Magen beruhigen bei MD

Registrierunganfragen bitte kontakt(@)rabeneltern.org senden. Die automatische Registrierung ist aufgrund vermehrten Anmeldungen von merkwürdigen UserInnen bis auf weiteres abgeschaltet.

Danke und guten Austausch im Rabendorf!

Rabeneltern.org-Team
  • Bei uns hat sich - neben teelöffelweiser Gabe von Elektrolytlösung (z. B. Oralpädon) sehr bewährt, einen geriebenen Apfel ebenfalls teelöffelweise zu geben. Das war ein Tipp unserer früheren, jetzt im Ruhestand befindlichen Kknderärztin. Der Trick ist wohl, dass viel Pektin in Äpfeln steckt und dies als Quellstoff gut drinbleibt und beruhigt.

    Ist ganz einfach gemacht: Apfel schälen, fein reiben, kurz stehen lassen bis zum braun anlaufen (das ist wohl wichtig laut KiÄ), teelöffelweise essen.


    Gute Besserung!

    They made you think that what you need is what they're selling, made you think that buying is rebelling
    (Zack de la Rocha)

  • So eine Baby-Apfelreibe hatte ich auch, weiß aber nicht, ob ich die weggegeben habe. Nun ist er erst mal ins Bett gegangen, der kleine Kerl.

    Aber morgen können wir auch anders reiben, keine Frage.


    Carlina, gerne!

  • Danke der Nachfrage :).


    Die Nacht hat er diverse Male die Schüssel gebraucht, dann von sechs bis 10.00 Uhr durchgeschlafen. Bisher war noch nichts wieder *auf Holz klopf*

  • unsere KiÄ sagt, dass der Magen Flüssigkeitsmengen <= Teelöffel nicht wahrnimmt.

    Bei uns gibts daher alle 10 Min. 1 Teelöffel Wasser, nach min. 1, eher 2 Std. probieren wir 5 Min, nach 'ner Weile Minischlucke.


    Gute Besserung!

    Was macht ihr eigentlich, ihr flinken Sekundenhorter, mit all der Zeit, die ihr spart, wenn ihr "lg" tippt statt lieb zu grüßen?

    - aus einer Berliner S-Bahn-Station -

    Einmal editiert, zuletzt von Latie ()

  • Das hatten wir ihm auch gesagt, aber als er dann so einen Durst hatte.. gluck, gluck, gluck.. kotz.


    Aber es ist heute nichts mehr gewesen. Etwas erhöhte Temperatur, aber kein Übergeben. Dafür etwas Trinken und ein paar Salzstangen.


    Morgen bleibt er noch zu Hause, dann sehen wir weiter..


    Vielen Dank für Eure Unterstützung :).

    War ja nicht so dramatisch wie vieles andere hier. Um so mehr freue ich mich über das Feedback.

  • Zum mehrfach genannten Iberogast gibt es Berichte, dass es in seltenen Fällen schwere Leberschäden auslösen kann. Ich würde es nicht bei mir oder bei meinem Kind anwenden.

    Siehe z.B. hier.

  • Das ist interessant, danke. Vielleicht sollte ich Schöllkraut hier sammeln (das wächst hier überall) und dann selber trocknen.


    Es gibt eine Menge Wirkstoffe aus Pflanzen, die für sich selber genommen, also extrahiert, schädlich sein können. Nimmt man die ganze Pflanze ein, so wie früher üblich, sorgen die im restlichen Kraut enthaltenen Stoffe für eine gute Verträglichkeit.


    Das ist ein seeeehr spannendes Gebiet, finde ich. Und wir machen uns mit der Verarbeitung/Industrie viel, viel kaputt..

  • Unser Hausmittel das sogar drin bleibt wenn Wasser wieder rauskommt: Schwarztee ganz lange ziehen lassen (min. 15 min) und dann halb halb mit Orangensaft (kein frisch gepresster sondern fertig gekaufter) mischen. Noch warm in kleinen Schlucken trinken. Schwöre ich drauf.


    Gute Besserung ???

  • Das merke ich mir auch mal Sandra, danke!


    Er hat ja nun seit gerstern morgen nicht mehr gespuckt, aber ist noch schlapp und isst so gut wie nichts. Zum Trinken muss ich ihn auch animieren, aber das reicht dann wohl.

    Viel Speck hat er nicht gerade..


    Aber ach je, das geht vorbei.

  • Wenn er sehr schlapp ist, würde ich wohl mal an eine Elektrolytlösung denken. Meinem Sohn hat es sehr geholfen wieder auf die Beine zu kommen als er durch Erbrechen so schlapp war.

  • Mio: von Schöllkraut selber sammeln würde ich jetzt massiv abraten. Das ist auch als ganze Pflanze giftig...