Entzündetes Muttermal

  • Gna, wie immer, wenn Wochenende und Feiertage sind...


    Ich bräuchte mal kurz Hilfe: ich habe gleich zwei entzündete Muttermale und zwar rechts und links am Rücken, genau da, wo immer der BH Träger entlang läuft. Gemerkt habe ich es, weil es juckte, ich weiß aber nicht, ob ich evtl unbewusst dran gekratzt habe #pfeif


    Im Internet finde ich überall nur, dass man in diesem Fall zum Arzt gehen solle. Aber ich denke nicht, dass das so dringend ist, dass man da am Feiertag den armen Bereitschaftsdienst nerven sollte.


    Meine Frage wäre also: was kann ich tun, bis die Ärzte wieder offen haben? Die meisten sind ja erst ab 7.1. wieder da...


    Heute hatte ich Pflaster mit ichthyol drauf, weil ich dachte, das könnte vielleicht helfen. Es juckt aber immer noch ziemlich, vielleicht jetzt aber auch vom pflasterkleber. Aber meinem Gefühl nach wäre es schon gut, irgendwas drauf zu tun, weil ständig irgendwelche Klamotten drüber schubbern.

    Foto mal lieber im Spoiler...

    Hat jemand eine Idee? Apotheke müsste morgen noch zu finden sein, wenn es was rezeptfreies gäbe.

  • Also bei mir war tatsächlich gerade erst eine Entzündung in so einem Muttermal, da hat man auch erst nix gesehen und es schwoll an und tat weh. Ich habe beim Hautarzt einen Notfalltermin bekommen und der hat eine antibiotische Salbe verschrieben. Nach drei oder vier Tagen war es dann weg. Die Salbe habe ich auch Mal bei Ner Nagelbett Entzündung vom Hausarzt verschrieben bekommen, vielleicht hat ja einer morgen in deiner Nähe auf... Hautarzt wird sicher schwierig.

  • Sind das sicher Muttermale gewesen? Sieht für mich nicht wirklich so aus. Grad das obere Bild, da sibd ja noch paar ganz kleine Bläschen.Für mich sind das eher - Mist, wie heissen die jetzz? Granulome? - so Dinger die durch chronische Reibung verursacht werden.

    doanka weiss das aber sicher besser.


    Ich würd soweit möglich auf BH verzichten erstmal, Octenisept draufsprühen und schauen dass kein Druck draufkommt. Hühneraugen-Schutzringe rum z.b. (wichtig, die ohne Wirkstoff, wo nur Schaumstoffringe und in der Mitte nix, auch kein Pflaster ist). Druckentlastung und Luft.

    Lass Dich nicht vom Bösen überwinden sondern überwinde das Böse mit Gutem.

  • Wenn es ohne BH nicht geht, kann man dann da auch Heilwolle draufmachen?

    Fiawin mit d9be2134.gif
    age.png


    DSC_0459_zps3belkjmj.jpg


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Wer Extremitäten hat, kann keine Kugel sein.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

  • Myrte Liebe Myrte, da ich bei beiden Bildern kein Pigment aber was gelbliches (Eiter?) sehe, geh ich auch nicht von einem Muttermal aus, ich denk eher an eine Entzündung der Haarbalgdrüsen, also Follikulitis. Da behandelst du mit Ichthyol genau richtig. Falls es doch ein entzündetes Muttermal ist bzw zwei, (weil die Bilder ja eher unscharf sind, erkenn ichs nicht soo gut) ist das trotzdem kein Grund zur Panik- nach den Feiertagen draufschauen lassen, reicht dicke, wenns dann überhaupt noch entzündet ist. Ein harmloses Muttermal verändert sich nicht innerhalb von Tagen zu was bedrohlichem.

    Falls du noch Fragen hast, melde dich gerne.

    LG Doanka

  • Ich hatte das gerade mit einer Stielwarze genau unterm BH Rand. Blasenpflaster und antibiotische Salbe haben super geholfen und es hat trotz Reibung perfekt gehalten und nicht mehr weh getan. Nach ein paar Tagen war die Entzündung weg.

  • Oh Gott, genau mein Thema.


    Mir ging‘s Weihnachten so und ich hab mich schon in der Onkologie gesehen. Muttermal unter dem Arm neben der Brust, auch genau da wo der BH reibt, und kurz vor Heiligabend hat‘s dann das ganze Oberteil voll geblutet.


    Zum Bereitschaftsdienst zu gehen war ich schlichtweg zu feige. #angst


    Erst hab ich Tage lieber nicht gegoogelt und jetzt hab ich mir vorsichtig Bilder angeschaut.....: seborrhoische Keratose.


    Übersetzt ALTERSWARZEN! #blink Das steigert meine Laune immens. Allein das Wort!!!


    Also Rat hab ich keinen, aber vermutlich kommen wir beide nicht drumrum einen Hautarzt aufzusuchen.


    Weil hier auch von Granulom die Rede war. Ist übrigens nicht die bessere Lösung. Hatte ich auch schon und wurde bei mir noch während der Schwangerschaft wegoperiert. Also das mußte weg, weil es nicht aufgehört hat zu bluten.


    Ich drück die Daumen daß sich das Ding bald wieder beruhigt bei Dir.


    Ich selbst hab jetzt einfach seit Weihnachten keinen BH mehr getragen. Ist jetzt auch keine Dauerlösung.

  • Seerose bei irritierten seborrhoischen Keratosen kannst du auch ein paar Tage Linola sept draufschmieren, dann beruhigen die sich wieder.

    Ansonsten lebst du mit denen 100 Jahre:), aus medizinischer Sicht gibts keinen Grund, die zu entfernen. Das ist ne rein kosmetische Maßnahme.

    LG

  • Ihr Lieben,


    nur ganz kurz, weil auf dem Weg zum letzten familiären Weihnachtsbesuch: DANKE!


    Einiges habe ich erstmal gegoogelt, z.B. Heilwolle (ob man damit auch Socken stricken kann? 8o)


    Aber dann hatte ich ein Aha- Erlebnis, als doanka schrieb, dass sie keine Pigmentierung erkenne... und ich dachte mir: Verflucht, stimmt ja, wo ist das Muttermal? Da saß nämlich eins, und ich hatte tatsächlich schon mal überlegt, das wegmachen zu lassen, weil es eben immer am BH rieb. Das war so ein knubbeliges und ich fürchte, ich hab das abgerissen #hmpf. Vermutlich deswegen jetzt eine Entzündung?


    Ich danke Euch wirklich sehr, es ist gut, nicht alleine zu sein mit so blöden Gedanken (meine Mutter hatte schwarzen Hautkrebs und ich lasse die Vorsorge trotzdem schleifen...#angst)


    Trotz schlechtem Gewissen doanka , das ist mir total peinlich, Dich als Privatperson hier so vollzujammern, aber jetzt muss ich Dich doch noch was fragen: Warum gibt es so wenige weibliche Dermatologen? Oder Orthopäden z.B., da gibt es gar keine Frauen. Hat das einen Grund? Oder ist das nur hier regional so?


    LG

  • Myrte kein Problem, freut mich, wenn du nicht mehr Angst haben musst.

    Wegen der weiblichen Dermatologen: ich kenne mittlerweile deutlich mehr weibliche als männliche, kann mir aber vorstellem, dass su die oft nicht erkennst, da zb der Praxischef ein Mann ist und er noch angestellte weibliche Koleginnen hat, die aber auf dem Praxisschild nicht erscheinen. Da lohnt sich evtl mal das Nachfragen.

    Ja, und bei den Orthopäden schreckt glaub ich tatsächlich die Klinikzeit mit hartem klrperlichem Einsatz bei den OPs und die noch recht männlich geprägte Umgangskultur ab, da kenn ich tatsächlich auch kaum Frauen. Ich gehe daher auch schon länger wegen Zipperlein immer direkt zu meiner weiblichen Physio, der ich mehr vertraue als den verschiedenen Ortopädiekollegen. Daher leider da kein guter Rat!

    LG

  • Weibliche Hautärzte gibts schon, ich war in den letzten Jahren z.B. allein schon bei zwei verschiedenen Frauen (sind aber auch nicht immer besser als Männer - die eine ja, die ist echt top, die andere aber ist ein menschlicher Totalausfall und fachlich auch nicht grade die große Leuchte, Statt auf weiblich oder männlich würd ich daher eher auf Empfehlungen und Bauchgefühl achten). In größeren Gemeinschaftspraxen sind fast immer Frauen dabei - auch wenn sie nicht auf dem Namensschild stehen.

    Lass Dich nicht vom Bösen überwinden sondern überwinde das Böse mit Gutem.

  • Danke nochmal...


    Ja, dass jemand nur weil sie eine Frau ist, nicht automatisch eine gute Ärztin ist, ist mir schon klar... aber ich war bisher erst einmal zur Vorsorge, denn ich habe sehr viele Muttermale und das war mir dann doch ein bisschen unangenehm, da von einem Mann begutachtet zu werden.

    Und da ist mir bei der Suche eben aufgefallen, dass es kaum Frauen gibt.


    Wenn jemand eine Hautarztempfehlung im Raum Nürnberg hat, nur her damit ;-)


    Seerose , wie geht es deiner Wunde?

  • Raum Nürnberg? Na klar doch!

    Die Hautarzt-Gemeinschaftspraxis in der Sulzbacher Strasse. Da ist diese gute, sehr gründliche Ärztin mit drin Hausnummer weiss ich grad nicht auswendig aber ist über der Apotheke, schräg gegenüber vom BRK.

    Lass Dich nicht vom Bösen überwinden sondern überwinde das Böse mit Gutem.

  • Danke, doanka!

    Seerose , wie geht es deiner Wunde?

    Nach Tagen ohne BH viel besser.

    Aber ich war heute beim Hautarzt, hab allerdings erst am Freitag einen Termin bekommen und wurde dann von dort zum Hausarzt geschickt. Dieser hat mich bzgl. des Muttermals beruhigt. Seborr. Keratose ist es nicht, aber Melanom ist‘s auch keines.


    Aber da ich familiär vorbelastet bin und laut Hautklinik noch dazu ein höheres Risiko rein hauttechnisch habe, lass ich jetzt endlich meine gesamte Haut durchchecken. Hab ich mit 40 ständig gemacht, seit meine Kasse nicht mehr zahlt nie wieder. #angst


    Und mit den Schmerzen am Arm wurd ich gleich zum Orthopäden geschickt, wo ich jetzt am Mo einen Termin habe. (Drei Ärzte in wenigen Tagen, schon ganz schön hysterisch 🙈). Aber besser als sich täglich aufzuregen.


    Dir alles Gute, Myrthe! #knuddel


    Ich hab übrigens auch keine Frauen heute gefunden. Weder bei den Dermatologen noch bei den Orthopäden. :-(