Februar 2019

  • ich hoffe mal mit, dass es nichts weiter als die Anstrengung war. Hatte das ja auch einmal nach 2 Tagen strammen, langen Spaziergängen, die eigentlich zu viel waren (hab ich zwischendurch auch bemerkt, aber ich konnte das Tempo nicht drosseln).


    Ansonsten lese ich mit, komm aber nur selten zum richtigen Schreiben :/ wenn ich am Laptop bin, plane ich meistens eher unseren Augusturlaub...

    am Handy tippe ich ungern mehr als wenige Sätze am Stück.

    Ich gehe jetzt auch leider mal auf nichts weiter ein sondern geb nur mal einen kurzen Lagebericht.


    Hier nervt mich grad mal wieder die Übelkeit. Im Moment hat es sich eher auf spätnachmittags-abends verlegt. Werde gleich mal schlafen gehen, um nichts mehr zu merken #finger


    Sonst ist bei mir alles gut und schwangerschaftsmäßig eher unauffällig. Achnee, beim Mittagessen, bei dem ich unbedingt genug essen muss, damit es mir gut geht, muss ich gleichzeitig auch drauf achten, nicht zu viel zu essen. Es ist echt eine Gratwanderung #haarewenn es etwas zuviel (oder mehr) ist, dann fühle ich mich 1-2 Stunden ganz unangenehm überfüllt, mit leichtem Sodbrennen, ausserdem total k.o., will mich hinlegen und kann nix machen, mehr oder weniger. Wenn ich nicht zuviel esse, ist es trotzdem ähnlich mit der Erschöpfung. Aber echt definitiv nach dem Essen. Puh.


    Naja, aber abgesehen von Essen und Übelkeit/Nichtübelkeit bin ich recht zufrieden ^^

  • waldfrau , ich denke dein Körper will eine Sofapause. 30km Radtour sind ja nicht ohne.

    Ich habe seit gestern Umstandshosen an. Der Bauch wächst trotz Minibaby.

    Unsichtbar





    ------------------------------------------------------------------------------------------

  • Lieb, dass du fragst.

    Nachdem bei mir am Samstag abend und bis Sonntag nachmittag Ruhe war, blutete es am frühen Abend wieder etwas. Aber nur ganz wenig und altes Blut. Nichts frisches. Da aber gleich wieder der Film bei mir losging, wollte ich diesmal vorbeugen. Also haben mein Mann und ich entschieden, dass wir im KH mal nachsehen lassen. Immer mit dem Gedanken, dass ich gleich dableiben werde.


    Im US zeigte sich, dass keine Blutung zu sehen ist. In der Gebärmutter war alles ok. Es lief nirgends frisches Blut. Ärztin meinte, es wird wohl ein Äderchen beim Radfahren auf dem Waldwegen geplatzt sein. Sie konnte jedenfalls keine Ursache für die Miniblutung feststellen. Kein Hämatom oder ähnliches.

    Ich wäre, wenn ich vom Montag, wo die Gyn mich auf 6+0 datiert hat, gestern also bei 6+6 gewesen.

    Fruchthöhle entspricht von der Größe her 6+5, Baby aber nur 6+3

    Gewachsen ist es also, aber halt doch etwas langsam. Und leider immernoch keine Herzaktivität zu sehen.

    Ärztin sagte, es kann alles oder nichts heißen. Es deutet im Moment nichts auf einen nicht intakte Schwangerschaft hin. Nur der Herzschlaf fehlt eben noch.

    Sie wünschte mir alles Gute und hoffte, dass wir uns nicht wieder sehen.


    Ich soll meinen Gyn-Termin am Mittwoch regulär wahrnehmen.


    Meinen kleinen Bauch kann ich übrigens auch schon nicht mehr verstecken. Umstandshosen trag ich noch nicht. Ich hab viele elastische Pump-Schlupfhosen und derartige Röcke. Die kann ich lange tragen.



    Wie geht es euch anderen so? Kommt ihr mit der Wärme gut zurecht?


    Eselchen mir geht es beim Essen übrigens sehr ähnlich. Stetig essen, aber nicht zu viel und nicht zu wenig. Schmaler Grad zwischen Übelkeit und Überfüllung. #hmpf

    "Die Natur schafft immer von dem, was möglich ist, das Beste."

    Aristoteles



    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von waldfrau ()

  • waldfrau Was für eine Achterbahnfahrt! Ich drücke dir weiterhin ganz doll die Daumen und hoffe, dass man am Mittwoch endlich auch das Herz schlagen sehen kann.


    Mir geht es besser, wenn auch immer noch nicht richtig gut. Ich schlafe sehr, sehr viel und hoffe, dass mein Körper sich langsam wieder erholt. Die Übelkeit ist weniger geworden, aber noch nicht verschwunden.

  • Oh, waldfrau , das tut mir so leid, das zu lesen! Du machst dir sicherlich sehr große Sorgen und viele Gedanken... Ich drücke dir beide Daumen, dass alles gut wird und schicke dir einen großen Bündel Sonnenstrahlen, dass du zumindest mal den Kopf frei bekommst und an etwas anderes denken kannst!


    Ich musste auch die ganze Zeit über essen. Nicht zu viel, aber gefühlt durchgehend und bloß nicht das Falsche! Ich kann euch also gut nachempfinden. Bei mir ist es zum Glück momentan so weit vorüber, dass es mich nahezu gar nicht mehr einschränkt und mir maximal ein flaues Gefühl im Magen bereitet. Ich hoffe, dass es so bleibt bzw noch besser wird, ich aber keinen "Rückfall" mehr bekomme. Aber ich bin guter Hoffnungen, da ich jetzt in der 12. Ssw bin und man ja sagt, dass es danach eher besser als schlechter werden soll.


    Ich bin aber auch unfassbar müde und zwar von jetzt auf gleich. Kann aber auch daran liegen, dass mein Sohn in letzter Zeit nur schlecht schläft und ich momentan danach echt schlecht wieder einschlafen kann. Ich kann mich aber zum Glück oftmals mittags mit ihm zusammen hinlegen und ein wenig schlafen - sofern ich denn zur Ruhe komme.

  • So ihr lieben. Ich verabschiede mich aus dem Strang.

    War heute nochmal bei der Gyn. Es entwickelt sich alles zurück. Schleimhaut löst sich und wird langsam abgestoßen.

    Ich werde mir einen Termin für Ende der Woche im KH zur Ausschabung machen. Auf natürlichem Weg hat es zweimal nicht gut geklappt, das mag ich nicht nochmal probieren.


    Euch alles gute, eine schöne Kugelzeit, genießt eure Babys und wir lesen uns anderswo wieder.


    Ich komm dann sicher in einen Thread für nächstes Jahr im Herbst. #ja

    "Die Natur schafft immer von dem, was möglich ist, das Beste."

    Aristoteles



  • oh waldfrau , wie traurig.

    Ich wünsche dir, dass die Ausschabung gut verläuft, du dich schnell erholen kannst und deine Wünsche und Hoffnungen für den Herbst nächstes Jahr in Erfüllung gehen.

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Krümel vET 02/2019

  • Liebe Waldfrau, von mir auch alles erdenklich gute! Ich fühle mit dir! Schön, wenn du optimistisch bleibst und schon ans nächste Mal denkst. Ich wünsche dir, dass alles gut läuft bei der Ausschabung und du dann wie erhofft, im Herbst kugelst!


    Bei mir hab ich das Gefühl "überm Berg" zu sein, im wahrsten Sinne des Wortes. Habe Freunde auf der Alp besucht mit den Kindern zusammen. Ich bin selbst überrascht, wie fit ich diesmal in der Frühschwangerschaft bin. Musste schon schmunzeln- bei meiner Großen lag ich in derselben Zeit nur im Bett, jetzt trage ich 20 kg Gepäck auf 2000 Meter Höhe umher und hab noch die Kinder im Schlepptau, was einen Wellnessurlaub auch eher verunmöglicht.


    Ich hab aber auch gedacht, dass ich das vor 2-3 Wochen am Tiefpunkt von Übelkeit und Müdigkeit nicht geschafft hätte. Bin jetzt Mitte der 9. Woche, ab und zu kommt nochmal die Übelkeit, heute morgen beim Duschen musste ich zum ersten Mal spucken, aber meistens geht es gut, auch der Heißhunger wird weniger, der Schwindel und die Hitzewallungen. ich team gerade ein Kinderferienprogramm mit und hatte dabei keine Schwierigkeiten körperlich, außer der Hitze, aber das mag ich auch unschwanger nicht so gerne.


    Mein Bauch ist gegen abend deutlich zu sehen, ich will aber weiterhin den Urlaub abwarten und erst nach 12 Wochen und weiteren US allen von der SSW erzählen- dafür ist es zu kompliziert, um damit jetzt schon hausieren zu gehen.
    Daher hülle ich mich in T-Shirts und Hosen, die ich sonst eher nicht anziehen würde, hoffe, das keiner doofe Fragen stellt und warte bis ich Ende der Woche wieder wegfahren kann. Vom Vater des Kindes hab ich nichts mehr gehört.


    Ende Der Woche hab ich auch einen Termin bei meiner Hebamme zum ersten Mal.

  • ach arme waldfrau #knuddel


    ich bin immun gegen Ringelröteln, schön

    Meisterschülerin mit dem großen Meister(02/11), dem Möppi (09/13), dem Kleinchen (07/15) und


    Lilypie Maternity tickers

  • Hallo ihr lieben. Ich wollte nur mal kurz berichten, dass alles doch viel schneller ging und das Gott sei Dank auf natürlichem Wege. Gestern setzte die Blutung ein und ich bin ins KH. Da ich nicht nüchtern war hätte ich erst 23 Uhr operiert werden können. Ich bekam eine Infusion und wartete ab. Halb zehn wurde ich gefragt, wie es geht und ob ich noch warten kann, denn eine Not-OP würde jetzt gemacht werden und etwas dauern.

    Ich einigte mich mit der Ärztin, abzuwarten und im Notfall zu klingeln. Am Morgen hatte ich noch einen US. Fast alles war geschafft. Für den kleinen Rest hab ich zum "Anschubsen" noch zwei Cytotec mit nach Hause bekommen.

    Im Moment halte ich ein kleines Wochenbett mit mäßiger Blutung. Ich denke, da ich eh erst Ende 6. Woche war mit der Entwicklung, hat mein Körper das ganz gut allein bewältigt. Ich hab mich im KH sicher gefühlt und hatte eine ganz einfühlsame verständnisvolle Ärztin.


    Alles liebe euch und eine schöne Schwangerschaft! #blume

    "Die Natur schafft immer von dem, was möglich ist, das Beste."

    Aristoteles



  • waldfrau Wie gut, dass nun doch alles ganz natürlich ablaufen konnte und du keine Ausschabung brauchtest. Ich hoffe, du erholst dich schnell und kannst neue Kraft und Zuversicht schöpfen. Beginnst du nicht auch bald mit einem neuen Job? Auch dafür wünsche ich dir alles Gute!