Müde und kalt...

  • braten Naja, Milch hatte ich eigentlich nur im Kafee zu mir genommen. Es ging mir mehr um die zeitliche Nähe zur Einnahme der Eisentablette, nach der hattest du ja auch gefragt. Käse esse ich schon noch ab und zu.

    Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben etwas Spiel.


  • Jorinde wobei ja auch der Kaffee die Eisenaufnahme behindert - und ich trinke nicht nur eine Tasse am Morgen, sondern gern auch am späteren Vormittag eine und am Nachmittag manchmal auch... 🙈


    Und morgens esse ich nichts und trinke keine Milch im Kaffee, aber nachmittags schon manchmal Joghurt oder Quark oder Käse, deshalb kommt mir das sooo kompliziert vor dazwischen kleine Portionen Kräuterblut zu trinken, wenn es dann vielleicht nicht so wirkt wie es soll.. #weissnicht

    k. (*1979) mit p. (*02/2006), k. (*09/2008), h. (*12/2010) und f. (*09/2015)

  • Ja, ich weiß. Aber es geht, und ich mache mich deswegen nun auch nicht irre.

    Ich war im totalen Eisenloch und habe den Wert innerhalb von drei Monaten wieder in den unteren Normalbereich gebracht, trotz Kaffee. Zwei niedrig dosierte Tabletten am Tag, Milch weggelassen, eisenreich esse ich ohnehin schon (das hat den Absturz nicht verhindern können).

    Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben etwas Spiel.


  • @Kräuterblutleckerfinder, sagt mal, esst ihr auch kleine Kinder?

    Mist, wie hast'n das jetzt rausgefunden?

    :P


    Ich habe ja die Vermutung, dass man das was der Körper grad sehr braucht auch lecker (vom Geruch und Geschmack her) findet.

    Nach der Entbindung der Großen hatte ich einen Eisenwert von rund 5 (12-15 oder so ist normal ). Und musste an mich halten, nicht das Fleisch roh zu essen.

    Am Kühlregal hätte ich am liebsten direkt da reingebissen!

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Tochter 01/2019

  • Also, ich war jetzt einkaufen. Brausetabletten mit Cassis-Geschmack (sehr lecker), Kräuterblut mit B12 (das schadet bestimmt nicht) kühlt noch bevor ich mich da ran traue.


    Vielleicht versuche ich mich mal wieder an weitgehend veganer Ernährung nach dem fasten, ergänzt durch ab und zu etwas Fleisch? (Ja, ich weiß das klingt irrsinnig... entspringt aber einer gewissen Überzeugung)


    Kann ich Eisen jetzt im Moment überdosieren? Oder passiert da erstmal nix bis der Spiegel wieder höher ist?


    Und nächste Woche beim Frauenarzt spreche ich mal die starke Blutung an, vielleicht kann man da ja auch irgendwas machen.

    k. (*1979) mit p. (*02/2006), k. (*09/2008), h. (*12/2010) und f. (*09/2015)

  • Ich würde dir gerne noch den Tipp von der Firma Biogena aus Österreich da lassen. Die haben ein pflanzliches, sehr gut verträgliches Eisen + VitC Präparat.

  • Kalix danke für den Tipp, schaue ich mir an!


    Kräuterblut ist seehr lecker! Dachte bei dem Namen an etwas dickflüssiges, bittres...

    k. (*1979) mit p. (*02/2006), k. (*09/2008), h. (*12/2010) und f. (*09/2015)

  • die.lumme ich hoffe es ist ok wenn ich dich nochmal herrufe.. kann ich Eisen im Moment überdosieren oder passiert da erst mal nix?

    k. (*1979) mit p. (*02/2006), k. (*09/2008), h. (*12/2010) und f. (*09/2015)

  • Hallo,


    Was neben dem genannten hier gut geholfen hat war morgens einfach zum Frühstück ein dunkles Brot mit Zuckerrübensirup zu essen...

    hört sich so simple an, aber bei mir hat es sehr gut geholfen. wer weiß vielleicht hilft es ja jemand...

    Und sonst halt auch Hirse, rote Beete Saft, Kräuterblut.... etc.



    ich habe in und nach den Schwangerschaften oft mit dem Eisenwertprobleme gehabt. Mit allem was man sich denken kann bis zur Bluttransfusion im Wochenbett. Letztlich hat es am besten geholfen auf die Ernährung zu achten....