Die Zeitumstellung kommt offenbar weg - und es bleibt die Sommerzeit...

  • Ich hab‘s gerade auch gesehen.


    Nein, ich überlege das schon länger, aber ich hatte die Hoffnung, dass bei der Abstimmung Winterzeit rauskommt und es sich damit erledigt hat.

    Xenia mit Te (Herbst 04) und Ka (Herbst 07) und Ha (Feb 12)

  • Stulle , genau das ist der Punkt.


    Ich habe übrigens keinen wirklichen Horror vor ewig Sommerzeit. Ich stehe ganz gerne früh auf. Ich finde es blöd, dass man ins Bett muss bevor es abkühlt und überlege deshalb für den Fall „ewige Sommerzeit“ die Anschaffung einer kleinen Klimaanlage fürs Schlafzimmer.

    Aber im Sommer bleibt es dann doch so wie es jetzt auch ist.

    Und zu jetztigen Winterzeitzeiten ist es ja meistens so kühl, dass man die Heizung hat, da ist eine Klimaanlage auch eher unnötig.

  • kognitiven Dissonanz, wenn massenweise Nachteulen verkünden, ihnen wäre die Sommerzeit lieber.

    und die kognitive Dissonanz sehe ich auch nicht. Wenn es einem wichtig ist, abends noch lange hell zu haben, dann ist Sommerzeit halt vorteilhaft....

    Man hat nicht länger hell, man geht früher ins Bett.

    Xenia mit Te (Herbst 04) und Ka (Herbst 07) und Ha (Feb 12)

  • Stulle , genau das ist der Punkt.


    Ich habe übrigens keinen wirklichen Horror vor ewig Sommerzeit. Ich stehe ganz gerne früh auf. Ich finde es blöd, dass man ins Bett muss bevor es abkühlt und überlege deshalb für den Fall „ewige Sommerzeit“ die Anschaffung einer kleinen Klimaanlage fürs Schlafzimmer.

    Aber im Sommer bleibt es dann doch so wie es jetzt auch ist.

    Und zu jetztigen Winterzeitzeiten ist es ja meistens so kühl, dass man die Heizung hat, da ist eine Klimaanlage auch eher unnötig.

    Ich hab‘s doch gerade schon editiert und erklärt.

    Xenia mit Te (Herbst 04) und Ka (Herbst 07) und Ha (Feb 12)

  • Man hat nicht länger hell, man geht früher ins Bett.

    Nö, ich geh nie früh ins Bett. Daher hab ich länger hell. UNd ich hab völlig andere Arbeitszeiten als viele, daher hab ich tatsächlich länger hell.

    Ich glaub, ich mag Sommerzeit. Ich bin momentan ausgeglichen und zufrieden, wie es ist.
    Und ob ich um halb1 oder halb2 ins Bett gehe, dann ists eh dunkel.

    Solang wir uns begleiten...durch Sturm und Gezeiten...durch Ebbe und Flut...dann bleibt alles gut...#herz

  • Bei dir ist es dann so, dass du früher am Tag arbeitest.

    Genau, weswegen am Ende länger hell bei rumkommt. Ich finde das schön, früher zu arbeiten, da ich sonst sehr spät heim komm.

    Solang wir uns begleiten...durch Sturm und Gezeiten...durch Ebbe und Flut...dann bleibt alles gut...#herz

  • Wenn wir gleichzeitig schreiben, dann kann ich das nicht sehen #cool.

    Daher hat es sich überschnitten.#tuppern

  • Bestimmte Parameter sind ja fest: zb der morgendliche Beginn und das nachmittägliche/abendliche Ende. Also bei den meisten zumindest.

    Ich blühe am Nachmittag auf, da genieße ich es, wenn ich noch mehr Tageslicht habe. Davon habe ich tatsächlich einen Mehrwert.

    Ich gehe zb nicht oder selten vor 0:00 ins Bett. Stehe um 6:00 auf. Wird es eher dunkel, gehe ich dennoch nicht eher ins Bett. Es bleibt bei 0-6h und morgenhass. Nur dass ich dann eben nicht so viel vom hellen habe.


    Wenn ich um 6 aufstehen muss, ist es mir egal ob es nun um sieben oder um acht hell wird. Hab ich nichts von, muss ja eh aufstehen. Und wenn ich ausschlafen kann, ist es mir genauso egal, da bekomme ich dann ja nicht mit ob es hell oder dunkel ist.


    Ich kann aber nachvollziehen, wenn es anderen anders geht und unterstelle da keine kognitive Dissonanz.


    Am effektivsten wäre es, sich für einen flexibleren schul-bzw Arbeitsbeginn einzusetzen, damit wäre vermutlich mehr Menschen geholfen als mit einer Zeit für alle.

    Remember stars still shine in the darkest nights. Even when you can't see them, they're always there

  • Ebura ich kann mir einen flexibleren Schulbeginn garnicht vorstellen.

    Also damit meine ich, dass ich nicht weiß, wie das in unserem System funktionieren soll.


    Da sind alle Fachstunden bei einem anderen Lehrer und ift nur 45 Minuten.


    Also dann hätten die, die um 8 kommen Englisch, die die um 9 kommen nicht.


    Ich wäre aber auch sehr für einen späteren Schulanfang.

  • Am effektivsten wäre es, sich für einen flexibleren schul-bzw Arbeitsbeginn einzusetzen, damit wäre vermutlich mehr Menschen geholfen als mit einer Zeit für alle.

    Ja! Ich arbeite ja in einem der wenigen Berufe, wo man (in der Regel) komplett frei waehlen kann, wann man arbeitet und das traegt schon enorm zur Lebensqualitaet bei!

  • Mondschein es gibt durchaus Projekte mit flexibleren Schulbeginnzeiten und jeweils einer Kernzeit. Natürlich dann auch etwas anders organisiert, als das starre 45 bzw 90 Minuten Block Konstrukt. Aber möglich ist es.

    Remember stars still shine in the darkest nights. Even when you can't see them, they're always there

  • Alle Firmen, die morgens schon sehr früh mit der Arbeit starten (Baugewerbe zum Beispiel) werden durch ewige Sommerzeit erheblich höheren Energieaufwand haben. Die Menschen wollen jetzt schon alles am liebsten immer für lau. Wer zahlt freiwillig z.B. 10% mehr für den Bau eines Hauses?


    Dass gefühlt in der Nacht aufstehen im Winter für (Grund)schüler gut sein soll, halte ich ebenfalls für sehr zweifelhaft. Abgesehen davon hatte die EU-Komission mW eh eine Untersuchung angestrengt, welche Zeit für die Menschen "gesünder" sei und da war es deutlich zur Normalzeit hin ausgeschlagen (weniger Unfälle, weniger Herz- und Schlaganfälle usw.).


    Mir persönlich, sowie meinen Kindern fällt die Sommerzeit sehr schwer. Der Biorhythmus ist arg gestört. Morgens zickig, abends wegen lange hell kommt man nicht gescheit in den Schlaf. Ich reagiere sehr empfindlich auf die dunkle Jahreszeit. Wenn es dann morgens noch ne Stunde finster ist, wird es noch belastender für mich und ich befürchte eine deutliche Verschlimmerung meiner Depressionsneigung.


    Wenn also wie angekündigt jedes Land für sich über die zukünftige Zeit abstimmen werden darf, wünsche ich mir im Voraus eine umfassende Aufklärung über die damit verbundenen Konsequenzen. Ein "Urlaubs-Gefühl" sollte nicht das einzige Argument sein, für die dauerhafte Sommerzeit zu stimmen.

    Liebe Grüße
    #herz Ebun (F84.5G) mit Mausi (*04), Hasi (*06, F84.5G) und Knödel (*08, F90.0G)



    Kinder wollen nicht wie Fässer gefüllt, sondern wie Lichter entzündet werden.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ebun ()

  • Ich kann aber nachvollziehen, wenn es anderen anders geht und unterstelle da keine kognitive Dissonanz.

    Solange du schreibst: „Ich habe gerne den Pflichtteil des Tages früh hinter mir, damit ich mehr vom Abend habe.“ dann sehe ich das auch einfach als andere Meinung.


    Das Dissonanz-Problem entseht nur dann, wenn die Begründung ist „weil ich gerne spät ins Bett gehe“.

    Xenia mit Te (Herbst 04) und Ka (Herbst 07) und Ha (Feb 12)

  • Alle Firmen, die morgens schon sehr früh mit der Arbeit starten (Baugewerbe zum Beispiel) werden durch ewige Sommerzeit erheblich höheren Energieaufwand haben.

    ? Die Sommerzeit wurde doch aus Energiespargründen eingeführt und hat keine großen Verbesserungen erzielt und nun soll sich die Energiebillianz drastig verschlechtern durch dauerhafte Sommerzeit? Wage ich mal zu bezweifeln...

    Dass gefühlt in der Nacht aufstehen im Winter für (Grund)schüler gut sein soll, halte ich ebenfalls für sehr zweifelhaft.

    Die Schüler müssen sowieso im Dunkeln aufstehen oder ist es 6:15 Winterzeit bei Dir hell? Hier jedenfalls nicht.

    Mir persönlich, sowie meinen Kindern fällt die Sommerzeit sehr schwer. Der Biorhythmus ist arg gestört. Morgens zickig, abends wegen lange hell kommt man nicht gescheit in den Schlaf. Ich reagiere sehr empfindlich auf die dunkle Jahreszeit. Wenn es dann morgens noch ne Stunde finster ist, wird es noch belastender für mich und ich befürchte eine deutliche Verschlimmerung meiner Depressionsneigung.

    So kann ich verstehen, dass Du gegen die Sommerzeit bist. Tut mir leid, wenn Du mit dieser Zeit solche Probleme hast. Mir geht es glücklicherweise nicht so. Das wäre vielleicht noch interessant: Wieviele Menschen unter Winter- bzw. Sommerzeit (körperlich/seelisch) leiden. Ob es da eine Tendenz gibt.

    Yeza


    ... Ein Strom der sich alles einverleibt,

    taumeln, stürzen, in der Leere schweben...

  • Ich wär ja dafür, dass wir die Zeit Zeit sein lassen und frühenstens dann anfangen zu arbeiten, wenn es hell ist. ;)

    Kids don't drive you crazy, you were crazy already. That's why you had them.


    Lieben Gruß vom Rattenkind mit dem Kätzchen (10/2015) und dem Katerchen (09/2018).


    giphy.gif


    You say you want a revolution. Well, you know, we all want to change the world.

    But when you talk about destruction, don't you know that you can count me out? Don't you know it's gonna be all right?

  • Am allermeisten leide ich generell unter nicht-Sommer und unter aufstehen. Lässt sich beides auf absehbare Zeit nicht ändern #freu

    Sorry, ot

    Remember stars still shine in the darkest nights. Even when you can't see them, they're always there