Trainingshöschen gesucht

  • Hallo zusammen,

    Ich bräuchte mal wieder eure Erfahrungen. Mausi (14 Monate, von Anfang an attachment Parenting) läuft jetzt schon und ich würde gerne auf Trainerhöschen umsteigen. Ich hab angefangen die WWW pants anzuziehen und ich finde das mit Hose runter/Hose hoch super praktisch. Gibt es auch Stoffis, die wie eine Unterhose nutzbar ist. Da immer noch recht oft was daneben geht, wäre es super, wenn ich nicht nach jedem Pipi komplett umziehen müsste.

    Im Moko-Shop hab ich jetzt die hier entdeckt: https://www.mokoshop.eu/de/win…ainerhose-merino-483.html

    Kennt die jemand und mag von seinen Erfahrungen berichten? Oder kennt ihr noch andere Systeme, die ihr empfehlen könnt?


    Danke

  • Wir haben die zu Hause. Das Filz hält gut dicht, wenn es gefettet ist. Es gibt innen keine Laschen o.ä. für die benötigten Saugeinlagen. Ich fande es teils etwas kompliziert, darauf zu achten, dass die Einlagen beim Hochziehen nicht verrutschen. Bei einem Pipi habe ich dementsprechend oft nur im Stehen kurz die Einlage getauscht, ohne die Hose runter zu ziehen. Wir mussten unsere Einlagen nach jedem Pipi wechseln auf Grund der Menge.

    Für das grosse Geschäft war es bei uns nichts. Dafür waren sie zu eng. Wir haben sie also erst genutzt als das Kind sauber, aber noch nicht trocken war.


    Edit:

    Dieses System fande ich zu Hause viel praktischer. Damals wurde das als Latzhosen angeboten:

    https://www.mokoshop.eu/de/gena-pants-merino.html

    Meist mobil im Forum. Bitte um Entschuldigung für Kürze und Tippfehler.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Nollaun ()

  • Welche Einlagen habt ihr benutzt? Nach jedem Pipi Einlagen wechseln finde ich nicht schlimm. Nur Unterhose, Hose und Socken nervt mich. Musstet ihr die Trainerhose auch jedes mal wechseln, oder haben die Einlagen das gut genug gehalten?

  • windelmanufaktur hat jetzt neue heraus gebracht. Konnten wir nicht mehr testen, weil Töchterchen da schon trocken war.

    Wir hatten die Trainers von imse. Die konnte sie gut runter ziehen.

    Eine Bekannte hat sich Frotteeunterhosen gekauft und die Ikea Waschlappen rein gelegt bzw. eingeknöpft.Hat Snaps angebracht.

    Unsichtbar





    ------------------------------------------------------------------------------------------

  • Ich habe als Einlagen genommen, was gerade da war. Gefaltete Mullwindeln oder Baumwollfrottee Einlagen. Bei rechtzeitigem Wechsel waren die Filzhosen nur innen leicht feucht. Ich habe sie also nicht gewechselt, da die neue Einlage die Feuchtigkeit vom Po fern gehalten hat.


    Mit normalem Splitpants bin ich auch nicht zurecht gekommen. Irgendwie habe ich die nicht weit genug auseinander bekommen und sie wären dann doch immer nass, auch beim Abhalten. Die Gena mit Backup (Mullwindeln) hingegen waren super für uns. Die lassen sich ruckzuck im Studio (oder wegrennen) wechseln.


    Edit: Snaps für die Einlagen ist auch ne super Idee. Vielleicht mache ich das dann, wenn das nächste so weit ist.

    Meist mobil im Forum. Bitte um Entschuldigung für Kürze und Tippfehler.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Nollaun ()

  • So, hab mir jetzt eine zum Testen besorgt von der Windelmanufaktur. Merino in Gr. M mit verschiedenen Einlagen (Hanf, Frottee und Frottee mit PUL). Zuerst natürlich die Hose schön gewaschen und gefettet. Madame hat auch gleich zwei Unfälle produziert. Leider hatte ich dann das Pech in beiden Fällen auch die Hose oben drüber wechseln zu müssen. Die Trainer selbst war kaum nass. Hab also einfach ne frische Einlage rein. Pipi ist über Bündchen raus.

    Positiv war, dass wenigstens die Socken trocken geblieben sind.

    Laut Hersteller müssen aber die Einlagen auch ca. sechs mal gewaschen werden, bis sie die volle Saugkraft erhalten. Ein bisschen teste ich also noch. Wenn die Streikphase aber so weiter geht wie grad und die Hosen wirklich auch jedesmal nass werden, werden es für unterwegs auf alle Fälle wieder normale Windeln werden. Aber erstmal teste ich weiter.