Kur bei sehr häufiger Migräne?

  • Liebe Raben,


    vielleicht hat hier jemand einen Ansatzpunkt für meine Tante: Sie hat sehr häufig Migräne, nahezu wöchentlich und nimmt dann starke Migränemedikamente. Meines Wissens ist kein eindeutiger Auslöser bekannt und sie ist als Lehrerin stark eingespannt, hat also bisher keine ganz umfassende Behandlung hinter sich.


    Gibt es konkret auf Migräne bezogen so etwas wie eine Kur, wo sie mal offiziell drei Wochen raus aus dem Alltagsstress ist und verschiedene Spuren verfolgt werden können, woher die Migräne kommt und was sie bessern kann?


    Nächster Haken ist ihr recht großer Hund, den sie eigentlich nicht länger in der Hundepension lassen will...gibt es Kuren mit Hund...?


    Ich danke Euch schon mal!

  • Ich war mal drei Wochen in der Schmerzklinik Kiel. Dort wird Diagnostik gemacht, Medikamenteneinstellung und man kann verschiedene Angebote wahrnehmen wie das Erlernen von Entspannungstechniken und Sport. Hunde sind aber sicher nicht erlaubt. Das ganze ist bei mir aber schon 20 Jahre her...

  • Meine Mutter hat auch chronische Migräne. Sie war schon mehrfach in einer Klinik in Königsstein (bei Frankfurt). Die sind wohl ziemlich gut auf dem Gebiet. Leider hat es bei ihr nie langfristige wirkliche Verbesserung gebracht.


    Achja, Hund kann ich mir nicht vorstellen, dass man den irgendwo mitnehmen kann. Bei ihr war es auch so, dass am Anfang der Kur erstmal "entgiftet" würde mit Fasten. Da kommt dann bei vielen nochmal ein heftiger Migräneschub, was vielleicht auch die Versorgung des Hundes erschweren würde.

  • Ich lese gespannt mit, meine Neurologin hat mir heute nämlich auch eine Kur oder Reha vorgeschlagen. Wir haben allerdings noch nicht über konkrete Kliniken gesprochen.

    tt1c48ce.aspx
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  • Wie ist das denn mit so einer Kur? Muss man da schon einen ganzen Ärztemarathon hinter sich habe oder wie sind die Voraussetzungen um so etwas verschrieben zu bekommen?

    #herzKleiner Zwerg 07/14

    #herzMinizwerg 06/17

    ticker?TT=bdy&TT1=bdy&CL=&CT=&CG=F&O=m_chick&T=t_b14&D=2017-06-07&M1=&D1=&T2=&T1=Minizwerg&T3=&CC=0&CO=FFFFFF&CO2=&W=&TS=&R=A&SC=green

  • Da reicht es wenn die Hausärztin, der Hausarzt ein Formular ausfüllt. Lehrerin=Beamtin=Beihilfe. Da ist die Besonderheit, Formular kommt von der Beihilfestelle. Die setzen auch den Kurzeitpunkt fest (unterrichtsfreie Zeit muss mitgenutzt werden) wenn die Bewilligung von der Beihilfe da ist, muss die Kur innerhalb von drei Monaten angetreten werden. Da wissen die Kliniken aber auch Bescheid, und haben Ahnung wie man das am besten händelt. Es ist also sinnvoll auch zeitgleich mit Beihilfe und Wunschklinik Kontakt aufzunehmen.

    Aus dem tieferen Sinn des Labenz:


    Eisenzicken, die (Pl.)

    Die hartgekochten, widerwärtigen Stücke, die man vom Geschirr kratzen muss, nachdem man es aus der Spülmaschine gezogen hat.

  • Jono, in meinem Fall sprach die Neurologin von einer Mutter-Kind-Kur (über die Krankenkasse, geht auch als reine Mütterkur ohne Kind) oder einer Reha über die Rentenversicherung. Das kann beides jeder Arzt beantragen bzw. du selbst, brauchst ja nur was vom Arzt für den Antrag. Hier im Forum gibt es ja auch einen Mutter-Kind-Kur-Austauschthread mit Infos. Kur steht dir als Präventivmaßnahme eh nur zu, wenn du nicht zu krank bist um kurbedürftig zu sein, da muss man dann bei der Antragsformulierung ein bisschen aufpassen.

    Ich glaube bei einer Reha wird im Gegensatz dazu intensiver an deinen Krankheitssymptomen gearbeitet.


    Ist die Tante denn in fachärztlicher Betreuung? Wer hat die Migränediagnose gestellt? Wenn da noch so gar nichts gemacht wurde außer eine Diagnose vom Hausarzt, weiß ich nicht, ob eine Reha so einfach bewilligt wird.

    tt1c48ce.aspx
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  • Ganz genau weiß ich es nicht, ich frage nochmal nach. Sie ist durch die Sorge um ihren Hund gehemmt...aber ich möchte ihr gern konkrete Tips geben können, vielleicht findet sich dann für ihren Hund auch noch eine Lösung.

    Kiel und Königstein im Taunus hab ich auf dem Zettel!

  • Ich frage nicht wegen mir sondern für meinen Mann. Steht ihm wohl auch eine Mutter-Kind-Kur zu? Naja, vielleicht kann er ja Mal mit seinem Arzt sprechen

    #herzKleiner Zwerg 07/14

    #herzMinizwerg 06/17

    ticker?TT=bdy&TT1=bdy&CL=&CT=&CG=F&O=m_chick&T=t_b14&D=2017-06-07&M1=&D1=&T2=&T1=Minizwerg&T3=&CC=0&CO=FFFFFF&CO2=&W=&TS=&R=A&SC=green

  • Ja, es gibt auch Vater-KInd-Kuren! Da sind die in Frage kommenden Kliniken/Kurgänge eingeschränkter, aber im Prinzip funktioniert es genauso wie bei der Mutter-Kind-Kur.

    tt1c48ce.aspx
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  • Ich kann meine Mutter auch nochmal fragen, wie das mit der Beantragung bei ihr ablief. Hast du konkrete Fragen dazu?

    Sie war aber tatsächlich schon als Kind wegen Migräne in Behandlung, also hat die Diagnose schon ewig.

    Die Bewilligung war wohl nur einmal schwierig als sie noch nicht den nötigen Abstand für eine weitere Kur hatte und trotzdem wieder fahren wollte.

    Einmal editiert, zuletzt von Kuekenmama () aus folgendem Grund: Zu früh abgeschickt.

  • Er hat es ebenfalls seit der Kindheit, es scheint aber in den letzten Jahren verstärkt aufzutreten. Daher denke ich eine spezialisierte Klinik wäre ein guter Ort, das scheint Vater-Kind-Kur aber eher auszuschließen.


    Nur wie ich hier mehrere Wochen alleine mit den Kids klar komme...#kreischen

    #herzKleiner Zwerg 07/14

    #herzMinizwerg 06/17

    ticker?TT=bdy&TT1=bdy&CL=&CT=&CG=F&O=m_chick&T=t_b14&D=2017-06-07&M1=&D1=&T2=&T1=Minizwerg&T3=&CC=0&CO=FFFFFF&CO2=&W=&TS=&R=A&SC=green

  • Reha mit Hund gibt es auf jeden Fall. Zwei Bekannte haben das gerade gemacht. Aber für ein ganz anderes Krankheitsbild.. Ob es das für Kuren auch gibt.. ich meine das gehört zu haben. Aber eben auch nicht unbedingt in Schmerzkliniken.


    Meine Schwägerin hatte auch Dauermigräne. Da kamen die Kopfschmerzen dann nachher auch durch die Schmerzmittel. Den Kreislauf muss man dann wieder durchbrechen. Mist ist das.

  • Vielleicht könnte man aber nach einer Hundepension in Kliniknähe suchen, denn es gibt schon immer mal Leerlauf, auch am WE und auch zwischen den Anwendungen. Meistens gehört Bewegung und Spazierengehen eh mit zum Behandlungsplan. Hängt dann natürlich vom Hund ab, wie der das gewechselt bekommt. Ich hatte zum Glück immer Familie, die sich dann um die lieben Tiere kümmern konnten.

    Aus dem tieferen Sinn des Labenz:


    Eisenzicken, die (Pl.)

    Die hartgekochten, widerwärtigen Stücke, die man vom Geschirr kratzen muss, nachdem man es aus der Spülmaschine gezogen hat.