München für einen Tag mit 2 Mädels fast 9 und fast 11

  • Hallo ihr lieben,


    ich fahre in den Herbstferien Ende Oktober (BaWü) für ein paar Tagen zu meinen Eltern an den Ammersee und will unbedingt mit den Mädels für einen Tag nach München rein. Wir waren als Kinder regelmässig dort und meine Eltern mit uns auch ab und an mal in München, aber jetzt ist das über 20 Jahre her, dass ich das letzte Mal in München war und die Kinder waren noch nie. Ich würde gerne was mit ihnen machen, daß sie einen Eindruck von der Stadt asl solche bekommen, also KEIN Tierpark, Schwimmbad o.ä. Deutsches Museum aber vielleicht doch??? Aber dann bleibt nicht mehr viel Zeit für was anderes??? Oder setzt ich mich mit Ihnen in einen Hopp-on- Hopp-off- Bus und lass uns mal fahren. Was zählt zu den Hauptsehenswürdigkeiten? Frauenkirche, Rathaus, Stachus...dann hörts bei mir schon auf. Und wo geh ich mit den beiden essen, gern etwas deftig-bayerisch?


    ich freu mich auf eure Tipps, vielen Dank schonmal

    Doanka

  • Deutsches Museum würde ich nicht vorschlagen, so toll finde ich das auch nicht. Aber die Museumsinsel ist schön, da könnt ihr auch einen Abstecher zur Isar machen.

    Ich bin mit den Schwiegereltern in so einem Sightseeing Bus gesessen und es war gar nicht mal so schlecht. Wir haben viel gesehen.

    Ich finde den alten Peter (am Marienplatz) schön zum Raufgehen, man hat einen tollen Blick. Vielleicht auch Olympia Turm? Je nach Wetter Englischer Garten. Am Monoptoros hat man auch einen schönen Ausblick.

    Die Sightseeing Busse stehen am Hauptbahnhof (dort ist München nicht so schön...).

    Auch wenn es überlaufen ist, ich mag das Weisse Brauhaus im Tal (gleich am Marienplatz). Dort gibt es besondere bayerische Küche. Allein die Speisekarte ist interessant. Euter usw.

    holly mit großer Tochter (07/03) und kleinem Sohn (06/06)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von holly ()

  • Ich finde, in der Straßenbahn entdeckt man die Stadt auch ganz schön. Ihr könntet z.B. mit der 17 von der Museumsinsel zum Schloss Nymphenburg fahren. Das Olympiagelände finde ich auch "besonders", vielleicht wollt ihr ja auf den Olympiaturm und die Stadt von oben sehen? Oder vom Alten Peter aus (am Marienplatz)?


    Mein Vorschlag für eine Tagestour wäre wohl: Am Marienplatz starten, Alter Peter und Viktualienmarkt mitnehmen, dann Richtung Odeonsplatz und den Hofgarten angucken. Vielleicht in die Residenz, vielleicht in den Engl. Garten, je nach Geschmack. Mit der U-Bahn zum Stachus oder mit U- und S-Bahn zum Isartor (da ist die Tramstrecke schöner), in die Tram 17 einsteigen Richtung Nymphenburger Schloss. Dort im Park spazieren oder sogar ins Schloss und das Marstall-Museum, oder in den Botanischen Garten (direkt nebendran).

    Wenn dann noch Zeit ist, Olympiapark angucken oder die Museumsinsel / an der Isar rumschlendern.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Fürchel ()

  • Tram fahren ist ein guter Vorschlag, da sieht man viel.

    Willst du in Herrsching in die S-BAHN steigen?

    holly mit großer Tochter (07/03) und kleinem Sohn (06/06)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von holly ()

  • Ich kann mich den Vorschlägen grösstenteils anschliessen:


    Wir haben diese Bustour ab Hbf gemacht und fanden es toll:


    https://www.stadtrundfahrten-m…_on_hop_off_grand_circle/


    Ich möchte Euch auch den Olympiapark, Schloss Nymphenburg mit Botanischem Garten an´s Herz legen. Tram fahren wir auch sehr gerne. Kann ich auch sehr empfehlen.


    Im Olympiapark kann man im Pizza Hut essen. Bayerisch fällt mir noch das Lindwurmstüberl am Goetheplatz U3/U6 ein. Da kann man so schön im Wintergarten sitzen. http://www.lindwurmstueberl-mu…berl_wintergarten_de.html. Die Bavaria ist da auch gleich um`s Eck.


    Ich überleg mal noch weiter...


    edit: Shopping Tip wenn Ihr sowas mögt: Der Item Shop, gut mit der Tram zu erreichen....


    https://www.tripadvisor.de/Sho…6762638&aggregationId=101

    Gucksduda im https://www.kreativraben.de/ Bevor jemand schneller ist! ;)



    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von bernstein () aus folgendem Grund: edit: Schrannenhalle beim Viktualienmarkt für eine kleine Stärkung/ zum aufwärmen etc. Lecker Pizza, Cappuccino.... https://www.tripadvisor.de/Attraction_Review-g187309-d2409106-Reviews-Schrannenhalle-Munich_Upper_Bavaria_Bavaria.html#photos;aggregationId=&albumid=101&filter=7

  • Falls der enge Aufstieg im Alten Peter abschreckt, ist der Rathausturm auch eine Option - dort gibt es einen Aufzug :) .


    Ich liebe zwar eigentlich das Dt. Museum, aber aktuell ist vieles wegen der Renovierung geschlossen, deswegen schließe ich mich den anderen an: eher nicht.


    Toll und urban finde ich ja die Pinakothek der Moderne, anschließend bei gutem Wetter vielleicht hoch ins Café Vorhoelzer Forum, da gibt’s einen tollen Blick bis in die Alpen.


    Falls es noch warm ist, könntet Ihr für „deftig bayrisch“ auch in den Biergarten im Hofbräuhaus gehen - da bekommt man am Platzl und beim Blick ins Innere ein Gefühl für „München als Touristenstadt“, aber im Biergarten im Innenhof sitzt und isst man nett. (Etwas modernere bayrisches Küche findet man sonst bei Xaver‘s - vielleicht etwas zu verspielt, um als deftig zu gelten, und im Wirtshaus Maximilian , das man super mit einem Bummel durchs Glockenbachviertel verbinden kann.)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von cashew ()

  • Oh, so viele Antworten und Vorschläge, da werd ich mich mal durcharbeiten. Tram statt Bus find ich eine tolle Idee, und dass das Deutsche Museum großzügig gestrichen werden kann , kommt uns grad entgegen. holly , nein wir kommen von Geltendorf, da vom Westufer. Nach Herrsching bzw. Andechs fahren wir evtl. mal mit dem Schiff rüber.

  • Wenn ihr etwas von der Altstadt sehen möchtest, steigt am Isartor aus (ist auch eine Haltestelle der Tram 17) und geht von da über den Viktualienmarkt mit seinen Ständen (außer es ist Sonntag, da ist natürlich nix los) zum alten Rathaus und übers Platzl zum Nationaltheater, Hofgarten und dann zum Odeonsplatz. Das ist seeehr nett. Essen kann man ganz gut bayrisch im "der Pschorr" in der Schrannenhalle direkt am Viktualienmarkt (und die haben riesige Portionen) - das ist allerdings wie alle bayrischen Gaststätten in der Innenstadt auf Touristen ausgelegt, trotzdem nett- oder im Metzgerwirt direkt beim Ausstieg aus der Tram an der Haltestelle Nymphenburger Schloss.


    Wenn ihr noch Zeit habt würde ich noch ein wenig in Schwabing rumlaufen: beim Geschwister-Scholl-Platz-Platz an der Universität ausseigen und im Univiertel umsehen: Amalienstraße und Richtung Neue Pinakothek. Wenn's nicht unbedingt bayrisch sein soll, würde ich hier essen. Da gibt's einen Menge sehr guter kleiner Restaurants aller Nationalitäten. Ah Stop, in der Amalienstraße gibt's noch das bayrisch-modern-studentische Atzinger's, das wäre auch eine Möglichkeit.


    Ich wünsch' euch gutes Wetter für lange Fussmärsche :D.

  • Ha, das wollte ich gerade schreiben - das erschwert die Innenstadt-Umrundung ein bisschen. Aber man kann vom Isartor (S-Bahn) aus auch zum Sendlinger Tor laufen und so zb. Viktualienmarkt, Schrannenhalle, Synagoge, die Shopping-Komplex „Hofstatt“ an der Sendlinger Str. integrieren :) . Und dann vom Sendlinger Tor mit der Tram über den Stachus Richtung Maxvorstadt (Pinakotheken und Universitäten) fahren.


    Wenn Ihr mehrere Tage am Ammersee seid, könntet Ihr ja auch zwei halbe Stadt-Tage machen, dann ist’s nicht so anstrengend.


    Und wie mir der freundliche Herr im Radio gerade mitteilt, waren Bill und Hillary Clinton gestern an der Eisbachwelle - anscheinend echt ein „Must see“.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von cashew ()

  • Wenn Museum, dann würde ich "Mensch und Natur" dem dt. Museum vorziehen.

    Auf jeden Fall #ja


    Und über den Viktualienmarkt zu schlendern und ein paar Schmankerl zu naschen ist auch nicht verkehrt #super

    "Alle Fehler, die man hat, sind verzeihlicher als die Mittel, die man anwendet, um sie zu verbergen."

    Francois IV, comte de La Rochefoucauld

  • Hätte jetzt Linie 19 für die Touristen-Tram gehalten #gruebel.

    Wurde Bus 100 schon genannt?

    Liebe Grüße von Alusra
    #rose


    Manchmal braucht man keine Tipps. Manchmal braucht man nur einen
    Zuhörer, der an den richtigen stellen "Hmmm" sagt und auch alles blöd
    findet.


  • Ich weiß nicht ob deine Töchter das schon interessiert. Aber die Maximilianstraße mit den Nobelläden und den Blick zum Landtag fand meine Tochter ganz spannend. Das war allerdings im Sommer mit den ganzen arabischen Touristen.

    Wenn du von Geltendorf kommst, nimm ein Single-Ticket Gesamtraum und für beide Kinder Tageskarten. Ist billiger als ein Gruppenticket.

    holly mit großer Tochter (07/03) und kleinem Sohn (06/06)

  • meine kids sind exakt so alt wie deine; ich hab sie grad eben gefragt was sie so empfehlen würden :D


    da kamen also vorschläge:


    - mensch und natur museum

    - frauenkirche

    - viktualienmarkt

    - glockenspiel am rathaus (tägl. um 11:00, 12:00 und 17:00)

    - wiesn ist ja (zum glück #angst) schon vorbei wenn ihr kommt, aber vielleicht ist dann gerade die "Auer Dult"; müsstest du mal eruieren

    - stadtmuseum (ist aber vielleicht bissl langweilig)

    - olympiaturm

    - und dann gleich dazu: jeden samstag ist an der "park harfe" flohmarkt bis ca. 14:00 - dann könntet ihr danach gleich auf den olyturm

    - flugwerft in oberschleißheim

    - botanischer garten

    - biergarten - da ist der chienesische turm im englischen garten ganz schön

    - tretbootfahren auf dem kleinhesseloher see (ebenfalls englischer garten) - da wär dann auch gleich ein sehr schöner biergarten

    "Alle Fehler, die man hat, sind verzeihlicher als die Mittel, die man anwendet, um sie zu verbergen."

    Francois IV, comte de La Rochefoucauld