Tagschlaf beim Baby?

  • Wie sieht das bei euch aus?


    Meine beiden große haben Tags auch als baby kaum geschlafen, daher habe ich keinen Vergleich.


    Das Kleinchen hat keine Tagesrhythmus , also keinen festen, sondern schläft öfter aber kurz.
    Sowas wie einen Mittagsschlaf der lang dauert kenne ich nicht. Eher so kleinere Schlafsnacks nach dem stillen.
    Dazwischen spielen , lachen , auch sehr ausdauernd mal zwei bis 3 Stunden und dann wieder ein Schlafsnack

  • so wars hier auch. lange! bis 8-9 monate waren das so 3-4 schläfchen am tag. dann wurdens zwei. und dann zum glück sehr schnell nur noch einer, der dann aber immer länger wurde (gerne 2-3 stunden)

  • #ja Genau so war das bei uns auch im Alter deiner Kleinen. Ich halte das also für völlig normal und in Ordnung.


    Daraus haben sich dann im Laufe der Zeit ganz langsam zwei Schläfchen am Tag ergeben, eins am Vormittag und eines am Nachmittag. Diese wurden dann erst später zum typischen "Mittagsschlaf". Der fing erst so mit anderthalb Jahren an.

  • bisher ist es bei uns auch so, dass der Kleine spätestens nach 2 Stunden müde ist und dann schläft er immer exakt ne halbe Stun de!

    LG Froschine mit Fröschle (02/12) und Moppel (05/15)



    #pro #contra

  • #ja Genau so war das bei uns auch im Alter deiner Kleinen. Ich halte das also für völlig normal und in Ordnung.


    Daraus haben sich dann im Laufe der Zeit ganz langsam zwei Schläfchen am Tag ergeben, eins am Vormittag und eines am Nachmittag. Diese wurden dann erst später zum typischen "Mittagsschlaf". Der fing erst so mit anderthalb Jahren an.

    Da unterschreib ich komplett. Ich fand es für uns recht unproblematisch, keinen Rhytmus zu haben/einhalten zu müssen. weiß allerdings nciht, wie es mit 2 älteren Geschwistern ist bzw vereinbar ist...

  • bisher ist es bei uns auch so, dass der Kleine spätestens nach 2 Stunden müde ist und dann schläft er immer exakt ne halbe Stun de!


    hihi, wir nennen das auch nur unser "zeitfenster" -genau 30 min


    leider nur 2-4 mal am tag

  • ja, da kann man die Uhr nach stellen :D allerdings schläft das Kleine eh nur mit direktem Körperkontakt. also ist es entweder Mamis oder Papis Zeitfenster...

    LG Froschine mit Fröschle (02/12) und Moppel (05/15)



    #pro #contra

  • Ich habe schon das zweite Schlafsnacker-Kind ;)


    Daher: ja, das finde ich auch normal. 2-3 Stunden wach, dann zwischen 20 Minuten und höchstens einer Stunde Schlaf.
    Gaaaanz langsam scheint sich das jetzt zu ändern, der Mittagsschlaf wird etwas länger.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • und wenn es doch mal länger ist kann ich das nichtmal genießen :D


    heute waren es plötzlich 50! minuten;
    ich hab innerhalb der 30 min alles hektisch gemacht
    und dann jede hinzu kommende minute nichtmal genießen können,
    da ich ja doch jede sekunde zum aufspringen bereit bin


    wie lange schlafen eure kinder nachts ca. insgesamt? (und wie alt sind sie gerade)


    unser wichtel ist gerade 4 monate + 1 woche und
    schläft nachts zur zeit ca. 12 stunden mit stillen zwischendrin



    das mit den kurzen schläfchen fänd ich nicht so schlimm,
    wenn ich nicht so oft das gefühl hätte,
    dass es ihm nicht reicht

  • ich denke mal die Kleinen holen sich das, was sie brauchen.
    Unserer schläft nachts auch meistens 12 Stunden mit vielen Trinkeinheiten zwischendurch #prost

    LG Froschine mit Fröschle (02/12) und Moppel (05/15)



    #pro #contra

  • Das war beim Hasenkind genauso. Viele kleine, kurze Schläfchen.


    So ab 6 Monaten haben sich dann zwei Schläfchen von etwa einer Stunde etabliert, einer morgens gegen 10, der andere am frühen Nachmittag.


    Mit ca. einem Jahr hatten wir dann eine lange Phase, in der das Schlafverhalten ziemlich "durcheinander" war, weil das Hasenkind von zwei auf einen Schlaf umgestellt hat, aber das meist nicht bis abends durchgehalten hat. Da wurde dann um 17 Uhr nochmal geschlafen und abends gern dann erst gegen 10. Fand ich eher anstrengend... #augen


    Seit ca. 2 Monaten macht sie nun einen recht frühen, langen Mittagsschlaf (ca. 2 Stunden) und geht dann abends etwa gegen acht ins Bett.


    Den langen Mittagsschlaf finde ich super, ich schlafe meist eine Stunde mit, dann erledige ich noch etwas oder lese...


    Ich glaube auch, dass die Kleinen sich holen, was sie brauchen.


    Wenn Du glaubst, dass er selber gerne länger schlafen würde, Tina - gibt es Möglichkeiten, den Schlaf zu verlängern? Beim Hasenkind ging das in dem Alter besonders gut im Kinderwagen oder beim Autofahren.

  • meine Große hat immer nur maximal 1 Stunde geschlafen, aber dafür sehr oft am Tag, hatte Wachphasen von 1,5 Stunden, maximal 2 Stunden und dann hat sie wieder geschlafen.


    Meine Kleine hat immer schon sehr lange Schlafphasen, vor allen in den ersten 3 Monaten hat sie oft den ganzen Vormittag geschlafen, ist dann kurz aufgewacht und hat weitergeschlafen und in der Nacht auch, ich hab immer so geguckt 8I weil ich mir gar nicht vorstellen konnte, dass es sowas gibt, weil meine Große irgendwie jetzt mit 3 Jahren viel schlechter schläft, wie die Kleine mit 6 Monaten.

    Es gibt eben Dinge zwischen Himmel und Acker, die wir Schweine nicht verstehen."
    Piggeldy und Frederick

  • bisher hab ich noch nichts gefunden was den schla verlängert.


    egal ob im tuch, abgedunkeltes schlafzimmer; bei mir im wohnzimmer; alles ruhig, alles trubelig; ...


    KiWa und Auto mag er gar nicht, außer wenn er wirklich müde ist schläft er dort seine 30 min.


    ich glaube, es liegt auch oft an seinem bauch, irgendwas ist immer


    später mehr, nu ist er wach (passend, wir müssen auch los)

  • Die ersten Wochen (bis 8 ) waren auch so. Als dann ein fester Rhythmus anfing (mit 8 Wochen bei Papa mit auf Arbeit) hat sich allmälich ein Rhythmus entwickelt. Guter Nachtschlaf u. tagsüber meist zwei weitere Schläfchen. Vormittags 1-2 Stunden (mit Älterwerden abnehmend) u. nachmittags 1-2 Std. Mittlerweile (Kind ist 9 Monate) sind die Vormittagsschläfchen seltener geworden u. dafür ist der Nachmittagsschlaf dann ca. 2-3 Std.

    Liebe Grüße von PuDiEb

    Einmal editiert, zuletzt von PuDiEb ()

  • Was lustig ist, Kind schläft länger wenn ich danebensitze, liege. Stehe ich auf wird sie ich sofort wach aber nach ein zwei Minuten, die hat einen Radar eingebaut


    Vom Rhythmus ist mir das egal, ist eben nur so ungewohnt , die anderen beiden haben ja sehr sehr wenig geschlafen.


    LilleSol kommt so manchmal auf 13h Schlaf auf 24 h



    Sie schläft aber auch nicht im kiwa, oder auto, oder im Tuch länger.
    Naja in de beiden ersteren is sie auch nicht oft und schläft da ganz ganz selten ein

  • Hallo!


    Bis vor ein paar Wochen hat Sohnemann tagsüber 2mal 3h geschlafen (aber nur (!!) im Tuch).


    Seit der 3 Monats-Grenze schläft er tagsüber weniger - ungefähr 3 Stunden, aufgeteilt auf 3 bis 6 Schläfchen (auch mal ne halbe Stunde im Bett), und geht dafür abends früher schlafen (jetzt mit der Zeitumstellung noch früher :huh: ).


    Nachts schläft er 12 Stunden, mit ca. 2-3 stündlichen Still- und Pinkelpausen.


    Seitdem wir die morgendliche Papa-Stunde (meistens eher 45min) von Aufwachen bis wieder hungrig sein eingeführt haben, in der ich noch ungestörten Schlaf krieg, ist das für mich völlig ok so.


    Grüße,
    Dosenei

  • Ich hab mich auch gefragt wie das mit den Schläfchen wohl bei anderen Babys ist. Unser Punkt (gerade 4 1/2 Monate alt) geht abends regelmäßig zwischen 18.30 und 19 Uhr ins Bett vorher gibt´s ein schönes Abendritual mit Schmusen und Windelwechsel und einer Massage. Ich lass ihn dann auf dem Wickeltisch immer nackig liegen - das freut ihn total und er scheint sich selbst auf die Nacht einzustimmen. Dann schläft der Süße so bis 6 oder 7 Uhr mit 1-2 Fläschchenpausen und ner Menge Stillzeit.
    Das Stillen geschieht aber eher im Schlaf.
    MIttags machte er bisher nur mit mir im Familienbett ein durchaus langes Schläfchen von auch mal 2-3 Stunden, wenn wir von der Rückbildung kamen und er vom Kinderprogramm offensichtlich total müde war.
    Ansonsten schläft Pünktchen mehrmals am Tag im Tuch so ca. 30-50 Minuten - wie oft ist aber total unterschiedlich. Sicher ist nur das Schläfchen gegen 9 Uhr und irgendwann am nachmittag - gern auch mal erst gegen 16/17 h aber das hat gar keinen Einfluss auf das abendliche Zubettgehen.


    Ich mach mir jetzt keinen STress mit dem geregelten MIttagsschlaf - scheint ja vielen so zu gehen und mein Bauchgefühl sagt mir auch, das wird schon. Das Schlafen am Abend hat sich auch von selbst geregelt.

    Mein größter Traum und meine Erfüllung - unser Pünktchen und das Zappelchen, das wir erwarten




  • Livinchaos, diesen Radar kenne ich. Sie schläft tief und fest, lässt sich durch nichts wecken, außer Mama steht auf um etwas zu erledigen... :D In letzter Zeit passiert das immer öfter. Sie schläft nur weiter, wenn sie richtig, richtig k.o. ist.


    Am Liebsten schläft das Mäusekind bei Mama im Tuch oder auf Papas Bauch.


    Nachtschlaf ist meist auch 12 - 13 Stunden, mit 3 Stillpausen. Aber seit der Uhrenumstellung ist unser Rhythmus dahin... Bisher hatten wir von 20 bis 24 Uhr "Elternzeit", jetzt schläft sie mal um 17 Uhr ein, manchmal erst um 22 Uhr.

    Lieben Gruß von Lucy mit Mäusekind #blume


  • Bis, ich glaube, kurz vor seinem ersten Geburtstag hat unser Muckel auch immer nur exakt 30 Minuten tagsüber geschlafen. Das dann so 2-4 Mal.


    Erst vor kurzem hat sich das auf 1-2 Tagschläfchen gewandelt. Die sind manchmal auch nur 30 Minuten lang, manchmal aber auch zwei Stunden.


    Den Radar kenne ich auch. Wenn ich mich früher mit hingelegt habe, wurden schon mal 45-90 Minuten daraus, interessanterweise auch, wenn ich nach 20-30 Minuten wieder aufgestanden bin.