Umfrage: Entzugserscheinungen bei Kaffee

  • Ich freue mich morgens auf einen Pott Milchkaffee ebenso wie abends auf ein Gläschen Wein oder Bier. Ich habe keinerlei Enzugserscheinungen, wenn ich beides nicht habe. Es sind eher lieb gewonnene Rituale zu bestimmten Tageszeiten. Bekomme ich beides nicht, habe ich weder Kopfschmerzen, noch fresse ich kleine Kinder :-).

    Mein Kaffee ist ohne Zucker, aber mit reichlich Sojamilch, Barista von Alpro. Wir haben eine Siebträger-Espressomaschine und der Kaff schmeckt galaktisch gut ☕️

    Ernest Hemingway — 'So far, about morals, I know only that what is moral is what you feel good after and what is immoral is what you feel bad after.'

    Einmal editiert, zuletzt von Emolga ()

  • Ich decke einen großen Teil meines Flüssigkeitsbedarf über Kaffee. Ich habe keine ernsthaften Entzugserscheinungen zu beklagen wenn ich mal keinen bekomme. Dann habe ich allerdings durst.

    Ich trinke alles was aussieht wie Kaffee, am liebsten allerdings den handgemahlenen in der french press mit einem Hauch Zucker, oder manchmal den arabischen Kaffee aus dem kupferpfännchen mit Kardamom und Zucker

    Schoko

    Schokojunkie mit Töchtern (5/07 und7/09)

  • Ich bekomme gegen Mittag heftigste Kopfschmerzen wenn ich keinen Kaffee trinke. Mir war das anfangs gar nicht bewusst das es am fehlenden Kaffee liegt.

  • immer ohne zucker seit paar monaten auch ohne milch, täglich meistens zwei tassen, mal auch drei.


    als ich milchstau hatte und auf anweisung meiner hebamme hin drei tage keinen kaffee trinken durfte (sie hat akupunktur gemacht und mir globuli gegeben) hatte ich solche kopfschmerzen! meine mama sagte, na du trinkst ja auch keinen kaffee. ich war total baff, bei zwei tassen kaffee entzugserscheinungen?


    ist aber so, bei mir.

    #sonneige Grüße von Fibula mit drei Juli-Männern #kerze #kerze #kerze #kerze
    Vorurteile sind menschenfreundlich. Sie passen sich dem Niveau ihrer Benutzer bedingungslos an.
    Ernst Ferstl

  • Ich trinke Kaffee mit Milch, wenn ich den weglasse, bekomme ich starke Kopfschmerzen für knapp eine Woche. Nervig war das in den Frühschwangerschaften, da war ich müde, von Kaffee ist mir schlecht geworden und dann die Entzugskopfschmerzen.....bäh.

  • Ich hab Tage mit bis zu 6 Tassen Kaffee (Cappuccino bzw. Latte Macchiato und Espresso).

    Und dann gibt es Tage, da ist so viel zu tun, da hab ich gerade mal meinen Frühstücks-Latte-Macchiato und sonst nix.


    Bin aber generell irgendwie nicht suchtanfällig wie es scheint.

  • Was sind Entzugserscheinungen?

    Ich trinke täglich 2 espressi mit einem Glas Milch und Zucker.

    Trinke ich einmal keinen Morgen-Kaffee, so bin ich sehr schlecht gelaunt


    "Mama, kann ich schon mit dir sprechen, oder hattest Du noch keinen Kaffee?" Duracellmädchen, als sie circa sechs Jahre alt war.

    "Immer die Wahrheit zu sagen, wird nicht viele Freunde einbringen, jedoch die Richtigen."

  • Ohne Zucker mit Milch, aber max. 2 Tassen. Entzugserscheinungen bekomme ich keine, aber mir geht es deutlich dreckig, wenn ich über die 2 Tassen gehe.

    Räubermutter mit Räubersohn (01/2006), Rumpelkind (06/2013) und Räuberhund (09/2011)



    “We don’t stop playing because we grow old; we grow old because we stop playing.” (G.B. Shaw)
    G.B. Shaw
  • Ich trinke mehrere Tassen Kaffee mit Milch täglich seit ich in der Grundschule war. Ich spüre weder eine aufputschende Wirkung, noch bekomme ich Entzugserscheinungen wenn ich, wie in den Schwangerschaften, monatelang koffeinfreien Kaffee trinke. Wenn ich gar keinen habe fehlen mir aber der Geschmack und das Ritual.

    Mein Blutdruck ist übrigens trotz Übergewicht eher zu niedrig und von schwarzem Tee geht mir die Pumpe.

  • Oft, aber durchaus nicht immer ein bis mehrere Tassen Kaffee/Espresso/Cappuccino/etc. täglich aus der Siebträgermaschine, mit verschiedenenen Pflanzenmilchen oder auch schwarz, immer ohne Zucker. Keine Entzugserscheinungen an Tagen ohne Kaffee.


    Von Filterkaffee aus „normalen“ Kaffeemaschinen werde ich nervös und kribbelig. Kochend heiß im Porzellanfilter von Hand gefiltert geht dagegen gut.


    Ich gehöre zu den Leuten, die von Kaffee müde werden :P

  • Ich bekomme keine Kopfschmerzen oder Ähnliches wenn ich keinen Kaffee trinke, aber mein Kreislauf ist immer total im Keller. Wenn ich mal wieder versuche, ein paar Wochen ohne Kaffee zu leben und dann wieder welchen trinke, ist das ein Unterschied wie Tag und Nacht - endlich wieder wach :D
    Und immer mit Milch, ohne Zucker.

    Genauso....

    Kaffee hilft mir am Morgen richtig wach zu werden.

    Allerdings muss ich 2 h vor meinem natürlichen Aufwachzeitpunkt (das wäre gegen 8.00h) aufstehen.

    Könnte ich ausschlafen, wäre es anders...


    lg, karlchen

  • Ich sage immer, ich habe das Kaffeetrinken aufgegeben als andere damit angefangen haben. Ich habe in meinen letzten 4 Schuljahren ziemlich viel und starken Kaffee getrunken, ohne Zucker, mit Milch. Als ich am Anfang des Studiums wiederholt in die Situation kam, dass ich mal einen Tag keinen Kaffee bekommen habe, habe ich schnell gemerkt dass das heftige Entzugserscheinungen, vor allem Kopfschmerzen ausgelöst hat. Seitdem trinke ich grünen Tee. Ich habe dann irgendwann festgestellt, dass ich bei einem gelegentlichen Cappuccino o.ä. auch mit Kopfschmetzen reagiert habe. Daher vermeide ich seit vielen Jahren Kaffee in jeder Form.

  • Meist 1-3 Tassen pro Tag, ohne Zucker mit Milch. Wenn ich Mal keinen Kaffee trinke hab ich keine Entzugserscheinungen, aber wenn ich mehr als 3 Tassen insgesamt oder 2 Tassen in sehr kurzem Abstand trinke werde ich unruhig.

    "Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen." - Niels Bohr

  • keine bis zwei Tassen Filterkaffee am Tag, selten mit Pflanzenmilch, immer mit Süßstoff, keine Entzugserscheinungen.

    Wie genau war jetzt die These mit dem Zucker?

  • Ich trinke viel Kaffee ohne Zucker, und reagiere bei kaffeeverzicht mit starken Kopfschmerzen. Ist mir erst vor paar Jahren beim Fasten aufgefallen. Hat sich dann aber noch paar mal bestätigt.

    Aus dem tieferen Sinn des Labenz:


    Eisenzicken, die (Pl.)

    Die hartgekochten, widerwärtigen Stücke, die man vom Geschirr kratzen muss, nachdem man es aus der Spülmaschine gezogen hat.

  • Ich trinke pro Tag eine Tasse Milchkaffee mit Zucker (ganz selten Mal zwei), wenn ich keinen Milchkaffee bekomme, habe ich auch keine Entzugserscheinungen.