Schaut ihr die WM?

  • Und am liebsten gucke ich bei Fußball die WM der Frauen.

    ich nicht, frauenfussball finde ich langweilig. snooker und biathlon sind nischensportarten, die kaum medienaufmerksamkeit geniessen. ist halt so. also zumindest in der Schweiz und deutschland. in england ist wohl snooker ziemlich populär. biathlon in den nordischen Ländern.

    sonja mit Eisprincess (03) + kleinronaldo (06)

  • Biathlon hat in den letzten Jahren in der medialen Aufmerksamkeit enorm zugenommen. Auch und gerade hier in Deutschland. Aber natürlich kein Vergleich zum Fußball. Das war auch eher scherzhaft gemeint Sonja37 :)

  • Nein. Ich interessiere mich überhaupt nicht für Fußball und bin jetzt schon wieder genervt von dem ganzen Drumherum.

  • Um auch die Frage zu beantworten: Ja, schauen wir. Mit Familientippspiel, ich freue mich schon drauf.

    Trillian grüßt






    “Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?“ (Douglas Adams)

  • Biathlon hat in den letzten Jahren in der medialen Aufmerksamkeit enorm zugenommen. Auch und gerade hier in Deutschland. Aber natürlich kein Vergleich zum Fußball. Das war auch eher scherzhaft gemeint Sonja37

    achso. ;-).

    sonja mit Eisprincess (03) + kleinronaldo (06)

  • mein sohn hat auch panini gesammelt. sehr sozial das ganze. sicher besser wie einsam vor dem pc zu gamen. aber das war ja nicht das thema.


    gewettet haben wir auch. ich tippe auf argentinien oder Portugal. aber wahrscheinlich gewinnt ja deutschland. oder spanien.


    fussball verbindet und das ist auch nötig in der zeit der Egozentrik. somit hat es sicher auch viele viele gute seiten auch wenn es in russland stattfindet.

    sonja mit Eisprincess (03) + kleinronaldo (06)

  • Frauen-WM wird hier von den Kindern übrigens auch immer intensiv verfolgt. Und sie hättens gerne, wenn das die gleiche "Wertigkeit" hätte und gleich viel Tam-Tam darum gemacht würde wie bei der Männer-WM.

    Die Kinder sind beide für Belgien - frag mich nicht, warum, keine Ahnung.

    Aber die Wohnung ist schon voll mit kleinen belgischen Flagen, wir üben schon fleißig, belgische Waffeln zu backen, damit wir für das Endspiel dann in Übung sind .....

    bin total froh, dass sich auch meine Tochter so auf die WM freut.

    Letztes Jahr um diese Zeit ist sie krank geworden ... jetzt ist wieder alles gut, aber sie ist immer noch blass und dünn, aber zeigt Lebensfreude pur und zieht aus allem so viel Spaß und Glück.

  • Wir schauen auch. Trotzdem verschließe ich die Augen nicht vor den Machenschaften Russlands. Das ist doch immer facettenreicher zu betrachten. Ich möchte nicht wissen, wie viele russische Privatexistenzen von dem Gelingen der WM abhängen. Die kann ich doch nicht alle wegen ihrer Regierung in Sippenhaft nehmen.

  • Ich denke, dass es wichtig wäre, und ein sinnvolles Ziel, dass nicht die WM nicht mehr stattfinden kann oder niemanden interessiert, sondern dass sie nicht zu politischen Zwecken missbraucht wird, ebensowenig wie zu wirtschaftlichen Zwecken, die soziale Ungerechtigkeiten verstärken, und auch dass sie von Korruption befreit wird und von Ausbeutung etc. Ein Ziel, dass eigentlich unerreichbar scheint. Boykott ist da eher nicht der Weg, denke ich. Sondern mühsame Kleinstarbeit.


    Die Tendenz geht ja eher in eine andere Richtung im Fußball, z.B. durch das Kippen von 50+1.

  • Russland wird in unserer Presse auch sehr einseitg dargestellt...

    Politik schliesse ich beim Fussballschauen grundsätzlich aus.

    Ebenso wie den Handel, der um die Spieler betrieben wird.


    Augen zu und Spass haben #cool

    Augen wieder auf #zwinker

  • Wir sind sehr Fussball interessiert. Gucken eigentlich alles, Bundesliga, DFB Pokal, CL , teils auch die spanische Liga. Jetzt natürlich auch WM, wobei ich die Bundesliga spannender finde.


    Wobei ich glaube du möchtest keine Antwort sondern eher die abwerten und beurteilen die es eben gucken.


    Ich verstehe auch Menschen nicht die Grade in der Türkei Urlaub machen, billiges Fleisch von gequälten Tieren essen, gewisse Konzerne unterstützen, gewissen Dingen im Fernsehen mit ihren Einschaltquoten unterstützen etc etc etc.


    Aber dieses rumlaufen und mit den Finger auf andere zeigen ist doch unverschämt.


    " Ich hätte mehr politisch korrektes Verhalten hier erwartet"


    Soll ich mich jetzt schämen? Denkst du, weil ich WM gucke hab ich keine Ahnung von dem was Russland gerade tut oder dass es mir egal ist?


    Ich bin dezent gepiekst

  • JuLy do geht es mir auch.

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

    Einmal editiert, zuletzt von Mondschein ()

  • Frauen-WM wird hier von den Kindern übrigens auch immer intensiv verfolgt. Und sie hättens gerne, wenn das die gleiche "Wertigkeit" hätte und gleich viel Tam-Tam darum gemacht würde wie bei der Männer-WM.

    mein grosses kind versteht auch nicht so ganz, warum frauenfussball erst seit der em letztes jahr im österreichsichen fernsehen eine bedeutung hat. aber das tam-tam war hier im ort viel grösser als es jetzt bei der männer-wm wird, weil eine der nationalspielerinnen hier aus dem ort kommt. da gab es ein grosses zelt mit screen und bier und wein. und das in einer 2000-seelen-gemeinde.

    #rose

    Zwischen Lachen und Spielen werden die Seelen gesund.

    Machtverhältnisse sind weder geschichtslos noch geschlechtsneutral. Johanna Dohnal

  • #freu So weit würde ich nun nicht gehen. :D Ich finde Biathlon viel besser. Oder Snooker.


    Und am liebsten gucke ich bei Fußball die WM der Frauen.


    Du guckst Snooker? Geil. :D


    Ich bin mal von Ronnie O`Sullivan über den Haufen gerannt worden als wir beide noch jung und wohlriechend waren und die British Open noch in Plymouth stattfanden.

    Seit ein paar Jahren hab ichs sträflich vernachlässigt, sollte ich mal wieder ändern.


    Zur Ausgangsfrage: Ja, ich sehe die WM. Zumindest die Spiele der Mannschaften, die mich interessieren.

  • Wir werden die Spiele der Deutschen schauen, auch die Kinder (9 und 12 Jahre). Und das Endspiel auf jeden Fall auch, ob mit oder ohne Deutschland.

    Und weil halt Weltmeisterschaft ist, interessiert das Drumrum niemanden. Das ist schade. Gerade an dem Hebel könnte man drücken, aber alle sind ja im WM-Rausch.

    Das kann man so aber nicht sagen. Bei Russland jetzt vielleicht nicht so, da wird ja eh auch unabhängig von Sportereignissen viel berichtet, aber über andere Länder wie z.B Katar hab ich vieles erstmalig im Zusammenhang mit Sportgroßereignissen gehört. Also es wird in jedem Fall auch Aufmerksamkeit auf für das Ausrichterland unangenehme Dinge generiert.

  • Wir werden wie immer mit Freunden ganz viel kucken (die Leute sind auch davor und danach meine Freunde ;) ). Und ich werde mit bemalten Wangen und einem Shirt mit Wendepailetten (Fußball/Deutschlandfahne) dasitzen und gröhlen und jedem schrecklichen Klischee entsprechen :D


    Und oh Wunder, trotzdem interessiert mich Politik und ich blende es nicht aus. Mir fiele allerdings gerade kein Austragungsort ein, der politisch problemlos wäre. Und dann bliebe immer noch die FIFA.