Die Zeitumstellung kommt offenbar weg - und es bleibt die Sommerzeit...

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Nachtkerze: eine Warnung für den Frühling: der Winter (mit Kälte und Schnee, wenn überhaupt) kommt oft erst Ende Januar bis februar), oft kommen ein, zwei schöne frühlingshafte Wochen im märz und dann nochmal ein wintereinbruch.

  • @Moewe lange Winter kennen wir zu genüge aus den USA - da war das "Fruehjahr" oft am zehrendsten, wenn Tulpen erst im Mai blühen ist das einfach verdammt spät. Damit kann ich ganz gut mittlerweile umgehen. Jetzt ist ja sowieso erstmal Herbst :-)

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

    Einmal editiert, zuletzt von Nachtkerze ()

  • Ah ok :-) Das kann ich mir vorstellen - das war hier im Sommer ja aehnlich. Immer so ein wenig zeigen was Sommer ist , nur dass es dann wieder kühl wurde.

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • https://www.zeitsprung.fm/podcast/zs30/


    Nur mal so zum Thema "Normalzeit" und der biologischen Abhängigkeit des Homo Sapiens von derselben seit kurz nach Aussterben der Neanderthaler...


    Der Podcast lohnt sich auch sonst meist sehr!

    _._._._._._._._
    Prokrastinierer aller Länder: vereinigt Euch - morgen


    “Schatz, komm bitte ins Bett. Man braucht sieben Stunden Schlaf, um als Mensch zu funktionieren.“ “Ich bin Mutter, ich brauch vier.“


    Silence is golden... unless you have a toddler. Then silence is extremely suspicious.

  • Ich komme erst in die Gänge wenn es morgens hell wird, vorher ist mitmir nichts los. Daher wäre es für mich sehr schlimm, wenn wir immer Sommerzeit hätten.

    Abends ist dann zwar auch nicht mehr viel mit mir los, wenn es dunkel ist, aber das ist dann halt so.

  • Ich verfluche ja grundsätzlich die Erfindung der Uhr und möchte zurück zum Tagewerk. Raus wenn's hell wird, rein wenn's dunkel wird. Goodbye vermurkster Biorhythmus.


    ?

    Kids don't drive you crazy, you were crazy already. That's why you had them.


    Lieben Gruß vom Rattenkind mit dem Kätzchen (10/2015) und dem Katerchen (09/2018).


    giphy.gif


    In meinem Waldland geht ein Monster um...

  • Hallo,


    Hier beginnt die Schule an den meisten Schulen 8 Uhr, an einigen 7.30 Uhr. Im Moment ist es auf dem Weg also dämmrig bis hell. Mit ewiger Sommerzeit wär es stockdunkel.


    An unserer Grundschule (Schule + Hort) läuft es so: Nach Unterrichtsschluss Mittagessen, danach 1-2 Stunden rausgehen. Dann müssen wir rein, wegen den Hausaufgaben, da wäre bei jeder Zeitform so. Nach den HA gehen viele noch mal raus, daß es ab 16 Uhr dämmert, hat bisher noch keinen davon abgehalten. Das einzige was sie sich wünschen würden, wäre ein beleuchteter Tischtennisball.


    Die Zeit eine Stunde vorausschieben würde da gar nichts bringen außer daß es eben morgens auf dem Weg stockdunkel wäre, was ich ziemlich gefährlich finde - würde es aber nicht wenigen (mir und meinen Kindern z.B.) deutlich schwerer machen, aufzustehen, weil es noch soooo lange dunkel sein wird und weil unser Tagesrhythmus sich eben nicht einfach so verschiebt, sondern auch wenn an der Uhr 6,.30 Uhr steht, es in unsrem Gefühl für uns immer 5.30 Uhr ist - und sich das auch mit zeitigerem zu Bett gehen usw. nicht ausgleichen lässt.


    Ansonsten gehöre ich auch zu denen, die die dämmrige Jahreszeit sehr lieben und genießen, ich fühle mich viel weniger gehetzt und in der Pflicht, noch dies und das und jenes zu tun, weil es ja noch Tag(hell) ist...

    Wobei ich wie gesagt berufsbedingt täglich 1-2 Stunden im Freien stehe, egal bei welchem Wetter, also auf jeden Fall Tageslicht abbekomme (auch wenn ich mich ehrlich gesagt manchmal viel lieber in eine warme gemütliche Zimmerecke huscheln würde...) .

  • Ich verfluche ja grundsätzlich die Erfindung der Uhr und möchte zurück zum Tagewerk. Raus wenn's hell wird, rein wenn's dunkel wird. Goodbye vermurkster Biorhythmus.


    ?

    geschickt formuliert!


    ich dachte zuerst: soooo lange will ich im sommer aber gar nicht arbeiten. aber du schriebst gar nichts von arbeit :D

  • Ich finde es ja immer noch spannend, wie unterschiedlich das mit dem Sonnenaufgang und Sonnenuntergang deutschlandweit zu sein scheint. Mir war das vor diesem Thread einfach nicht in dem Ausmaß bewusst. Ich würde gerne mal eine Zeit lang in eine andere Ecke Deutschlands ziehen, am liebsten in den Süden. Auch wegen der Jahreszeiten, die es dort noch zu geben scheint. Hier liegt seit Jahren praktisch kein Schnee z.B.


    Hier ist es morgens, wenn wir aus dem Haus gehen noch richtig dunkel (7:15 Uhr). Und daher ist der Schulweg selbstverständlich im dunklen zu bewältigen.

    Dementsprechend ist es beim aufstehen um 6 Uhr auch noch stockfinster. Deshalb komme ich auch als Lerche nicht gut aus dem Bett, weil ich am liebsten mit dem Sonnenaufgang aufstehe.

    Wenn wir dann gegen 16:30/17 Uhr so langsam wieder heimkehren, ist es bereits wieder notwendig das Licht am Auto einzuschalten. Offizieller Sonnenuntergang ist ca. 16:40, glaub ich, so ungefähr.

    In mir löst das keine Begeisterung aus, ich hätte es lieber einmal am Tag auch hell, bevorzugt am Nachmittag. Aber die Tage sind halt ohnehin zu dieser Zeit einfach viel zu kurz. Da muss man durch und man kennt es ja auch.

    Aber es fühlt sich schon wie Strafe an, wenn man sich morgens entgegen jeglichen Gefühls im stockdustern aus dem Bette quält, nur um dann nachmittags auch schon wieder nur Dunkelheit zu haben. Aber bei dem ewigen Nieselregen/bedecktem Himmel im Moment ist es ja ohnehin tagsüber auch nur begrenzt hell.

    Mein Arbeitgeber würde mir einen großen Vogel zeigen, wenn ich auf eine 40min Pause draussen bestehen würde. Wir haben 30 min Pause, die gemeinsam in der Kantine genommen wird mit anschließendem Kaffee. Also sehr nett gestaltete Pause. Aber die ist auch verbindlich so.

    LG Miriam mit 2 Jungs (2004 und 2006)

    3 Mal editiert, zuletzt von Miriam ()

  • Ich bin tatsächlich jetzt erst wieder bei der gezeigten Uhrzeit angekommen. Das waren geschlagene drei Wochen! Die ganze Zeit war ich stracks eine Stunde zu früh wach und auf, bin hier sogar sonntags um 6:30 Uhr schon rumgeschlurft.

    Mittlerweile ist es mir sogar latte, ob dauerhaft Sommer- oder Winterzeit, Hauptsache diese elendige Umstellerei hört auf.

    Ernest Hemingway — 'So far, about morals, I know only that what is moral is what you feel good after and what is immoral is what you feel bad after.'

  • Hier geht das Schulkind um 7:15 Uhr auch im Dunklen zur Bushaltestelle. Dabei leben wir in der Mitte von Deutschland (Nähe Frankfurt) und nicht am westlichen Rand.

  • Mit dem dunkelgrauen Himmel sind auch jetzt um 10.30 noch die Autolichter an... Es ist einfach superdunkel zur Zeit.


    Hat jemand eine Empfehlung fuer eine gute Tageslichtlampe? Mein Mann geht gerade am Krückstock...

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • Wenn ich dran denke, frag ich morgen meine Arbeitskollegin. Die liebt ihre Tageslichtlampe. Heute ist sie leider nicht da.

  • Autolichter sind doch fast immer bei allen an. Ich finde es fahren nur noch wenige ganz ohne Beleuchtung. Meistens die, die schwarze oder graue Autos haben.

    Ernest Hemingway — 'So far, about morals, I know only that what is moral is what you feel good after and what is immoral is what you feel bad after.'

  • Mir fällt auf, dass viele auch bei starkem Nebel mit Tagfahrlicht fahren. Das ist bei vielen Autos nur vorne aber nicht hinten. Ich habe die letzten Wochen explizit darauf geachtet..

    -----------------------------------------------


    Wunder 1: 07


    Wunder2: 11