Camping in der Sächsischen Schweiz und/oder Leipzig

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Hallo,


    Wir planen gerade unseren Sommerurlaub. Das meiste steht schon, aber auf dem Rückweg würden wir gerne in Leipzig und/oder der Sächsischen Schweiz Station machen. Insgesamt hätten wir dafür fünf Tage Zeit. Wir sind mit einem Wohnmobil unterwegs und jetzt suche ich nach Tipps für Campingplätze (ich habe es gern gemütlich und naturnah, mein Mann will warme Duschen ohne Zeitbegrenzung, die Kinder freuen sich über einen Spielplatz) und Unternehmungen. Für Leipzig habe ich dank diverser Threads hier schon genug Unternehmungen für ca. zwei Wochen gefunden aber falls jemand einen Tipp für einen Campingplatz hat, wäre super. Sächsische Schweiz habe ich noch gar nichts, außer dass es halbwegs auf dem Weg liegt und diverse Leute mir erzählt haben, es wäre so schön da. Da freue ich mich auch über konkrete Ideen für kinderfreundliche Wanderungen usw. (Die Kinder sind sieben und drei und mäßig wanderbegeistert. Wenn der Weg halbwegs interessant ist, geht es ganz gut und die Kleine können wir auch noch tragen.)


    Falls jemand also Tipps oder Erfahrungen für uns hat, würde ich mich freuen!


    #danke

  • Hallo,

    wir waren schon im Labyrinth, ein schöner Platz für Gross und Klein.

    Auf dem Pabststein gibts eine Wirtschaft oben auf den Felsen, ist Abends grandios.


    Wenn ihr einen Abstecher machen wollt, Burg Kriebstein, dort gibts auch einen Campingplatz an der Talsperre.

    Leben allein genügt nicht, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben. (Hans Christian Andersen)
    Ich habe dich so lieb! Ich würde dir ohne Bedenken eine Kachel aus meinem Ofen schenken.
    Joachim Ringelnatz

  • Camping Ostrauer Mühle ist zentral, in der Nähe von Bad Schandau eher klein und einfach. In der Hochsaison schnell voll, also reservieren. Von da kann man direkt loslaufen z.B. zu den Schrammsteinen.

    Hier kannst du gute Wanderrouten finden:

    https://www.wandern-saechsische-schweiz.de

  • Mit Camping kenne ich mich nicht aus, aber Wandern mit Kindern in der Sächsischen Schweiz geht super im Bielatal ab der Ottomühle. Hier gibt's viele tolle Sachen auf recht kurzen Wegen: Felsengasse, Herkulessäulen, Schwedenhöhle (Stirnlampe mitnehmen). Wirklich sehr schön dort.

    "Stay afraid, but do it anyway. What’s important is the action. You don’t have to wait to be confident. Just do it and eventually the confidence will follow." Carrie Fisher

    LG Matilda mit Tochter (08/2004) und Sohn (09/2015)

  • Vielen Dank für eure Tipps! Ich wühle mich mal durch...


    Ich bin noch unentschieden welche Startbasis in der Sächsischen Schweiz am besten wäre. Aber wahrscheinlich fange ich es gerade falsch herum an und suche nach den schönsten Wanderungen, um zu wissen, wo ein Campingplatz gut wäre. DAs ist ein bisschen schwierig weil es so viele tolle Wanderungen gibt. W ahrscheinlich ist es einfacher erst einen Campingplatz zu suchen und dann Wanderungen in der Nähe zu machen. Aber falls noch jemand erprobte Lieblingswanderungen mit Kindern hat...

  • Hallo,


    generell ist die linkselbische Seite kindergeeigneter, find ich, weil etwas niedriger.


    Mir fiel noch das Prebischtor ein, das war Schauplatz für den Film: König von Narnia.

    Leben allein genügt nicht, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben. (Hans Christian Andersen)
    Ich habe dich so lieb! Ich würde dir ohne Bedenken eine Kachel aus meinem Ofen schenken.
    Joachim Ringelnatz

  • Habt ihr noch Tips, was man in Richtung Tschechien vom Elbsandseingebirge aus unternehmen kann?

    Wir werden anfang August für 5 Tage da sein. Da unsere Anfahrt weit ist, werden Ausflugstips gesucht, die eher einmalig sind, sowas wie das Felsenlabyrinth. Einen Tierpark haben wir auch daheim. ;)

    Also Schandau und Grenze hab ich als einzigen Stau in Erinnerung, egal wann ich da war. Aber die Möglichkeit mal nach Tschechien zu kommen, ist einmalig. Letztes Jahr haben wir einen abstecher nach Polen an die Oder gemacht. Das hat zumindest beim Kleinen einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Er will wieder nach Polen, etwas angucken. Ok, Tschechien ist nicht Polen und die Oder aber immerhin mal ein Ausland. Nur was kann man da angucken. Alles was ich kenne liegt viel weiter südlich.#gruebel

  • Wir haben in Bad Schandau im Reisebüro spontan für den nächsten Tag eine Tagesfahrt nach Prag gebucht. Mit dem Bus. Das war preiswert und total entspannt. So hatten wir ausreichend Zeit für einen Stadtbummel in Prag und die Burg. War wunderbar.

    Dann gibt’s doch „drüben“ diese berühmte Prebischtor, das größte Felsentor Europas. Und eine tolle Klamm ist da auch... Name vergessen. Jedenfalls - wunderschön.

    Gruß omega.

  • Liebe Raben,


    fallen euch noch schöne Spielplätze im Elbsandsteingebirge ein. Meine Kids sind ja manchmal etwas wanderfaul und da braucht es Alternativen zur Beschäftigung.

  • huhu,


    ich kenne die tschechische Seite besser, ich erinnere mich, dass ein netter Kletterturm direkt am Wanderparkplatz in Mezni Louka ist. Und wenn man dort den Weg Richtung Prebischtor hineingeht, kommt ziemlich bald ein sehr Waldlehrpfad, der recht originell und liebevoll gemacht ist.

    Ansonsten empfehle ich noch die Gegend um Jetrichovice, da sind einige Aussichtspunkte und Schluchten, die auch mit Kindern gut zu machen sind. In Jetrichovice ist auch ein Bade ... tümpel. In Srbska Kamenice ist ein gutes Restaurant direkt an einem Spielplatz (mit Matsch-Sandkiste, in der sich sogar die Nurmarie noch wohlfühlte).


    lg roma

    Toleranz ist der Verdacht, dass der Andere Recht hat - Kurt Tucholsky

  • Ok, ich brauch also auch eine Karte von drüben. :D

    Ich weiß noch nicht, ob wir das Prebischtor anschauen. Laut I-Net sind es bis dahin 6km zu laufen. Das ist für u.U. unlustige Kinder zu weit. Da braucht es kürzere Touren. #yoga

  • Ich bin diese Tage dabei, unser Urlaubsfotobuch zu gestalten. Hach, das was so herrlich da unten. Ich glaube, wir waren jeden Abend an der Elbe, die wegen Niedrigwasser einen Strand hatte. Dazu die warme Luft. Da war fast wie Mittelmeerfeeling. Die Landschaft war auch so toll: die vielen Felsen, das Labyrinth, die Wilde Klamm, Kuhstall, Strassenbahn durchs Tal, Wandern ohne murrende Kinder. Ich hatte fast vergessen, wie schön es da ist. Ich hoffe, es dauert nicht wieder 20 Jahre, bis ich wieder mal in diese Ecke Deutschlands hinfahren kann.