Der provozierte Giftgaseinsatz

  • Ich packe mal die Glaskugel aus.


    Demnächst wird Syrien zusammen mit seinen Verbündeten Russland und Iran eine Offensive starten gegen seine von Islamisten beherrschte Provinz Idlib. Die Islamisten dort sind nicht ganz einheitlich organisiert, ändern immer mal ihren Namen, sind aber Nachfolgeorganisationen von Al Qaida, al Nusra und Islamischer Staat. Sie werden von den USA und Saudi Arabien ausgerüstet und finanziert.

    Die Türkei wird formal auf der Seite der Islamisten stehen, aber bei der Gelegenheit nicht viel machen außer den nicht durchgeknallten Teil der Bevölkerung und der Rebellen nach Afrin zu lotsen.


    Nach kurzer Zeit werden dann die islamistischen Rebellen sehen, dass sie alleine keine Chance haben und dann wird irgendwo Giftgas eingesetzt werden und wir werden den Islamisten sofort glauben, wenn diese behaupten, es sei Assad gewesen. Woraufhin der Westen auf der Seite der Islamisten in den Konflikt eingreifen wird.


    Dass sie mit einem Giftgaseinsatz um Hilfe bitten können, haben wir den Islamisten ja inzwischen oft genug gesagt.

    Ich frage mich, ob jemand von denen „wir warnen jetzt Assad und verhindern damit Giftgas“ wirklich so blöd ist sich selber zu glauben.

    http://www.spiegel.de/politik/…n-erwaegen-a-1227472.html


    Wettet jemand dagegen?

    Xenia mit Te (Herbst 04) und Ka (Herbst 07) und Ha (Feb 12)

  • Ach Mensch Xenia ...musste das jetzt sein??? #nein Ich mag gar nicht dran denken was da kommt und verdränge es seit ein paar Tagen...

    Ich will das ja nicht so sehen, finde aber (leider, leider,leider) dass Du vermutlich recht nah dran bist. Jedenfalls würde ich nicht dagegen wetten. Man möge mich nicht falsch verstehen, ioch halte Assad für einen menschenveranchtenden Wiederling...aber die Fokussierung des Westens auf Assads als Übelkrähe...die ja mehr mit seinem Bündnis mit Putin zu tun hat als mit ihm selbst, ist mir zu wieder...vielleicht mag die Welt irgendwann mal sehen, das Putin (mit allseinen Fehlern und Unmöglichkeiten...für einen "lupenreinen"Demokraten halte ich ihn nämlich nicht) auf all die westlichen Provokationen mit einem ziemlichen Gleichmut reagiert hat und der wahre Agressor gerade mit orangefarbenem Haar in Washington residiert....auch wenn das jetzt sehr verkürzt und vereinfacht dargestellt ist.

    Der syrische Konflikt und die Verbnrechen Assads an seinem Volk haben hier ja jahrelang keine Sau interessiert...ist halt gerade jetzt als stellvertrtetrnummer interessant geworden.


    Ich hoffe nur für die armen Menschen, dass es nicht die maximale Hölle sein wird die über sie herreinbrechen wird.


    Wieder mag ich betonen kein Putin Fan zu sein, aber wenn Putin die Pest und Trump die Cholera ist...dann würde ich die Pest wählen.

    "Wir wollen lieber fliegen als kriechen" - Louise Otto-Peters (1819-1895) Frauenrechtlerin


    „Es gibt so viele gute Sachen auf der Welt. Es ist wirklich wichtig, dass jemand sie findet!“ Pippi Langstrumpf

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Kiwi ()

  • Ich frag mal naiv,wie kommt ihr zu dieser Einschätzung?

    Augenblick sind es besagte Angriffe ohne Giftgas...findet ihr das ok? Zivilisten sterben egal wodurch...

  • Nein...das ist überhaupt nicht ok. In der Vergangenheit wurde das gerne so gehandhabt, es gab keine Beweise dafür WER Gas eingesetzt hat, beide Seiten sagen wir waren es nicht und der Westen(USA) -treu den alten Allianzen- „greift ein“ bzw. Hat endlich einen Grund mit zu Bomben...an die armen Menschen denkt keiner. Ist auch eher eine Befürchtung meinerseits als eine Einschötzung und völlig laienhaft.... ich hoffe Unrecht zu haben mit dieser Befürchtung.

    "Wir wollen lieber fliegen als kriechen" - Louise Otto-Peters (1819-1895) Frauenrechtlerin


    „Es gibt so viele gute Sachen auf der Welt. Es ist wirklich wichtig, dass jemand sie findet!“ Pippi Langstrumpf

  • Augenblick sind es besagte Angriffe ohne Giftgas...findet ihr das ok? Zivilisten sterben egal wodurch...

    Ich finde den ganzen Krieg nicht OK, nein. In der Kurzfassung würde ich sagen, dass wir uns da einfach raus halten müssen. Der Krieg läuft nur deshalb so lange, weil der Westen hier die Rebellen unterstützt.


    Es gibt da nicht Kriegsparteien „gut“ gegen „böse“.


    Und wenn es sie geben würde, dann wäre eher Assad „gut“. Er darf - völkerrechtlich völlig OK - Russland und den Iran um Hilfe bitten. Dagegen ist es völkerrechtlich eine verbotene Einmischung, wenn man, wie es die USA hier macht, in einem fremden Land die Opposition mit Waffen ausstattet.


    Man stelle sich das mal vor, wie wir das finden würden, wenn die USA anfangen würden, die AfD militärisch auszurüsten. Edit: oder wenn Putin das machen würde.

    Xenia mit Te (Herbst 04) und Ka (Herbst 07) und Ha (Feb 12)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Xenia ()

  • Raushalten fände ich auch gut, sehr gut.

    Assad allerdings halte ich nicht für einen guten, nur weil er Völkerrechtlich im Recht ist. Aber durchblicken tu ich das eh nicht mehr, wer was wie und überhaupt. Mir tun nur die Menschen leid und ich wünsche diesem Land Ruhe.

  • Wettet jemand dagegen?

    Ich nicht. Ich teile oft nicht deine Ansichten, aber hier hast du leider wahrscheinlich Recht. Das leider bezieht sich natuerlich nicht darauf, dass wie einer Meinung sind, sondern dass viele Unschuldige leiden werden. Es ist einfach nur grauenhaft, wie die Region destabilisiert wird.

  • Herbstmanöver?

    Fiawin mit d9be2134.gif
    age.png


    DSC_0459_zps3belkjmj.jpg


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Wer Extremitäten hat, kann keine Kugel sein.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!