Wann Nachtwindel weglassen

  • Schön das du so entspannt bist. Ich nicht. Langsam mach ich mir Sorgen, habe aber keine Lust auf Medizin

    Zappelchen ist ja unser Zweitkind. Sein großer Bruder war mit fünf auch noch lange nicht trocken, da haben wir uns Sorgen gemacht. Inzwischen wissen wir, was beim Großen im Argen lag, und beobachten genau, wie es Zappelchen diesbezüglich geht - aber es geht ihm gut. Dann ist das Bettnässen bzw. die Nachtwindel wirklich eine Frage der Reifung.

    Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden.

  • Ich häng mich mal kurz mit dran. Töchterchen ist 3,5 und seit einem Jahr sauber. Nachts hat sie immer eine Windelhose an, die auch morgens meist voll ist. Letztens wollte sie auch ohne schlafen und meinte, sie würde dann aufs Klo gehen und mich wecken wenn sie muss. Aber sie hat, wie immer, friedlich durchgeschlafen. Glaube nicht, dass sie schon so weit ist. Aber wir reden jetzt immer wieder drüber und dadurch, dass das Thema im Kopf nun präsenter wird, wird es das evtl. auch nachts - denke ich mir. Vielleicht liege ich da auch falsch ^^. Druck mache ich nicht, mir ist es eigentlich ganz recht mit Windel, sonst muss ich ja auch immer mit aufstehen und aufs Klo.

    Was den Windelpreis angeht - sorry, aber man braucht eine Windel pro Nacht, das sind dann im Monat vielleicht um die 10 - 15 Euro? Oder benutzt ihr teurere Spezialwindeln, aus Stoff oder andere?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Mali ()

  • Was den Windelpreis angeht - sorry, aber man braucht eine Windel pro Nacht, das sind dann im Monat vielleicht um die 10 - 15 Euro? Oder benutzt ihr teurere Spezialwindeln, aus Stoff oder andere?

    Ich benutze ganz übliche Pamers aber 3 die Nacht!! Mit einer kommen wir lange nicht hin. Ich muss 2 x raus nachts, wickeln, sonst haben wir ein nasses Bett.

    Und das sind locker 40-50 Euro im Monat und nein, das hat nicht jeder "mal eben" über. Also über Windelpreise schlucken wir schon auch echt.

    Aber ewig Bettwaschen geht eben auch nicht.

    Stoffies werden hier mit Geschrei abgelehnt, die hatten wir die ersten 2 Jahre...das war toll!

    Manches fängt klein an, manches beginnt groß. Aber manchmal ist das Kleinste das Größte #herz


    ...warum die Worte See und Seele sich so ähnlich sind...#herz

  • Hilfeeee wir haben eine Rückfall #blink


    Es ging bis vorgestern gut nachts und gestern und heute war das Bett trotz nächtlichem aufs Klo setzen nass.


    Tagsüber klappts seit 2 Tagen auch nicht mehr, obwohl sie davor wirklich sehr zuverlässig angesagt hat und wir auch unterwegs ohne Windel waren.


    Was mache ich nun? Wieder Windel anziehen? Wischen? Stuhlgang sagt sie trotzdem an, möchte aber lieber ins Gras im Garten machen (durfte sie dann auch #haare)


    Verwirrt es sie, wenn sie jetzt wieder eine Windel anziehen soll? Wenn ich sie frage, ob sie muss, sagt sie grundsätzlich nein #yoga Ich versuche es eigentlich nicht zum großen Thema zu machen, aber es fällt halt so schwer, weil es echt so gut lief.


    Danke wiedermal für das teilen eurer Erfahrungen #blume

  • Vielleicht wird sie krank oder ein Entwicklungsschub kündigt sich an?


    Meine Tochter hat sich eher zum Probeklogang über reden lassen, wenn "alle nochmal aufs Klo gehen" ohne Fragesatz.


    Und wir hatten zeitweise "Windelunterhosen" (Windeln vor dem anziehen zugeklebt, an- und auszuziehen wie eine Unterhose).

  • Ich häng mich mal kurz mit dran. Töchterchen ist 3,5 und seit einem Jahr sauber. ...

    Was den Windelpreis angeht - sorry, aber man braucht eine Windel pro Nacht, das sind dann im Monat vielleicht um die 10 - 15 Euro? Oder benutzt ihr teurere Spezialwindeln, aus Stoff oder andere?

    ähm... ich bin eben sehr über deine Antwort gestolpert... Dein Kind ist 3.5... daher wirst du dir nicht vorstellen können dass in Gr.6 Windeln nicht so einfach mehr zu bekommen sind...und ein größeres Kind vllt auch keine 'babayhaften' möchte...und so ist man für eine Woche schnell bei über 10€ und dass das ggf 8 oder 10 Jahre lang ist vllt dann doch was anderes.



    Iverna hast du mit dem Kinderarzt schob mal darüber gesprochen? Wie alt ist dein Kind?

    Schick mir mal ne PN wenn du magst bei welcher Krankenkasse ihr seid.

    Wie ein Quadrat in einem Kreis,
    eck ich immer wieder an.....




  • Ich habe meine Kinder nicht wieder in Windeln getan, wenn sie einmal länger trocken waren, sondern dann halt gewischt. Gerade bei den Jungens gab es immer mal Phasen wo das Bett dann nachts nass war. Ich kenne das von recht vielen Kindern so. Ich verstehe, dass das nicht bequem ist, aber meine haben Windeln gehasst, und ich kenne genug Kinder, die zum Windelntragen wiederzurueckueberredet wurden.

  • Nachtkerze ja und nein...

    Wenn Kind und Mutter nachts genervt sind von bettbeziehen, waschen und danach ewig wach sind, leidet der Alltag massiv und es 'kann für alle Beteiligten besser sein das Kind zu 'zwingen' eine Windel anzuziehen.

    Wie ein Quadrat in einem Kreis,
    eck ich immer wieder an.....




  • Hm, es ist ja schon nervenaufreibend, aber so schlimm dann auch nicht.


    Heute hab ich sie einfach öfters aufs Klo gesetzt, als ich gemerkt habe, dass sie muss. Hat gut funktioniert und der Protest war mal mehr mal weniger.


    Wenn ich sie frage, will sie natürlich keine Windel anziehen. Heute Abend ist sie auch ohne Windel ins Bett... ich bringe sie dann nachts wieder raus.


    Morgens mit voller Blase hat sie es irgendwie noch nicht raus, die Blase leerzupinkeln, weils morgens grundsätzlich daneben geht, auch wenn sie auf dem Klo war.


    Über Ideen bin ich natürlich weiterhin dankbar #yoga

  • Deine Tochter ist nicht mal 3 und du machst Klo Training mit ihr?


    Meine Idee: Zieh ihr eine Windel an, erklär ihr, dass manche Menschen eben erst später Nachts davon aufwachen und es vollkommen okay ist.


    Nachtkerze schön für dich, dass das alles sooo toll funktioniert bei dir. Was denkst du eigt? Das Murphy und ich so aus Spaß teure Windeln kaufen und die unseren Kindern anziehen? Ich müsste jeden Tag die Decke waschen, das Lacken und wenn ich Glück habe nur die Unterlage. Wenns doof läuft zieh ich den Bezug von der Matratze ab. Und das trocknet nur an einem Tag, wenn es richtig warm ist.

    Ne das ist nicht "lustig" und so...



    Im Winter bräuchte ich dann 3 dicke Decken, die ich wahrscheinlich nachdem Winter wegschmeißen könnte. Herr gott...


    Es ist eine hormonelle Problematik und keine kopfliche.

  • Wir sind jetzt auch soweit! Nach 2 trockenen Windeln war gestern der Wunsch da, ohne zu schlafen und es hat geklappt. Heute hoffentlich wieder!

    Ich bin auch heilfroh, denn die Windeln in Größe 6 reichten nicht mehr und die größeren gehen wirklich ins Geld.

  • Ich merke jetzt, dass es selbst innerhalb der Familie so große Unterschiede gibt. Mein Lütter ist 19 Monate, geht tagsüber sporadisch nach Angebot auf den Topf, war zu Beginn teilzeitwindelfrei und trägt seit ca. 12 Monaten fast immer Stoffwindeln. In 5 von 7 Nächten ist die Windel trocken und er pieselt morgens aufs Klo.


    Meine Tochter hat eine ähnliche Windelgeschichte wie er und war mit etwa 5,5 Jahren nachts trocken. Auf eigenen Wunsch hin und das innerhalb von ein zwei Tagen.


    Mein Großsohn trug Stoffwindeln. Er wurde von uns ab dem 4. Geburtstag jede Nacht zum Klo getragen. Kurz vor dem 7. Geburtstag war er zuverlässig nacht trocken. Zwischen 6 und 7 haben wir ihm auch hin und wieder nacht eine Windel angezogen, um zu sehen, ob er allein wach wird und pinkeln geht. Ging er nicht. Er war immer nass, wenn wir ihn nicht aufs Klo gebracht haben.

    Bei ihm kam es langsam, dass er aufwachte, wenn er muss, mit vielen nassen Betten, Pfützen vor dem Bett, Pfützen in anderen Ecken und Pfützen im Bad. Es hat gedauert aber jetzt mit knapp neun, geht er nacht IMMER aufs Klo!

    "Die Natur schafft immer von dem, was möglich ist, das Beste."

    Aristoteles


    PEwLp2.png      

  • Wenn du den Ausgangspost gelesen hättest, hättest du vielleicht nicht überlesen, dass sie seit Anfang Mai so gut wie jedes Mal angesagt hat. Also: Nein, wir machen kein Klotraining.


    Dass es Rückfälle gibt ist mir auch klar, nur der Umgang damit nicht.

  • @Mrs.Murphy das stimmt schon auch, was du sagst. Man muss halt Abwegen und auf die inviduelle Situation gucken. Ich habe nur von meiner Erfahrung gesprochen und von Gesprächen, die ich mit Freunden, Familie und Bekannten hatte, wo manche es eben doch bereuten ihre Kinder zurück in die Windeln zu stecken. DH nicht, dass das nie richtig ist, aber man sollte eben doch abwägen. Bei uns schliefen die Kinder beim Bett umziehen einfach weiter.


    Iverna da habe ich dich wohl echt auf dem falschen Fuss erwischt. Eure Situation ist ja nochmal deutlich anders, als die von shaboni . Mir ging es darum, dass man nach nur 2 Unfällen, wieder zurück in die Nachtwindel geht. Es gibt doch sehr viele Kinder, die deutlich vor 3 Jahren keine Windel mehr brauchen. Nachtwindeln brauchen viele allerdings viel länger. Shaboni's Kind schien mir halt in diese Kategorie zu passen, viele andere im Thread haben Kinder, die eher spaeter sauber werden.


    Wenn bei euch nachts das Rieseln so stark ist, dann scheint fuer euch die Nachtwindel besser zu passen.


    Keine Ahnung ob unser sauber werden einfach war oder nicht, aber es war durchaus auch viel Arbeit und viel Wäsche waschen, und lustig - keine Ahnung, es ist halt normal?

  • *tee schlürf* ja war wohl der falsche Fuß. tschuldigung... Es belastet halt auch, auch wenn man es wegschiebt. Und ich habs auf mich bezogen, statt auf die TS ;)


    Tagsüber waren beide Kinder "einfach trocken" ... irgendwann hats gepasst. Kind 1 hatte keinerlei Unfälle, Kind 2 nicht erwähnenswerte. Nachts war es bei Kind 1 ebenso. Ich hab immer gewartet, bis es gepasst hat.


    shaboni ich hab dein Ausgangspost so verstanden, dass du mit ihr trainierst "ich setzte sie aufs klo" ...

  • Iverna Ohok, nein, sie hat es von ganz alleine angeboten, also haben wir die zuerst die Tagwindel weggelassen und dann als die Nachtwindel länger trocken war, auch diese.


    Und aufs Klo setze ich sie vorm Rausgehen und Schlafen und wenn sie unruhig im Schritt rumfummelt und sie muss ja auch immer, nur das Ansagen bleibt seit ein paar Tagen weg.