Müde und kalt...

  • Kräuterblut kann mehr, als der blanke Eisengehalt vermuten lässt und ist recht gut verträglich.

    Xenia glaube ich schwört auf verhältnismäßig niedrig dosierte Brausetabletten aus dem DroMarkt.


    Wenn Du sowas herunterbekommst, ist das sicher nicht schlecht.

    Denk immer an den Abstand zu Schilddrüsenmedikamenten, falls Du welche nimmst.

  • Danke, dann probier ich mal ob das geht! Wir hatten mal ausgekaspert dass es am besten wäre das Eisen am späten Vormittag und spät am Abend zu nehmen - geht auch einmal am Tag oder wirkt zweimal besser?

    k. (*1979) mit p. (*02/2006), k. (*09/2008), h. (*12/2010) und f. (*09/2015)

  • es wirkt am besten, immer wieder kleine "shots" zu nehmen, also ab und zu an der Kräuterblutflasche nippen, statt "alles" auf einmal.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Aviva ()

  • Und die Flasche in den Kühlschrank ... lecker. Ich könnte die so wegtrinken. Ich wäre aber auch ein guter Vampir geworden. Ich liebe alles, was nach Eisen schmeckt. Unser Pumpenwasser zB oder eben Blut, auch das aus Kräutern 😂.

  • ah und es gibt auch so kleine Päckchen mit stark eisenhaltigem Wasser. Die halfen auch toll, ohne Verstopfung. Name leider vergessen (Apotheke).

  • Ich habe diesen Kräuterblut-Saft in den Schwangerschaften genommen und fand den durchaus lecker. Meine Ärztin meinte damals, dass der Saft oft deutlich besser vertragen wird als Tabletten-

  • ...aber müsste ich dann nicht auf auf den Abstand zu anderen Lebensmitteln achten, zb Milchprodukte oder Kaffee? Ich befürchte da würde ich schnell durchdrehen. Ich finde mein Essverhalten sowieso schon manchmal bissle ... kompliziert...?

    k. (*1979) mit p. (*02/2006), k. (*09/2008), h. (*12/2010) und f. (*09/2015)

  • @Kräuterblutleckerfinder, sagt mal, esst ihr auch kleine Kinder?

    Ich habe mir nach der Entbindung von der kleinen eine Flasche kaufen lassen, die der Gatterich auch pflichschuldig angeschleppt hat. Ich habe mich wirklich bemüht, aber wenn ich sie nichtirgendwann weggeschmissen hätte würde sie noch heute in unserem Kühlschrank wohnen. Und das ist genau 10 Jahre her.

    Schoko

    Schokojunkie mit Töchtern (5/07 und7/09)

  • Ach so, ich wollte sagen dass ich ferrosanol Tabletten auch nur mäßig vertrage. Ich versuche Eisen über das essen aufzunehmen.

    Schoko

    Schokojunkie mit Töchtern (5/07 und7/09)

  • Ich liebe ja den Kräuterblut-Saft auch und könnte ihn aus der Flasche wegsüffeln, aber ich bekomme davon eine schwarze Zunge.8o

    Das sieht aus, wie ein haariger Pelz. Kennt das wer?

    Und dem schwarz ist auch nicht mit bürsten beizukommen.

    Deshalb musste ich auf Tabletten umsteigen und die machen bei mir leider Verstopfung.#hmpf

  • Ich glaub so Säfte mit Eisengeschmack mag ich grundsätzlich ganz gerne.. ich werde es ausprobieren.


    Schokojunkie Ich bin halt die Prototype für Frauen mit Eisenmangel: starke Blutung und vegetarisch..


    tannemarie das klingt sehr eklig.. muss ich den mit dem Strohhalm trinken? 🥤

    k. (*1979) mit p. (*02/2006), k. (*09/2008), h. (*12/2010) und f. (*09/2015)

  • Vegetarisch ist kein Grund für Eisenmangel. Zumindest, so lamge Du kein „Pudding-Vegetarier“ bist, sondern Dich vollwertig ernährst.


    Jedenfalls haben in Studien die Vegetarier häufig sogar bessere Eisenwerte als Normalos, weil sie sich insgesamt besser und oft klüger ernähren.

  • Die Milch-Frage: ich habe wegen der Eiseneinnahme meine vorher geliebte Milch im Kaffee auf Pflanzenmilch umgestellt. Es hat nur ein paar Tage Überwindung gekostet, mittlerweile schmeckt mir die sogar und ich mag auch unterwegs keine Kuhmilch mehr trinken. Probier es doch mal aus... Sojamilch lässt sich auch sehr gut aufschäumen.

    Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben etwas Spiel.


  • Jorinde hast du Milch insgesamt umgestellt? Ich trinke den Kaffee schwarz und so gut wie nie Milch pur, aber manchmal esse ich Quark, Joghurt, Käse..


    die.lumme muss vielleicht noch Mal schauen, wo viel Eisen drin ist.. Haferflocken, Hirse, grünes Gemüse hab ich im Kopf?

    k. (*1979) mit p. (*02/2006), k. (*09/2008), h. (*12/2010) und f. (*09/2015)

  • Ich meine mich zu erinnern dass die eisenaufnahme bei geringerem angebote effektiverist. Ausserdem gibt es auch Eisenreiche vegetarische Ernährung, Hirse war da so ein Kandidat.

    Du hast aber schon nach versteckten Blutverlusten abklären lassen (chronische Gastritis, blutende polypen)?


    Schoko

    Schokojunkie mit Töchtern (5/07 und7/09)

  • Schokojunkie eine Gastritis würde ich merken, oder? Hab mir gerade bei Dr. Wikipedia angeschaut was man da hat.. bei der Darmspiegelung war ich letzten Sommer, da war alles gut.


    Ich esse aber tatsächlich nie Hirse (warum weiß ich gar nicht) und selten Haferflocken, überhaupt wenig Getreide (wegen low carb).


    Gestern hab ich mal den Beipackzettel gelesen da steht jetzt noch drauf „mit mit Calciumhaltigen Lebensmitteln einnehmen“ - ist da auch Mineralwasser gemeint? Unser normales hat nicht besonders viel Calcium.

    k. (*1979) mit p. (*02/2006), k. (*09/2008), h. (*12/2010) und f. (*09/2015)

  • Es gibt Kräuterblut auch als Dragees. Ich bekomm den Saft nicht runter. Die Dragees Vertrag ich allerdings problemlos. Gibts bei Rossmann, DM weiß ich nicht