Gewichtsverlauf abhängig vom Schnuller?

  • Eher ein Sinnlosposting, aber ich bin neugierig ob hier jemand meine Erfahrung auch bestätigen kann oder es eine Eigenheit meiner Kinder ist.


    Ich hatte heute U5 mit meinem vierten Stilkind und habe die Werte mit den Geschwistern im gleichen Alter verglichen.


    Zart waren sie alle nicht, aber ich kann ganz klar sehen welche Kinder einen Schnuller haben/hatten und welche nicht. Ich dachte immer Stillkinder lernen zu stillen ohne zu trinken um ihr Saugbedürfnis zu befriedigen? Meine scheinbar nicht. Bei meiner Ältesten (schnullerlos) sah sich die Ärztin genötigt sah mir zu empfehlen mein vollgestilltes Kind auf Diät zu setzen. Mein dritter (auch wieder schnullerlos) wog mit einem cm mehr 2,7kg mehr als die Jüngste die einen Schnuller hat. Auch mein Zweiältester war deutlich leichter. #gruebel

  • bei uns kein Zusammenhang.


    Kind 1&3 mit Schnuller, Kind 1 im Vergleich das propperste Baby, Kind 3 mit Abstand das zarteste. “Trockenstillen“ hat keins der Kinder beherrscht, ich hatte bei allen sehr viel Milch und einen wohl sehr leicht auszulösenden Milchspendereflex.

    ... mit He (12) und Jo (10) und Ni (6)

  • kein Vergleich möglich, da nur ein Kind. Ich habe aber durchaus den Eindruck, dass er auch beim Nuckeln immer ein wenig trinkt, vermutlich ja aber nur ein paar Tropfen. Ich hab aber mal gelesen, dass es Kinder gibt, die ihren Hunger sozusagen überschnullern.

  • Nur ein Kind, ohne Schnuller, immer schon zart, hat aber zeitig den Daumen entdeckt zum Einschlafen. Trockenstillen gab es hier auch nicht, entweder ganz oder gar nicht.

  • kein Vergleich möglich, da nur ein Kind. Ich habe aber durchaus den Eindruck, dass er auch beim Nuckeln immer ein wenig trinkt, vermutlich ja aber nur ein paar Tropfen. Ich hab aber mal gelesen, dass es Kinder gibt, die ihren Hunger sozusagen überschnullern.

    Das habe ich schon gehört, kann ich mir aber bei meinen nicht wirklich vorstellen. Sie sind/waren alle propper, ohne Schnuller dann seeeehr propper. #angst

  • ich weiß nicht, meine nr4 kotzt mir ja den nuckel total angewidert entgegen, den will er nicht.

    er will nur brust und übersäuft sich ständig und spuckt dann halt schwallartig.

    gewichtszunahme ist seeeeehr gut.

    die schwestern hatten beide nuckel, haben auch gut zugenommen, auch gespuckt.

    wobei meine älteste nie gestillt hat, wenn milch lief, das hat sie gehasst, die war trotzdem total mopsedick, wollte dann lieber den nuckel und trocken schnullern.

    ... mit Anna 2011, Sven 2014, Elsa 2015 & Olaf 2018

  • Ich kann mir das schon vorstellen, meine Kinder haben soviel genuckelt, da kam ja auch immer Milch. Allerdings waren sie alle sehr zart und nur das Schnullerkind wog etwas mehr, allerdings bekam er auch die Flasche, von daher kann ich keinen Vergleich ziehen.

  • Hier stimmt das auch nicht, der Älteste und der Jüngste (beide mit Schnuller) sind beide deutlich kräftiger als die Schwester, die den Schnuller nie wollte. Allerdings stimmt bei mir daher die Statistik, die besagt, dass Jungs kräftiger sind als Mädchen.

  • Hier stimmt das auch nicht, der Älteste und der Jüngste (beide mit Schnuller) sind beide deutlich kräftiger als die Schwester, die den Schnuller nie wollte. Allerdings stimmt bei mir daher die Statistik, die besagt, dass Jungs kräftiger sind als Mädchen.

    Daran kann es auch nicht liegen, weil ich da alle Varianten durch habe #gruebel


    Wobei mir da noch auffällt, dass meine beiden jüngeren Kinder bei den U´s deutlich größer sind als die beiden Älteren. Auch hier unabhängig vom Geschlecht. Finde ich irgendwie irritierend. #confused

  • Junge 1 Schnuller liebend + Flaschenkind,

    Groß & Schwer zur Welt gekommen, danach aber ganz gewöhnlich zugenommen und nach dem verschwundenem Babyspeck nie mehr mit überflüssigen Gewicht zu tun gehabt und eher kleiner als der Rest.


    Junge 2 gestillt + Schnuller verweigernd

    Leicht und knochig zur Welt gekommen (allerdings auch ein nichtbrutkasten Frühchen), sein Leben lang viel essend und dünn/dürr bleibend.

    (hätte mein Kind allerdings mich als Schnullerersatz benutzt, ich hätte abgestillt)

  • Hier gab es 2 Stillkinder, die beide den Schnuller verweigerten. Nr. 1 war normal babymopsig mit ordentlich dicken Beinchen, Nr. 2 kam schon mit 600g mehr auf die Welt und hat sich dick und kugelrund gestillt, aber so richtig#blink. Das hat sich verloren, als sie mit dem Laufen anfing, sie hat aber grundsätzlich eine ganz andere Figur, die 1. ist ne Elfe und die 2. eine Zwölfe#zwinker(nein, sie ist nicht dick, sie hat einen unglaublich athletischen Körperbau).

  • Hier hatten alle 4 einen Schnuller und alle wurden gestillt. Was sich bei uns klar rauskristallisiert ist eher ein grundsätzlich unterschiedlicher Körperbau: Kind 1 und 4 sind eher zartgliedrig, schmal und leicht, dafür lang. Beide haben auch sehr dünne, fusselige Haare. Kind 2 und 3 sind kleiner, stämmiger, schwerer und haben dickes, borstiges Haar. Ich habe neulich mal wieder die U-Hefte in der Hand gehabt und da lagen tatsächlich auch 1 und 4 ziemlich parallel bei den Kurven, genauso 2 und 3.

  • Kind eins, 4,5 Jahre Schnuller, schon immer eher schwer, Kind Zwei, kein Schnuller und 3,25 Jahre gestillt, eher Leichtgewicht.

    Liebe Grüße,


    Ich, mit Tochter (2/06) und tochter (12/07).