Festival mit Kindern

  • Hallöööö

    Sind Festivalgänger hier? Bestimmt!

    Ich war gestern mit meinem Mann bei Jack Johnson und unsere beiden Großen sind schwer enttäuscht gewesen, dass sie nicht mit kommen durften. Also haben wir gemeinsam den Entschluss gefasst mal auf ein Festival zu fahren, weil wir das in unserer Vorstellung irgendwie so ganz passend empfunden haben. Die Kinder sind aktuell 2, 6 und 9 Jahre alt. Geht sowas? Auch mit dem Kleinen schon? Und wo geht man da hin? Das ist für uns totales Neuland, aber Lust haben wir!

    Big J. *7/2009 LauPau *1/2012 Klein-M. *8/2016


    Sie haben gewonnen: Brokkoli n015.gif

  • was wollt ihr denn hören?

    Der muk ist seit Baby an dabei aber natürlich nur einer und wir stehen auf Mittelalter und folk, da sind viele Kinder bei.

    Solang wir uns begleiten...durch Sturm und Gezeiten...durch Ebbe und Flut...dann bleibt alles gut...#herz

  • Kommt auf's Festival an.
    Grundsätzlich geht das, MPS (Mittelalter, Folk...) gehr problemlos *zu Runa wink*
    Nächste Woche sind wir auf dem Festivalkult -umsonst & draußen- das geht auch gut.


    Sowas wie Wacken würde ich dagegen eher lassen.

    (Sage ich jetzt, ohne dort je dort gewesen zu sein.)

    "Über besorgte Bürger wusste er Bescheid. Wo auch immer se sich aufhielten: Sie sprachen immer die gleiche private Sprache in der "traditionelle Werte" und ähnliche Ausdrücke auf "jemanden lynchen" hinaus lief." Terry Pratchett: Die volle Wahrheit
    LG Bryn mit Svanhild (*01), Arfst (*02), Singefried (*09) und Isebrand (*12)

  • Ein tolles Festival ist 'a summer's tale' - das ist tatsächlich zu einem großen Teil auf Familien ausgerichtet (auch mit Kinderprogramm) - aber dabei auch total cool mit sehr spannenden Bands.

  • Ich war mit meiner 5jährige. Kürzlich auf einem Minifestival (Folkerdey) mit, ich meine 1000 Besuchern. Das war toll! Es gab sogar.einen Kinderbereich und auch Abwnda waren noch viele Familien da!

  • Bei manchen Festivals gibt es auch Altersuntergrenzen, muss man halt abchecken.


    Wir waren relativ früh mit allen drei in England auf dem Rebellions-Festival. Das Festival war indoor, mit verschiedenen Konzertsäälen und so. Oft teilten wir uns halt auf, damit wir immer wieder mit den Kids gehen konnten, wenn es sie zu langweilen begann. Eigentlich wollte ich gerne Bad Religion gucken, aber genau da ist mir der Kleine, der war ca. 3 Jahre alt, auf den Schulter eingeschlafen, da bin ich mit ihm halt wieder ins Hotel zurück.


    Wir waren vor zwei Jahren wieder auf dem Festival, da waren die Kinder ja schon 15, 13 und 11 Jahre alt, das war schon spassiger. Sie konnten sich halt selbständiger bewegen, seilten sich auch mal zu eigenen Unternehmungen ab und so.

    Daroan mit Zottel 01, Zick 03, Zwerg 05 und Sternenkind (98-99)

  • Hörnerfest! (Norddeutschlands größte Gartenparty, geschätzt 2,5k Besucher)

    Wir waren dieses Jahr erstmals mitm kompletten Rudel, war super.

    Dieser Beitrag kann eine eigene Meinung enthalten. Im Idealfall ist es die des Verfassers. :evil:

    Und - Frauen sind mitgemeint. :D

  • Falls so etwas eure Musik ist: Das Tanz- und Volksfest Rudolstadt kam mir immer ziemlich kinderfreundlich vor, z.T. mit eigenem Kinderbereich (von der Kulturinsel Einsiedel bespielt), mit schlafenden Kindern auf Picknickdecken usw. Nur die Wege waren z.T. nicht sehr buggyfreundlich, wenn ich mich recht erinnere.

  • Ach wie cool #super ach so, ja, also Markterfahrung haben wir auch, die Kinder auch. MPS haben wir schon mitgemacht und ein Ambiente-Con war auch mal dabei. Aber wir dachten jetzt schon eher an „richtige“ Musik-Festivals.

    Aber da sind ja schon viele tolle Sachen dabei, da geh ich mal stöbern #danke

    Big J. *7/2009 LauPau *1/2012 Klein-M. *8/2016


    Sie haben gewonnen: Brokkoli n015.gif

  • also Markterfahrung haben wir auch, die Kinder auch. MPS haben wir schon mitgemacht und ein Ambiente-Con war auch mal dabei.

    Dann seid Ihr doch alle gut im Training.
    Das wird schon.

    (Ich finde MPS ist ja mehr Festival, als Markt oder Con...)

    "Über besorgte Bürger wusste er Bescheid. Wo auch immer se sich aufhielten: Sie sprachen immer die gleiche private Sprache in der "traditionelle Werte" und ähnliche Ausdrücke auf "jemanden lynchen" hinaus lief." Terry Pratchett: Die volle Wahrheit
    LG Bryn mit Svanhild (*01), Arfst (*02), Singefried (*09) und Isebrand (*12)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Bryn ()

  • Vielleicht hab ich auch komplett verquere Vorstellungen wie sowas abläuft und wir haben sowas längst gemacht und müssen uns gar keine Platte machen #hammer auf alle Fälle sind wir leidenschaftliche Zelter, das ist vermutlich ein guter Anfang

    Big J. *7/2009 LauPau *1/2012 Klein-M. *8/2016


    Sie haben gewonnen: Brokkoli n015.gif

  • Wir waren letztes Jahr in Österreich auf dem Ahoi! um Arcade fire zu sehen und es war sehr, sehr toll.

    Ist aber auch ein kleines (ca. 5k) ein-tages-festival mit nur einer (großen) Bühne. Kinder bis zu 8 Jahren haben freien Eintritt, glaub ich.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Anaho ()

  • Ihr braucht halt ein Festival das ähnlich tolerant und familienfreundlich ist.

    Meine Einschätzung nach trifft aber auf die meisten alternativen Festivals zu, sei es Reggae, Folk oder sonstiges.

    "Über besorgte Bürger wusste er Bescheid. Wo auch immer se sich aufhielten: Sie sprachen immer die gleiche private Sprache in der "traditionelle Werte" und ähnliche Ausdrücke auf "jemanden lynchen" hinaus lief." Terry Pratchett: Die volle Wahrheit
    LG Bryn mit Svanhild (*01), Arfst (*02), Singefried (*09) und Isebrand (*12)

  • Machen wir ein Rabentreffen auf dem Festival Mediaval? ^^

    Wer nicht zuweilen zu viel und zu weich empfindet, der empfindet gewiss immer zu wenig.
    Jean Paul


  • hallo


    ja, machen!


    familienfestival haben wir nur ein einziges mal gemacht, da war mimir ein halbes jahr alt. da war halt die infrastruktur super und das programm (und lautstärke) kleinkindtauglich und so. gibts sowas in deutschland auch? aber meine musik ist das halt nicht so ...


    im ähnlichen alter deiner kinder waren wir zum ersten mal am castlefest in den niederlanden, das war super entspannt. ist nicht klein, so 30-40k besucher*innen, aber grossflächig verteilt, mit extra kinderrijk und vielfältigen aktivitäten.


    ausserdem ein haufen kleinerer musikfestivals in der schweiz in wechselnder besetzung.


    und dieses jahr war ich mit mimir (7) schon in montreux, das ist ja zwar riesig, total 200k leute, aber über einen langen zeitraum verteilt. das konzert war fast intim. mit den zwei älteren (14, 12) gehe ich dieses jahr zum ersten mal an eins der grossen schweizer festivals mit rund 80k leuten — also für sie ist es das erste mal, nicht für mich :D.


    mindestalter für festivals gibts teilweise, oft haben auf der anderen seite aber kinder bis 12 in erwachsenenbegleitung freien eintritt (edit: meine erfahrung in der schweiz).

    ko_nijntje mit muck (2004), mogli (2006), miep (2007) und mimir (2011)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von ko_nijntje ()

  • Ach, das Open Ohr in Mainz gibt es noch #love das war mein erstes Festival, mein Papa hat mich mitgenommen. Da war ich aber schon 16, glaube ich...


    MPS ist voll chillig, gerade mit kleinen Kindern. Aber auch mit großen Kindern (außer, man will irgendwann auch mal wieder fahren, dann wird es schwierig).