Schwimmunterricht - ist er bei euch obligat?

  • Hier gibt es auch gute Kirse für Erwachsene.

    Also für Schwimmer zur Technikverbesserung.

    Falls das an mich gerichtet war:

    Ich will in keinen Kurs. Also, generell finde ich das gut, aber ich habhaufenweise Zeug zu tun, Kampfsport, Klavier lernen, Rehasport,Physio, noch einen Kurs mag ich nicht. Und SChwimmbad auch nicht.

    Daher mag ich See und Freund ;)

    Solang wir uns begleiten...durch Sturm und Gezeiten...durch Ebbe und Flut...dann bleibt alles gut...#herz

  • Nee, das war ganz allgemein geschrieben.


    Damit wollte ich nur sagen, dass es nicht nur Kinderschwimmkurse für Abzeichen gibt....

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • Leslie Winkle Boah manchmal frag ich mich echt... Ehrlich. Es ist immer überall erlaubt mit seinen Kindern zu üben. Punkt.


    dasHuhn ich denke wir sind da schon gleich :) und Schwimmen können und mit Kleidung 400m zurück legen sind zwei paar Schuhe. Wüsste nicht, ob ich das wirklich gut könnte ;) .. am Ende denke ich keiensfalls, dass meine Kinder durchs "schwimmen können" vor einem Ertrinkungsunfall gefeit sind wenn bspw. ein Boot kentert..

  • Ich bin tatsächlich msl in einem anderen Zusammenhang mit kurzer Kleidung (Hose und Shirt) plus Turnschuhen geschwommen und war überrascht wie gut das ging.


    Allerdings denke ich auch, dass es in einer Paniksituation anders aussieht.


    Aber es ertrinken leider auch oft Menschen in Schwimmbädern und Seen.

    Da hoffe ich halt einfach, dass da durch schwimmen können mehr Sicherheit ist.


    Umd klar ertrinken auch Schwimmer.

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • Iverna hab ich dich irgendwie verärgert?


    Ich erlebe sehr wohl, dass es in Schwimmbädern eben nicht erlaubt ist, wild mit seinem Kind zu üben! Überall steht, dass Menschen ohne "schwimmerstatus" nicht ins schwimmerbecken dürfen.... Schubsen vom beckenrand steht in den Bäderordnungen auch als verboten... In allen Schwimmbädern, die ich kenne, sind die Bademeister meist ordentlich auf Zack.

    "Immer die Wahrheit zu sagen, wird nicht viele Freunde einbringen, jedoch die Richtigen."

  • Meine Tochter und ich schwimmen gerne und gut (ich habe Bronze, Silber, Gold (Jungendschwimmabzeichen in den 80ern, da war sogar jemanden abschleppen dabei). Meine Tochter hat kein Abzeichen.


    Mehrfach im Jahr gehen wir zum nahen Weiher und schwimmen angezogen, je nach Wetterlage mit mehr oder weniger an. Dann ist das schwimmen nicht mehr so leicht, aber man bekommt ein Gefühl dafür.


    ICh weiß nicht wie es sein wird, sollte ich mal im Eis einbrechen oder ausversehen in den Rhein fallen. Wie man sich bei Strömung verhält, weiß ich theoretisch, aber praktisch nicht.


    Und ich finde wichtig keine Angst vor Wasser zu haben, aber Respekt und regelmäßige Übung

  • Iverna hab ich dich irgendwie verärgert?


    Ich erlebe sehr wohl, dass es in Schwimmbädern eben nicht erlaubt ist, wild mit seinem Kind zu üben! Überall steht, dass Menschen ohne "schwimmerstatus" nicht ins schwimmerbecken dürfen.... Schubsen vom beckenrand steht in den Bäderordnungen auch als verboten... In allen Schwimmbädern, die ich kenne, sind die Bademeister meist ordentlich auf Zack.

    Du könntest einfach fragen, wie das bei uns abläuft, wie du dir das vorstellen kannst.


    Meine Kinder können beide schwimmen. Ich weiß nicht, wo du raus liest, dass beide nicht schwimmen können O_O


    Beide tauchen, bis zu 2 Meter tief.


    Schubsen vom Beckenrand ist bei uns "primär" verboten. Jedoch ist Schwimmtraining eben NICHT verboten.

    Ich würde dich bitten zu fragen bevor du urteilst, das habe ich bereits deutlich gemacht. Und ja diesbezüglich bin ich verärgert, aber nicht nur über dich.


    Weder weißt du, ob ich den Schwimmmeister fragte, ob sowas okay geht, noch wann ich diese Sache mache, noch WIE du dir das vorzustellen hast. Du weißt einfach gar nichts und urteilst über mich.


    Wenn mich nicht das verärgern darf, was dann? O_o ... frag.


    Und unsere Bademeister sind auch "ordentlich" auf zack. Da werden Kinder mit Schwimmflügeln von den Starblöcken verwiesen, umherlaufende kleine Kinder eingesammelt ect. ect.


    Boah schon wieder bin ich in der Verteidigungshaltung.

  • Iverna ich habe mich selbst zitiert.....

    Wenn dich dieser Beitrag verärgert, dann tut es mir absolut leid...


    Ich lese kein Urteil! Ich lese darin eine Frage... Wo schwimmt ihr, dass ihr dieses Training machen könnt? Hier bei uns ist sowas auf jeden Fall verboten!

    Und ich habe dir nicht unterstellt, dass deine Kinder nicht schwimmen können, im Gegenteil, wenn du das schubsen trainierst gehe ich davon aus, dass du das können deiner Kinder so Einschätzt, dass sie nicht in Gefahr raten.


    Also noch mal, es tut mir leid, ich wollte dich nicht verärgern, ich war erstaunt, dass es Schwimmbäder gibt, wo das schubsen möglich ist.

    "Immer die Wahrheit zu sagen, wird nicht viele Freunde einbringen, jedoch die Richtigen."

    Einmal editiert, zuletzt von Leslie Winkle ()

  • Ich bin tatsächlich msl in einem anderen Zusammenhang mit kurzer Kleidung (Hose und Shirt) plus Turnschuhen geschwommen und war überrascht wie gut das ging.

    Mit Schlaghosenjeans und Wanderschuhen in einem reißenden Fluss voller Felsen ist das schon deutlich schwerer. #crying Aber ich habe auch das geschafft.


    Für's Protokoll : deutsches Schwimmabzeichen Gold und wichtig: ich hab wohl das, was man Wassergewöhnung nennt. Ich habe keinerlei Scheu. Ich kannte und kenne Leute, die bei jedem Spritzer ins Gesicht Panik bekommen. Auch die schaffen womöglich ihre Abzeichen (wobei das Streckentauchen da schon doch sehr aussiebt), aber sicher schwimmen sie nicht.

  • Ich bin mal mit Schlafanzug geschwommen (DLRG-JUgendgruppe) und einmal mit Clownskostüm (Faschings-Spaßtag im Bad). Fühlt sich schon deutlihc anders an ans normal. Ich denk mit Jeans und Jacke wärs kaum mehr möglich ohne Training.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Trainiert habe ich das nie, war ja ein Notfall. Allerdings war es auch nicht weit zu schwimmen. Eine Jacke hatte ich zum Glück nicht an.


    Edit: Übrigens haben damals aus meiner Klasse längst nicht alle das Goldabzeichen geschafft, sogar nur vier oder fünf, glaube ich. Verschenkt wurde das nicht. Vielleicht ist das mittlerweile anders?

  • Nein, auch bei uns wurde das Abzeichen damals und heute nicht verschenkt. Da wird alles sehr genau genommen. Zumindest bei den Abnahmen durch Bademeister wie auch im Schwimmverein. In der Schule bin ich nicht dabei, kann es mir aber auch nicht anders vorstellen. In unserem Verein machen sie es oft so, dass sie den „Kleinen“ nicht sagen, dass sie gerade ein Abzeichen abnehmen. Da ist die Aufregung auch geringer.

    es grüßt rosarot mit himmelblau (* april 09) und kunterbunt (*märz 11)

  • Die Schwimmzeichen haben meine Kinder auch nicht gerade geschenkt bekommen.

    Da gab es klare Vorgaben, die mussten sie erfüllen.


    Und klar ist das eine Momentaufnahme. Das ist jede Prüfung.

    It all started with the big BANG!


    (Big Bang Theory)

  • Ich bin tatsächlich msl in einem anderen Zusammenhang mit kurzer Kleidung (Hose und Shirt) plus Turnschuhen geschwommen und war überrascht wie gut das ging.

    Mit Schlaghosenjeans und Wanderschuhen in einem reißenden Fluss voller Felsen ist das schon deutlich schwerer. #crying Aber ich habe auch das geschafft.

    Das was in den niederländischen Abzeichen zusätzlich mit drin ist, ist genau das Schwimmen mit Klamotten. Für A (6-8 Jahre): T-Shirt, kurze Hose und Schuhe, für B lange Hose und Pulli, für C das ganze noch mit Regenjacke. Außerdem wird energiesparendes Treibenlassen geübt ('toter Mann') und Wassertreten (auf der Stelle bleiben ohne unterzugehen).


    Ich glaube im Vergleich zu den dt. Abzeichen ist der Fokus weniger auf Schwimmen als Sport als auf Schwimmen als Rettungsmaßnahme, aber das ist meine laienhafte Interpretation.

  • Worum geht es Euch denn eigentlich bei den meisten Fragen rund ums "Sicher Schwimmen"?

    Ich stelle mir üblicherweise ein Gewässer vor, in das jemand unabsichtlich reinfällt - entweder aus eigener Doofheit oder reingeschubst.

    Dann muss er nichtmal 400m schwimmen können.

    Er muss den Kopf über Wasser kriegen. Sich orientieren können. Und Richtung Ufer unterwegs sein.

    Vom Boot ins Wasser gefallen? - Wo ist die Rettungsweste?

    Gebirgsbäche und so sind eine andere Nummer, aber ich finde das etwas viel als Anforderung für jeden. Sonst müsste man das Kreuzfahrtschiff, das ohne Rettungsmittel mitten bei Bft. 12 untergeht als Anforderung nehmen - wer es von da nicht zur Küste schafft, konnte wohl nicht gut genug schwimmen.


    In Kleidung schwimmen: In Absprache geht das meist, auch mit mitgebrachter Kleidung, wenn der Bademeister Dir glaubt, dass sie sauber ist. Sonst haben die meist welche da für die Rettungsschwimmerkurse (wobei die dünnen Lappen, in denen die trainieren, ein Witz gegen echte Kleidung sind).

    Reinschubsen zum Trainieren? - Wow, ich würde jeden zur Sau machen, der das mit mir oder meinen Kindern fürs Training macht. Die lernen Schwimmen. Und eine gewisse Schockresistenz kommt durchs normale Leben. - Ich glaube, dass das ein Punkt bei vielen ist, die ertrinken. Die Schwimmkünste würden eventuell reichen, aber sie sind in Panik und funktionieren nicht "richtig". Und da hilft dann auch weiteres Schwimmenkönnen nicht.


    Re Schwimmkurse: Hübscher Kreis. ;)

    Es gibt doch immer solche und solche. Hier waren Schwimmbrillen verboten (sehr sinnvoll, finde ich) beim Seepferdchen. Und der Stil war noch nicht wichtig (es sind Schwimmanfänger, die ein Mindestabzeichen machen, beim Laufanfänger achtet auch niemand darauf, ob er jetzt die Schritte ergonomisch setzt oder nicht), aber sie mussten den Kopf unter Wasser nehmen, richtig, mit Hochheben eines Ringes, also unter Wasser die Augen auf. Freiwillig und eigenständig ins Wasser hüpfen, losschwimmen und hinten ankommen. Ohne Poposchubser oder ähnliches.

    Mir reicht das als Mindest(!)abzeichen.

  • Bei uns (RLP) ist es in der 3. Klasse verpflichtend.

    Ab der 4. Klasse (bis zur 10. Klasse) können die Kinder sich in Schwimmangebote einwählen.

    Im Sommer sind wir sehr oft im Freibad, da es hier im Ort sonst nur ein kleines Lehrschwimmbecken gibt.

    Liebe Grüße von junis



    "Bitte hör`nicht auf zu träumen, von einer besseren Welt!" Xavier Naidoo

  • Junis!!! Was machst du denn hier, ich freu mich so!

    Trillian grüßt






    “Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?“ (Douglas Adams)