Bitte streitet Euch!

Registrierunganfragen bitte kontakt(@)rabeneltern.org senden. Die automatische Registrierung ist aufgrund vermehrten Anmeldungen von merkwürdigen UserInnen bis auf weiteres abgeschaltet.

Danke und guten Austausch im Rabendorf!

Rabeneltern.org-Team
  • Liebe Mitschreiberinnen,


    immer wieder mal kriegt eine Frau mit bemerkenswertem Charakter hier zu viel und verabschiedet sich, statt sang- und klanglos zu verschwinden.#respekt

    Anschließend schreiben viele "bitte bleibe hier, mache nur eine Pause und komme bald wieder!" Die Betreffende geht, und das Forum ist wieder konfliktärmer geworden.


    Schade! Schade um jede Einzelne, die geht, schade um die Debatten, welche nicht mehr geführt, die Argumente, welche nicht mehr ausgetauscht werden können.


    Deswegen bitte ich hiermit gerade jene Schreiberinnen, die mich nerven: tut das weiterhin! Ich ignoriere keine von Euch. Ihr öffnet mir den Weg aus meiner Filterblase - anderen wird es ähnlich gehen. Bleibt hier und streitet Euch! Und nehmt´s gegenseitig nicht krumm, dass Ihr unterschiedlicher Meinung seid.


    Lieben Gruß - Silbermöwe

    Ich bin

    ich. Mensch, Mutter, Nordwest-Europäerin. Anwesend.

    2 Mal editiert, zuletzt von Silbermöwe ()

  • Ja, hier im Rabenforum kann man mal ungeniert an kniffligeren Themen rumdenken und kontrovers argumentieren. Das mache ich im Real Life nicht (ich meide schwierige Themen), denn mit Personen gegensätzlicher Meinung muss ich ja in meinem direkten Umfeld nach wie vor gut zusammenleben oder arbeiten können. Hier kann ich diese Personen im Zweifel gedanklich (eine Weile) ausblenden.

    Das Wissen von heute ist der Irrtum von morgen.

  • Hm, muss ich wohl mehr erklären. Also ich antworte ganz normal weiter, mir fällt da auch kein Zacken aus der Krone oder so, aber abseits vom Forum, also den ganzen Tag über kann ich die Person, von der ich mich eventuell nicht verstanden oder sogar angegangen fühle, gut ausblenden, denn ich sitze ihr ja nicht am Schreibtisch gegenüber.


    Mein Glück ist, dass ich mir viele Nicknamen nicht in Verbindung mit einer bestimmten Meinung merke, so dass ich im nächsten Thread bei einem völlig anderen Thema wieder völlig unbelastet herangehen kann (und oft nicht mehr weiß, dass wir hart diskutiert haben). Praktische Seelenhygiene. Funktioniert aber nicht bei allen. Ist aber auch nicht tragisch. Kann ich mit leben.

    Das Wissen von heute ist der Irrtum von morgen.

  • Ja, hier im Rabenforum kann man mal ungeniert an kniffligeren Themen rumdenken und kontrovers argumentieren. Das mache ich im Real Life nicht (ich meide schwierige Themen), denn mit Personen gegensätzlicher Meinung muss ich ja in meinem direkten Umfeld nach wie vor gut zusammenleben oder arbeiten können. Hier kann ich diese Personen im Zweifel gedanklich (eine Weile) ausblenden.

    Aber ich denke, genau das ist das Problem, was manche dazu veranlasst dann zu gehen. Die Kunst ist es, auch gegenteilige Meinungen so zu formulieren, das man es jederzeit auch so sagen könnte wenn man sich gegenübersitzen würde.

    Ich finde es schwierig auf die Pauke zu hauen, nur weil man sich hinter dem erdachten Pseudonym verstecken kann.

    Eine gute Gesprächs- und Diskutierkultur entsteht da, wo keiner verletzt wird, man versucht bei sich zu bleiben und dem anderen seine Gefühle nicht abspricht. Womit ich nicht gesagt haben möchte, dass du das so machst @ Sakura.

    Grüße Jufena


    Alles Große und Edle ist einfacher Art
    (Gottfried Keller)

    Einmal editiert, zuletzt von Jufena ()

  • Ich lese meist nur in den konfliktreicheren Threads und schreibe eher weniger. Ich finde es sehr gut andere Meinungen und Argumente zu lesen.

    Deshalb schließe ich mich Silbermöwe an.

  • Silbermöwe#kuss Danke für den Thread


    Jufena und Sakura ich unterschreib bei Euch beiden. (Jufena, ich glaub Sakura meint diskutieren im Sinne von auch mal unangenehme Sachen aussprechen. Sich hinterm Nick verstecken und draufhauen ist keine Diskussion. Hab ich bei Sakura glaub ich auch noch nie erlebt dass sie das getan hätte. ;)). Ich diskutier im RL wenn mir ne Sache wirklich wichtig ist und ich zu demjenigen echt Vertrauen hab auch mal bis die Fetzen fliegen. Im RL sieht man aber sofort an der Mimil wenn was doof ankommt und kanns gleich klären Das ist virtuell nicht möglich.



    Ich finds völlig ok wenn bei ner Diskussion auch mal die Fetzen fliegen. Im Sinne von Argumente hin und her geworfen werden um der Sache willen, auch wenn das mal jemand nicht passt oder im Eifer des Gefechts mal Worte fallen die man wenn man sich wieder abgekühlt hat selber als nicht so gelungen erkennt. (Das hat nix mit bewusst hinterm Nick versteckt"Wie die Axt im Wald rumtrampeln ohne Rücksicht auf Verluste" zu tun. )

    Wenn man jedes Wort und jedes Argument auf die Goldwaage legt kann man nicht vernünftig diskutieren.


    Wichtig ist nur, das dann auch zu erkennen. Sowohl als der, der verletzt wurde als auch der, der den anderen verletzt hat. Dass der sich entschuldigen kann für die Wortwahl bzw. für den Wechsel von der sachlichen zur persönlichen Diskussion ohne seinen sachlichen Standpunkt weichspülen zu müssen. Weil der Streit ganz klar mit der Sache verknüpft bleibt. ("Ich mag X, aber beim Thema Y bin ich komplett anderer Ansicht")


    Bestes Beispiel:

    Ich erinnere mich noch, wie ich mit Fiawin mal in nem Thread um die Sache total gestritten hab und gleichzeitig in nem anderen Thread völlig auf einer Wellenlänge rumgealbert hab. So solls im Idealfall sein.


    Aber natürlich gehts mir oft auch anders. Vor paar Tagen hatt ich nen Nebensatz in falschen Hals gekriegt, nix gesagt dazu - und bin beim nächsten Satz der Schreiberin an mich in nem völlig anderen Thread explodiert. Eigentlich wollte ich dann moch etwas schmollen und beleidigt sein und warten dass sie auf mich zukommt. Und ich hab sogar kurz über ne Pause nachgedacht "damit sie sieht WIE sehr sie mich verletzt hat". Dann hab ich mir aber doch nen Ruck gegeben, hab sie angeschrieben, mich fürs Explodieren entschuldigt und erklärt was da so in mir gebrodelt hatte. War sehr gut dass ich das gemacht hab - sie hatte es nämlich überhaupt nicht so gemeint wies bei mir angekommen ist. Sache geklärt, Luft wieder klar.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

    Einmal editiert, zuletzt von Preschoolmum ()

  • Silbermöwe du hast recht!

    Aber ich verstehe die, die gehen auch. Oder die, die nicht mehr diskutieren, sich nicht mehr nackig machen und viel Zeit investieren wollen. Man ist je nach Tagesform verletzt und es dann ab einem bestimnten Zeitpunkt satt. Oder man fühlt sich schlecht, weil man nicht gesehen wird oder anders gesehen wird, als man ist. Es sitzen ja immer Menschen hinter all den Beiträgen (und manchmal wird das hier übersehen).

    Wer laufen kann, der kann tanzen ~ wer reden kann, der kann singen!

  • Abweichende Meinungen gehören zu Diskussionen dazu. Emotionen ebenso. Auch das man mal so richtig angepisst ist, dass ist mir auch schon so gegangen. Dieses „ich gehe jetzt“ mag ich nicht. Es stört mich. Insbesondere wenn dann in den Strängen „seitenlang“ darüber lamentiert wird, wie böse die „Anderen“ doch sind, wie gemein. Nicht selten entscheiden sich User dann doch „zu bleiben“ wenn sie ausreichend ausgiebig dazu aufgefordert werden.


    Wer Kontroverse Meinungen vertritt, muss mit Gegenwind rechnen, auch mit emotional aufgeladenem. Jede hat das Recht laut „Stop“ zu sagen ( hier fände ich ein Emoji mit Stoppschild gar nicht schlecht), dass fänd ich besser als beleidigt zu gehen.


    Ich diskutiere im RL im übrigen nicht anders als hier, nur zur Klarstellung.

  • Prima, @Kiwi. Du hast mir Tipparbeit erspart. Ich antworte selten auf 'ich gehe jetzt' - Posts, weil ich mich irgendwie manipuliert fühle, zu schreiben 'ach, bleib doch bitte.'

  • Ich mag ja diese "Tschüß, ich bin weg Threads" nach solchen Auseinandersetzung nicht.

    Die meisten bleiben dann doch und es bleibt bei mir dann immer der Eindruck, dass man nur mal testen wollte, wie beliebt man bei wem ist.


    Also ich finde diese Threads schon okay, wenn jemand wirklich weg geht und das nicht still und heimlich machen will.


    Ich sage auch im RL meine Meinung. Der Unterschied ist, dass ich da die Leute kenne und sie "meine Sprache" sprechen.

    Ich hab hier im Forum schon gemerkt, dass ich mit meiner Wortwahl anecke, wo es mir im RL nicht passiert wäre.


    Das ist dann je nach Region auch ein Unterschied.


    Und da wird hier manchmal zu heftig drauf reagiert finde ich.

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • Ich mag ja diese "Tschüß, ich bin weg Threads" nach solchen Auseinandersetzung nicht.

    Die meisten bleiben dann doch und es bleibt bei mir dann immer der Eindruck, dass man nur mal testen wollte, wie beliebt man bei wem ist.

    Ich finde das sehr menschlich! #ja

    Wer laufen kann, der kann tanzen ~ wer reden kann, der kann singen!

  • Ich hab mich inzwischen aus manchen Bereichen des Forums verabschiedet, weil ich da die Art der Diskussion mancher Leute auch nicht gut aushalte - sehr heilsam! Und bin doch manchmal so froh über das Forum, wenn es dann vorkommt, dass sich Leute nach vielen Seiten Zoff und Zank wieder sachlich begegnen - zB aktuell viele Schreiberinnen im Jugendamt-Thread.


    Übrigens sind solche "Ich gehe"-Thread sicher ein Stück weit manipulativ, aber wir hatten doch vor gar nicht so langer Zeit das Thema, wie wenig gesehen und anerkannt sich eine große Zahl von Rabinnen hier fühlt. Da sollte man das doch vor diesem Hintergrund nachvollziehen können...

    ~~ Luxa


    Sometimes something will change and that change

    Will change you


    Strong people stand up for themselves.
    Stronger people stand up for others.


  • Ich sollte glaube ich noch erklären: Ich habe dort das Mitschreiben im wesentlichen eingestellt, nachdem Iverna mir vorgeworfen hat, ich wolle „mal wieder“ nur provozieren.

    Durchaus möglich, dass es Leute gibt, die so eine Aussage OK finden.

  • Abweichende Meinungen gehören zu Diskussionen dazu. Emotionen ebenso. Auch das man mal so richtig angepisst ist, dass ist mir auch schon so gegangen. Dieses „ich gehe jetzt“ mag ich nicht. Es stört mich. Insbesondere wenn dann in den Strängen „seitenlang“ darüber lamentiert wird, wie böse die „Anderen“ doch sind, wie gemein. Nicht selten entscheiden sich User dann doch „zu bleiben“ wenn sie ausreichend ausgiebig dazu aufgefordert werden.


    Wer Kontroverse Meinungen vertritt, muss mit Gegenwind rechnen, auch mit emotional aufgeladenem. Jede hat das Recht laut „Stop“ zu sagen ( hier fände ich ein Emoji mit Stoppschild gar nicht schlecht), dass fänd ich besser als beleidigt zu gehen.


    Ich diskutiere im RL im übrigen nicht anders als hier, nur zur Klarstellung.

    Abweichende Meinungen sind die Grundlage einer Diskussion. Sind alle einer Meinung, erübrigt sich jegliche Diskussion.


    Ich bin jedoch der Meinung, dass zu einer gelingenden Diskussion eine große Portion Toleranz gehört. Toleranz gegenüber einer anderen Meinung. D.h. Eine Meinung auch mal stehen lassen zu können OHNE jemand anzugehen. Zu fragen, wenn man nicht versteht ohne sofort zu werten. Davon lebt eine Diskussion für mich. Ich denke, dass war noch vor ein paar Monaten hier im Forum gut möglich und ich habe es sehr genossen.


    Mittlerweile erlebe ich es anders: Wer sich traut auf sachlicher Ebene gegensätzliche Meinungen zu schreiben wird angegriffen. Niedergemacht.

    Emotionale Entgleisungen finde ich grade in geschriebenen Diskussionen nicht zielführend! Eher ein Armutszeugnis!

    Das ist schade! Denn ich habe oft viele ehrliche Fragen, deren Antworten meinen Horizont erweitern würden. Ich kann sie aber nicht stellen ohne angemacht zu werden weil mir überall Wertungen entgegen fliegen.

    Und wie oft lese ich aus Posts die Angst, das jemand getuppert werden könnte für das, was er schreibt. Ist das der Umgang, den ihr erstrebt? Warum darf nicht jeder seine Meinung sagen, wenn er das auf sich bezogen und ohne Angriff tut?


    Geht nicht. Nicht mehr. Ich bedauere das.

    Und da nehm ich mir die Freiheit mich rauszuziehen. Auch wenn es einigen nicht passt. Aber ich werd mich sicher nicht einem verbalen bombenhagel aussetzen! Schon gar nicht in einem Forum, das gewaltfreie Zone sein will.


    Paradox.


    Was ich immer nicht verstehe sind Postings, die um löschen bitten und paar Wochen später will man einen neuen Account. Versteh ich nicht. Wenn man nicht lesen will, muss man sich doch nicht anmelden?

    Warum löschen?


    Das ist eine ehrliche Frage. Aus Interesse. Ob ich diesmal eine Antwort bekomme, die nicht angreift?


    Es ist auffällig, dass sich in letzter Zeit viele hier zurück ziehen. Ich auch.

    Ich möcht aber meinen Account behalten, weil ich erstens hoffe, dass das forumsverhalten langfristig wieder bessert und weil ich zweitens auf manche threads nicht verzichten will z.B. Kindersitz usw.

    Mit einem Osterhäschen reich beschenkt ❤️

    Einmal editiert, zuletzt von Ludowica ()

  • Ich sollte glaube ich noch erklären: Ich habe dort das Mitschreiben im wesentlichen eingestellt, nachdem Iverna mir vorgeworfen hat, ich wolle „mal wieder“ nur provozieren.

    Durchaus möglich, dass es Leute gibt, die so eine Aussage OK finden.

    Spannend, dass du dich gerade von sowas persönlich angegriffen fühlst.


    Andere User haben es Dir schon erklärt: Deine Aussagen sind beleidigend und für Menschen mit Missbrauchserfahrungen ein echter Trigger. Aber es ist ja gut zu wissen, dass solche Aussagen dich davon abhalten, weiter sowas zu schreiben. Ich fand es mehr als Grenzwertig. Wie schon sooft, dann ruderst du zurück und meinst, dass gar nicht SO gemeint zu haben sondern eben "so". Und das "so" ist dann oft harmlos und bloß ein mindset ect. - dann überleg halt vorher.

    Wyrd bið ful aræd!


    Einmal editiert, zuletzt von Iverna ()