Zöliakie und Bluttest

  • Ja, das denke ich auch Madrone.. das sollte der Gesamt-IgA sein.


    Der Gentest kann Zöliakie nur ausschliessen nicht aber nachweisen. Wir haben den Gentest machen lassen, denn wenn die Werte HLA-DQ2 und HLA-DQ8 beide negativ sind, wäre eine Zöliake definitiv ausgeschlossen. Nun war bei meinem Sohn einer der beiden Wert positiv, der andere negativ (das gilt aber auch für 35% der Bevölkerung ganz ohne Zöliakie). D.h. wir sind so weit wie vorher, eine Zöliakie ist möglich, aber nicht nachgewiesen.

    -----------------------------------------------


    Wunder 1: 07


    Wunder2: 11

  • So, wie es sich liest, ist das Gesamt-IgA in ordnung, und damit der Transglutaminase IgA aussagekräftig. Da der auch negativ ist, ist eine Zöliakie sehr unwahrscheinlich.

    Gegen eine Zöliakie spricht auch, dass der Eisenwert offensichtlich ok, ist. Denn Eisenmangel ist ein sehr häufiges Symptom der Zöliakie.

    Allergien scheinen auch nicht da zu sein, also sollte man als nächstes die „Zuckerunverträglichkeiten abchecken: Lactose, Fructose, Sorbit. Die Sachen gehen mit jeweils einem Atemtest.

    Wenn die auch negativ ausfallen, kann man probeweise eine Zeit lang eine histaminarme Diät einhalten.

  • Gentest ist da nicht sinnvoll - war es bei mir oder eben Gwynifers Sohn, um eine Chance zu haben, Zöliakie ausschliessen zu können.


    Wie es weiter geht? Das kommt ein bisschen darauf an, was schon gemacht wurde - andere Allergien und Intoleranzen schon ausgeschlossen?

    Dann wäre wohl ein Beschwerdetagebuch an der Reihe.


    Es gibt leider noch eine Menge Ursachen für Bauchweh - Bauchmigräne ist nur eine davon, als Beispiel.

    Eine gute Gastroenterologie als Such-Partner ist hilfreich.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Je nach Ernährung und Typ "Eisenverwerter" kann der Eisenwert aber auch bei einem Zöliakiekind tiptop sein. War bei uns so.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Eine gute Gastroenterologie als Such-Partner ist hilfreich.

    Tja, ich bezweifle, dass es soetwas hier gibt. Machen Allergologen wohl auch Atemtests? Oder Hausärzte?

    Der Eisenwert ist eher nicht "tipp topp", sondern grad noch im Rahmen.


    Das ist alles so nervig und frustrierend #schäm

    the nature of this flower is to bloom

    (alice walker)

  • Ohne den positiven Genmarker ist es keine Zöliakie.

    Das jetzt mit Madrones Fall nichts zu tun, aber in deinem Link (den ich jetzt leider aus dem Zitat raus gelöscht habe) steht auf Seite 20, dass auch der Genmarker nur in 99% der Zöliakie-Fälle positiv sei. Oder lese ich das falsch?

    Xenia mit Te (Herbst 04) und Ka (Herbst 07) und Ha (Feb 12)

  • Ich wusste, es würde mir auf die Füße fallen :D#top


    Ja, es ist verkürzt und verallgemeinernd. In der Leitlinie ganz am Anfang steht ja auch: ohne Transglutaminase-Antikörper sei es keine Zöliakie. Und trotzdem hab ich selbst sowas. Aber das ist schon echt selten.