Die Zeitumstellung kommt offenbar weg - und es bleibt die Sommerzeit...

  • Die sog. Normalzeit ist also auch eine künstliche Zeit, die keineswegs für alle Orte passend ist.

    Sie ist aber zumindest in Deutschland für alle Orte näher an der echten Zeit als die Sommerzeit. Für die allermeisten Orte eine volle Stunde.

    was waren nochmal die gründe, in russland zur normalzeit zurückzukehren?

    Ich habe von der Diskussion in Russland nichts mitgekriegt, und bin mir ziemlich sicher, dass sie nur genau einen Winter lang Sommerzeit hatten.


    Und die Gründe: Weil sie gemerkt haben, dass man den Waldkindergarten so früh nicht anfangen kann, dass die erste Hofpause der Schulkinder im Winter noch im Dunkeln stattfinden muss, dass man keine Laternenumzüge an St. Martin machen kann, dass der Weihnachtsgottesdienst noch im Hellen anfängt, und dass der Tag trotzdem nicht länger wird, sondern einfach alle nur eine Stunde früher aufstehen.

    Xenia mit Te (Herbst 04) und Ka (Herbst 07) und Ha (Feb 12)

  • für mich ist normalzeit jene, bei der die sonne um 12 uhr im zenit steht. dass das europaweit nicht funktioniert, liegt auf der hand.

    "Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist.

    Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat.

    Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Gewerkschafter.

    Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.“


    Pfarrer Martin Niemöller

  • Das wurde in Dtl. anders beworben.

    kann sein, aber warum?

    Und ich kenn das von mir. Sommerzeit ist eine Diskussion, die ich ausschliesslich von Deutschen und aus deutschen Medien kenne.

    mit elfchen 04/09 und minielfchen 03/12


    quand ta thèse te pousse à bout et que tu veux tout arrêter kannste vergessen.


    #rose 49,7

  • Ich glaube übrigens, eine Abstimmung per Postkarte wäre anders ausgegangen.


    Es sind hauptsächlich die jüngeren, die, die noch nie (bewußt) einen nichtverstellten Sommer erlebt haben, die die Sommerzeit ganzjährig behalten wollen.

    Xenia mit Te (Herbst 04) und Ka (Herbst 07) und Ha (Feb 12)

  • ich möchte bittersehr gerne vor allem die langen hellen Abende haben. Da ist Sommerzeit halt einfach gut für.

    mit elfchen 04/09 und minielfchen 03/12


    quand ta thèse te pousse à bout et que tu veux tout arrêter kannste vergessen.


    #rose 49,7

  • Davor hatte jeder Ort seine eigene Zeit, die sich nach dem Stand der Sonne richtete. Die sog. Normalzeit ist also auch eine künstliche Zeit, die keineswegs für alle Orte passend ist.

    Wann die Zeitzonen usw. geschaffen wurden, und wie es vorher gehandhabt wurde - keine Ahnung. Aber 12 Uhr mittags ist eigentlich die Zeit, zu der die Sonne ihren höchsten Stand erreicht - und nicht 1 Uhr mittags. Passt natürlich für Orte mit unterschiedlichen Längengraden innerhalb einer Zeitzone mal mehr, mal weniger gut, aber bei Sommerzeit ist man jedenfalls im Mittel um eine Stunde daneben.


    Aber obwohl ich Astronomin bin, ist mir eigentlich völlig wumpe, wie es letztlich in Deutschland umgesetzt wird, ich wundere mich bloß. Ich mochte die Zeitumstellung, weil ich meine Geburtstagsfeier immer an dem Wochenende gemacht habe, wo man die Stunde zurückgeschenkt bekommt ;), aber etwas unpraktisch finde ich sie schon (nachschauen, ob alle Uhren schon umgestellt sind usw.). Anpassungsprobleme gab es in meiner Familie nie, aber auch mit der einheitlichen Zeit vor der Umstellung bin ich klargekommen und erwarte das ggf. auch von der dauernden Sommerzeit.

    Liebe Grüße

    Sabine mit T. 10/02 und Q. 11/05

  • ich möchte bittersehr gerne vor allem die langen hellen Abende haben. Da ist Sommerzeit halt einfach gut für.

    Die langen Abende sind im Sommer auch dann nett, wenn es irgendwann dunkel wird. Früher ;) hat man dann halt Kerzen aufgestellt oder irgendwelche Lichterketten aufgehängt.

    Xenia mit Te (Herbst 04) und Ka (Herbst 07) und Ha (Feb 12)

  • Das Argument mit dem dunklen Schulweg morgens finde ich seltsam. Wie machen das denn die nordirischen Länder? Dort wird es im Winter gar nicht richtig hell und die überleben auch irgendwie. Die Welt besteht nunmal aus helleren und dunkleren Zeitzonen, je nach Jahreszeit.

    Wenn da jeder an der Uhr rumschraubt, wie es ihm angenehm ist, bastelt sich der Nachbar, der Bäcker ist, eine Zeit bei der er aus zwei Uhr morgens einfach sechs Uhr morgens macht, weil es netter ist um sechs aufzustehen, als um zwei.

    Ich bin für eine durchgängige Winterzeit.

  • Da, wo ich lebe, wird zwar auf Sommerzeit umgestellt, aber es bringt nicht wirklich was - spätestens um 20:30 Uhr ist es auch im Hochsommer dunkel...

  • Wann die Zeitzonen usw. geschaffen wurden, und wie es vorher gehandhabt wurde - keine Ahnung.

    exakte uhren gab es erst Mitte 17. Jahrhundert. Und erst im 19. Jahrhundert wurde es gesellschaftlich überhaupt von Wichtigkeit zeiten anzupassen, das 19. Jahrhundert war verrückt nach genauer Messung. Dass es Zeitzonen gab war vor allem ab da überhaupt von Wichtigkeit, weil die Züge Landstrecken so viel schneller zurücklegen konnten als die Postkutschen oder die Binnenschifffahrt.

    mit elfchen 04/09 und minielfchen 03/12


    quand ta thèse te pousse à bout et que tu veux tout arrêter kannste vergessen.


    #rose 49,7

  • Das Problem mit Sommerzeit im Winter, ist, dass Schulkinder um 7.30 Uhr zur Schule laufen. Wenn es da länger stockdunkel Ist, steigt Ihre Gefährdung im Strassenverkehr.

    Oder die Eltern fahren mehr Auto, was man ja eigentlich vermeiden wollte....

    Hier im Osten bedeutet die derzeitige Regelung aber, dass die Ganztagsschüler im Dunkeln gehen und im Dunkeln wiederkommen. Ohne Chance auf Spielplatzbesuch nach Schulschluss. Und im Sommer würde man um 3 von den ersten Sonnenstrahlen aufgeweckt, wenn Winterzeit.

  • ich arbeite im schichtdienst.

    Aktuell nur Nachtschicht, und ich kann über die angebliche Belastung, die die unstellerei jedes halbe Jahr angeblich für einige bringt, nur lachen.


    Beim arbeiten nervt es natürlich. Ob ich 10 oder 11h nachts arbeite, merke ich durchaus.

    Und die Kollegin merkt es im frühdienst auch, ob sie um sechs oder gefühlt um fünf Uhr anfangen muss, wenn in die andere Richtung umgestellt wird.

    Ich meine damit den konkreten Tag der Umstellung .

    Da haben die meisten Menschen Wochenende.


    Im Winter ist es eh fast nur dunkel.

    Ob wir da Winter oder Sommerzeit haben.....


    Was ich damit sagen will. Das ist eine typische luxusdiskussion und deshalb ist die Beteiligung hier so groß.

    Offensichtlich geht es diesem Land ziemlich gut, um sich über so lillepill Gedanken zu machen;)

  • Ich bin da einfach Korinthenkacker. Ich möchte die Sommerzeit nicht, weil es halt nicht die richtige Zeit ist.

    In dem anderen Thread hatte dazu jemand einen interessanten Link gepostet. Diese "Normalzeit" wurde auch erst vor gar nicht allzu langer Zeit (~100 Jahren) eingeführt, um vernünftige Eisenbahnfahrpläne erstellen zu können. Davor hatte jeder Ort seine eigene Zeit, die sich nach dem Stand der Sonne richtete. Die sog. Normalzeit ist also auch eine künstliche Zeit, die keineswegs für alle Orte passend ist.

    Danke für die Info, damit bekäme ich ja dann auch vielleicht dieses lästige Korinthenkackgefühl weg. Ich gehe gleich mal auf die Suche.

  • Als Lillepill würde ich das nicht abtun wollen. Es ist ja bewiesen, dass das nicht jedem bekommt und welchen Kuddelmuddel die Umstellerei verursacht. Und da das zweimal im Jahr passiert und gerade aktuell diskutiert wird, darf man dies auch hier tun. Und nur weil es uns hier gut geht, muss ich nicht Hungersnöte in Afrika besprechen, wenn es um Sommer-/Winterzeit geht 😏


  • Naja, dass Schichtdienst eine starke Belastung ist, ist doch unumstritten oder?

    Daraus aber zu schließen, dass die Zeitumstellung keine ist oder lillepill ist aber schon auch komisch oder?


    Das ist dann irgendwie so, als würde ich sagen: Deine Kopfweh sind nicht schlimm, denn meine sind schlimmer, also stell dich nicht so an.


    Emolga wie kommen denn die Kinder dort in die Schule?

    Ich finde es nämlich schon einen Unterschied, ob mein Kind im Dunkeln Rad fährt oder im Hellen.

    Beim Schulbus ist es dann vielleicht eher egal.


    Und ich dachte bevor die Abschaffung kommt muss jedes Land einzeln zustimmen.

  • ich habe regelrecht HORROR davor, dass die "sommerzeit" bleiben könnte. jedes jahr sehne ich die richtige zeit herbei und merke im oktober, dass mir die gestohlene stunde latent seit märz gefehlt hat.

    same here!

    "Wir wollen lieber fliegen als kriechen" - Louise Otto-Peters (1819-1895) Frauenrechtlerin


    „Es gibt so viele gute Sachen auf der Welt. Es ist wirklich wichtig, dass jemand sie findet!“ Pippi Langstrumpf

  • Ich glaube übrigens, eine Abstimmung per Postkarte wäre anders ausgegangen.


    Es sind hauptsächlich die jüngeren, die, die noch nie (bewußt) einen nichtverstellten Sommer erlebt haben, die die Sommerzeit ganzjährig behalten wollen.

    Ich glaube, wäre die Abstimmung im Winter gemacht worden, hätten die meisten für Winterzeit gestimmt. Ich denke, viele haben einfach gedacht "ist doch super wie es jetzt ist" und so auch gewählt.


    Ich habe für Winterzeit gestimmt...

  • Sie ist aber zumindest in Deutschland für alle Orte näher an der echten Zeit als die Sommerzeit.

    Die "echte Zeit" würde aber irgendwie auch voraussetzen, dass 12 Uhr die Mitte des (gelebten) Tages ist. Da mein Tag aber lieber von 8 bis 20 Uhr statt von 6 bis 18 Uhr geht, wäre meine Tagesmitte 14 Uhr. Da passt die Sommerzeit besser dazu.


    Von der morgendlichen Helligkeit im Herbst haben die Kinder 1-2 Woche wirklich etwas (hier bei uns zumindest). Macht maximal 4 Wochen im Jahr, bei denen die Kinder auf dem Schulweg davon profitieren würden. Da finde ich es besser, dass es im Sommer - dank Sommerzeit - nicht so super zeitig hell wird morgens.

    Außerdem sind die Kinder nachmittags länger im Hellen draußen - wünschenswert im Hinblick auf Vitamin D und erstrebenswert nach dem Winterbudenkoller.


    Also wenn eine Ganzjahreszeit: Dann bitte Sommerzeit. (Wobei es wegen mir bei der Zeitumstellung bleiben darf).

    Yeza


    ... Ein Strom der sich alles einverleibt,

    taumeln, stürzen, in der Leere schweben...

  • Wie die Antwort wohl gewesen wäre, wenn man gefragt hätte:


    Wollen Sie zukünftig im Sommer immer eine Stunde früher ins Bett gehen und eine Stunde früher aufstehen als im Winter?

    Xenia mit Te (Herbst 04) und Ka (Herbst 07) und Ha (Feb 12)