Februar 2019

  • Guten Morgen.


    Baby ist seit 1:32 uhr da.


    Ich fühl mich körperlich wie vom Zug überrollt. Mir tun alle möglichen Muskeln weh in Armen und Beinen . Geistig zwischen hundemüde (ich glaube keine drei Stunden Schlaf aber werde natürlich trotzdem pünktlich 6 uhr wach und kann nicht mehr schlafen) und "wo kommt das Baby her"-staunen .

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Tochter 01/2019

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Kontextfrei ()

  • Herzlichen Glückwunsch #applaus

    Meine Kleine schaut mir gerade über die Schulter, weil ich es laut gelesen habe und will wissen, wie das Baby heißt und ob es verschrubbelte Hände hat 😁.

    Sie ist ja schon ganz aufgeregt wegen unserem Baby.

    Unsichtbar





    ------------------------------------------------------------------------------------------

  • Herzlichen Glückwunsch #laola


    Das klingt ja recht heftig. Kannst du den Massage Termin vom Freitag vielleicht doch noch bald wahrnehmen? Machen die ggf. Hausbesuche?

    Erholt euch gut!


    Ich wünsche euch eine tolle kuschelzeit #herzen

  • Danke für die Glückwünsche .

    Mittlerweile hab ich mich schon ziemlich erholt . Weh tut nix mehr und ich konnte noch ein paar mal dösen.


    Trotzdem war das die mit Abstand anstrengendste und schmerzhafteste Geburt von den dreien.


    Ich werd mal schauen , wo ich die krabbelgruppe finde.

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Tochter 01/2019

  • Trotzdem war das die mit Abstand anstrengendste und schmerzhafteste Geburt von den dreien.

    Klang auch so, als ob die Geburt recht flott ging. Meine schnellste Geburt war auch die anstrengendste und schmerzhafteste. Da hatte ich hinterher einen ordentlichen Muskelkater.


    So, Dem Kleinen geht es wieder besser, ab morgen darf er auch wieder in den Kiga. Dafür kränkelt jetzt mein Mann.

    Langsam bekomme ich auch Wassereinlagerungen, was eher untypisch ist und alles ist schon so aufgeweicht, dass meine Fingergelenke gelegentlich einschnacksen und sich nicht mehr recht bewegen lassen. Außerdem habe ich einen komischen roten Ausschlag an den Schienenbeinen. Juckt zumindest nicht, ist auch nicht warm. Keine Ahnung was das ist.

    Jetzt reicht es langsam.


    Wie geht es dir denn unsichtbar?

    Meisterschülerin mit dem großen Meister(02/11), dem Möppi (09/13), dem Kleinchen (07/15) und


    hebamme4u-Ticker

  • Gestern konnte ich wieder normal essen. 2 Kinder sind noch am gesund werden. Aber es geht aufwärts.

    Unsichtbar





    ------------------------------------------------------------------------------------------

  • Allen Kranken schnelle und guten Besserung !

    Mich hats jetzt auch erwischt, Hals und Nase zu. #flop

    Mann seit gestern auch krank, Kind geht heute den ersten Tag wieder in den Kindergarten. Allerdings hat mich das Scharlach Schild an der Tür heute morgen nicht wirklich begeistert. #haare


    Meisterschülerin , bei dir darf es ja so lansam dann auch soweit sein, oder?

  • Oh weh, so viele krank #haare

    Gut das du wieder essen kannst unsichtbar !


    Meisterschülerin , das klingt ja, als wärst du nicht böse um ein paar Tage früher, oder?


    Bin mal gespannt wann es bei mir losgeht. So vom Datum her hätte ich ja noch Zeit, aber es fühlt sich nicht mehr nach mehreren Wochen an. Morgen habe ich wieder Vorsorge - mal sehen was die Ärztin sagt.


  • Allerdings hat mich das Scharlach Schild an der Tür heute morgen nicht wirklich begeistert.

    Das hatten wir ja auch hängen, und haben davon irgendetwas mitgenommen, auch wenn das Kind jetzt nicht die typischen Scharlachsymptome entwickelt hat. Dafür hängt das Schild jetzt wieder. Er nimmt auch weiter tapfer sein AB auch wenn es nicht schmeckt.

    War für den Kleinen heute auch wieder der erste Kindergartentag. Und es ist schon ganz nett vormittags mal kurz Ruhe zu haben.


    Ich bin heute bei 37+5, ist also schon im Geburtszeitraum, aber noch ganz am Anfang. Die Jungs kamen bei alle bei 39+0/1. Mal schauen. Ich hätte tatsächlich nichts dagegen, wenn es nicht mehr so lange dauert. Der Bauch ist riesig, die Haut ganz dünn und tut weh. Und Schlafen ist inzwischen eher eine lästige Pflichtübung, als dass es Spaß macht.

    Ich weiß gar nicht, ob ich auf die Geburt vorbereitet bin. Ich habe gar nicht viel gemacht. Bin mir auch nicht so sicher inwiefern man sich wirklich darauf vorbereiten kann. So von der Grundanlage, eher schnell und komplikationslos, waren sich die bisherigen Geburten gleich, wobei dann jede doch wieder ganz anders war. So einen richtigen GVK hatte ich nicht gemacht.


    Mh, dafür habe ich ein paar ganz neu gemachte Dokus über den doch immer eklatanter werdenden Hebammenmangel auch in KH gesehen. Das bin ich richtig froh drum, dass wir hier mit dem GH und HG-Hebammen bei uns in der Stadt recht gut versorgt sind. Auch wenn ich der Stadt hier sonst nicht allzuviel abgewinnen kann, aber das spricht eindeutig dafür.


    Ich hatte in der Stadt heute morgen noch ein paar Dinge zuerledigen und habe mir dann noch ein einer kleinen Cafeteria ein Croissant gekauft. Der Inhaber wohnt lustiger Weise direkt bei uns um die Ecke. Wir hatten uns schon eine Weile nicht mehr gesehen. Er hat dann gefragt, dass wievielte Kind es jetzt ist. Und meinte dann zu mir, als ich ihm sagte, das Vierte: Du machst dann aber noch ein paar, oder? Das war ganz nett formuliert und ich habe mich da gefreut.

    Meisterschülerin mit dem großen Meister(02/11), dem Möppi (09/13), dem Kleinchen (07/15) und


    hebamme4u-Ticker

  • Meisterschülerin Das ist eine wirklich schöne Begegnung! Es ist schön, wenn vier Kinder nicht als (zu) viel angesehen werden. Wir sind zu alt für weitere Kinder, aber es ist schön, wenn man die Option hat.


    Zum Thema Geburtsvorbereitung: Für mich war und ist das Entscheidende, dass man sich auf die Geburt so, wie sie eben verläuft, einlassen kann. Mein Leitwort war Hingabe und so hat alles gut gepasst, auch wenn es anders lief als geplant.

  • Meisterschülerin , das klingt wirklich schön mit der Bemerkung bezüglich der großen Familie!

    Ich habe ja größten Respekt vor Eltern kinderreicher Familien. Bin selbst unsicher wie ich das mit 2 hinbekomme, aber das ist glaube ich normal, da ein bisschen bammel zu haben, wenn Nr. 2 so kurz bevor steht...


    troiscouleursbleu was du über die geburtsvorbereitung und die Hingabe gesagt hast finde ich toll, denn ich glaube daran fehlt es in unserer verkopften Gesellschaft. Und auch wenn hypnobirthing und so gerade im Trend ist, kommt es mir doch irgendwie zum Teil etwas vor, als würde man jetzt mit Methoden vom anderen Ende des Spektrums versuchen das gleiche zu erreichen wie mit dem übermedizinieren und technologisieren: der Versuch so zu tun als könne man jeden Schritt der Geburt vorausplanen und unter Kontrolle haben und wenn man nur genug macht, wird alles gut und man ist jederzeit Herr der Lage. Aber bitte keine Überraschungen!

    Versteht ihr was ich meine?


    Mein Bauch hat sich wohl anscheinend gesenkt. Gestern Abend hat mein Mann gesagt es sieht so aus und ich habe das Gefühl das er mir in den knien hängt und das Baby fast raus fällt #hmpf Da muss ich mich erst mal dran gewöhnen. Auch wenn die Aussicht ggf nicht bis vET ausharren zu müssen grad verlockend wirkt: so ein paar weitere Tage Vorbereitung hier für uns und ausreifen für das Baby wären schon gut..

  • Mein Bauch hat sich wohl anscheinend gesenkt.

    Och, wenn es danach geht, müßte ich das Baby schon seit fünf Wochen haben. Mein Bauch ist oben und unten gleichmäßig platt, so dass ich im Sitzen oben gut eine Tasse Kaffee abstellen kann.


    Bin selbst unsicher wie ich das mit 2 hinbekomme, aber das ist glaube ich normal, da ein bisschen bammel zu haben, wenn Nr. 2 so kurz bevor steht...

    Ich hatte bei Nr. zwei den meisten Bammel als mein Mann wieder arbeiten ging nach der Geburt und ich dann das erste Mal allein mit den beiden zu Hause war. Es ist halt eine Umstellung und man weiß ja auch nicht so genau wie es geht, aber das wird.



    Für mich war und ist das Entscheidende, dass man sich auf die Geburt so, wie sie eben verläuft, einlassen kann.

    Ja, bisher hat das ja auch immer ganz gut geklappt. Das ist denke ich auch ein wichtiger Punkt. Man weiß es vorher einfach nicht. Und über die meisten Punkte bin ich ja informiert, daher viel die Vorbereitung einfach sehr knapp aus. Selbst für das Geburtskistchen brauchte ich nichts mehr einzukaufen. War alles noch zu Hause. Da war nicht mehr viel vorzubereiten. Der Schlüttli ist auch schon fertig gestrickt und beknopft. Bilder machen ist nur etwas umständlicher, weil mein Handy das nicht kann. Jetzt muß ich mir noch ein neues Projekt überlegen. Außer schon wieder Hosen zu flicken.

    Meisterschülerin mit dem großen Meister(02/11), dem Möppi (09/13), dem Kleinchen (07/15) und


    hebamme4u-Ticker

  • zimtstern Ja, das verstehe ichssehr gut und das ist auch mein Problem mit Hypnobirthing & Co. So sehr ich den Absatz im Prinzip schätze, so baut es doch bei den Frauen zum Teil zu hohe Erwartungen auf, die dann zu Enttäuschungen und Selbstvorwürfen führen können. Jede Frau ist anders, jede Geburt ist anders. Es gibt bestimmt schmerzfreie und sogar orgastische Geburten, aber nicht jede Frau kann das bei jeder Geburt erreichen und daher ist es vielleich auch gar nicht gut , sich so ein Ziel zu setzen. Mein Ziel war, mich der Geburt hingeben und mit den Gefühlen und Empfindungen während der Geburt mitgehen zu können, statt gehen sie anzukämpfen. Das hat für mich sehr gut funktioniert und es war eine tolle, wenn auch keineswegs schmerzfreie Geburt .


    Meisterschülerin Klingt, als wärst du langsam geburtsbereit ;-)

  • Ich hatte heute Vorsorge. Alles ok. Baby hat brav die Geburtsposition eingenommen und darf auch ab sofort Zuhause kommen.

    Jetzt sollen hier erstmal alle einigermaßen Schnupfen- und Hustenfrei werden und dann darf der Zwerg auch schlüpfen .

    Mal schauen, ob ich zur nächsten Vorsorge noch mal ins Geburtshaus fahre und ob das nächste Hebammentreffen die Geburt ist 😀😁

    Unsichtbar





    ------------------------------------------------------------------------------------------

  • Huhu, noch alles ruhig bei euch?

    Ich hoffe die Krankheitswellen ebben weiter ab?


    Ich habe ganz schön viel ziehen im unteren Rücken die letzten Tage, aber es fühlt sich eher nach unkoordiniertem üben an ;)

    Die Frauenärztin sagte aber bei der Vorsorge, daß das Köpfchen optimal im kleinen Becken angekommen ist, wie man das jetzt gerne sieht. Das sind doch schon mal gute Voraussetzungen.

    Mein Tatendrang und die Energie der vergangenen Tage sind grad bleierner Müdigkeit gewichen. Hat das noch jemand? Können wir es aufs wetter schieben :D

    Immerhin schlafe ich dadurch inzwischen wieder verhältnismäßig gut und viel.

    troiscouleursbleu , du beschreibst das schön mit dem Hingeben! So ähnlich erhoffe ich mir das auch

    Ich hatte einen Podcast von einer hypnobirthing Leiterin gehört, den ich am Anfang auch echt ganz gut und hilfreich fand. Aber irgendwann gab es den Punkt wo sie schon wieder davon anfing, auf die beste Geburt der Welt vorzubereiten und ich musste ganz schnell den Podcast ausmachen. Sonst hätte ich das Handy beim nächsten "beste Geburt der Welt" wahrscheinlich gegen die Wand geschleudert #angst

  • zimtstern Den Podcast habe ich auch gehört und ich weiß genau, was du meinst. Manchmal denke ich, man müsste diesem ganzen Hypnobirthing-Hype mal etwas entgegensetzen. Der Ansatz ist ja nicht schlecht, aber es nimmt so gar keine Rücksicht auf die individuellen Voraussetzungen. Und eine gute Vorbereitung ist eben auch nicht alles.

  • Es soll ja auch nicht in so einem Wettbewerb ausarten, wer jetzt "die beste" Geburt hatte. Was auch immer man sich darunter vorstellen möchte.

    Wäre schade gewesen um das Handy;).


    So, Hebamme war ja heute auch da, soweit alles schick. Kopf ist weit genug unten um sich im Falle eines Blasensprungs keine Gedanken mehr machen zu müssen, wenn auch noch abschiebbar. Fruchtwasser reichlichst vorhanden, sodass die Größenabschätzung nicht gut möglich ist. Wir sind gespannt, aber sie geht davon aus, das dieses Baby kleiner ist, als das Letzte.


    Soweit sind alle wieder gesund, Schlafen ist aber doof.

    Meisterschülerin mit dem großen Meister(02/11), dem Möppi (09/13), dem Kleinchen (07/15) und


    hebamme4u-Ticker