HPV Impfung nun auch für Jungen?

  • Nele Soweit ich weiß ist es bei HIV so, dass vor allem das Blut sehr infektiös ist. Daher steckt sich einfach der der "aufnehmende" Mann leichter an da es bei a nal verkehr ja doch leichter zu kleinen Schleimhauteinrissen kommt als zu Verletzungen am p en is.


    Man muss immer den Einzelfall betrachten ...

  • ja, zufrieden!


    (hier wird sowas immer gemeinsam entschieden, bei anderen familien kenne ich diesbezüglich die prozesse nicht.)

    _________________________________________

    erst abschicken, dann korrektur lesen. :D

  • es muss noch nicht mal zur Penetration kommen. Das ist auch über die Haut ansteckend. Deshalb helfen auch Kondome nicht.

    Viele Gruesse vom andern Ende der Welt, Sarah




  • Einfach für die Statistik: unsere Jüngste Tochter ist geimpft (hat die Impfung sehr gut vertragen, obwohl sie gerne zum Unwohlsein nach einer Impfung neigt). Der jüngere Sohn (16) wird auch geimpft, beim älteren(17) will ich das erstmal abklären, weil er schon Sexualverkehr hatte.

    Die Älteste haben wir nicht impfen lassen. Als sie im passenden Alter war, kam diese Impfung gerade erst auf den Markt und da waren wir noch sehr unsicher.

  • Wenn ich mich richtig erinnere, wurde die Imfung aus kostengründen zunächst nur für Mädchen empfohlen, die haben ja insgsamt auch den größeren Nutzen davon.

    Für mich ist schon der Rückgang der Genitalwarzen Argument genug, weil sich mit diesem Rückgang auch die Wahrscheinlichkeit für die Übertragung von anderen sexuell übertragbaren Krankheiten vermindert.


    Für die Statistik: hier wurde die Impfung hervorragend vertragen.

  • die.lumme

    Magst du das nochmal genauer erklären mit den Warzen und den übertragbaren Krankheiten?

    Also wieso da die Wahrscheinlichkeit der Übertragung erhöht ist?


    Für die einen ist das Glas halbleer,
    für die anderen ist es halbvoll,
    und ich freu mich schon, wenn überhaupt etwas drin ist !!
    :D

  • HPV macht Genitalwarzen, und da diese leicht bluten, ist damit die Übertragungswahrscheinlichkeit von HIV, Hepatitis B, Gonorrhoe, Syphilis, Tripper, Chlamydien (irgendwas hab ich jetzt doppelt, weil es unter verschiedenen Namen läuft...) erhöht.


    Weniger Genitalwarzen also gleich weniger sex. übertragbare Erkrankungen. Das sagen auch die Zahlen aus Australien, wenn ich mich richtig erinnere.

    Liebe Grüße: Heike

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von die.lumme ()