Stillen heute alle länger

  • Mein jüngstes Kind ist fast 14 Monate. Sie wird gestillt auch tagsüber und das ist bei mir im Umfeld so völlig normal.

    Jetzt frage ich mich, ist es einfach nur das Umfeld oder wird heute einfach länger gestillt. Beim 1. Kind fanden das alle noch komisch, dass ich mit 14 Monate noch stille.

  • Nö. ich hatte gerade die Tage mit einer lieben Freundin ein Gespräch. Hier gibt es große Verfechter des "mit 6 Monaten wird abgestillt" - grad eine Dame die einen Babykurs gibt, ist da ganz groß drin. Maximal danach die Flasche.

  • Definitiv Dein Umfeld. Hier stillt keiner länger als 6 Monate (eher kürzer).

    Ich würde sehr gerne in so einem Umfeld wie dem Deinen leben- hier fühle ich mich oft wie ein Alien.

    Was du nicht willst, das man dir tut, das füg auch keinem andern zu #blume

  • Ich stimme Iverna zu, hier ist alles über 6 Monate exotisch. Ich denke, es kommt stark auf das Umfeld bzw. Region an. Mein kleines Kind ist das einzige in der Krippe, was mit 1 Jahe noch gestillt wurde.


    Lexa yep definiv Alien. Beim ersten machte es mir noch etwas aus, jetzt beim zweiten fühl ich mich auch so, ist mir aber egal.

    #post-#post-#post-#post-#post-#post-#post-#post-#post-#post-#post-#post-#post-#post-#post-#post-#post-#post-#post-20-#post-#post-#post-#post

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Bommel ()

  • Also ich kenne niemanden in meinen direkten Umfeld der mit 6 Monaten abgestimmt hat, aber viele stillen so zwischen dem 8. Und 12. Monat ab, und danach wird kaum noch unterwegs gestillt, höchsten noch in der Nacht.


    Tendenziell kommt es mir auch so vor als würde eher länger gestillt werden

  • Hier, Berlin, Innenstadtbezirke, teile ich deinen Eindruck. Ich denke aber auch dass es letztlich ortsabhängig ist.


    Als ich 2011 meine Tochter bekam, war Stillen über ein Jahr aber auch hier eine Seltenheit.

    Bei meinem Sohn, geboren 2015, war bis zu zwei Jahren Stillen dann völlig normal.

    Ich kenne hier inzwischen so viele Normalo-Frauen, die ihre Kinder ganz selbstverständlich mindestens 18 Monate stillen wollen, meistens wird es letztlich noch länger.

    Ist bei vielen Länger-Stillenden dann allerdings das zweite Kind. Das hat sicher auch einen Einfluss.

    Andererseits wenn man beobachtet, wie irre viele Trage-Eltern heutzutage rumrennen, das war 2011 auch noch ganz anders. Vielleicht gehen Tragen und längeres Stillen Hand in Hand.


    In meiner Geburtsstadt, einer kleine Großstadt in NRW mit vielen ländlichen Bezirken, ist Stillen über ein Jahr aber immer noch selten.

    "Gesellschaft ist toll, wenn nur all die Leute nicht wären." - Das Ende der Beschwerde, PeterLicht

  • Tendenziell wird es hier als normal angesehen bis 1 Jahr (Begründung meist Kitastart), danach schon eher komisch geguckt. Ich verweise dann immer freundlich lächelnd auf die offizielle WHO Empfehlung. #lool

  • Bei den Großen (die jetzt 18 und 16 werden) war ich jenseits des ersten Geburtstags definitiv noch ein krasser Freak.

    Ich habe auch das Gefühl, dass das längere Stillen üblicher wird ^^

    Der frühe Vogel wird früher oder später mit dem Problem konfrontiert, dass die Katze am Morgen noch wach ist.



  • in meinem Umfeld ist es normal. In unserer Krabbelgruppe war genau eine Mutter, die sagte, sie hätte mit wenigen Wochen abgestillt, weil es ihr zu lästig war alle zwei Stunden zu stillen, Flasche sei da viel bequemer (ob sie Probleme beim Stillen hatte, weiß ich nicht). Bei zwei oder drei Müttern hats einfach nicht klappen wollen, die eine sagt rückblickend, dass sie sehr schlecht beraten wurde. Der Rest (so 15 Mütter) stillt und das mittlerweile über den ersten Geburtstag hinaus und findet das völlig normal.

  • Bei meinem großen Kind war es im Umfeld sehr unüblich, lange zu stillen (das war 2015). Und ich habe wirklich nie jemanden mit Tragetuch gesehen.

    Mittlerweile wohne ich woanders, und hier ist langes Stillen üblich. Genauer gesagt kenne ich niemanden in meinem Bekanntenkreis, der mit unter einem Jahr abgestillt hat. Und auch Tragetucheltern sehe ich sehr oft.

    Ich vermute, dass der große Unterschied in meinem Fall eine Mischung aus dem Wandel der Zeit und der unterschiedlichen kulturellen Prägung der verschiedenen Wohnorte ist.

    Ich fühle mich übrigens in meinem jetzigen Wohnort viel wohler :-)

  • Definitiv Umfeld, wenn Du den Unterschied so extrem wahr nimmst. Allerdings glaube ich, dass immer mehr drüber gesprochen wird. Ich habe es so wahrgenommen, dass viele spätestens ab Laufalter nur noch zu Hause stillen.

    Ich habe mein Kind bis fast zwei Jahre sehr viel auch unterwegs gestillt und bin regelmässig von anderen Müttern angesprochen worden, dass sie es toll finden, zu sehen wie so ein grosses Kind gestillt wird. Je selbstverständlicher ich das Stillen nach aussen trage, desto mehr bekomme ich mit, wie viele andere auch länger stillen.

    Meist mobil im Forum. Bitte um Entschuldigung für Kürze und Tippfehler.

  • Ich denke, es kommt auf das Umfeld an. In meinem Freundes- und Bekanntenkreis sind viele, die mindestens 12 Monate, eher aber 2 Jahre stillen. Aber im Babyturnen oder sonstigen Veranstaltungen habe ich eher den Eindruck gewonnen, dass die Mehrheit so nach 6 Monaten mit dem Abstillen beginnt

  • In meinem Umfeld kenne ich eine einzige Frau, welche ihr Kleinkind noch stillt. Allerdings finde ich es schwer zu beurteilen, da auch ich nicht mehr in der Öffentlichkeit stille. Vielleicht tun es ja doch noch einige heimlich.

  • Ich habe den Eindruck auch. Hier wird oft mit 10 bis 18 Monaten abgestillt, an meinem alten Wohnort und vor 10 Jahren war es eher mit 5 bis 9 Monaten.


    In der Stillgruppe waren neulich sogar nur Frauen mit Kindern, die älter als 15 Monate sind.


    Ich wurde hier noch nie komisch angeguckt mit stillendem Kleinkind (jetzt 2,5). Bin mir aber auch nicht sicher, ob ich es bemerken würde.

  • ich würde mir auch so ein Umfeld wünschen!!^^

    Ich bin hier die absolute exotin mit 16 Monaten... Die meisten haben mit 4-8 Monaten abgestillt. Meine Schwägerin gilt mit 11 Monaten schon als richtig lang...

    Mütter die länger gestillt haben, kenne ich nicht persönlich. Aber man weiß es natürlich auch nicht von allen... Die oben genannten sind die engeren Freundinnen, mit denen ich drüber gesprochen hab.


    Gestern hab ich noch gelesen, die durchschnittliche Stilldauer in Deutschland sei 6,7 Monate... Und mit 1 Jahr stillen nur noch 9%.#blink

  • Da erhöht sich ja dann doch einiges. Ich kenne noch ältere Zahlen, da waren es mit 13 Monaten 2%. Ich weiss leider gerade nicht, welches Jahr das war.

    Meist mobil im Forum. Bitte um Entschuldigung für Kürze und Tippfehler.

  • Mein jüngstes Kind ist fast 14 Monate. Sie wird gestillt auch tagsüber und das ist bei mir im Umfeld so völlig normal.


    Beim 1. Kind fanden das alle noch komisch, dass ich mit 14 Monate noch stille.

    Vielleicht hat sich Dein Umfeld inzwischen daran gewöhnt, beim 1. Kind von Dir war es noch "neu", inzwischen wissen alle bescheid und kennen das?

    "Über besorgte Bürger wusste er Bescheid. Wo auch immer se sich aufhielten: Sie sprachen immer die gleiche private Sprache in der "traditionelle Werte" und ähnliche Ausdrücke auf "jemanden lynchen" hinaus lief." Terry Pratchett: Die volle Wahrheit
    LG Bryn mit Svanhild (*01), Arfst (*02), Singefried (*09) und Isebrand (*12)

  • Hallo,

    bei mir war es schon beim ersten Kind, dass ich Freunde aus allen Richtungen hatte. Welche die über 2 Jahre stillen, welche die gleich die Flasche gabe und es nicht versuchen wollte. Welche die es die 6 Monte durchgezogen haben und dann sofort gestoppt haben...

    Was ich interessant fand ist, dass meine Hebamme (Stillberaterin) meinte Zwillinge stillt man eher selten und wenn dann meist nicht so lang. In einem Zwillingsforum wo ich mal reingelesen habe, war es dann aber doch recht oft, dass da Zwillingsmütter ihre Zwillinge auch über 1 Jahr gestillt haben, da war ich dann nicht mehr so die Außnahme. In der Stillberatung vom Krakenhaus wo ich Kontakt hatte wegen Stillproblemen war sei auch überrascht wie lange ich si stille.


    Viele Grüße,

    Nasenbär


  • Ich kenne 7,5 Monate durchschnittliche Dauer, das finde ich gar nicht so wenig, wenn man bedenkt, wie viele schon in den ersten Wochen aufhören, weil es dank mangelnder Unterstützung nicht so klappt wie vorgestellt.


    Statistisch betrachtet werden Mehrlinge tatsächlich kürzer gestillt (5,4 Monate durchschnittlich).


    Ach und auch wichtig: Die Quote der jemals gestillten Kinder steigt und lag in den Geburtsjahrgängen 2002 bis 2016 bei 84%


    Quelle: https://edoc.rki.de/handle/176904/1898