Hallo oder Tschüss? - slp

  • Gerade bei Leuten die ich nicht namentlich kenne nicke ich freundlich und das muss reichen. Ansonsten tut es ein "Tach" meist auch, hier in der Gegend. Was ich zwar kenne aber gruselig finde ist das verbreitete "Mahlzeit" zur Mittagszeit.

    Hallo geht irgendwie zu jeder Tageszeit, tschüss tatsächlich nur wenn man geht

    Schoko

    Schokojunkie mit Töchtern (5/07 und7/09)

  • „Hallo und Tschö“ oder „Hola“ oder „Moin“ oder ich hab die Gelegenheit genutzt, wenn ich nachmittags endlich aus der Schule rauskomme, in mein Frühstücksbrot zu beißen , deshalb hab ich dann gerade den Mund voll und kann nur winken.

  • Ich sage in der Situation "Hallo und Tschüss", also beides :)

    Genau so.

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • Hier sagt man einfach Hallo oder aber förmlicher Guten Tag. Ich kenne es gar nicht anders. :)

    uFmop2.png       

    Midna2 ist Midna nur in schusselig #rolleyes

    Schon länger dabei

  • Ich finde ja "Servus" praktisch, weil es geichzeitig zur Begrüßung und zum Abschied dient. Obgleich es natürlich kein gegenderter Gruß ist. In unübersichtlichen Hello-Goodbye- Situationen (auf dem Fahrrad oder so) grüße ich auch gerne mit hej hej - wir sind hier ganz offiziell halbschwedisch.


    Wir lagen auf der Wiese und baumelten mit der Seele.


    Kurt Tucholsky (Schloß Gripsholm)

  • Wie passt jetzt das Halbschwedische mit Servus zusammen? :P

    Servus ist mir auch gleich eingefallen, aber das ist meinem Gefühl nach ein eher informeller Gruß, den man nur bei Leuten benutzt, die man duzt.

  • Das wäre kein Problem Fürchel , hier sind eigentlich alle per du, außer mit den ganz obersten Chefs. Ich mag Servus einfach nicht gern, obwohl es hier durchaus üblich ist.


    Aber ich könnte mir ciao angewöhnen, das geht ja auch für beides und wir sind nah genug an Italien dran. :)