Ich krieg den Splitter nicht raus.....

  • ....und ich hab echt viel Erfahrung und gute Pinzetten....


    Der Knirps ist letzte Woche auf einen Dorn oder Splitter getreten der sich senkrecht von unten in die Fußsohle gebohrt hat. -den Großteil habe ich gleich rausbekommen, aber ein Rest ist mir weggeflutscht und war nicht zu erwischen.


    Fußbad, einweichen, Zugsalbe habe ich schon probiert. Es ist noch ein bißchen was drin und es sieht rundrum auch ein bißchen gereizt aus. Aber eitern tut da nix. Meine Hoffnung war ja daß sich das irgendwie weiter an die Oberfläche arbeitet, aber da kommt nicht so richtig was.


    Gibts noch Geheimtips?


    Wegen eines mini-Dorn-Restchens beim Arzt aufzuschlagen finde ich ein bißchen übertrieben - aber mir fällt auch nichts mehr ein.....

    Die langweiligsten Frauen haben die ordentlichsten Haushalte...

  • Also meine Tochter würde sagen, lass ihn einfach drin, ist bei ihr bewährt. Solange nix weh tut oder sich entzündet oder so, einfach lassen. Der kommt irgendwann von alleine raus - dauert aber manachmal Wochen oder Monate.

    Sie lässt sich nämlich nix raus machen, da ist echt nix zu wollen, wir dürfen kaum hinschauen. Und beim letzten Mal meinte die liebe wegwarte dann, einfach drin lassen, der kommt von alleine raus, macht sie auch so.

    Mir blieb nix anderes übrig. Ich hab nicht dran geglaubt, aber es hat geklappt. Wir haben ihn also einmal am Tag bewundert und sonst nix gemacht. irgendwann war er weg. Wie gesagt, solange nix weh tut oder eitert oder sich entzündet oder so.

    Viele Grüße aus der Tonne! muell_smilie_170.gif diogenes

    So aufgewühlt, wie mein Bett heute morgen war, kann ich es unmöglich alleine lassen!


  • Tssh, da werd ich schon zitiert, bevor ich überhaupt geschrieben habe#cool.


    Ist aber wirklich so...

    Ar scáth a chéile amhaireann na daoinne

  • Wenn es unter der Fußsohle ist, tritt sich der Splitter womöglich immer wieder rein, daher würde ich die Stelle entlasten, z.B. mit einem Hühneraugenpflaster.

  • Das mit dem Druckschutzpflaster ist ne super Idee! Vermutlich ist genau das das Problem.


    Mit ner Nadel war ich noch nie erfogreich.....


    So richtig entzündet isses nicht, aber es ist schon gereizt drumrum

    Die langweiligsten Frauen haben die ordentlichsten Haushalte...

  • Mit dem Mund Saugen hat hier schon funktioniert (aber nicht immer, eher 20/80), also Unterdruck erzeugen, war sehr eindrucksvoll, wie mir danach der Splitterrest entgegenkam. 8o

    Viele Grüße
    Elena mit Mini1 (*2004) und Mini2 (*2006)

  • Zugsalbe drauf, ansonsten lassen.. damit entzündet sich auch nix und das Teil kommt irgendwann von selber raus

    -----------------------------------------------


    Wunder 1: 07


    Wunder2: 11

  • Ich bin tatsächlich mal mit einem Mini-Glassplitter im Fuß zum Arzt gegangen. Nachdem ich allerdings ein Wochenende damit durch Hamburg mit Freunden gelaufen bin, hatte ich ziemliches Schmerzen und selbst habe ich das blöde Ding nicht mehr gefunden. Vorher habe ich es auch mit Fußbädern probiert.

  • Mit dem Mund saugen?! Mit MEINEM Mund?! An der Fußsohle eines 11-jährigen Barfußkindes?! Nein danke........Ich mag es mir nicht mal vorstellen......:)


    Kerneife haben wir schon durch. Zugsalbe mache ich weiter drauf, das kann ja zumindest nicht schaden.

    Die langweiligsten Frauen haben die ordentlichsten Haushalte...

  • Statt saugen: Schröpfen? #zwinker


    Wir haben letztens auch einen Splitter dein lassen müssen. Mehrere Tage Zugsalbe. Keine Entzündung und dann kam er mit der Hornhautschicht raus.

    Allerdings am Finger.

    Mit Saugen hatte ich schon ein Stück raus.


    Geheimtipp meines Vaters war auf jeden Fall: lieber mit den Zähnen als mit der Pinzette ziehen.

  • Bei meinem Mann kam der Rest eines Splitters auch nach 2 Monaten nicht raus. Er wird deswegen nächste Woche operiert.

    Dein Gesicht wird Dir geschenkt, lächeln musst Du selber #blume

  • Hier hatte das Barfußkind mal einen ganzen Sommer lang einen Brombeerstachel im Fuß.

    Kennt Ihr wilde Brombeeren? Das sind echte Arschlöcher, ehrlich. Und ich bleibe bei der Beleidigung, auch wenn ich dafür einen NettiRaben kassieren muss.


    Jedenfalls konnte ich höchstens über Nacht mal was drauf machen, weil alles über Tag maximal 5 Minuten hielt. Iregndwann im Herbst ist der Stachel von selbst rausgekommen.

  • Bei wilden Brombeeren darf man so ein Wort ruhig gebrauchen. #angst Ich kämpfe an der Grundstücksgrenze einen verlorenen Kampf gegen die Biester, die nicht mal schmecken, weil sie hart sind und winzig.


    Hier hilft bislang das Modellbauwerkzeug vom Mann bei Splittern, dabei sind krasse Pinzetten.

  • Och, beim letzten Spaziergang hatten wir zu dritt innerhalb einer halben Stunde drei kg gepflückt. Wenn man immer eine Hand voll auf einmal isst, oder sie verarbeitet, sind sie ausgesprochen lecker.

  • Unsere halt nicht, seufz. Dafür hab ich leckere stachellose in den Garten gepflanzt.

  • Ich bin da recht hart im Nehmen und meine Tochter muss es auch sein. Ich entferne die Hornhaut mit einer nadel oder vorsichtig mit einem kleinen Cutter Messer und dann wird operiert.