Schwimmunterricht - ist er bei euch obligat?

  • ich finde, es gibt ganz viele kompetenzen, die lebensnotwendig sind. aus meiner perspektive werden davon viele nicht mehr gelehrt. und auch von eltern nicht wichtig genommen.


    was diese geradezu obsessive konzentration ausgerechnet auf das schwimmen dabei ausmacht, verstehe ich nicht.

    ...weil die Kinder trotzdem ins Wasser gehen und "Tod durch Ertrinken" eine bei Kindern verhältnismäßig häufige Todesursache ist. Es gibt auch andere sinnvolle Kompetenzen - aber wenn man die nicht beherrschst, stirbt man nicht gleich, wenn man mal zwei Minuten ohne Aufsicht ist.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Astarte ()

  • und gerade im zusammenhang mit dem ganzen migrantenthema bekommt das ein ... äh etwas seltsames bild vom „richtigen, gelungenen menschsein“.

    In Vierteln mit hohem Migrantenanteil scheint der Nichtschwimmeranteil signifikant höher zu sein:

    https://www.welt.de/politik/de…-ans-Wasser-gewoehnt.html


    Darüber hinaus galten Asylsuchende in den vergangenen Jahren als besondere Risikogruppe. Hier gab es viele tödliche Badeunfälle von Nichtschwimmern, die einfach taten, was alle andere im Schwimmbad auch machten....

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Astarte ()

  • wenn ich das so lese beneide ich die Berliner Raben.

    Hier im Ort gibt es eher wenig. Und schon gar keinen gesponserten eintritt ins Schwimmbad

    Schoko

    Schokojunkie mit Töchtern (5/07 und7/09)

  • ich finde, es gibt ganz viele kompetenzen, die lebensnotwendig sind. aus meiner perspektive werden davon viele nicht mehr gelehrt. und auch von eltern nicht wichtig genommen.


    was diese geradezu obsessive konzentration ausgerechnet auf das schwimmen dabei ausmacht, verstehe ich nicht.

    ...weil die Kinder trotzdem ins Wasser gehen und "Tod durch Ertrinken" eine bei Kindern verhältnismäßig häufige Todesursache ist. Es gibt auch andere sinnvolle Kompetenzen - aber wenn man die nicht beherrschst, stirbt man nicht gleich, wenn man mal zwei Minuten ohne Aufsicht ist.

    das thema gab es hier schon mal vor etwa 10 jahren.

    ich hatte damals ganz viele kompetenzen aufgezählt, ohne die man in entsprechender situation in lebensgefahr ist.


    für mich hat das thema einen unangenehmen und seltsamen beigeschmack. ich sagte es ja.

    "Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist.

    Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat.

    Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Gewerkschafter.

    Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.“


    Pfarrer Martin Niemöller

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von VivaLaVida ()

  • warum ist diese „kernkomperenz“ in den herkunfstsländern einiger migranten nicht so wichtig?


    mir fallen mehr gründe ein als mangelnde bildung, inkompetenz und dergleichen.


    es gibt einfach auch regionen in dieser welt, die wenig gewässer aufweisen. zum beispiel.

    "Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist.

    Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat.

    Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Gewerkschafter.

    Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.“


    Pfarrer Martin Niemöller

  • und dann wiederhole ich meine frage: was macht man als kompetente supermutti, wenn ein kind sich weigert?

    "Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist.

    Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat.

    Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Gewerkschafter.

    Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.“


    Pfarrer Martin Niemöller

  • Ach komm VivaLaVida gräm dich nicht.....

    Ich halte mich und das duracellmädchen für kompetent... und sie kann dennoch nicht sicher schwimmen. Heute habe ich gesehen, dass sie besser schwimmen kann, als ich aber auch als sie glaubte.... Egal....


    Viva magst du mir Mal Kompetenzen aufzählen, die ebenso lebensrettend sind, wie schwimmen? Ich könnte dem Vorwurf gar nicht so wirklich was entgegen setzen.

    "Immer die Wahrheit zu sagen, wird nicht viele Freunde einbringen, jedoch die Richtigen."

  • warum ist diese „kernkomperenz“ in den herkunfstsländern einiger migranten nicht so wichtig?


    mir fallen mehr gründe ein als mangelnde bildung, inkompetenz und dergleichen.


    es gibt einfach auch regionen in dieser welt, die wenig gewässer aufweisen. zum beispiel.

    Ja, ich kann Dein Unbehagen verstehen. Einfach, weil es gerne in "Burkinibashing" endet.


    Warum Schwimmen in manchen Ländern nicht wichtig ist, ist eine andere Frage.

    Keine Badegewässer ist eine Sache, andere Traditionen eine andere.

    Z.B. ist es manchmal üblich "nur Füße zu baden" und nicht zu schwimmen. Warum auch immer. Aber zum Füße baden, muss man auch nicht schwimmen können.


    Was ich sagen wollte, ist wenn die Eltern nicht, nicht gut oder nicht gerne schwimmen, dann lernen es die Kinder auch eher schlechter.

    Das trifft auf alle denkbaren Gruppen zu. Auch auf mich und meine Kinder.

  • iva magst du mir Mal Kompetenzen aufzählen, die ebenso lebensrettend sind, wie schwimmen? Ich könnte dem Vorwurf gar nicht so wirklich was entgegen setzen.

    ...der Einsatz von Arbeitsschutzmaßnahmen im Haushalt: standfeste Leitern, keine Sicherheitsvorrichtungen an Kreissägen und Rasenmähern entfernen...


    Die meisten tödlichen Unfälle passieren bei der Hausarbeit.

  • Also wenn das Kind sich so komplett weigert, schwimmen zu lernen, würde ich es nicht mehr ans Wasser lassen, mit de Begründung, dass es nicht schwimmen kann.
    Das ist in den Schwimmbädern ja auch so geregelt, da hängt einiges am Erwerb des Bronzeabzeichens.


    Was nun das Schwimmen-können von Migrant/innen angeht: Ja, in anderen Ländern läuft einiges anders, als in Deutschland, und es gibt da auch einige Kompetenzen die hier wichtig sind und dort egal, weshalb manche Leute sie dann nicht haben.

    Es gibt aber auch in manchen Teilen der Welt eine deutlich lässigere Haltung der Gemeinschaft/des Staates dazu, ob nun wirklich alle Kinder alles lernen was notwendig ist. Zum einen hängt es dann eben allein an den Eltern, zum anderen läßt man dann auch eher Kinder, die das nicht lernen wollen, damit in Ruhe.

    Das hat gute und schlechte Seiten und ich bin mir nicht sicher wie ich dazu stehe.

    It all started with the big BANG!


    (Big Bang Theory)

  • Ich bin hier von unserer Realschule mal wieder sehr begeistert. Bei uns gab es ja an der Grundschule gar keinen Schwimmunterricht, weil kein Schwimmbad im Ort und alles andere nicht möglich. Im Nachbarort, wo A jetzt zur Realschule geht, gibt es ein Hallenbad und ein Freibad. Sie hatten im Winterhalbjahr 6x Schwimmunterricht in der Halle. Für Nichtschwimmer wurden Extrakurse angeboten. Und sie waren jetzt in den letzten Wochen fast jede Woche statt der Doppelstunde Sport im Freibad - angekündigt jeweils 1 Tag vorher, dass sie bitte Schwimmsachen statt Sportsachen mitbringen sollten. Das finde ich wirklich super.

  • Bei uns haben zwar alle Kinder in der Grundschule zwei Jahre Pflicht-Schwimmunterricht gehabt, aber nur das jüngste unserer Kinder schimmt wirklich gern und hat auch das Abzeichen gemacht. Die anderen habe ich seit dem nicht mehr ins Wasser bekommen, egal ob Schwimmbad, See oder Meer. Sie kommen da nach dem Vater. Wahrscheinlich könnten sie jetzt nicht mehr wirklich sicher schwimmen. Im Alltag finde ich es aber auch schwierig regelmäßige Besuche in der Schwimmhalle zu organisieren, es steht ja auch immer viel anderes an.

    Wenn wir einen Menschen glücklicher und heiterer machen können, so sollten wir es in jedem Fall tun, mag er uns darum bitten oder nicht.


    - Hermann Hesse: Das Glasperlenspiel -

  • Leslie Winkle :


    feuer entfachen können

    im freien ohne hilfsmittel übernachten können

    einen regenschutz aus ästen bauen können

    sich hochsprachlich verständlich ausdrücken können

    in kritischen situationen die nerven behalten können

    sich vor einer giftschlange/einem wildschwein/... schützen können

    wissen, in welchen gegenden einer großstadt man zu welcher uhrzeit sicher ist

    menschen und ihre intentionen einschätzen können

    wissen, wie nah man am bahnsteigrand noch sicher ist

    wissen, wie viel alkohol man verträgt

    wissen, wie man eine schwimmweste bedient


    ich könnte noch 3000 weitere kompetenzen aufzählen

    "Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist.

    Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat.

    Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Gewerkschafter.

    Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.“


    Pfarrer Martin Niemöller

  • VivaLaVida Ist das Dein Ernst? Das meiste der Liste sind eventuell ganz nette Dinge und manches durchaus wichtig, aber

    Viva magst du mir Mal Kompetenzen aufzählen, die ebenso lebensrettend sind, wie schwimmen? Ich könnte dem Vorwurf gar nicht so wirklich was entgegen setzen.

    das ist davon eigentlich nichts.

    Seit Jahren steigen die Todeszahlen, weil immer mehr Kinder nicht mehr ausreichend schwimmen lernen.


    was macht man als kompetente supermutti, wenn ein kind sich weigert?

    Tja, vielleicht einfach das, was man sonst auch macht? Man ist die Ausnahme. Oder man überlegt sich, wie wichtig das für das Kind in seinem Lebensumfeld ist und versucht, vielleicht einfach ein Mindestmaß an Schwimmfähigkeit zu erreichen?

    Und was soll der Seitenhieb auf kompetente Supermuttis? Was macht men dann als Vollversagerin, wenn das eigene Kind sich weigert?

    Oder als Vollversagerin, wenn das Kind es toll kann? Oder als Supermutti, wenn das Kind es toll kann?


    Was ich sagen wollte, ist wenn die Eltern nicht, nicht gut oder nicht gerne schwimmen, dann lernen es die Kinder auch eher schlechter.

    Das trifft auf alle denkbaren Gruppen zu. Auch auf mich und meine Kinder.

    Das ist ein Einflussfaktor. Aber IMO erst recht ein Grund, bei wichtigen Dingen den Einfluss der Eltern zu schmälern, indem man diese Kompetenz zumindest grundlegend vermittelt im schulischen Bereich.

  • LMAA


    (gelbe karte nehme ich dafür gern entgegen. das wars mir wert.)

    "Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist.

    Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat.

    Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Gewerkschafter.

    Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.“


    Pfarrer Martin Niemöller

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von VivaLaVida ()

  • Könnten bitte mal Alle kurz innehalten, tief und ruhig in den Bauch atmen und mir dann erklären, was hier gerade abgeht? Da postet einE Neu-User*in einen nicht erlaubten Link und erreicht offenbar genau das Gewünschte: gegenseitige Anschuldigungen?

    Bitte haltet Euch an die Regeln des normalen sozialen Miteinanders und so weiter.


    Talpa (halb als Teammitglied und halb als Userin)

  • Könnten bitte mal Alle kurz innehalten, tief und ruhig in den Bauch atmen und mir dann erklären, was hier gerade abgeht? Da postet einE Neu-User*in einen nicht erlaubten Link und erreicht offenbar genau das Gewünschte: gegenseitige Anschuldigungen?

    Bitte haltet Euch an die Regeln des normalen sozialen Miteinanders und so weiter.


    Talpa (halb als Teammitglied und halb als Userin)

    der Link ist nicht erlaubt? Woran sehe ich das! Also anders gefragt, welche Links sind erlaubt und welche nicht?


    Zur Frage in fett: Meine Tochter kann nicht schwimmen, und ich erlebe sowohl hier als auch im Reallife tatsächlich Verständnislosigkeit und muss mir den Vorwurf gefallen lassen, eine wichtige Kompetenz meinem Kind vorzuenthalten.

    Und mich verletzt das, bin ich doch wirklich darauf bedacht, meinem Kind vielfältige Bildung angedeihen zu lassen.

    "Immer die Wahrheit zu sagen, wird nicht viele Freunde einbringen, jedoch die Richtigen."

  • Nur kurz: wir akzeptieren hier als Betreiberinnen dieses Forums keine Links zu rechtspopulistischen Medien (siehe Nutzungsregeln) - wir löschen sie unkommentiert und im Wiederholungsfall auch die User*in.


    Talpa als Teammitglied


    Meine Tochter kann auch nicht schwimmen, übrigens.

    Ich kann mit den Allgemeinplätzen, die irgendwelche nicht informierten Menschen von sich geben wunderbar umgehen: sie interessieren mich null...


    Talpa als Talpa

  • Jetzt habe ich mal noch ein paar andere blogeinträge auf der von Salt verlinkten Seite gelesen..... Das Hätte ich heute morgen schon machen sollen.

    Aber egal. Danke fürs löchen des Artikels....

    "Immer die Wahrheit zu sagen, wird nicht viele Freunde einbringen, jedoch die Richtigen."