Februar 2019

  • Mir wird schon vom Wort Ingwer übel 😂

    45 min Geburten sind schrecklich..Hatte ich bei meiner 4. Die 3.dauerte auch nur 1 1/2 h. Dafür waren 5,6 und 7 wieder länger.Bei der 7. hatte ich keine Lust mehr und bin zwischen den Wehen eingeschlafen 😂 Da haben die Hebammen mich geweckt und 15 min später war sie da. Da hat mein Körper meine Angst vor den Presswehen verarbeitet- Nr.6 hat mir nämlich das Steißbein gebrochen und ich hatte unbewusst Angst vor einen weiteren Bruch.

    Mal schauen, wie es diesmal wird

    ..

    Unsichtbar





    ------------------------------------------------------------------------------------------

  • Ich hoffe, der Sommer bleibt so wie er ist und ich kann weiter meine Röcke tragen. Die würden auch im neunten Monat noch passen, wären meine normalen Hosen langsam eng werden und die Schwangerschaftshosen lange noch nicht passen.


    unsichtbar Wow, sieben, bald acht Kinder, Respekt! Wie alt ist dein Ältestes?

  • unsichtbar , mir geht es bei Ingwer genauso! Ich hasse den Geruch und noch mehr den Geschmack. Wenn auf Arbeit der eine Kollege sich immer Ingwertee zubereitet hat, musste ich regelmäßig rausgehen aufgrund des Geruchs.


    Und *ähm* Steißbein Gebrochen? Das geht dabei? ... ach du sch...


    Wegen der Überhosen:

    Schnittmuster hab ich mir selber gebastelt.

    Ich hatte mir zu beginn (kein Plan, Testpaket ausleihen hat nicht geklappt) einfach mal _eine_ Überhose gekauft. War eine Huda Fleece. Da war der kleine 3 Monate alt. Die paßte relativ gut.

    Ich hab mir dann selber Polyesterfeece und *wie-heißt-der-wasserdichte-Stoff-nochmal* gekauft. Schnittmuster selber gebastelt (mach ich eh gern) und selber welche genäht. Es gibt aber auch diverse Windelschnittmuster im Netz (ganz viel auf Pinterest).

    Allerdings habe ich immer nur Eingrößenschnitte gemacht. Aber zwei Größen haben die Windelzeit über gereicht.


    Meisterschülerin eigentlich müsste es gehen ohne Umstandshosen bis September. Zumindest in den beiden anderen Schwangerschaften hat es lange gedauert, bis man überhaupt was gesehen hat. Und dann habe ich erstmal nur den Knopf aufgelassen bzw. da ein Gummiband drumgewickelt. Erst so ab 5./6. Monat hatte ich in der letzten Schwangerschaft die Umstandshose gebraucht. Bei der ersten sogar noch später.

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Tochter 01/2019

  • troiscouleursbleu, vET 24. Januar, 4. Kind, HG geplant

    Froschi, vET 2. Februar 2019, 2. Kind, GH

    Eselchen, vET ca 3. Februar 2019, 3. Kind, gerne Hausgeburt

    Kontextfrei, vET 13. Februar , 3. Kind, wieder HG geplant

    Meisterschülerin, vET 15. Februar, 4. Kind, gerne HG

    unsichtbar, vET 22. Februar, 8.Kind, gern wieder HG

    Waldfrau, vET 23. Februar, 4. Kind, HG geplant

  • unsichtbar Cool! Ich kenne im wahren Leben niemanden mit mehr als fünf Kindern, selbst mit mehr als drei Kindern nur sehr, sehr wenige. Ich habe aber den Eindruck, dass "mehr" Kinder zu haben wiede häufiger wird. Oder ist das nur hier bei den Raben so?

  • Ich kenne im wahren Leben niemanden mit mehr als fünf Kindern, selbst mit mehr als drei Kindern nur sehr, sehr wenige. Ich habe aber den Eindruck, dass "mehr" Kinder zu haben wiede häufiger wird. Oder ist das nur hier bei den Raben so?

    Im Bundesdurchschnitt wohl nicht in erheblichem Umfang, das ist selektive Wahrnehmung. Man nimmt, wenn man selber mehr Kinder hat auch einfach die Familien mit mehr Kindern stärker war. Bei uns im Umfeld gibt es tatsächlich einige mit drei und auch noch ein paar Familien mit mehr als drei Kindern, aber wenn ich dann überlege wieviele, das im ganzen Kiga oder der Schulklasse sind es prozentual doch nicht mehr so viele.

    Zumindest hier im Thread auf jeden Fall:)

    Meisterschülerin mit dem großen Meister(02/11), dem Möppi (09/13), dem Kleinchen (07/15) und


    hebamme4u-Ticker

  • Ja ich staune auch, dass es hier bei uns grad auffällig viele Kinder sind.

    In meinem Umfeld gibt es durchaus Familien, wo drei Kinder verbreitet sind. Ich kenne zwei Familien mit vier und mehr Kindern.

    Aber am verbreitetsten sind doch die Zweikindfamilien.


    Ich persönlich finde, dass drei Kinder so noch gut ins (hier herrschende) Gesellschaftsbild passt. Wenn es mehr sind, wird es etwas kritisch beäugt. Auf mich kam schon die Frage, ob wir da nicht hätten aufpassen können. Vier sind ja wohl nochmal eine ganz andere Liga. #blink Und, ob und wann wir dann einen Bus fahren.

    Die Mobilität mit dem Auto ist aber im Moment (neben der etwas kleinen Wohnung) so das einzige, worüber ich mir größere Gedanken mache. Mit vier Kindern müssen wir uns doch irgendwann mal ein größeres Auto zulegen. Derzeit passen wir alle gut in unsere beiden (Kleinwagen für mich und die Kinder; Betriebsauto meines Mannes für alle fünf).


    Morgen bin ich in der 8. Woche. Und seit zwei Tagen ist mir nicht nur von Mittags bis Abend schlecht, sondern von Morgens bis Abends. <X Essen geht solala. Oft ist mir danach gleich wieder übel. Zitronenwasser und Ingwer haben leider nicht den gewünschten Effekt gebracht. Wenn es schlimmer werden sollte, muss ich mich doch mal nach anderen Möglichkeiten umsehen.


    Wie geht es euch so?

    "Die Natur schafft immer von dem, was möglich ist, das Beste."

    Aristoteles

  • Mir ist übel und ich bin so antriebslos und müde. Würde am liebsten nur liegen und nichts tun.Geht nur nicht. Noch 3 Wochen Schule und da sind irgendwie total viel Termine. Hab jetzt aber schon mal das Mittags Gassi gehen an die Älteste abgegeben. Da ist mir am übelsten und wenn der Hund kackt, dann spucke ich daneben. Das muss ja nicht sein.

    Unsichtbar





    ------------------------------------------------------------------------------------------

  • waldfrau Du könntest noch Nause*ma (aus der Apotheke) probieren (ist kein richtiges Medikament, sondern ein Nahrungsergänzungsmittel, primär bestehend aus B-Vitaminen). Davon verschwindet die Übelkeit nicht, aber bei mir hat es der Übelkeit die Spitzen genommen. Alles andere (sea bands, Ingwer etc.) hatte bei mir keinerlei Effekt. Jetzt in der 12. Woche wird die Übelkeit langsam besser, die Müdigkeit hingegen leider nicht.

  • waldfrau und unsichtbar , ich leide mit euch.


    Ich hätte vorhin fast die Zahnarzthelferin angek*tzt.


    Mir war Mittwoch Abend eine Seite eines wurzelbehandelten Backenzahns weggebrochen.

    Heute Termin.

    Ich liege mit dem Kopf leicht nach unten, da Zahn im Oberkiefer.

    Arzt bastelt, bohrt, feilt, kelbt, was auch immer.

    Schleift dann ab - da wird ja mit Wasser gespült.

    Begann sich was im Mund zu sammeln. Und noch bevor ich reagieren konnte, bekam ich Brechreiz!

    Und konnte faktisch nirgends hin - rechts Arzt + Tablett von der Seit über mir, links die Dame. Da dort noch der meiste Platz war, hab ich mich grad so da rüber drehen können, das Papierhalstuch vorn Mund gepresst und mühsam alles Weitere unterdrückt...

    *uuuah*


    Ich weiß grad auch gar nicht mehr, was ich überhaupt essen will und kann - ich hab auf nix appetiet. Aber irgendwie doch hunger. Aber gleichzeitig ist mir übel.

    Frühs habe ich immer Durchfall und dann ab Nachmittag bekomme ich Bauchschmerzen, der Bauch ist immer total aufgebläht. Ständig muss ich aufstoßen.

    Seit Dienstag mache ich HomeOffice, da stört das niemanden und ich hab meine eigene Toilette. Aber das geht nicht ewig. Bloß wenn ich ständig rülpsend im Büro sitze - öhm - ne, das geht halt auch nicht.


    Ich überlege ernsthaft, mich krank schreiben zu lassen. Aber gleichzeitig käm ich mir damit bekloppt vor - wegen Bauch krank geschrieben werden.

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Tochter 01/2019

  • Hallihallo, ich setz mich mal dazu..ich war hier früher schon im Forum unterwegs, hab aber meine Mail vergessen, wo ich das Passwort hinterlegt habe. Jetzt haben mir die lieben Admins einen neuen Nick freigeschaltet...ich war 2011/2012 hier aktiv, ende 2011 ist mein 2. Tochter geboren...ab 2013 war ich dann mit dem real life zu sehr beschäftigt und jetzt merke ich, dass ich den Austausch gerade in der Frühschwangerschaft, wo ich hier noch nicht viel erzählen will, sehr schätze..den einen oder anderen Nick meine ich auch noch zu kennen.. Jetzt also wieder schwanger mit dem 3. Kind. Bin ab morgen in der 8. Woche. War schon beim Gyn, alles soweit gut. Ich fühle mich besser als den letzten Schwangerschaften, komme mit Kreislauf und Übelkeit und Müdigkeit etwas besser zurecht, obwohl es auch da ist ( was ja auch ein gutes Zeichen ist) Es gibt nur ein Problem, dass die beiden großen Kinder einen anderen Papa haben und der Vater vom jetzigen Kind es nicht will. Das ist grade belastend für mich. Ich fühle mich zwar "alleine" soweit ausreichend aufgestellt ( finanziell, sozial, räumlich), habe auch Unterstützung von meinem Ex und einigen Freunden...aber die Ablehung macht mir zu schaffen. Er will halt ne abtreibung und ich nicht...wir waren gestern auch bei ner Beratung und er hat ganz klar nein gesagt und ich ja. Letzlich entscheide ich, aber leicht fällt es mir nicht, da das Kind ja später mal nach seinem Vater fragt. Die Dame bei der Beratung meinte auch, dass das Kind Sehnsucht nach seinen Wurzeln haben, zeitlebens, wenn ich angebe "Vater unbekannt". Schwierige Sache...nebenbei bin ich aber guter Dinge. Der alltag, letzte Dinge im Job, bevor es in die Ferien geht, die beiden anderen Kinder...viele schwangere Freundinnen gerade und Neugeborene um mich herum. Es ist auf der einen Seite sehr gut, auf der anderen geht es mir mit der Situation nicht so gut. Ich freue mich auf jeden Fall auf Austausch!

  • Ich mußte über eure (Fast-)Kotzberichte jetzt doch lachen, auch wenn es eigentlich überhaupt nicht lustig ist.

    Zahnarzt ist ja unschwanger schon manchmal schwierig, da will ich gerade nicht mit dir tauschen.

    Ich überlege ernsthaft, mich krank schreiben zu lassen. Aber gleichzeitig käm ich mir damit bekloppt vor - wegen Bauch krank geschrieben werden.n

    Mach mal ruhig, dass wäre im Büro doch arg lästig. Aber ich muß dieses Mal auch andauernd aufstoßen, das hatte ich bisher auch noch nicht. Na immermal was Neues.


    Wir haben uns bisher autolos organisiert bekommen. Momentan ist es okay, obwohl ich froh bin, dass der Jüngste mobiler wird und man nicht mehr immer einen fahrbaren Untersatz braucht. Unsere KiÄ ist nur inzwischen etwas unpraktisch zu erreichen. Mit den ganzen Babyterminen wird das nervig.


    Herzlich willkommen Buchstabennudel. Wie doof, dass dein Freund so klar ablehnend ist. Du bist ja nun mal nicht vom Heiligen Geist schwanger geworden. Was sagen die denn in der Beratung, wie man das dann später am Besten dem Kind beibringt. Vater unbekannt stimmt ja nicht. Aber mit so einer Ablehnung umzugehen ist auch nicht einfach. Aber schön, dass du dich freust.

    Meisterschülerin mit dem großen Meister(02/11), dem Möppi (09/13), dem Kleinchen (07/15) und


    hebamme4u-Ticker

  • Ich hab zu meinem besonderen Thema im AE Forum einen Thread eröffnet, damit ich hier mit dem Thema nicht so präsent sein muss. Da hab ich auch schon ganz hilfreiche Worte zu lesen bekommen.

    Zur Schwangerschaft: Mir ist diesmal nicht so übel. Was ich derzeit mache, ist viel Obst essen, Kreislauf in Schwung halten, sobald ich mich hinlege/setze, geht es mir meist schlechter. Trinkt ihr Kaffee, Grüner Tee oder sowas?

    Mir hat bei der großen Übelkeit das letzte Mal ZitronenDuftöl geholfen auf dem Handrücken, das hat den Brechreiz genommen.

    Aber diesmal habe ich eher Schwindel, Kopfschmerz und so eine latente Dauerübelkeit, keinen Brechreiz.

    Was diesmal neu ist: mir wird übel, wenn ich an bestimmte Menschen oder situationen denke. Kennt ihr das auch? Mir ist das fast unangenehm, weil es auch einen Menschen betrifft, der mir an sich sympathisch ist und ich derzeit total auf Abstand halte.


    Habt ihr schon alle Hebammen?

  • Ich habe gestern tatsächlich mal wieder eine Tasse Kaffee getrunken. Und es ging sogar. Aber meistens ist mir dafür zu schlecht. Teetrinker bin ich seit einiger Zeit nicht mehr so. Also ich würde gern Kaffee trinken, aber es geht nicht.


    Hebamme, ja, macht auch die Vorsorgen. Ich bin jetzt eine knappe Woche allein mit den drei Kerlen und meiner Unfittnes. Reizend.

    Meisterschülerin mit dem großen Meister(02/11), dem Möppi (09/13), dem Kleinchen (07/15) und


    hebamme4u-Ticker

  • Oh weh mit so drei Kleinen durch die Zeit kommen...mir hilft es derzeit, wenn ich aktiv sein muss, aktiv zu bleiben, also nicht hinzusetzen, bis der richtige moment gekommen ist ( am besten in wassernähe) und dann in der liegeposition kurz zu verschnaufen, bis es weiter geht...hoffe ihr habt ein gutes Schwimmbad/see oder großen Garten.

  • Hallo ihr lieben. War jemand von euch eigentlich schon beim US? Sorry, wenn ich das grad nicht so im Blick hab.


    War heut beim Gyn... laut ihr bin ich bei 6+0. Laut meiner NFP-Berechnung wäre ich bei 7+2.

    Sie hat Fruchthöhle mit Embryo und Dottersack gesehen. Noch keine eindeutige Herzaktivität.

    Ist das normal?

    "Die Natur schafft immer von dem, was möglich ist, das Beste."

    Aristoteles

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von waldfrau ()

  • Ich habe am Freitag den 1. US, ist dann auch gleich im Zeitrahmen für den 1. großen US, dann muß ich nicht öfter hin.

    Mh, über eine Woche Unterschied zur NFP- Berechnung so am Anfang klingt jetzt nicht so toll. Ob man jetzt bei 7+2 zwingend was sehen muß weiß ich allerdings nicht. Ich drück dir die Daumen, dass alles noch kommt.

    Meisterschülerin mit dem großen Meister(02/11), dem Möppi (09/13), dem Kleinchen (07/15) und


    hebamme4u-Ticker

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Meisterschülerin ()

  • waldfrau Wie gut ist denn das US-Gerät deiner Gym und was hat sie dazu gesagt? Wird es einen Kontrollternin geben? Neun Tage Unterschied sind schon recht viel, wenn Du deinen ES mit NFP klar eingrenzen kannst (oder kann sich doch etwas verschoben haben?). Aber du fühlst dich schwanger und das ist ein gutes Zeichen. Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass alles in Ordnung ist und du bald Entwarnung bekommst!

  • Ich war heute beim US. Gemessen für 7+2 (rechnerisch 7+3) Herzschlag zu sehen. Allerdings war da noch was hinter dem Zwerg, was wir nicht sehen könnten. Könnte ein Zwilling sein. Der Arzt wollte nächste Woche noch mal schauen, aber mir langt das Anfang August beim 1.US. Wenn ich immer US bei den Vorsorgen möchte, dann muss ich 90 € zahlen und das will ich nicht. So mal ich die Auflösung von dem Ultraschallgerät nicht so gut finde. Da hatte der FA bei den anderen Schwangerschaften bessere Geräte.


    waldfrau , kann die FA genau messen?

    Unsichtbar





    ------------------------------------------------------------------------------------------