Kennt ihr dieses Wort?

  • Oder den Ausdruck “es schickt /jetzt schickt's“?

    Da gibts ganz unterschiedliche Interpretationen.

    Ich wollte mal mit einigen Arbeitskollegen abends weggehen. Wir holten noch einen Kollegen ab, der noch nicht ganz fertig war. Ich sagte zu ihm "na los, schick dich" und seine Frau ging bitter böse auf mich los.

    Als sie sich wieder beruhigt hat, konnten wir es aufklären.

    Bei uns heißt "Schick dich" soviel wie "beieile dich" - in der Gegend aus der sie kam heißt es soviel wie "benimm dich!"

    (Das ich ihn dann auf der Heimfahrt die letzten 500 Meter laufen lies, weil er mir zu wiederholten male in die Lenkung gegriffen hat - volltrunken, wie er war - hat dann aber bewiesen, dass die Interpretation seiner Frau auch nicht so falsch war...)

    „Ich mache nicht nur leere Versprechungen, ich halte mich auch daran.“
    (Edmund Stoiber im Wahlkampf 2005)

  • Anranzen kenne ich für anbrüllen, ankoddern (sagt man hier auch), "kneifen" kenne ich als Synomym für "pitzen"....

    Oh - pitzen kenne ich gar nicht. Kneifen dagegen ist eine Hautfalte zwischen die Finger nehmen und drücken - aua! Das heißt bei euch pitzen?

  • Genau! Pitzen oder pitschen...

    "Wir wollen lieber fliegen als kriechen" - Louise Otto-Peters (1819-1895) Frauenrechtlerin


    „Es gibt so viele gute Sachen auf der Welt. Es ist wirklich wichtig, dass jemand sie findet!“ Pippi Langstrumpf

  • Aoide : persönliches Defizit, allerdings in ganz d verbreitet. ;) also technisch korrekt die Aussage, im allg. Sprachgebrauch aber beule für beides.


    Wenn ich mir so angucke, welche Worte ich kenne, habe ich Wörter aus ganz d dabei.


    Im pott tut man sich weh, wenn man vor (!) den Schrank fitscht.

    Wenn es plastert, dann regnet es heftig.


    Im Norden ist jemand plietsch, wenn er pfiffig ist, positiv.


    Und wer kennt die hier:

    Aggewars

    Leuwagen

    Schlatt

    Senkel (für einen Menschen)

  • Kürzlich bin ich drauf hingewiesen worden, dass eine Beule ausschließlich eine Ausbuchtung ist. Die von mir so bezeichnete Einbuchtung sei hingegen eine Delle. Ist das Rheinlandsprech, zu beidem Beule zu sagen, oder hab ich da ein persönliches Defizit?

    Also erstmal: die Ausbuchtung heißt nicht Beule sondern Bausen #freu! Und wir unterscheiden beides, ja, allerdings heißt Delle einfach nur Delle bzw. "Dell".


    Bei uns heißt "Schick dich" soviel wie "beieile dich" - in der Gegend aus der sie kam heißt es soviel wie "benimm dich!"

    "Schick dich" kenne ich auch nur in der zweiten Variante, also "gut benehmen".


    Anranzen kenne ich für anbrüllen, ankoddern (sagt man hier auch), "kneifen" kenne ich als Synomym für "pitzen"....

    Oh - pitzen kenne ich gar nicht. Kneifen dagegen ist eine Hautfalte zwischen die Finger nehmen und drücken - aua! Das heißt bei euch pitzen?

    Bei uns heißt das "petzen".

    Liebe Grüße, Silke


    Es gibt Wunder, die verlieren auch in der Wiederholung nichts von ihrem Zauber.

  • Kneifen: das ist bei uns "chlüübe".


    Bei uns heißt das "ich honn de Galmen in de Hänn".

    Oh, das ich muss ich später meinem Mann zeigen. Der stammt ja aus der Nähe Pirmasens, das ist jetzt nicht soooo weit weg. Evtl. hat er das doch schon mal gehört. :)

    Daroan mit Zottel 01, Zick 03, Zwerg 05 und Sternenkind (98-99)

  • Möwe ein Senkel ist eine Person von simplem Gemüt, die evtl auch etwas tollpatschig ist


    Die anderen Begriffe kenne ich nicht

    #herzKleiner Zwerg 07/14

    #herzMinizwerg 06/17

    ticker?TT=bdy&TT1=bdy&CL=&CT=&CG=F&O=m_chick&T=t_b14&D=2017-06-07&M1=&D1=&T2=&T1=Minizwerg&T3=&CC=0&CO=FFFFFF&CO2=&W=&TS=&R=A&SC=green

  • Bei uns heißt das "petzen".

    Aber das ist doch, wenn man jemanden verpfeift. #pfeif

    Petzen heißt bei meiner Oma "Protakoll machen" #freu.


    Kneifen: das ist bei uns "chlüübe".


    Bei uns heißt das "ich honn de Galmen in de Hänn".

    Oh, das ich muss ich später meinem Mann zeigen. Der stammt ja aus der Nähe Pirmasens, das ist jetzt nicht soooo weit weg. Evtl. hat er das doch schon mal gehört. :)

    Oh ja, frag mal!

    Liebe Grüße, Silke


    Es gibt Wunder, die verlieren auch in der Wiederholung nichts von ihrem Zauber.

  • "Biezelig" sagen wir, wenn jemand positiv aufgeregt ist, aber sein Umfeld damit nervt. Hibbelig passt da auch gut.


    Was Kleines, Fummeliges ist pfriemelig oder ein Gepfriemel. :)

    Hast Du denn gar keine Angst?

    Würde das helfen?

    Nein.

    #sonneSiehste! #sonne



  • Oh, ein schönes Wort ist auch "Chrüsimüsi" für ein Durcheinander. Wenn man verwirrt ist, kann man ein Chrüsimüsi auch im Kopf haben.


    Oder ein "Gnusch im Fadezainli". Also ein Durcheinander im Nähkästchen so quasi. Also, das kann man auch sagen, wenn man durcheinander ist:" ich han es Gnusch im Fadezainli"

    Daroan mit Zottel 01, Zick 03, Zwerg 05 und Sternenkind (98-99)

  • Mein Opa sagte immer 'der ist wohl im Narrenskästchen', wenn jemand durcheinander ist. Fand ich süß das Narrenskästchen. #freu

    Hast Du denn gar keine Angst?

    Würde das helfen?

    Nein.

    #sonneSiehste! #sonne



  • Mir ist noch aufgefallen, dass Schisslaweng hier Schmackes heißt. Also man knallt die Tür mit schmackes zu.

    Kenn ich beides. Ist aber nicht genau das gleiche. Ich kann nur grad den Unterschied nicht erklären... Mir fallen auch keine Beispiele ein...

    „Ich mache nicht nur leere Versprechungen, ich halte mich auch daran.“
    (Edmund Stoiber im Wahlkampf 2005)

  • in Senkel ist eine Person von simplem Gemüt, die evtl auch etwas tollpatschig ist

    Das ist bei uns ein Dödel.

    „Ich mache nicht nur leere Versprechungen, ich halte mich auch daran.“
    (Edmund Stoiber im Wahlkampf 2005)

  • in Senkel ist eine Person von simplem Gemüt, die evtl auch etwas tollpatschig ist

    Das ist bei uns ein Dödel.

    Dirmel :D!

    Liebe Grüße, Silke


    Es gibt Wunder, die verlieren auch in der Wiederholung nichts von ihrem Zauber.

  • Na, Aggewars kenn ich natürlich (hab ich das nicht sogar schon erwähnt)? Ohaueha, wattn Aggewars.

    Das ist doch Petu, oder? Gibt das noch irgendwo anders als in und um Flensburg?


    Übrigens kannte ich die Erklärung für Muckefuck, die tulan (warst Du das?) abgegeben hat, auch. Als ich aber aufgrund dieses Threads durchs Internet gereist bin, um Begriffe für dünnen Kaffee zu finden, habe ich eine andere Erklärung gefunden, die ich allerdings hier nicht mehr zusammenbekomme - es hatte mit mundartlichen Begriffen für Erde und faul zu tun ...


    Gruß,

    F

    Mal geht es dir schlecht. Dann geht's dir wieder gut. Ich jedenfalls trag jetzt immer einen Hut.