Schwimmunterricht - ist er bei euch obligat?

  • VivaLaVida


    sorry. ..dass es hier irgendwo um Migranten ging, habe ich nicht mitbekommen.

    Da liegt die sache anders, das ist logisch.


    Ich hatte den Eindruck, dass du das sehr persönlich nimmst, weil eines deiner Kinder nicht schwimmen kann....

  • das andere kind schwimmt super, es war gerade 30 minuten im tiefen, im ziemlich kalten meer.


    nö, das ist nicht mein problem mit dem thema.


    es ist eher etwas meta.


    ich mag einfach eine bestimmte art der selbstgewissheit nicht. die finde ich unfassbar unsympathisch, sie triggert mich regelrecht. im zusammenhang mit anderen kulturen/migration/religion noch mehr.


    dummerweise begenet sie mir hier im forum öfter als anderswo. ich überlege noch, was ich damit mache. offenbar findet auch das team meinen umgang damit nicht gut und da muss ich konsequenzen in erwägung zuehen.

    "Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist.

    Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat.

    Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Gewerkschafter.

    Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.“


    Pfarrer Martin Niemöller

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von VivaLaVida ()

  • Also gleich vorab: ich weiß nicht, um was für einen link es ging, er war schon gelöscht, als ich reingeschaut habe.


    Aber mich wundert es nicht, dass die Zahlen der Schwimmer zurückgehen. Ich halte uns für einigermaßen privilegiert, aber auch ich muss überlegen, ob wir die 15€ fürs Schwimmbad ausgeben können. Und der Schwimmkurs, der 130-150€ für 10 Einheiten kostet, muss auch eingeplant werden.

    Meine mittlere Tochter hat drei Kurse gebraucht, bis sie schwimmen konnte. Wundert sich wirklich jemand darüber, dass nicht jeder diese Kohle hat?


    (DLRG Kurse, die „nur“ 80€ kosten, sind so voll, dass selbst auf die Warteliste niemand mehr aufgenommen wird...)

  • finde ich spannend, dass man meint, SO mit mir reden zu können und das hier vom team scheinbar akzeptiert wird.

    "Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist.

    Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat.

    Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Gewerkschafter.

    Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.“


    Pfarrer Martin Niemöller

  • Jepp, das ist bei uns ähnlich teuer. 10x45min für 130 Euro... Das müsste viel mehr unterstützt werden. Ich schrieb ja oben schon dass das im Idealfall bereits im Kindergarten beginnen würde/müsste/sollte.

    es grüßt rosarot mit himmelblau (* april 09) und kunterbunt (*märz 11)

  • Vielleicht haben mehrere Leute nicht mitbekommen, dass es um Migranten und deren schwimmfähigkeit ging und daraus hat sich ein Missverständnis entwickelt.


    Wenn man das nicht mitbekommen hat, liest es sich dann einfach stellenweise sehr strange8o


    Ich glaube da war von keiner Seite eine böse Absicht dahinter.

  • Myrte Es war ein Link auf eine Art Blog, das recht lütt und zusammengeschustert wirkte und darin "Pseudonachrichten", die bei näherer Betrachtung in die rechte Ecke zielten.

    Also, da war der Unterton "Ohje, wegen der vielen MigrantInnen können immer weniger Menschen in D schwimmen". Also völlig hanebüchen.

  • Es hat mich vor drei Jahren sehr gerührt, als ich gesehen habe, wie ein in der 3. Klasse zugewandertes Mädchen, das ausschließlich im Rahmen des Schulunterrichts schwimmen gelernt hat (dabei hat sich der Rest der Klasse an den Beckenrand gesetzt), dann in der 4. Klasse vom 3-Meter-Brett gesprungen ist, um ihr Silberabzeichen zu machen. Der Sportlehrer war so super lieb, die ganze Klasse hat sich mit ihr gefreut und ich habe nur gestaunt, wie toll sie das gelernt hat.


    Myrte : der Blog nannte sich vielsagend „in unverschleierter Sprache“.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von cashew ()

  • kleine ergänzung zu conundrums beitrag.


    mir ging es nicht nur um den miesen link, sondern auch um ziemlich kompromisslose aussagen, die danach kamen (zb. auf meinen hinweis hin, dass prioritäten zu kompetenzen kultur- und geographieabhängig sein können und dass deutschland nicht das maß aller dinge ist).

    "Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist.

    Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat.

    Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Gewerkschafter.

    Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.“


    Pfarrer Martin Niemöller

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von VivaLaVida ()

  • Aber geht es hier wirklich um Flüchtlinge deren Kinder nicht schwimmen können? Hatte ich nicht den Eindruck.

    Aber wie gesagt ich hatte hier nicht das Gefühl, hier wird geflüchtete Menschen angekreidet, weil sie nicht schwimmen können?


    Ist das in Amerika wirklich so, dass die da Wasserrettungskurse machen mit Klamotten? Klingt interessant.

    Doch, genau das wurde mehrfach erwähnt. Irgendwo fiel sogar sinngemäß "Wer hier lebt soll sich an die Gefahren hier anpassen und der MUSS seinem Kind Schwimmen beibringen"

    Ich hab das GEfühl, hier gehen mindestens drei völlig verschiedene Diskussionen kreuz die quer und Salt sitzt irgendwo und lacht sich kaputt über das angerichtete Chaos. Aber selbst wenn nicht - wir reden in einem Thread von mindestens drei verschiedenen Sachen. Da brauchen wir uns nicht wundern, dass es chaotisch wird.


    Ja, weils eben ein ganz anderes Schwimmgefühl ist. Die Klamotten saugen sich voll Wasser und werden irre schwer. In USA hat fast jeder nen Pool in vielen Gegenden. Oder zumindest die Nachbarn haben nen Pool. Die Wahrscheinlickeit, dass da ein Kind mit Klamotten reinfällt ist extrem hoch.

    Die haben auch die Aufklärungskampagne "First check the pool". Sprich, sobald Du Dein Kind nicht sofort findest - egal wie unwahrscheinlich es ist, dass es überhaupt aus dem Haus gekommen ist weil alles zu ist. Schau ERST obs im Pool ist. Und dann such den ganzen Rest ab.
    Hier ein Video von so trainierten Kindern


    Was ich auch total super find, ist dass die Kinder lernen sobald sie den Mund über Wasser haben durch SChreien auf sich aufmerksam zu machen. Das erhöht die Rettungschance selbst bei kühlerem Wasser nochmal extrem.


    . offenbar findet auch das team meinen umgang damit nicht gut

    Ich glaub, da gings lediglich um das LMAA. In angemessenere Sprache verpackt wär das sicher ok gegangen. ;)


    Dich triggert immer irgendwas und dann haust du raus, Viva.

    Wenn Ihr von Anderen Wertschätzung erwartet solltet Ihr selbst sie den Usern auch entgegenbringen (ich hab doch richtig im Kopf, dass Du auch Team bist, oder?) Den Satz finde ich auch alles Andere als freundlich. Von nem Teammitglied erwarte ich auch wenns privat schreibt Vorbildfunktion und in so nem Fall eher ein "Auch wenn Du getriggert bist reiß Dich bitte am Riemen". Der Satz von Dir wird zumindest in meinem RL-Umfeld ausschließlich verwendet um zu sagen "Stell Dich nicht so an, was Dich triggert interessiert keinen Menschen" Find ich genauso wenig ok wie das LMAA vorher.

    Lass Dich nicht vom Bösen überwinden sondern überwinde das Böse mit Gutem.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Preschoolmum ()

  • danke!

    "Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist.

    Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat.

    Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Gewerkschafter.

    Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.“


    Pfarrer Martin Niemöller

  • Grad gesehen, entweder hatte ich das falsch in Erinnerung oder es war irgendwann mal anders. Iverna ist kein Teammitglied aktuell laut Liste.

    Ok, dann gilt das mit dem Vorbild natürlich nicht. Dass ich die Wortwahl trotzdem nciht in Ordnung finde und man sich nicht über die Wortwahl von Anderen aufregen braucht wenn man paar Beiträge später genauso tief schlägt, dabei bleib ich aber.


    Lass Dich nicht vom Bösen überwinden sondern überwinde das Böse mit Gutem.

  • dann mal fürs Protokoll:


    - Schwimmbadbesuch Familie 6 EUR - Jahreskarte Freibad 75 EUR für Familie

    Schwimmkurs VHS 10 mal 45 EUR


    Mitglied DLRG und dann wöchentliches Training 30 EUR


    wir haben hier so eine Minipfütze da kostet der Eintritt 1,50 oder so....


    ist ja wahnsinn wie unterschiedlich das ist

    Grüße von Claraluna


    Shoot for the moon. Even if you miss you will land among the stars.

  • rosarot Danke fürs Erklären der swimstars.


    Da sieht man doch mal wieder wie unterschiedlich man das wahrnimmt ausgehend von seinen Erfahrungen.


    Unsere Schwimmlehrerin war Technik, Technik, Technik.... die Abzeichen waren für sie eher nebensächlich. Mir auch, ich hab auch keine und schwimme ganz gut.

    Vor dem Seepferdchen gabs übrigens einen Frosch oder so....


    Die ganzen Kritikpunkte, die ich hier gelesen habe, trafen für die Schwimmkurse meiner Kinder einfach nicht zu.

    Selbstverständlich war das alles was bei den swimstars beschrieben wurde, Bestandteil der Kurse.

    Da sieht man halt wieder dass es extrem am Lehrer hängt.


    Strecken als Training zu schwimmen finde ich sehr sehr wichtig, beim DLRG schwimmen sie altersangepasst erst ein mal ein paar Runden zum Einschwimmen.

    Wenn wir ins Freibad gehen wird gespielt. Das hat alles seine Berechtigung aber bringt halt nicht die Kondition und Ausdauer.


    Mit Kleidern schwimmen zu üben finde ich auch extrem wichtig, war auch Bestandteil der Kurse.


    Man sieht mir ist es wichtig, ich finde es einen tollen Sport und umso wichtiger dass man die Technik richtig kann.

    Sonst sieht man sich mit so Aussagen konfrontiert wie von einem Physiotherapeuten erlebt, dass Brustschwimmen ja soooo schlecht für das Hohlkreuz sei :-)

    Grüße von Claraluna


    Shoot for the moon. Even if you miss you will land among the stars.

  • schwimmkurse sind hier auch teuer. Da hatten wir eine großzügige Tante, die hat das übernommen.


    Keins meiner Kinder hat da wirklich schwimmen gelernt. Aber die Grundlagen. Und den Rest haben wir am kostenlosen natursee am Rand geübt.

  • Bei unserem Schwimmkurs war dem Lehrer sehr egal, ob die Kinder ein Abzeichen machen oder nicht.

    Er hat gesagt, dass sie die Technik lernen müssen.

    Mit der richtigen Technik sind die Abzeichen dann auch ziemlich leicht.


    Es gibt vor dem Seepferdchen noch einige andere Abzeichen. Die haben auch einige Kinder bekommen.

  • 10 Einheiten DLRG kostet hier 25 Euro. Und eigentlich bekommt man auch einen Platz. Die Preise, die ihr so nennt, finde ich schon übel.

    Die DLRG-Trainer hier machen das alle ehrenamtlich. Daher ist es vermutlich günstig.