Schaut ihr die WM?

  • Tut mir leid, wenn ich nicht allen adäquat antworten konnte... habe das Haus voll und lese morgen noch mal in Ruhe nach.


    Es tut mir leid, wenn manche sich angepiekst fühlen, das war nicht meine Absicht.

    Leider bin ich in Zeitdruck, aber das wollte ich noch loswerden.

    und das piekst mich jetzt an. Erst ein Thema aufmachen und ganz gezielt abwertend über die schreiben die WM gucken und sich dann verkrümeln mit dem Argument keine Zeit. Klar niemand ist gezwungen seine aufgemachten Threads zeitnahe zu betreuen, aber dann vielleicht das nächste mal erst sowas eröffnen wenn klar ist dass auch Zeit ist auf alles einzugehen. Wenn es dich wirklich interessiert warum die WM Gucker WM gucken.

    Nach wie vor wäre ich wirklich interessiert daran zu wissen, ob deine Kinder Fußballfans sind? Es ist nämlich durchaus einfach seinen 8 und 12 jährigen Kindern zu erklären, dass keine WM geschaut wird weil Russland usw. wenn die es eh nicht so interessiert.

  • "Meine Kinder haben verstanden, dass Russland doof ist" ? Ernsthaft? Das findest Du dann politisch korrekt? Wer ist denn in diesem Satz "Russland "?

    Sorry, aber das ist für mich völlig unabhängig von WM oder nicht WM ein sehr schräger Umgang mit dem Versuch einer politischen Auseinandersetzung. Plakative Parolen möchte ich meinen Kindern nicht weitergeben.

    Du hast mach meinem Empfinden mit dem Threadtitel eine Fangfrage eröffnet, der Sinn des ganzen erschließt sich mir nicht wirklich.

  • Maja. Was war denn Deine Intention bei diesem Thread?

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


    Schokolade löst keine Probleme. Aber das tut ein Apfel ja auch nicht.


  • Ich denke den ganzen Morgen daran herum.


    Es ging hier vermutlich garnicht um die WM. Das war ja direkt anfangs meine Frage.


    Ich finde es auch echt schlimm, wie man sich selbst so darstellen kann.

    Seht her wie gut ich bin, ich gucke die WM nicht.


    Könnte ja auch sein, dass du dich das ganze Jahr über nicht für die Probleme weltweit interessierst und jetzt deine Chance siehst zu zeigen, dass du die WM boykottierst, weil es dir so wichtig ist. Pünktlich zum Abpfiff ist es dann wieder egal.


    Ich möchte auch noch kurz etwas zum zitierten Bereich von dasHuhn sagen. Gestern hab ich das so zitiert und geschrieben, dass meine Kinder das auch verstehen und trotzdem Fußball gucken.

    Das war zu schnell, denn tatsächlich reden wir über die Problematiken, aber Russland ist böse wäre da zu einseitig.



    Ich hätte noch eine Frage/Bitte. ist nicht mein Thema hier, aber könnte das evtl. in einen grschützteren Bereich verschoben werden?

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

    Einmal editiert, zuletzt von Mondschein ()

  • Ach kommt, lasst Maja. am Leben, nicht teeren und federn. Seien wir wohlwollend zueinander. *streu Glitzer*

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


    Schokolade löst keine Probleme. Aber das tut ein Apfel ja auch nicht.


  • Ich teile deine Ansicht dahingehend, dass ich mir deutlich mehr Engagement in vielen Bereichen wünschen würde, gerade in denen die mit Überleben zu tun haben...aber, das fett markierte finde ich eigentlich positiv, dass man (und wenn es nur für einen gewisse Zeit ist) näher zusammenrückt, miteinander feiert. Ich finde das das auch für ein land wie russland eine Chance ist, ein Land das so viel mehr als Putin, Homophobie und Rückwärtsgewandtheit ist.


    Die Auswahl der Fifa und ihre mitunter extrem denkwürdige Einstellung bezüglich der Menschenrechte finde ich auch eher gruselig, aber irgendwie hat Fussball eine extrem verbindende Komponente und manchmal ist so ein Megaturnier wie eine Art Urlaub in den internationalen beziehungen und ja, das kann auch durchaus positive Effekte haben und wenn man erst mal mit dem "Nachbarn" zusammen gefiebert, gefeiert und ein Bierchen getrunken hat, dann ist der Ton danach doch oft ein anderer....


    Das heisst für mich, ja, ich gucke, sicher nicht alle Spiele, ich bin so gar nicht Fussballbegeistert und dennoch weiß ich um die problematische Situation in Russland.

    "Wir wollen lieber fliegen als kriechen" - Louise Otto-Peters (1819-1895) Frauenrechtlerin


    „Es gibt so viele gute Sachen auf der Welt. Es ist wirklich wichtig, dass jemand sie findet!“ Pippi Langstrumpf


    Men det finns sätt att leva och inte bara överleva - Lena Hallengren 2020

  • Ich hätte noch eine Frage/Bitte. ist nicht mein Thema hier, aber könnte das evtl. in einen grschützteren Bereich verschoben werden?

    Völlig OT, aber: Warum sollte dieser Thread in den geschützten Bereich?

  • Letztes Jahr um diese Zeit ist sie krank geworden ... jetzt ist wieder alles gut, aber sie ist immer noch blass und dünn, aber zeigt Lebensfreude pur und zieht aus allem so viel Spaß und Glück.

    #blume

    Hagendeel, ich freu mich einbisschen sehr das zu lesen! * :) *

    "Meine Kinder haben verstanden, dass Russland doof ist" ? Ernsthaft? Das findest Du dann politisch korrekt? Wer ist denn in diesem Satz "Russland "?

    Sorry, aber das ist für mich völlig unabhängig von WM oder nicht WM ein sehr schräger Umgang mit dem Versuch einer politischen Auseinandersetzung. Plakative Parolen möchte ich meinen Kindern nicht weitergeben.

    Du hast mach meinem Empfinden mit dem Threadtitel eine Fangfrage eröffnet, der Sinn des ganzen erschließt sich mir nicht wirklich.

    Das meinte ich, ich möchte ja meine Kinder zu reflektierten Menschen erziehen, dass heißt ich will ihnen nicht vorkauen das ich das doof finde sondern evt. sagen, was die so machen. Und Russland finde ich enorm schwierig.



    Und aufs Maja Bashing :) - ich glaube Maja hat den Thread eröffnet weil ihr grade just der Gedanke durch den Kopf ging. Ganz einfach so.

    Das darf ja auch mal sein. :) Und ist gar nicht schlimm, wir haben uns doch alle gut positionieren können.

  • ich kann mir schon vorstellen, wenn ich das wm schauen und das ganze drumherum und russland und so schrecklich finden würde, dass ich auch so einen thread eröffne, in der annahme, jetzt kann ich mich mit gleichgesinnten über diesen wahnsinn austauschen. das finde ich grundsätzlich nicht verwerflich. der titel war nur ungeschickt gewählt, weil er meiner meinung nach eher die wm schauer anlockt als die boykottierer.

    #rose

    Zwischen Lachen und Spielen werden die Seelen gesund.

    Machtverhältnisse sind weder geschichtslos noch geschlechtsneutral. Johanna Dohnal

  • Das finde ich ganz schön negativ interpretiert und beleidigend.

    Ich würde Maja erstmal unterstellen, dass sie sich Gedanken macht und moralisch richtig handeln möchte. Was nun moralisch richtig ist und wo man Verantwortung trägt, ist oft ganz schwer zu beurteilen. Jemanden, der sich in dieser Richtung bemüht, so zu verurteilen finde ich wiederum gemein. Ein ehrliches Feedback, warum man die Fußball-WM auch mit moralischem Kompass nicht boykottieren muss/möchte, finde ich hilfreicher. (Dazu haben hier ja einige auch schon sehr gute Beiträge geschrieben.)

  • Ich werde zur WM Zeit nach RUssland fliegen, allerdings nicht wegen der WM sondern weil ich an einem Traillauf teilnehme.

    Mein Mann läuft seit einiger Zeit öfters in Russland und hat dort liebe Freunde gefunden.

    Ich bin gespannt auf die Athmosphäre und freue mich.


    Ansonsten fürchte ich mich zur Zeit eher vor dem Nato-Säbelrasseln.

    Daroan mit Zottel 01, Zick 03, Zwerg 05 und Sternenkind (98-99)

  • Ich hätte noch eine Frage/Bitte. ist nicht mein Thema hier, aber könnte das evtl. in einen grschützteren Bereich verschoben werden?

    Völlig OT, aber: Warum sollte dieser Thread in den geschützten Bereich?

    Weil ich es gerne geschützter hätte. Keine Ahnung, ist ein Gefühl.


    Ich finde es auch völlig in Ordnung, wenn jmd einen Austausch darüber möchte, dass er die WM nicht gucken möchte, weil...


    Aber dann kann man das doch auch so schreiben oder?


    Hier wurde aber erstmal neutral gefragt und dann so hintenrum kommentiert: Wie kann man nur, da hätte ich ja hier mehr PC erwartet usw.

    Also praktisch die eine Seite hochgelobt und die andere runter gemacht.


    Das kam bei mir so an, als würde ich fragen: Wer von euch isst denn gerne Schokolade und was ist eure Lieblingssorte?

    Und wenn dann Leute geantwortet haben, schreibe ich, dass ich ja doch mehr PC erwartet hätte. Wie könnt ihr die genießen bei der Ausbeutung der Arbeiter auf den Kakaoplantagen?

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • sehr unreflektierte, oberflächliche Aussagen.

    Russland ist Bündnispartner von Syrien und wurde um Beistand gebeten. Im Gegensatz zu vielen anderen Ländern, die dort ebenfalls munter rumbomben, ohne ein Mandat. Und dass dieser für Russland strategisch wichtige Posten verteidigt wird, ist allzu verständlich.

    Die Westmächte, insbesondere die NATO mit ihrer Osterweiterung und ihren provokativen Manövern im Baltikum, sind die wirkliche Bedrohung für den Weltfrieden. Ich finde Putin angesichts dieser Aufmärsche und ständiger Sanktionen, sogar sehr gelassen. Trump oder andere Despoten hätten da schon lange ganz andere Fässer aufgemacht.


    Bist du schon mal auf die Idee gekommen, dass die NATO bewusst Feindbilder in unseren Medien schürt um ihre Legitimation zu erhalten? Mit Krieg und Waffen ist gut Geld zu verdienen. Das erreicht man nicht mit Spaß, Tüt und Trallala, um in deinem Wortlaut zu bleiben.


    Sicher gibt es an Russland genug Kritik zu üben, aber Ausgrenzung, Boykott und Sanktionen sind der Sache sicher nicht dienlich.


    Grundsätzlich kann man solch eine Diskussion hier durchaus anwerfen, aber deine eigene Argumentation ist bisher von Plattitüden auf Bildzeitungsniveau geprägt und spiegelt wieder, wie Propaganda bei uns wirkt.

    Ernest Hemingway — 'So far, about morals, I know only that what is moral is what you feel good after and what is immoral is what you feel bad after.'

    Einmal editiert, zuletzt von Emolga ()

  • Sicher gibt es an Russland genug Kritik zu üben, aber Ausgrenzung, Boykott und Sanktionen sind der Sache sicher nicht dienlich.

    V.a. zusätzliche emotionale Sanktionen , die eh wieder nur die falschen terffen, finde ich persönlich schwierig.


    Nichts desto rotz finde ich Maja. s Ansatz grundsätzlich nachvollziehbar und ja man muss Dinge auch dabei im Kopf halten, aber wenn ich überlege wieviele internationale Sportler und Sportlerinnen damals bei Olympia ganz deutlich Flagge gezeigt haben gegen homophobie z.B. dann ist soetwas ganz sicher auch eine Chance.

    "Wir wollen lieber fliegen als kriechen" - Louise Otto-Peters (1819-1895) Frauenrechtlerin


    „Es gibt so viele gute Sachen auf der Welt. Es ist wirklich wichtig, dass jemand sie findet!“ Pippi Langstrumpf


    Men det finns sätt att leva och inte bara överleva - Lena Hallengren 2020

  • Nebelung ich habe nicht geschrieben, dass das so ist.


    Ich möchte aber auch nicht verurteilt werden, weil ich Fußball-Fan bin.


    Ich verstehe den Ansatz auch und finde es völlig in Ordnung so zu handeln, aber dabei muss man nicht andere abwerten.


    Aber vielleicht brauchts das auch von Zeit zu Zeit. Das Bild eines Fußballfans ist ja auch meistens negativ.

    Dann passt das ja.

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • Ich schrieb ja auch, dass ich den Anstoß und die Diskussion okay finde. Aber die Argumente waren für mich dünn. Und der Satz -Russland geht gar nicht- ist wirklich schwach. Russland geht unbedingt, ist ein wunderschönes Land und MUSS auf dem globalen Parkett eine Rolle spielen. Historisch betrachtet geht Deutschland gar nicht! Und in vielerlei aktueller Hinsicht eigentlich auch nicht.


    Begrüßenswert wäre, wenn Europa mal ähnlich hart mit den USA und dem Irren im weißen Haus verfahren würden.

    Ernest Hemingway — 'So far, about morals, I know only that what is moral is what you feel good after and what is immoral is what you feel bad after.'

  • Zu sagen Russland sei doof u.ä. ist so unreflektiert. Ich finde kaum Worte.

    Russland ist ein riesiges Landschaftlich und kulturell gesehen unglaublich spannendes und abwechslungsreiches Land. Die Menschen, die dort Leben, können nur sehr bedingt (wenn überhaupt) etwas für diese Regierung.

    Sich dann hier herzustellen und so global das komplette Land abzuwerten, finde ich total zum kotzen.

    Politisch sehe ich dort wie die meisten hier, vieles sehr kritisch, aber das ganze Land abwerten?

    Das ist wie, wenn sich ein Nichtdeutscher hinstellt und behauptet die Deutschen seien alle Nazis (aufgrund der erstarkten politischen Rechten). Habe ich leider in England entgegengeworfen bekommen. Ist genauso dämlich.

    Mit großem Kind (2008) und kleinem Kind (2018)


    Meist vom Handy aus im Forum unterwegs. Tippfehler sind garantiert.

    Einmal editiert, zuletzt von susali ()

  • Ich persönlich blicke sehr skeptisch auf die Fussball Manie, denn Massenbewegungen sind mir im allgemeinen nicht geheuer, erst Recht nicht wenn diese fanatische und fast schon religiöse Zuge annimmt, wie es bei Fußball mitunter der Fall ist. Auch der während solcher Veranstaltungen steigende Nationalismus und die Zunahme rassistischer Vorfälle während EM und WM Zeiten finde ich erschreckend.


    Natürlich kann ich verstehen wenn Menschen sich für einen Sport begeistern, aber mit dieser Massenhysterie, die während Fußballgroßevents um sich schlägt kann ich nicht viel anfangen und es ist mir auch eher unangenehm von den Auswirkungen betroffen zu sein.

    #herzKleiner Zwerg 07/14

    #herzMinizwerg 06/17

    ticker?TT=bdy&TT1=bdy&CL=&CT=&CG=F&O=m_chick&T=t_b14&D=2017-06-07&M1=&D1=&T2=&T1=Minizwerg&T3=&CC=0&CO=FFFFFF&CO2=&W=&TS=&R=A&SC=green

  • Begrüßenswert wäre, wenn Europa mal ähnlich hart mit den USA und dem Irren im weißen Haus verfahren würden.

    Ja!

    "Wir wollen lieber fliegen als kriechen" - Louise Otto-Peters (1819-1895) Frauenrechtlerin


    „Es gibt so viele gute Sachen auf der Welt. Es ist wirklich wichtig, dass jemand sie findet!“ Pippi Langstrumpf


    Men det finns sätt att leva och inte bara överleva - Lena Hallengren 2020

  • Massenhysterie

    Was denn für eine Massenhysterie?

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


    Schokolade löst keine Probleme. Aber das tut ein Apfel ja auch nicht.