, wenn die Muskulatur die Wirbelsäule wieder gut stützt, geht es den Verengungen auch besser.

  • fischlein Hast du denn auch einen Tipp, wo ich passende Übungen finde? Bislang kenne ich nur zwei.


    cut flower Ich glaube nicht. Aber ich schlafe ja auch nicht neben mir.

  • Ich merke es morgens. Ich knirsch nicht, aber ich press den Kiefer zusammen. Morgens merke ich, wie die Anspannung nachlässt.

    Und mein Zahnarzt sieht es auch

  • Mein Zahnarzt hat nichts erwähnt. Hätte er sicher, da ich vor kurzem eine Trigeminusneuralgie hatte. Angespannt ist da auch nichts.

  • Wenn du jetzt nicht die Trigeminusneuralgie meinst, kannst du recht haben. 😁

  • Ich merke es morgens. Ich knirsch nicht, aber ich press den Kiefer zusammen. Morgens merke ich, wie die Anspannung nachlässt.

    Und mein Zahnarzt sieht es auch

    Wachst du jeden Morgen neben deinem Zahnarzt auf? Auch beneidenswert.


    Meiner (also mein Zahnarzt) hat mir jetzt auch mal ein Physio-Rezept wegen CMD (cranio-mandibuläres Dysfunktions-Syndrom) ausgestellt. Es gibt bloß so wenig Physiotherapeut*innen hier, die darin geschult sind. Ohne meine sexy Knierschschiene gehe ich sowieso nicht aus dem Haus nicht ins Bett.

    “If you retain nothing else, always remember the most important rule of beauty, which is: who cares?”


    “Being a mom has made me so tired. And so happy.”

    Tina Fey