Feste Zahnspange Zusatzkosten-Wahnsinn

  • Hallo ihr Lieben,


    Bin gerade etwas ratlos, und brauche mal dringend Raben-Tipps!
    Meine Tochter (13) soll eine feste Zahnspange bekommen.:D

    Nun war ich beim ersten Info-Gespräch bei der Kieferorthopädin, und sie empfiehlt :

    - Superelastsichen Draht statt Standarddraht, der Kassenleistung wäre , das kostet 24 x €19,30 mtl. Ratenzahlung= 463 Euro

    - Bracketumfeldversiegelung , zahlt die Kasse garnicht, das kostet 24 x € 12,66 mtl. Ratenzahlung, = 304 Euro

    - kleinere Brackets oder Keramik- Brackets, rein kosmetisch, wären dann nochmal 24 x 17 (Mini) oder 24 x 21,02 (Keramik) = 408 bzw 504 Euro-
    - für danach auch noch eine Kleberetainer, der verhindert daß die Zähne zurückwander, 24 x € 8,88 je Kiefer, ...


    Ich bin echt umgefallen! WIr kommen gerade immer so über die Runden, und das bringt mich in eine echt doofe Situation.

    Für mich sind solche Beträge keine Portokasse, auch wenn ich sie über 2 Jahre abstottere.

    Und natürlich will meine Tochter zumindest die Mini-Brackets, und nicht die großen.


    Bitte, kann mir jemand sagen,
    - Ist diese Superdraht wirkich weniger schmerzhaft, und minimiert er das Risiko der Wurzelresorption?

    - Was bringt dieser Lack, wieviel weniger Risiko ist das wirklich für Flecken und Karies? Und gehen diese Flecken denn eigentlich von selbst wieder weg, wenn sie nicht kariös sind?


    Was mich echt sauer und skeptisch macht ist diese mangelnde Objektivität bei der Informationsbroschüre der Ärztin.:cursing:

    Allein die Fotos. Die Standardspange ist schlecht fotografiert, die Spangen, die extra kosten mit tollem Licht ausgeleuchtet und schön gleichmäßig...


    Wer kennt sich aus?

    Wer hat Hintergrundwissen?


    Tausend Dank für Euren Rat im voraus!

    Eure Bellabimba

  • Ich weiss nicht in wie weit das vergleichbar ist, aber uns wurden vor ca 4 Monaten folgende Preise genannt: Bracketversiegelung 130€, flexibler Draht 205€. Was die kleineren Bracketts kosten sollten weiss ich nicht mehr, aber ich denke es war auch weniger. Vielleicht doch erstmal eine Zweitmeinung einholen?

  • bei uns belaufen sich die Zusatzkosten suf knapp 1776 Eur...wenn wir alles nutzen würden.


    Meine Tochter hat sich für die normalen Brackets (612 eur) mit dem Flexdraht entschieden..( es gab noch bunte...kleine...glitzernde...durchsichtige...). In der Nachbarschaft haben alle den Flexdraht (402 eur) und sind zufrieden...

    Die Zahnreinigung und Versiegelung (101eur) finde ich persönlich wichtig, wird auf jeden Fall gemacht. Meine Kinder neigen allerdings beide zu Ablagerungen.


    Und der Retainer wurde uns auch von vielen ans Herz gelegt... kostet hier 437 Eur.


    Wir sind in der glücklichen Situation für beide Kinder eine Zusatzversicherung zu habe...Oma sei Dank.

    LG paulina mit paula (11.05)
    + paul (04.08)

  • Bei uns wird das meiste von dem Aufgezählten nicht angeboten. Sie dürfen die Farbe der "Gümmelis" jeweils auswählen, Zahnreinigung läuft normal über die Zahnärztin weiter wie auch ohne Spange.


    Was beide bekommen (aber das ist eigentlich keine Wahl, sondern der aus der Korrektur sich ergebende Abschluss) ist ein fester Retainer. Den würde ich persönlich auf jeden Fall machen.

    Daroan mit Zottel 01, Zick 03, Zwerg 05 und Sternenkind (98-99)

  • Die kleineren Brackets machen nicht so viel Unterschied. Am Wichtigsten finde ich die Versiegelung und den Retainer. Geh auch Mal in die Suche, irgendwo hatten wir das Thema auch gerade, da gab es viele Infos.

  • Ich finde auch die Versiegelung und die Retainer am wichtigsten.

    Auf den Rest könnte ich verzichten.


    Aber ich verstehe die Berechnung der Retainer nicht wirklich.

    Wieso 24x pro Kiefer? Das wären ja über 200 € je Retainer, halte ich persönlich für viel zu teuer.

    Ich mache Retainer von Eckzahn zu Eckzahn, maximal noch von erstem kleinen Backenzahn zu erstem kleinen Backenzahn.

    Ah, ich bin vom Fach, Zahntechnikerin in einer Kfo-Praxis.


    Wenn du dir nicht sicher bist, schau mal, ob du dir irgendwo eine Zweitmeinung einholen kannst.

    Liebe Grüße

    Katrin



    Klar bin ich peinlich :D

    Das gehört schließlich zu den Kernkompetenzen einer Mutter #nägel

  • Vergleichen bringt auch was. Bei uns war die zweite Ärztin günstiger, wesentlich weniger drauf bedacht, Leistungen zu verkaufen und wir sind mit der Behandlung sehr zufrieden, j. Ist fast fertig. Wir haben einiges an extra, aber aus eigenem Entschluss, Kind ist etwas speziell. Die Ärztin war sehr pro retainer, rest war laut ihr nice to have, aber überhaupt kein muss.

    LG H. mit J. (15,5) und S. (bald 10)

  • - Bracketumfeldversiegelung ,

    - für danach auch noch eine Kleberetainer,

    Das erschien uns sinnvoll, auf den Rest haben wir verzichtet und sind damit gut gefahren.
    (Fest Spange ist jetzt ca 2 Jahre raus und Retainer seit dem drinne)

    "Über besorgte Bürger wusste er Bescheid. Wo auch immer se sich aufhielten: Sie sprachen immer die gleiche private Sprache in der "traditionelle Werte" und ähnliche Ausdrücke auf "jemanden lynchen" hinaus lief." Terry Pratchett: Die volle Wahrheit
    LG Bryn mit Svanhild (*01), Arfst (*02), Singefried (*09) und Isebrand (*12)

  • Wir haben von den Zusatzleistungen gar nichts genommen. Das Einzige, was ich aus heutiger Sicht nehmen würde, wäre ein besserer Kleber, falls es das gibt. Aktuell liegen hier 4 rausgefallene Brackets und der nächste Termin dauert noch wegen Urlaub/Ferien. Das nervt.

  • Ah, danke schon mal für Eure Antworten und das Teilen Eurer Erfahrungen.

    Das Ganze ist eh schon so zeitaufwändig aber vielleicht sollten wir wirklich nochmal einen anderen Arzt aufsuchen.

    Elfchen

    24 x heißt Ratenzahlung über zwei Jahre. Es wird alles in Retanzahlung über zwei Jahre angeboten bei diesem Angebot/Infobroschüre unserer Ärztin

    wurschtel

    das finde ich sehr mutig! ich krieg sofort ein schlechtes gewissen, bei der vorstellung daß mein kind vielleicht später flecken auf den zähnen hat weil ich die 20 Euro im Monat nicht zahlen wollte. gleichzeitig geht mir das alles so gegen den strich...


    Ich schau auch mal ob ich den anderen thread finde...

  • Unser KFO hat solche Sachen gar nicht angeboten. Einzig die Versiegelung der Zähne. Waren hier ganze 40€.

    Ansonsten lagen wir bei 200€ Eigenbeteiligung, die wir voll wieder bekommen haben.

    Schau mal, dass du ein zweites Angebot einholst.

  • Gartenprinzessin, danke, das ist ja unglaublich!

    Seufz...

    WIe kann es sein, daß diese Zahnversiegelung bei Euch 40 Euro und bei uns 312 Euro kostet?

    Ach ich liebe die Raben...und das Internet hat doch Vorteile. ;-))

    Ist eine KFO eigentlich verpflichtet, die Röntgenaufnahmen rauszugeben?

    Würde ungern ein zweites Mal röntgen lassen.

    Ich mag eigentlich die Praxis und die Ärztin gerne, und ich bin auch nicht der mistrauische Typ, aber es ist gemessen an unseren finanziellen Verhältnissen einfach total unverhältnismässig.

    Ich werde Euch auf dem Laufenden halten...

  • Kommt mir schon auch sehr teuer vor. Ich habe allerdings extra für meine Tochter eine Zahnzusatzversicherung abgeschlossen und zahle da eh schon 20 € im Monat.

    Wir hatten uns für durchsichtige Brackets bei den sichtbaren Zähnen oben entschieden und für den superelatischen Draht , Versiegelung war auch dabei. Das hat für die "Erstausstattung" 600 € gekostet, für den Draht haben wir in den zwei Jahren ca. 150 € bezahlt, für den Retainer den sie jetzt vor ein paar Wochen bekommen hat, nochmal 300 €, wurde zu 80% alles von der Versicherung übernommen.

    Ruf doch mal bei deiner Krankenkasse an was die nun wirklich übernehmen.

    holly mit großer Tochter (07/03) und kleinem Sohn (06/06)

  • Ich habe gestern bei unserer Krankenkasse nachgefragt und die übernehmen: garnichts von den Zusatzleistungen :(

    Habe dann mit der kassenärztlichen Vereinigung der Zahnärzte telefoniert. Die haben sich das Angebot angesehen und meinten, die Kosten wären so, wie sie da drin sind, im absolut normalen Bereich. Und sie empfehlen auch alles zu machen, der Titandraht beschleunigt die Behandlung und tut weniger weh, die Lackierung senkt wirklich die Chancen für Flecken und Karies .....und auch die Kleberetainer sind sehr viel besser als eine lose Spange. Ok. Woher nehmen wenn nicht stehlen...

    Elfchen , Du als Frau von Fach, was sagst Du zu den superelastischen Drahtbögen? Wenn wir die weglassen wären es schon mal fast 500 Euro weniger auf der Uhr

  • Wir haben von den Zusatzleistungen gar nichts genommen. Das Einzige, was ich aus heutiger Sicht nehmen würde, wäre ein besserer Kleber, falls es das gibt. Aktuell liegen hier 4 rausgefallene Brackets und der nächste Termin dauert noch wegen Urlaub/Ferien. Das nervt.

    Wir haben auch nichts von den Zusatzleistungen genommen, weil ich es mir nicht leisten konnte.

  • Zahnärzte sind sehr sehr sehr auf wirtschaftliche Optimierung (ihrer persönlichen Kasse) getrimmt. Das würde ich mir echt gut überlegen, kaum irgendwo sonst wird dir so viel Schwachsinn aufgeschwatzt.

    Und die glauben das schon selber. Aber wenn ich Zahnärzte in meinem Umfeld ansehe: so lange die angestellt sind ist Versiegelung der letzte scheiß weil es drunter dann erst richtig abgeht. Aber kaum sind sie selbstständig und kassieren die Kohle selber ist Versiegelung plötzlich toll.

    Ich nehme meist an die Kasse zahlt bei sinnvollen Maßnahmen durchaus, die haben auch keine Lust auf Folgekosten.

    Bei IGEL ist jedenfalls nachgewiesen alles davon überflüssig.

  • Puh, ich mag diese Verallgemeinerungen nicht.

    Festsitzende Retainer sind sehr wohl sinnvoll. Ansonsten müsste man quasi für immer lose Spangen tragen, weil sich die Zähne einfach wieder verschieben können. Eigene Erfahrung.


    Bellabimba , also Kleberetainer und Lack find ich wirklich sehr sinnvoll. Alles andere wäre für mich persönlich verzichtbar.

    Liebe Grüße

    Katrin



    Klar bin ich peinlich :D

    Das gehört schließlich zu den Kernkompetenzen einer Mutter #nägel