Suche Ideen für Schreibmotivation in den Ferien

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Hallo,


    unser Grosser (10) ist mitten drin in der Umschulung des Schreibens von rechts auf links da leider sehr spät erkannter Linkshänder und andauernde Schreibprobleme beim Schreiben mit rechts. Er fährt seit Kindergartenalter eine ziemliche Vermeidestrategie, was alles was malen und schreiben angeht betrifft. Leider hat sich das auch bei allen Erfolgen der Rückschulung bisher nicht gegeben. Nun nähern wir uns den Sommerferien, in denen er weiter irgendwas für seine Feinmotorik machen sollte. Ideal wäre regelmässiges schreiben, aber auch malen wäre vermutlich sinnvoll. Ein Reisetagebuch habe ich schon gekauft, ich bin aber nicht sicher, ob er dafür zu begeistern ist.


    Habt ihr vielleicht Ideen was einen 10jährigen Jungen in der Richtung animieren könnte?

  • Mein spontaner Gedanke war: echte Schreibanlässe bieten. Einkaufszettel, Postkarten, Fortsetzungsgeschichte (abwechselnd einen Satz schreiben), Stadt-Stadt-Land-Fluss oder andere Spiele, bei denen Schreiben dazu gehört. Natürlich ist Übung wichtig, aber ich merke bei meinen SchülerInnen, dass die Motivation zum Schreiben fehlt, wenn im Alltag handschriftliches Schreiben keine Rolle mehr spielt. Ist ja auch irgendwie logisch.

    Ich kann mir auf jeden Fall vorstellen, dass das Üben eurem Sohn mehr Spaß macht, wenn das Schreiben einen tatsächlichen Sinn hat.

  • Mein fast 10 jähriger hat auch ganz massive Probleme eine leserliche Schrift hinzubekommen. (Ausserdem muss er auch dringend an Satzbau und Rechtschreibung arbeiten.)

    Wir haben uns jetzt gestern gemeinsam überlegt, dass wir ein Ferienbuchprojekt starten werden. Das Thema ist noch nicht ganz fest, entweder wird es ein Lexikon über magische Tiere, etwas über Harry Potters Kindheit bei den Dursleys oder die Abenteuer von Sirius Black. (Man merkt gar nicht, dass wir gestern beim Vorlesen mit Harry Potter Band 3 fertig geworden sind, oder ? :D )


    Zusätzlich soll er auch in dem "Mit spitzen Stift zur schönen Schrift" Heftchen weiterarbeiten und ich hab ihm so ein Künstler, Kritzel, Malbuch besorgt, weil ich mir immer denke, je mehr er zeichnet, umso besser wird hoffentlich die Feinmotorik. Und so Ausmalbilder mag er gar nicht.

    Nr. 1 Sommer 06 - Nr. 2 Herbst 08 - Nr.3 Frühling 11 und Nr. 4 Herbst 13 #herzen

  • Genau unser Problem. Die Jungs schreiben schlecht. Die Lehrerin meint, ich soll sie im Alltag schreiben lassen aber ich schreibe selbst so gut wie Nichts im Alltag per Hand.

    Whatsapp statt Briefe

    Thermomix statt Rezepte

    APPS für Einkaufszettel, Kalender, Notizen.

    Handschrift findet in meinem Alltag kaum statt und ich finde mich selbst ein schlechtes Vorbild aber es ist mit der Technik Alles schneller und besser.

    Ich schaue hier mal mit.

  • abo. Hier geht nächste Woche ergo los wegen der Schrift/Schreibhaltung. Und letzten Sommer haben wir schnöde geübt. Da war die Ansage "Der Tag hat 24 h, da kann man ruhig 10 Minuten schreiben üben. Ich hatte da im Internet ne Seite gefunden wo man in jeder gewünschten Lineatur eine Schreibvorlage erstellen konnte und er musste dann dieZeile vollschreiben. Hab natürlich immer Wörter genommen die mit seinen Interessen zu tun hatten, Namen von Freunden und so.

    Achja, und Kreuzworträtsel wenn er nicht ein generelles Rechtschreibproblem hat.

  • Ich habe als Kind mal eine eigene Zeitung gemacht, indem ich mir zu Überschriften aus der Tageszeitung eigene Geschichten ausgedacht habe.

    Sonst vielleicht eine Brieffreundschaft suchen.

    Liebe Grüße von Peppi mit Groß-S, Klein-S und Mini-S


  • Leider hilft bei uns die Vorbildwirkung auch nichts. Hier werden durchaus noch Zettel und Briefe von Hand geschrieben, ist ihm aber völlig egal. Vielen Dank schon mal an alle. Ich muss mir das die nächsten Tage mal in Ruhe anschauen

  • Da ich schon länger am selben Problem tüftle:

    Es gibt Bücher über kreative Schreibanlässe für Kinder.

    Eins war eher über Postkarten und Briefe, die dann z.B. mal auf einem Flip Flop waren.

    Titel müsste ich suchen, war aus der Bücherei.


    Und eins war über Bücher selber machen. Von Leporello über Bindung, Themenwahl und Spannungsbogen bis Layout.


    Zum Zeichnen gibt es aus dem Topp Verlag einiges. Auch Comic-Helden oder Doodle, Zentangle. Alternativ mal bei youtube schauen. Es gibt gute Anleitungen für so ziemlich jeden Comic Helden. Z.T. bei den Herstellern der guten Stifte.

    Auch die Webseiten der großen Hersteller könnten sich lohnen. Stabilo, Pelikan etc. haben oft Ideen oder Vorlagen im Downloadbereich.

    Oder klassisch aus dem Kunstunterricht: ein einfaches Tier als Umriss zeichnen, in verschiedene Zonen einteilen und die dann mit unterschiedlichen Mustern füllen. Geht auch mit allen Materialien: Bleistift (verschiedene Härten), Fineliner, Füller, Tusche (verschiedene Federn)


    Sonst waren ja geheime Banden in dem Alter in.

    Ausweise, Mitgliederlisten, geheime Botschaften oder Karteikarten über seltene Tiere o.ä. mit ausgeschnitten Bildern aus Postern oder Zeitschriften.


    Oder klassisch Montagsmaler spielen. Geht auch mit Knete.

  • Wir hatten hier mal ein Buch von Greggs Tagebuch zum selber bearbeiten.


    Das war ganz witzig. Da sind verschiedene kreative Schreibanlässe drin und dazwischen auch immer mal was zum Ankreuzen, z.B. Welche Superkraft hättest Du lieber: fliegen, aber nur 1m über dem Boden oder unsichtbarmachen, aber nur 10 Sekunden am Stück.