Playmobil Funpark - wie voll und wo übernachten?

  • Unsere Jungs (4 und 10) möchten so gern mal in den Playmobil-Park.


    Nächstes Wochenende hätten wir auch Zeit dafür, Anfahrt von uns aus sind 2,5 Stunden.


    Lohnt sich das überhaupt in den Sommerferien - oder ist es da so überfüllt, dass es keinen Spaß mehr macht?


    Und wo könnte man noch gut übernachten? Das Playmobil-hotel selbst ist ausgebucht.


    LG, Sunna

    Sunna mit M. (00), A. (03), J. (07) und J. (14)

  • Wir haben in Fürth in einem einfachen Hotel übernachtet und sind morgens bei Öffnung dagewesene. Waren allerdings vor den bayerischen Ferien da . Es war nicht zu voll und es ist wunderschön und lohnend!! Der einzige Freizeitpark, der mich nicht genervt hat. Preiswert obendrein.

    Gruß omega.

  • Wir haben im A&O-Hostel in Nürnberg übernachtet, im Familienzimmer. Das war allerdings damals Mitte September. Wie voll es dort jetzt ist, weiss ich nicht, finde den Park aber auch sehr schön und lohnenswert.

  • Ganz ehrlich? Am Wochenende in den Sommerferien ist es wahnsinnig voll. Wir haben meist versucht nur außerhalb der Ferien und unter der Woche zu fahren. Das ging letzten Sommer leider nicht und es war sooo voll, die Kinder hatten gar keinen Platz mehr zum Spielen.

    Tine mit Perlchen *02.2010 und Junior *12.2013

  • Im Moment sind ja im Bayern noch keine Sommerferien... ich denke im August wirds noch voller

    Aufgrund meiner Einstellung zum Leben sehe ich keinen Grund, mich meines Alters entsprechend zu verhalten!

  • Nächstes Wochenende sind noch keine Ferien. Perfekter Zeitpunkt.

    Geheimtipp: schon weit vor Parköffnung dort sein und Frühstücksbuffet geniessen. (Eingang neben dem Parkhaus, nicht Haupteingang) Ist zum einen so reichhaltig und lecker dass die Kinder frühestens nachmittags nach Essen verlangen - wenn der große Ansturm in den Restaurants wieder abgeebbt ist. Und zum Anderen spart Ihr Euch einiges an Anstehen und die Kinder können während Ihr noch gemütlich dasitzt in Eurer Sichtweite schon mal die Indoor-Spielecken (Hob-Center) entdecken.

    Und sobald die Türen geöffnet werden gleich ganz rinter zu den Feenmuscheln gehen. Dann müsst Ihr da kaum anstehen und dürft meist länger als normal Tiere schen (grossen Becher o.ä. zum Sammeln mitnehmen - aus den kleinen Sammelmuscheln oder Plastikbeutelchen fallen die Tierchen im Eifer des Suchens oft raus weil die bei der Tüte daneben gesteckt werden oder die Muschel schief gehalten wird.)

    Wichtig auch: Ersatzkleidung für alle mitnehmen. Auch als Eltern kann man nass werden mit etwas Pech.

    Trockner sind im Park vorhanden und ich glaub sogar kostenlos.

    Man muss immer den Einzelfall betrachten ...


  • Off topic... Sorry...

    Der Kaffee war schon immer gut. Ich hab in allen Ferien von Januar bis Juli 2008 und auch unter der Woche 1-2 mal dort in einem Eck aufs Examen gelernt.

    Die Kinder waren beschäftigt.


    3 Jahreskarten lang, war das HOB Center unser zweites zuhause.

  • Zum Thema Kaffee (der in der Tat insgesamt sehr lecker ist) noch ein Geheimtipp:

    Gibts zwar nicht zum Frühstück, aber der Latte Macchiato von der Caffee-Theke im Hop-Center ist bombastisch. Richtig echter, fester Milchschaum. Mjammi!

    Man muss immer den Einzelfall betrachten ...


  • Ich könnte mir auch vorstellen, dass es am kommenden Wochenende noch nicht ganz so voll ist. Ich war in den Osterferien am Donnerstag vor Ostern bei gutem Wetter da - da war es ok vom Andrang her. Meine Bekannten, die mich da hingeschleppt haben, fanden das Frühstücksbüffet auch ganz toll - mir war das bei 2 stündiger Anreise nichts. Dürfte aber zeitlich auch den Vorteil haben, dass man dann noch Parkplätze in der Nähe vom Eingang bekommt - wir mussten kurz nach Anfangszeit morgens schon etwas weiter weg parken. Das Essen in dem Park fand ich auf jeden Fall ganz gut, sowohl von der Qualität her als auch vom Preis (anders als im Legoland).

  • Noch ne Ergänzung zum Thema Frühstücksbuffet:

    Beim Eingang zum Restaurant zahlt man wenn man vor Parköffnung komnt nichtnzr das Bufett, sondern auch gleich sen Eintritt mit. Man erspart sich also diese Riesenwarteschlange an der Eingangskasse.


    Und auch gut zu wissen: möglichst nur wenig Gepäck mitnehmen und vor allem nix Gefährliches wie Nagelfeilen, Taschenmesser, Böller, ... Am Eingang sind Sicherheitskontrollen.

    Man muss immer den Einzelfall betrachten ...


  • Wir waren letztes Jahr das erste mal in den Sommerferien, unter der Woche: nie wieder! Höllisch voll, überall warten, anstehen, uaaaaah!


    Die dreimal vorher waren wir immer im April bzw. Oktober, das war immer herrlich! Auch wenn das Wetter zwischendurch mal nicht so toll war, konnte man sich gut im HOB Center aufhalten und sobald der Regen weg war, gleich wieder raus.


    Ansonsten gab es ja vorher schon gute Tipps!

    Mal bist du die Taube, mal bist du das Denkmal.

  • Also wie waren vor eineinhalb Wochen da für 3 Tage.

    Was super, nicht zu voll. Wenn deine Kinder gerne sammeln und es warm ist - gleich früh zu den Muscheln oder wenn es noch frisch ist zur Goldgräber Stadt :)

    Wir haben auf dem nah gelegenen Zeltplatz gezeltet, von dort kann man auch locker hinlaufen..

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Larina ()

  • Danke für die vielen Antworten. Zelten als Option hatte ich gar nicht auf dem Schirm.


    Wir entscheiden das dann morgen mal mit den Jungs.#applaus

    Sunna mit M. (00), A. (03), J. (07) und J. (14)

  • Wir waren in einem sehr netten Hotel ganz in der Nähe, sehr familiär mit einem wunderschönen Garten für die Kinder und einem phantastischem Frühstück. Hab grade nochmal geschaut Knorz in Zirndorf, zum Preis kann ich leider nichts mehr sagen, wir waren nur eine Nacht da und es ist schon eine Weile her.

    Branwyn mit dem Februarknirps '12 und dem Maikrümelchen '17 #love

  • Ich hätte sogar schon an noch jüngere Kinder gedacht, aber das kommt natürlich auf das jeweilige Kind an. Es gibt jedenfalls in der Spielhalle auch Bereiche mit dem Playmobil für Kleinkinder.