Baby "vorbeugend" breit/spreizend wickeln?

  • Hallo liebe Raben,


    ich habe seit zwei Wochen ein süßes kleines Mädchen, das ich ganz konventionell mit Plastik wickele. Nun riet mir meine Hebamme, die Kleine mit einer Stoffwindel oder einem Baumwolltuch o.ä. zusätzlich auszustatten, so dass ihre Hüften gespreizt werden. Sie meinte, eine Hüftfehlstellung sei bei Mädchen besonders häufig, und ich könne dem sozusagen vorbeugen, indem ich das so breit wickle.


    Nun muss ich zugeben, dass ich da ein bisschen faul für bin. Oder eher: Meine Kleine liebt das Rumliegen auf dem Wickeltisch nicht so sehr, und bis ich das alles zurechtgefriemelt habe, vergeht mir einfach zu viel Zeit. Also habe ich das bisher meistens sein gelassen.


    Hat jemand von Euch auch so einen Rat bekommen? Hat meine Hebamme da recht, ist das eine gute Sache? Oder kann ich das getrost ignorieren und abwarten?


    Danke schon mal für Eure Antworten.


    Gruß,
    F

    Mal geht es dir schlecht. Dann geht's dir wieder gut. Ich jedenfalls trag jetzt immer einen Hut.

  • Man kann auch eine zweite normale Windel noch drum machen, das geht auch und ist vielleicht etwas schneller als das Stofftuch. Wie nötig das ist, weiß ich nicht. Es wurde mir beim 2. u. 3. Kind empfohlen, allerdings hatte das erste Kind auch eine Hüftfehlstellung. Der Hintergrund ist wohl, daß die Hüften noch nachreifen und es sein kann, daß eine leichte Hüftfehlstellung durch breites Wickeln beteits behoben es, wenn dann der Hüftutraschall gemacht wird.

    Liebe Grüße, Lillian

    "Okay Hazel Grace?"

  • Ich habe diesen Rat noch nie bekommen, habe allerdings Jungs. Aber auch diverse Nichten und Nachbarsmädchen wurden alle ganz normal gewickelt von Anfang an. Ich habe allerdings eine ziemlich rabige Verwandschaft, es wird viel getragen - da erübrigt sich das mit der Spreizhaltung durch Wickeln sowieso, die machen das im Tuch ^^

  • Mir wurde das zur U2 (Hausbesuch) von der KiÄ auch so empfohlen, meine Hebamme meinte allerdings, dass das eher unnötig ist. Zur U3 war dann eine Hüfte 1 Grad unter der Norm und ich musste zur Kontrolle zum Orthopäden. Dort war dann 3 Wochen später alles in Ordnung. Der meinte wiederum, dass nur breit wickeln meist nichts bringt. Wenn da wirklich was ist, muss da wohl sowieso mit Spreizhose oä gearbeitet werden. Er sah mich dann mit Kind im TT raus spazieren und meinte dann nur noch, wenn ich sowieso trage, braucht er sich gar keine Sorgen machen, dass da doch noch was sein könnte, da das Tragen viel besser wirkt als jede Spreizhose.

    Phönix mit Wuseline (03/12) und Mops (03/14)


    Ich bat Gott um Geduld und er gab mir Kinder...


    Wenn dich dein Leben nervt, streu Glitzer drauf.

    Einmal editiert, zuletzt von Phönix ()

  • wir haben das schon im kkh gezeigt bekommen. da gab es einfache baumwollquadrate die zu nem rechteck gefaltet wurden und über die windel unter den body kamen. und zum glück hat meine mama uns früher mit stoff gewickelt und genau solche "stege" aufgehoben. willste welche? ich hab gefühlte 50..

  • sowohl ich als auch meine schwester haben ne leichte hüftfehlstellung. trotzdem hat mir niemand ne spreizende wickeltechnik empfohlen für meinen sohn. seine hüfte ist auch völlig in ordnung. allerdings hab ich ihn das erste jahr über ausschließlich getragen.
    #gruebel wobei, zur sono bei der u3 hab ich ihn noch in der wiegehaltung gehabt im tragetuch, da war er ja noch so miniklein. also hat er wohl einfach glück gehabt, dass er nicht meine doofen hüftgene gekriegt hat!

    liebe grüße
    betty


    ja, ich weiß, dass das ganz schlechter stil ist, wenn man alles klein schreibt. na und? heul doch! :D
    das forum frisst mir grad zuviel zeit, deshalb bin ich eher sporadisch da.



    ich hab jetzt ein kleines gemuetliches notebook mit ner englischen tastatur. umlaute und sonderzeichen sind also luxus.

  • Wenn Du täglich im Tragetuch trägst, mußt Du nicht breit wickeln. Bei den ersten drei Kindern wurde mir wegen grenzwertiger Hüften beim 1-Wochen US zum breit wickeln geraten. Nachdem ich die Ärzte jedesmal darauf hingewiesen habe, daß wir viel tragen (in anatomisch korrekter Spreiz-Anhock-Haltung), meinte bisher noch jeder, daß in dem Fall das breit wickeln sich erübrigt :) .

  • Kann man machen, muß man aber nicht. Du kannst auch eine breite Stoffwindel drüber ziehen, eine von der hübschen schicken Sorte (brauchst dann ja nur eine, da fallen die 16 Euro nicht so ins Gewicht).


    Habt Ihr einen Hüftultraschall vereinbart bzw lässt Du den bei der entsprechenden U mit machen? Falls nein, würde ich auf jeden Fall breit wickeln.

  • Toll, danke Euch. Dann ist das wohl gar nicht so abwegig. Gut zu wissen. Ich trage tatsächlich im Tuch, muss aber erstmal üben, da ich ganz neu damit anfange. Außerdem bin ich noch im Wochenbett, daher gehe ich noch nicht so viel herum mit ihr.


    Hüftultraschall wird bei der U3 gemacht, soweit ich weiß.


    Wieder ein Argument fürs Tragetuch, was?


    Gruß,
    F

    Mal geht es dir schlecht. Dann geht's dir wieder gut. Ich jedenfalls trag jetzt immer einen Hut.